Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12535

  • Nachricht senden

991

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 15:03

"Verkehrszeichen sind gut sichtbar in etwa rechtem Winkel zur Fahrbahn rechts daneben anzubringen, soweit nicht in dieser Verwaltungsvorschrift anderes gesagt ist."


Geh mal davon aus das dies gilt. Bzw. der ausstellende Beamte sich rückversichern will ob dies gilt.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 682

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11844

  • Nachricht senden

992

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 15:05

Das ist nicht umsonst ein Richtsatz in einer Verwaltungsvorschrift. Wenn das Schild gut erkennbar war, dann kann ich mir schwer vorstellen, dass man einen Richter findet, der deshalb einen möglichen Bußgeldbescheid aufhebt...

nobrainer

Sprüchekadse

Beiträge: 1 769

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: S

Danksagungen: 4994

  • Nachricht senden

993

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 15:14

außerdem steht in der vwv weiterhin:

Zu den Zeichen 283 und 286
1 I. Den Anfang einer Verbotsstrecke durch einen zur Fahrbahn weisenden Pfeil zu kennzeichnen, ist zumindest dann zweckmäßig, wenn wiederholte Zeichen aufgestellt sind oder das Ende der Verbotsstrecke gekennzeichnet ist. Eine Wiederholung innerhalb der Verbotsstrecke ist nur angezeigt, wenn ohne sie dem Sichtbarkeitsprinzip nicht Rechnung getragen würde.
2 II. Das Ende der Verbotsstrecke ist zu kennzeichnen, wenn Verbotszeichen wiederholt aufgestellt sind oder wenn die Verbotsstrecke lang ist. Das gilt nicht, wenn die Verbotsstrecke an der nächsten Kreuzung oder Einmündung endet oder eine andere Regelung für den ruhenden Verkehr durch Verkehrszeichen unmittelbar anschließt.
3 III. Verbotszeichen mit Pfeilen sind im spitzen Winkel zur Fahrbahn anzubringen.
Umwege erhöhen die Ortskenntnis :)

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 038

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18644

  • Nachricht senden

994

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 15:44

hä? Die meisten Zeichen 283 mit Pfeilen stehen doch senkrecht zur Fahrbahn?!

Also entweder stehen nun geschätzt 1 % der Zeichen 283 mit Pfeilen nicht VwV-StVO-konform, weil sie nahezu parallel zur Fahrbahn stehen, oder es stehen geschätzt 99 % nicht VwV-StVO-konform, weil sie senkrecht zur Fahrbahn stehen.

spitzer Winkel heißt doch nahezu parallel zur Fahrbahn, oder?

nobrainer

Sprüchekadse

Beiträge: 1 769

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: S

Danksagungen: 4994

  • Nachricht senden

995

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 15:53

ich denk mal das kommt drauf an, ob da noch weitere schilder angebracht sind, wie zum beispiel geschwindigkeitsbegrenzung oder ähnliches.
dass das dann nicht im spitzen winkel zur fahrbahn aufgestellt werden kann, dürfte klar sein.

ansonsten sind die meines wissens nach auch meist parallel zur straße angebracht.
ich wollte damit auch nur sagen, dass es mehrere vorschriften geben kann zur anbringung von verkehrszeichen und die eine die andere nicht ausschließt.

im spitzen winkel ist ja auch relativ frei formuliert. ein spielraum bis zu welchem winkel nun spitz ist oder nicht, ist damit auch gegeben. in deinem beispiel heißt es ja auch "in etwa" in rechtem winkel...

letztendlich denke ich dass es auf das gut sichtbar ankommt und fertig.
Umwege erhöhen die Ortskenntnis :)

Tuscany

..::..

Beiträge: 2 095

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Danksagungen: 2455

  • Nachricht senden

996

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 16:00

im spitzen winkel ist ja auch relativ frei formuliert.
Mathematisch sogar definiert: Spitzer Winkel < 90° demnach würde auch 0° parallel zur Fahrbahn noch ein spitzer Winkel sein, und 89,9999° (senkrecht) auch ;-)
Auf der Suche nach des Dudens :|

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 038

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18644

  • Nachricht senden

997

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 16:07

gut sichtbar ist das Teil übrigens nicht, wenn man auf der Skizze in der unteren Strasse von rechts kommt und dann in die Strasse mit den Zeichen einbiegt.

bei einem Winkel von null Grad stellt sich mir übrigens die Frage, was ein von der Fahrbahn wegzeigender Pfeil sein soll. das System scheint sich so durchdacht zu sein.
die Klärung dieses Sachverhalts werde ich dann wohl einem ordentlichen Gericht überlassen.

nobrainer

Sprüchekadse

Beiträge: 1 769

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: S

Danksagungen: 4994

  • Nachricht senden

998

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 16:32

Mathematisch sogar definiert: Spitzer Winkel < 90° demnach würde auch 0° parallel zur Fahrbahn noch ein spitzer Winkel sein, und 89,9999° (senkrecht) auch ;-)
ich glaub zwar nich dass behörden den mathematischen ansatz heranziehen, aber genau so hab ich das gemeint; dass es sogar bis 89,9999° geht hätt ich nichtmal zu vermuten gewagt :D

bei einem Winkel von null Grad stellt sich mir übrigens die Frage, was ein von der Fahrbahn wegzeigender Pfeil sein soll. das System scheint sich so durchdacht zu sein.
die Klärung dieses Sachverhalts werde ich dann wohl einem ordentlichen Gericht überlassen.
bei einem winkel von null grad zeigen die pfeile parallel zur fahrbahn!? wieso soll der von der fahrbahn wegzeigen?!
und selbst bei einem in 89,9999° ausgerichteten 283 schild dürfte klar sein, dass sich das halteverbot nicht auf querstehende fußgänger auf dem gehweg bezieht... :wacko:

naja, wie dem auch sei.
bin jedenfalls gespannt und wär sehr daran interessiert, dass du die sache hier weiter aufklärst, wenn du weißt was dir vorgeworfen wird, denn das ist ja noch gar nicht klar... ;)
Umwege erhöhen die Ortskenntnis :)

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 682

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11844

  • Nachricht senden

999

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 16:35

die Klärung dieses Sachverhalts werde ich dann wohl einem ordentlichen Gericht überlassen.

Dir ist aber schon bewusst, dass Verwaltungsvorschriften (sofern sie nicht normkonkrtisierend sind), keine Außenwirkung haben - sich also Personen, die außerhalb der Verwaltung stehen, nicht darauf berufen können?! Es wäre durchaus sinnvoll, sich vor so einem Schritt verbindlichen Rechtsrat bei einem Anwalt einzuholen, der nach Würdigung aller sachverhaltserheblichen Fakten einschätzen kann, ob man nicht vollkommen auf verlorenem Posten steht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

peak///M (06.12.2012)

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 038

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18644

  • Nachricht senden

1 000

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 16:57

ah, stimmt

die Anlage 2 der stvo spricht aber in Bezug auf Zeichen 283 in der mitte der verbotsstrecke von zur Fahrbahn und von ihr wegzeigenden pfeilspitzen. und auf dem parallel zur Fahrbahn stehenden Schild zeigt nichts von der Fahrbahn weg oder zu ihr hin.

das wird glaub ich meine hauptargumentation und die bezieht sich ja auf die Anlage zur stvo.

nobrainer

Sprüchekadse

Beiträge: 1 769

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: S

Danksagungen: 4994

  • Nachricht senden

1 001

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 17:04

das steht doch auch nicht in der mitte der verbotsstrecke!?
oder ich versteh deine skizze falsch :)

Edith achso hoppla, du meinst da is gar kein pfeil drauf...

dann is das auch korrekt, weil in der anlage steht:
"Der Anfang der Verbotsstrecke kann durch einen zur Fahrbahn weisenden waagerechten weißen Pfeil im Zeichen"
Umwege erhöhen die Ortskenntnis :)

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 038

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18644

  • Nachricht senden

1 002

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 17:07

diesen umstand, dass das Schild schon an sich etwas eigenartig ist, weil es ein mittelschild ohne anfangsschild ist, wollte ich auch noch in einer Bemerkung einfließen lassen. ;)

nobrainer

Sprüchekadse

Beiträge: 1 769

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: S

Danksagungen: 4994

  • Nachricht senden

1 003

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 17:08

siehe Edith oben :)
Umwege erhöhen die Ortskenntnis :)

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 038

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18644

  • Nachricht senden

1 004

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 17:14

wie es auch in der legende zur Skizze steht: beides sind Zeichen 283-30, beide haben also zwei Pfeile.
beides sind also laut Anlage 2 der stvo mittelschilder. es gibt aber kein anfangsschild (ob nun mit einem Pfeil oder ohne)

Sportii

Slalomkadse

Beiträge: 1 698

Registrierungsdatum: 29. Juli 2011

Wohnort: Hamburg

: 51416

: 7.24

: 230

Danksagungen: 2263

  • Nachricht senden

1 005

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 17:17

Trotzdem weiß doch jeder dann erst recht in welche Richtung das Verbot gelten soll....also ich glaub kaum dass sich wegen so ner Kleinigkeit der Aufstand lohnt :rolleyes:

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.