Sie sind nicht angemeldet.

AlexBln

BMW-Dealer

Beiträge: 12 225

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4581

  • Nachricht senden

121

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 08:51

Kann man nicht auch einfach sagen: Verwandter 1. Grades, keine Ahnung wer es war?!
:203:

Philipp

Mutti

Beiträge: 4 430

Registrierungsdatum: 6. März 2009

: 31495

: 9.65

: 142

Danksagungen: 2346

  • Nachricht senden

122

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 08:54

Gehört die geliebte Ehefrau dazu? In diesem Fall besteht ja ne Seelenverwandschaft ersten Grades

Beiträge: 1 847

Danksagungen: 2791

  • Nachricht senden

123

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:01

Naja bei Ehefrauen hat man doch auch das "Recht zu Schweigen" oder?

jimmy

Meister

Beiträge: 2 317

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1105

  • Nachricht senden

124

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:03

ach ja stimmt, ich glaube da hat er das recht, seine aussage zu verweigern, da er eherfrau nicht in den dreck reinziehen muss....dann muss halt die polizei ermitteln, wer der fahrer gewesen ist, und das heisst dann für seine frau, nicht die tür aufzumachen in den nächsten 3 monaten wenns klingelt.....

Beiträge: 1 847

Danksagungen: 2791

  • Nachricht senden

125

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:04

Joa so ungefähr ^^

edit: Btw kann es Sixt doch eigentlich egal sein, wenn nichts passiert ist, die Dame ist dann eben unversichert gefahren.

jimmy

Meister

Beiträge: 2 317

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1105

  • Nachricht senden

126

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:15

damit wäre ich sehr vorsichtig, wenn er jmd hat fahren lassen der nicht eingetragen war und dafür keinen wirklichen erklärbaren grund hatte hat er damit gegen die agb´s von Sixt verstoßen und somit einen vertragsbruch begangen. sowas sehen die av´s gar nicht gern. es wäre eine möglichkeit, ihn zu sperren, sodass er das nächste mal dann kein auto mehr bekommt da Sixt ihn für nicht vertrauenswürdig mehr hält und somit ihn in ihrem system sperrt.
das machen die meiner meinung nach schon aus dem grund der abschreckung, weil wenn jeder denkt "das kann denen doch egal sein wer fährt" in kurzer zeit katastrophale zustände in sachen fahrzeugführer herrschen würden......

gaunerle

Fortgeschrittener

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 7. September 2008

  • Nachricht senden

127

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:26

Zitat

Das Fahrzeug darf nur von dem Mieter, mit dessen Zustimmung auch von dessen Arbeitnehmern oder Mitgliedern seiner Familie oder den im Mietvertrag angegebenen Fahrern geführt bzw. genutzt werden.


Auszug aus den AGB von Sixt. Es ist also rechtlich überhaupt kein Problem seine Ehefrau anzugeben. Auch der Versicherungsschutz ist damit gewährleistet.
Sie muss auch nicht im Mietvertrag stehen...

Alle nicht zur Familie gehörenden Fahrer müssten eingetragen werden, dann wäre es in so einem Fall sicher problematisch.

Ich habe allerdings noch nie Post von Sixt bekommen, in der sie nach dem Fahrer fragen.
Bisher immer nur einige Zeit später das Schreiben von Sixt mit der Aufwandsentschädigung für Sixt und unabhängig davon Post von den Behörden.

Beiträge: 1 847

Danksagungen: 2791

  • Nachricht senden

128

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:30

Naja es ist ja scheinbar Gang und Gäbe, dass sich Papi ein Auto leiht und weil er keine Ahnung hat dann seine Söhne Hakan und Ali ne Runde fahren lässt, wovon Sixt natürlich nichts mitbekommt. Weil man auch nicht jedem der in der Schlange steht und wartet nochmal erklären will, dass nur er das Auto fahren darf ect. pp.
Wie dagegen vorgegangen wird, damit habe ich keine Erfahrungen. Aber prinzipiell kann das ja jeder machen und Sixt könnte das nur ausschließen, indem nur noch Platin und Diamond-Kunden Autos bekommen.

Aber da muss ich dir auch recht geben, lieber ne gute Ausrede als bei Sixt gesperrt.

gaunerle

Fortgeschrittener

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 7. September 2008

  • Nachricht senden

129

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:32

Naja es ist ja scheinbar Gang und Gäbe, dass sich Papi ein Auto leiht und weil er keine Ahnung hat dann seine Söhne Hakan und Ali ne Runde fahren lässt, wovon Sixt natürlich nichts mitbekommt. Weil man auch nicht jedem der in der Schlange steht und wartet nochmal erklären will, dass nur er das Auto fahren darf ect. pp.
Wie dagegen vorgegangen wird, damit habe ich keine Erfahrungen. Aber prinzipiell kann das ja jeder machen und Sixt könnte das nur ausschließen, indem nur noch Platin und Diamond-Kunden Autos bekommen.

Aber da muss ich dir auch recht geben, lieber ne gute Ausrede als bei Sixt gesperrt.


und? ist doch in ordnung, wenn seine söhne fahren...

Beiträge: 1 847

Danksagungen: 2791

  • Nachricht senden

130

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:34

und? ist doch in ordnung, wenn seine söhne fahren...
Nicht wenn sie die allgemeinen Mietbedingungen nicht erfüllen. Und davon ist die Rede.

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 267

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7362

  • Nachricht senden

131

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:38

damit wäre ich sehr vorsichtig, wenn er jmd hat fahren lassen der nicht eingetragen war und dafür keinen wirklichen erklärbaren grund hatte hat er damit gegen die agb´s von Sixt verstoßen und somit einen vertragsbruch begangen. sowas sehen die av´s gar nicht gern. es wäre eine möglichkeit, ihn zu sperren, sodass er das nächste mal dann kein auto mehr bekommt da Sixt ihn für nicht vertrauenswürdig mehr hält und somit ihn in ihrem system sperrt.
das machen die meiner meinung nach schon aus dem grund der abschreckung, weil wenn jeder denkt "das kann denen doch egal sein wer fährt" in kurzer zeit katastrophale zustände in sachen fahrzeugführer herrschen würden......
Ich stelle mal folgende These in den Raum: Solange nichts passiert ist wird Sixt da niemanden sperren.
Warum? Nun wie wir ja alle wissen verdient Sixt Geld damit, dass die Autos vermietet werden. Was macht ein Mieter der nicht mieten darf? Richtig bringt kein Umsatz. Im Zweifel geht er zu Konkurrenz. Und das wollen die Herren aus Pullach logischerweise vermeiden, auch wenn sie das nicht immer so zeigen...
Darum bezweifel ich stark, dass sie bei solchen "Lapalien" Mieter sperren.

In dem Fall wird außer der Bearbeitungsgebühr von Sixt aus nichts mehr kommen. Die sind zufrieden das sie noch mal Gebühr kassiert haben. Die Arbeit liegt nun bei der Polizei. Und die Polizei wird wohl nicht mehr nachgehen und zu recherchieren ob die Ehefrau laut AGBs von Sixt berechtigt war die Kiste zu fahren. Die wollen den Fahrer rausfinden, befassen sich damit ob sie einen Führerschein hat und sprechen dann eine Strafe aus. Eventuell melden sie sich dann noch mal wenn man sich mit dem Bezahlen Zeit läßt und wenn die Herren den Lappen mal für eine Zeit bei sich haben wollen.

Bei unserem Leasingwagen hat sich der Leasinggeber auch nicht darum geschert wer das Foto verursacht hat. Die geben die Adresse des Leasingnehmers an die Polizei weiter und gut ist. Soweit ich weiß kriegen die nicht mal das Foto, da es für die Bußgeldstellen zu Routine geworden ist, dass bei gewissen Fahrzeughaltern kein fester Fahrer vorhanden ist und der auch nicht in der Firma arbeitet. Da wird ein Auskunftsgesuch hingeschickt mit Angaben zum Zeitpunkt des Vergehen. Man ist ja darauf bedacht Arbeit nicht tausend Mal zu machen.

Ich kann mir vorstellen, dass Sixt das Schreiben kriegt, schaut aufs Kennzeichen und Datum und schickt dann die Adresse des Mieters an die Polizei. Es wäre in meinen Augen ein viel zu großer Aufwand wenn sich Sixt erst das Foto schicken läßt um dann zu vergleichen ob eine Diskrepanz zum Mieter eventl. sichtbar ist.
"Liquor up front, Poker in the rear"

gaunerle

Fortgeschrittener

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 7. September 2008

  • Nachricht senden

132

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:39

und? ist doch in ordnung, wenn seine söhne fahren...
Nicht wenn sie die allgemeinen Mietbedingungen nicht erfüllen. Und davon ist die Rede.


das steht in den "ANMIET"-Informationen. Das sind keine ausschließenden Bedingungen.
Weder in den AGB noch im Mietvertrag, die rechtlich bindend sind, steht etwas vom Alter.

Das gilt also nur für den Zeitpunkt der Anmietung und ist flexibel, sonst könnten nicht viele "ausnahmsweise" trotzdem Fahreuge fahren, für die sie eigentlich keine Berechtigung haben.
Würde ja bedeuten, obwohl ein gültiger Mietvertrag ausgestellt wurde, hat er keine Gültigkeit und man bricht ihn mit sich selber ;)

gaunerle

Fortgeschrittener

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 7. September 2008

  • Nachricht senden

133

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:42

Ich kann mir vorstellen, dass Sixt das Schreiben kriegt, schaut aufs Kennzeichen und Datum und schickt dann die Adresse des Mieters an die Polizei. Es wäre in meinen Augen ein viel zu großer Aufwand wenn sich Sixt erst das Foto schicken läßt um dann zu vergleichen ob eine Diskrepanz zum Mieter eventl. sichtbar ist.


genau das ist auch mein Erfahrungsstand, die Ermittlung des Fahrers ist bisher und sollte auch ausschließlich durch die Behörden erfolgen.
Deshalb wundert es mich auch, dass Sixt nach dem Fahrer fragt.

Beiträge: 1 847

Danksagungen: 2791

  • Nachricht senden

134

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:53

das steht in den "ANMIET"-Informationen. Das sind keine ausschließenden Bedingungen.
Weder in den AGB noch im Mietvertrag, die rechtlich bindend sind, steht etwas vom Alter.

Das gilt also nur für den Zeitpunkt der Anmietung und ist flexibel, sonst könnten nicht viele "ausnahmsweise" trotzdem Fahreuge fahren, für die sie eigentlich keine Berechtigung haben.
Würde ja bedeuten, obwohl ein gültiger Mietvertrag ausgestellt wurde, hat er keine Gültigkeit und man bricht ihn mit sich selber ;)
Ich glaube, wir müssen hier jetzt nicht diskutieren ob und wie man hier irgendwelche Lücken verwenden kann um die Altersbeschränkungen zu umgehen. Ich bin nicht auf einen Rechtsstreit mit Sixt aus.

tabster

Hertzilein

Beiträge: 1 305

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Aktuelle Miete: rower

Danksagungen: 322

  • Nachricht senden

135

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:55

genau das ist auch mein Erfahrungsstand, die Ermittlung des Fahrers ist bisher und sollte auch ausschließlich durch die Behörden erfolgen.


Sehe ich genauso. Außerdem frage ich mich, wie Sixt das Foto mit einem Foto vom Mieter vergleichen können sollte? Woher haben die denn Fotos von Mietern?
:205: President's Circle

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.