Sie sind nicht angemeldet.

Metatron

Fortgeschrittener

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 31. März 2008

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 1. April 2008, 21:43

Oh ahso, das mit dem 01.01.08 hab ich überlesen. Na wenn bis jetzt nichts gekommen ist, dann ist es verjährt (3 Monate).

ich weis was

unregistriert

32

Donnerstag, 8. Mai 2008, 00:50

@MenschMayer

Dein Glück ist, dass die Strafzettelabteilung nicht mehr in Dreieich ist sondern in Rostock ( Budget zu Straub )

Die sind nicht so fix wie der Mann in Dreieich war. Normal wurde der Mietvertrag an die Polizei gemailt.

Sonst .... Deine Freundin könnte ja auch den Rodriges Conzales aus Mexico, der zu Besuch war , in Frankfurt abgeholt haben :-)

Ciao

MenschMayer

unregistriert

33

Freitag, 9. Mai 2008, 01:34

.

Hat sich das denn jetzt nicht schon längst erledigt??

Ich bin am 01.01.2008 geblitzt worden und heute ist der 09.05.2008 ......

Metatron

Fortgeschrittener

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 31. März 2008

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

34

Freitag, 9. Mai 2008, 08:25

Wenn man dich bis heute nicht angeschrieben hat: Erledigt :)

MenschMayer

unregistriert

35

Dienstag, 13. Mai 2008, 23:56

Ganz sicher??

Ich mein schön wär es ja schon!! Ich habe aber so meine Zweifel!
Ich bin wie gesagt am 01.01.2008 mit einem Mietwagen geblitzt worden war aber noch in der !verlängerten! Probezeit, die im März 2008 abgelaufen ist.

Nun ist 13.05.2008 und ich wurde noch nicht angeschrieben, von garniemand! Aber: gibt es da sicher keine Klausel, die vielleicht besagt "3 Monate Verjährung gilt nicht bei Fahrern die geblitzt werden in der Probezeit, speziell in der verlängerten Probezeit!"


Wo kann ich mich 100% überzeugen??

Metatron

Fortgeschrittener

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 31. März 2008

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 14. Mai 2008, 10:08

Es ist egal ob du 1 Tag, 1 Jahr oder 55 Jahre dein Führerschein hast. Das StVG (Straßenverkehrsgesetz) ist da eindeutig. In § 26 Abs.3 ist zu lesen:

Zitat

(3) Die Frist der Verfolgungsverjährung beträgt bei Ordnungswidrigkeiten nach § 24 drei Monate, solange wegen der Handlung weder ein Bußgeldbescheid ergangen noch öffentliche Klage erhoben ist, danach sechs Monate.

Quelle: http://www.verkehrsportal.de/stvg/stvg_26.php

Wenn du noch sicherer sein willst, musst du schon einen Anwalt kontaktieren oder bei der Bußgeldstelle direkt anrufen. Das wäre dann Totsicher.


Consi1988

Meister

Beiträge: 1 904

Danksagungen: 1421

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 14. Mai 2008, 10:08

soweit ich weiß gibts solche klauseln nicht ;)
wär auch nicht sonderlich fair,oder?!

Patrick

Fortgeschrittener

Beiträge: 384

Danksagungen: 225

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 14. Mai 2008, 10:57

Ich weiß aus Erfahrung wenns um Führerscheinentzug geht kann sich das ganz schön herauszögern. Dazu kommt noch, dass es mit einem Mietwagen war. In dem Falle verzögert sich das noch mehr wegen Verwaltungsaufwand.

Metatron

Fortgeschrittener

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 31. März 2008

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 14. Mai 2008, 13:05

In diesem Fall wird sich nix verzögern, da die Sache erledigt ist. :)

flu111

böhser Onkel

Beiträge: 1 410

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Berlin

Beruf: Rechthaber

Danksagungen: 692

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 14. Mai 2008, 15:57

Verjährt!!!

Die Sache ist erledigt. Ein Verwaltungsaufwand spielt keine Rolle. Beim Mietwagen schaffen sie es regelmäßig innerhalb von 4 Wochen einen anzuschreiben. Wie bereits weiter oben schon mal angemerkt, wäre der Absendevermerk der Behörde entscheidend gewesen. Nach mehr als 6 Wochen nach Ablauf der 3-Monatsfrist wird kein Anhörungsbogen mehr eintreffen.
Bevor ich deine Füße küsse Werde ich sie dir brechen, Mit einer Knarre zwischen deinen Zähnen Kannst du nur in Vokalen sprechen...

D-ABBB

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Registrierungsdatum: 25. Februar 2008

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 10. September 2008, 17:50

So, mich hats jetzt auch mal erwischt. Kurz vor der schweizer Grenze und gerade noch in Deutschland (ich glaub, da muss man echt Glück gehabt sagen) wurde ich geblitzt. Bin mal gespannt, wielang es dauert, bis ich Post im Briefkasten hab.

Achja, da fällt mir gleich noch ne Frage für den ein oder anderen ein, der vielleicht öfters mal auf schweizer Straßen unterwegs ist: ist es verboten, dort außerorts bei normaler gestrichelter Linie zu überholen? Ich hab ernsthaft um mein Wohlergehen gefürchtet, als ich nen LKW, der vielleicht 50 fuhr, dort außerorts überholt hab. Auf den folgenden 2-3km hing mir der dann mit Fernlicht und Dauerhupe derart agressiv nahezu im Kofferraum, nachdem ich ihn überholt hab und er dann ebenfalls meinte, nun endlich auf 80 hochbeschleunigen zu wollen. Abstand zu mir: geschätzte 2-3 Meter. Irgendwann bin ich dann mal rechts reingefahren. Hätte ich bremsen müssen, wärs das mindestens für das Auto gewesen. Ich bin heute noch am grübeln, was er damit bezwecken wollte. ?(

aappel

MWT-Rechtsabteilung

Beiträge: 1 662

Registrierungsdatum: 7. April 2008

Wohnort: Potsdam

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 10. September 2008, 19:12

Achja, da fällt mir gleich noch ne Frage für den ein oder anderen ein, der vielleicht öfters mal auf schweizer Straßen unterwegs ist: ist es verboten, dort außerorts bei normaler gestrichelter Linie zu überholen? Ich hab ernsthaft um mein Wohlergehen gefürchtet, als ich nen LKW, der vielleicht 50 fuhr, dort außerorts überholt hab. Auf den folgenden 2-3km hing mir der dann mit Fernlicht und Dauerhupe derart agressiv nahezu im Kofferraum, nachdem ich ihn überholt hab und er dann ebenfalls meinte, nun endlich auf 80 hochbeschleunigen zu wollen. Abstand zu mir: geschätzte 2-3 Meter. Irgendwann bin ich dann mal rechts reingefahren. Hätte ich bremsen müssen, wärs das mindestens für das Auto gewesen. Ich bin heute noch am grübeln, was er damit bezwecken wollte. ?(
Nein, das Überholen ist auch in der Schweiz dort gestattet ... und ein Überholverbot hat ja nicht bestanden, oder?

Sowas ist mir in Deutschland auch schon passiert, hätt ich von den relaxten Schweizern jetzt aber weniger vermutet ... naja, ist ja gut ausgegangen-

Gruß,
Andre
Paul
Team Moderation

Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de
Hunderte Erfahrungsberichte vom exklusiven Specialcar bis zum günstigen Urlaubsflitzer!

D-ABBB

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Registrierungsdatum: 25. Februar 2008

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 10. September 2008, 19:39

Okay, vielen Dank. Die Linie war definitiv gestrichelt, das weiß ich ganz sicher, weil ich mich in der Schweiz penibel an jegliche StVO gehalten hab, inklusive Blinken VOR und NACH besagten Überholmanöver. Man hört ja da oft die schlimmsten Dinge im TV, wie teuer das dort werden kann. Ich war wirklich total verwirrt zunächst, da ich echt nicht wusste, was ich falsch gemacht habe. So ein Verhalten erwarte ich normalerweise auch mehr von deutschen (Lkw-)Fahrern am Freitag Abend. Ich kanns mir echt nur so erklären, dass er -warum auch immer- "gekränkt" war, dass ich überholt hab und mich anschließend provozieren wollte, indem er bestimmt eine Minute lang nicht von der Hupe abgelassen hat - wohlgemerkt ohne Unterbrechung. Depp!

D-ABBB

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Registrierungsdatum: 25. Februar 2008

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 29. Oktober 2008, 10:50

So, nun hats mich auch endlich mal erwischt:

Geblitzt einige Minuten vor dem im Beitrag zuvor geschilderten Hergang, zum Glück noch wenige Meter vor der Grenze zur Schweiz: 68 bei erlaubten 60 außerorts, also fast nicht der Rede wert;

gestern einen Brief von Sixt bekommen, dass meine Daten weitergegeben wurden und mit der Bitte, die Aufwandspauschale i.H.v. 7,50€ zu überweisen - und heute dann ein Brief aus Karlsruhe mit unvorteilhaftem Foto & einem Verwarnungsgeld i.H.v. 10€. :103:

aappel

MWT-Rechtsabteilung

Beiträge: 1 662

Registrierungsdatum: 7. April 2008

Wohnort: Potsdam

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 29. Oktober 2008, 10:53

Na da kann man sagen, hat doch alles reibungslos geklappt :101:

Eigentlich eine Frechheit, wegen dieser geringfügigen Überschreitung ein Fass auf zu machen; nach Abzug der Toleranz bleibt da ja fast nix mehr übrig. Wobei: 17,50 EUR sind ja ein recht guter Tarif. Und das Foto darfst du ja behalten ...

:209:
Paul
Team Moderation

Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de
Hunderte Erfahrungsberichte vom exklusiven Specialcar bis zum günstigen Urlaubsflitzer!

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.