Sie sind nicht angemeldet.

j-g-d

Schüler

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 12. Juni 2010

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

691

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 21:58

keine Ahnung. Könnte durchaus sein...

  • »SchlaubiSchlumpf« wurde gesperrt

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 11. Mai 2011

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

692

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 21:58

Und du warst auch zu der genannten Zeit dort? Oder hast du Zeugen, dass du woanders warst? Hast du vielleicht dort geparkt, bist weggefahren und jemand anderes hat den Unfall verursacht, aber dein Fahrzeug war irgendjemanden in Erinnerung.

j-g-d

Schüler

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 12. Juni 2010

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

693

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 22:00

Würde von der Zeit hinkommen.

Weder geparkt oder ähnliches!

peak_me

Ich hab Polizei!

Beiträge: 8 184

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 16488

  • Nachricht senden

694

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 22:03

Zitat

keine Ahnung. Könnte durchaus sein...
Dann entweder sofort zu nem Anwalt gehen oder die einem nach § 147 Absatz 7 StPO zustehende Akteneinsicht beantragen.
Dann in den Akten, die einem zugeschickt werden, nachschaun, ob das ein direkt ersichtliches Missverständnis ist und ob man die Anschuldigungen selber auf leichteste Art und Weise zurückweisen kann, oder wenn es komplizierter erscheint dann zu einem Anwalt gehen.
Gewalt ist immer ein Ausdruck vom Schwäche.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

(12.10.2011)

Herr Bernd

kann keine Autobahnen mehr sehen

Beiträge: 829

Registrierungsdatum: 14. März 2009

Wohnort: Münchener Outback

Danksagungen: 166

  • Nachricht senden

695

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 23:30

Ganz ehrlich?

Ich würde mal zu der bearbeitenden Dienststelle der Polizei fahren und fragen was da los gewesen sein soll. Bei der Gelegenheit kannst Du auch gleich Deine Personalien da lassen. Hör´Dir den Tatvorwurf an, der sollte eigentlich recht detailliert sein und dann entscheide ob Du einen Anwalt nimmst und wiederkommst oder gleich die Aussage in Form von "kann gar nicht sein" aufnehmen lässt. Wenn Du einen Beifahrer hattest nimm den auch noch mit.
Immer gleich mit der Anwaltskeule kommen muss ja nicht sein.

peak_me

Ich hab Polizei!

Beiträge: 8 184

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 16488

  • Nachricht senden

696

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 23:38

Zitat

Ich würde mal zu der bearbeitenden Dienststelle der Polizei fahren und fragen was da los gewesen sein soll. Bei der Gelegenheit kannst Du auch gleich Deine Personalien da lassen.
Es wäre nicht das erste Mal, dass sowas negative Folgen für den Beschuldigten hatte.
Vor Ort gerät man leichter in Gespräche und sagt Dinge, die man so lieber nicht gesagt hätte und/oder die garnicht stimmen.
Wenn man rechtlich gut informiert ist und schon einige Erfahrung mit der Ausseinandersetzung mit der Exekutive hat, dann ist das persönliche Erscheinen eher unproblematisch.
Doch so wie der Fall hier aussieht, würde ich davon klar abraten.
Gewalt ist immer ein Ausdruck vom Schwäche.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietkunde (13.10.2011)

flu111

böhser Onkel

Beiträge: 1 247

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Berlin / Braunschweig

Beruf: Sekretär des Rechts/Links/Oben/Unten

Danksagungen: 573

  • Nachricht senden

697

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 10:14

Der Hinweis auf § 147 Abs. 7 StPO greift nicht, da die Akteneinsicht nicht sofort gewährt wird, sondern im Ermessen der StA liegt. Die wird die Aktenteile erst sehr spät herausgeben. Eine vollständige Akteneinsicht wird eh nicht erteilt.

Hier noch einmal der ausdrückliche Hinweis, bei solchen Tatvorwürfen nicht zur Polizei laufen und einfach mal nachfragen. Einfach Schnauze halten und zum Anwalt gehen. Der Vorwurf der Unfallflucht zieht bei Rechtskraft unmittelbar den Verlust des Führerscheines für mindestens 6 Monate und und die Eintragung von 7 Punkten nach sich. Dieses Risiko sollte jeder für sich abschätzen.

Erst nach Akteneinsicht kann / soll eine Stellungnahme erfolgen. Dann kannn der Sachverhalt überhaupt beurteilt werden.
Top 3: Audi S8 (Sixt), Audi A8 4.2 TDI quattro (Sixt), VW Touareg V10 TDI (Europcar)

" Ich bin endlich allein. Nicht mal mein Schwanz will bei Dir sein. Lieber Urlaub mit Stalin, als Dich zur Gemahlin. "

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

schauschun (13.10.2011), Zwangs-Pendler (13.10.2011), Niko (24.01.2012)

jimmy

Meister

Beiträge: 2 266

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1024

  • Nachricht senden

698

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 10:28

Wie schon von einigen hier erwähnt wäre das "einfach zur Polizei gehen und mal nachfragen" wohl das dümmste, was man machen könnte. Die Damen und Herren sind zwar vom Gesetz her verpflichtet, belastende aber auch entlastende Beweise hinsichtlich des Tatverdachtes zu prüfen, in der Praxis jedoch ist es meistens so, dass man schon vorverurteilt ist und die nur warten, bis man den entsprechenden Fehler macht und Dinge sagt wie "ja, ich bin da zu der Zeit gewesen, aber ich habe keinen Unfall gebaut".
Was wird daraus gezogen!? "Ja, er gibt zu dagewesen zu sein und das andere ist eh gelogen um sich zu schützen, Fakt ist, er war da und damit sind wir schon einen Schritt weiter ihn dranzubekommen"......

Also wird wohl kein Weg um einen Anwalt führen, der FS ist schneller weg als man denkt und auch wenn im Nachinein festgestellt wird, dass man unschuldig ist fährt man doch ne längere Zeit Bahn und Bus.....

rulfiibahnaxs

Mieten mit Rulfiibahnaxs, für alle die kein Statussymbol brauchen

Beiträge: 1 715

Registrierungsdatum: 28. April 2011

Aktuelle Miete: wöchentlich wechselnd

Wohnort: FT nahe D-Stone

Beruf: Lokführer

: 183610

: 7.23

: 579

Danksagungen: 5991

  • Nachricht senden

699

Samstag, 12. November 2011, 17:01

soo ich werd demnächst auch ma wieder FanPost bekomm - da wird das Bearbeitungsgeld wieder höher ausfallen als das Knöllchen :thumbdown:
Mit freundlichem Gruß Stadt Mannheim :108:
Der Pessimist sieht das Dunkle im Tunnel.
Der Optimist sieht das Licht am Ende des
Tunnels.
Der Realist sieht im Tunnel einen Zug
kommen.

Und der Lokführer sieht die drei Idioten auf
den Gleisen sitzen

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietkunde (12.11.2011), Noggerman (12.11.2011)

Beiträge: 685

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Köln

Beruf: Lokführer

: 28228

: 5.88

: 95

Danksagungen: 1162

  • Nachricht senden

700

Samstag, 12. November 2011, 18:08

Tach,

@ rulfiibahnaxs:

Rufe einfach mal bei der Stadt Mannheim an. Und erläutere das es ein Mietwagen ist und sie dir die Verwarnung zu dir Nachhause schicken sollen.
Bei mir klappte es wunderbar (Blitzer Nürnberg) Hertz hat nie was gesehen bekommen...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

MTLER (12.11.2011)

schauschun

Erleuchteter

Beiträge: 4 272

Registrierungsdatum: 9. März 2009

Wohnort: gelsenkirchen

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 3043

  • Nachricht senden

701

Samstag, 12. November 2011, 19:42

Rufe einfach mal bei der Stadt Mannheim an


dito (mit zwei verschiedenen gemeinden/ordnungsaemtern)
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann !
Als ich jung war, hieß Twix noch Raider und Komasaufen hieß Vorglühen!

peak_me

Ich hab Polizei!

Beiträge: 8 184

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 16488

  • Nachricht senden

702

Freitag, 25. November 2011, 10:58

Die Antwort auf meinen Einspruch kam jetzt:

Zitat

Sehr geehrter Herr ...,
der oben bezeichnete Bußgeldbescheid wird hiermit zurückgenommen und durch den anliegenden Bescheid ersetzt.
:thumbdown: :D

Da ich den weiteren Erfolg des Projekts nicht durch mich gefährden will, kümmert sich jetzt ein Anwalt drum. Nach einer Erstberatung hat er gute Chancen gesehen, dass das Ganze sofort eingestellt wird. Genaueres kann er erst nach Akteneinsicht sagen, aber die Stichpunktartigen Bemerkungen auf dem Bußgeldbescheid sprechen für sich. Angeblich hätten die Polizisten mein Rotlicht im Lichtkegel der Ampel "klar erkannt". Ich bin mal nachts zu der Kreuzung gefahren und aus der Richtung, aus der das Polizeiauto angeblich kam, kann man überhaupt nichts in dem entsprechenden Lichtkegel sehen. Die Kreuzung ist recht groß ist und die Ampel steht nicht direkt an der Straßenseite, sondern weit versetzt, sodass man wirklich nichts sehen kann.
Hinzu kommt noch, dass die Schätzung der Polizisten, dass die Ampel schon "einige Sekunden Rotlicht" zeigte, wohl auch haltlos ist, wie ich schon hier schrieb

Einspruch ist also nochmals eingelegt und ich sehe gute Chancen für eine endgültige Einstellung. :)
Gewalt ist immer ein Ausdruck vom Schwäche.

gezzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 311

Registrierungsdatum: 24. März 2011

Wohnort: Sinntal

Beruf: Selbstständig

: 12875

: 8.18

: 38

Danksagungen: 343

  • Nachricht senden

703

Freitag, 25. November 2011, 11:07

Soo..jetzt ist es bei mir auch soweit..ich wusste das da noch was kommt.
Cheffin hat heute Post bekommen, in Fulda einen Blitzer übersehen, einmal 20€ bitte.
Firma hats bezahlt...dankööö :60:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

rentfan (28.12.2011)

nsop

7-Sixty

Beiträge: 10 966

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11040

  • Nachricht senden

704

Freitag, 25. November 2011, 11:22

@peak_me:

Konntest du überhaupt von den Polizisten als Fahrer identifiziert werden? Sind diese dir hinterhergefahren und haben dich angehalten? Oder wie ist das abgelaufen?

peak_me

Ich hab Polizei!

Beiträge: 8 184

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 16488

  • Nachricht senden

705

Freitag, 25. November 2011, 11:39

Zitat

Konntest du überhaupt von den Polizisten als Fahrer identifiziert werden? Sind diese dir hinterhergefahren und haben dich angehalten? Oder wie ist das abgelaufen?
Jo, die haben mich etwa 200 m nach der Kreuzung angehalten.
Und den Richtungsangaben auf dem Bußgeldbescheid zufolge musste die Polizei an der Kreuzung erst hinter mir in meine Richtung einbiegen. So ist überhaupt nicht sichergestellt, dass der gleiche, der über die Kreuzung gefahren ist, auch der war, den sie danach angehalten haben.
Gewalt ist immer ein Ausdruck vom Schwäche.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Copyright © 2007-2015 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de ist die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung.