Sie sind nicht angemeldet.

felixleon

Schüler

  • »felixleon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Nüb

Beruf: Ex-Student

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

31

Freitag, 20. März 2009, 23:23

120€? das is dochn witz.. die punkte sind das ding..
bei "straftaten" die ja nicht mal gefährlich waren.... sicherlich in derstadt mit 80 IST gefährlich.. aber sowas was mir passiert ist das ist nur lächerlich - GELD macherei.. - gottseidank bin ich bald *REICH :-)

Marvin_0

Topview Einparker

Beiträge: 11 508

Danksagungen: 1418

  • Nachricht senden

32

Samstag, 21. März 2009, 01:29

Von was reden wir hier? zumindest nicht von Autobahnen, also Innerorts/Ausserorts. Ich habe den Bußgeldkatalog nicht im Kopf (Und auch noch nie ein Knöllchel mit einem Mietwagen gesammelt, dabei sin da doch so'n paartausend KM und etliche Parkereien in Großstädten im letzten Jahr gewesen... toi toi toi)

Ich bin der Meinung das es mindestens 150 € + Fahrverbot wäre, wenn 40 zu schnell.
<-- hat'n Bandmaß wat acht Meter lang is

Freddy

Fortgeschrittener

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 1. März 2009

  • Nachricht senden

33

Samstag, 21. März 2009, 01:36

Wenn man 40 zu schnell bei 70 fährt, hat man auch ein Fahrverbot verdient...
Natürlich gibt es manchmal dumme beschränkungen, aber wer so doof ist und so viel zu schnell fährt, dass der Lappen weg sein kann, hat selbst schuld.
Maximal 20 nach Tacho drüber, dann ist man immer auf der sicheren Seite!

P.S. Auf vielen Landstraßen ist 70 angemessen, denn es gibt auch genug Leute, die einfach mal einbiegen ohne richtig zu gucken und da bremst es sich mit 70 leichter;),
wobei ich selbst auch lieber 100 fahre auf der Landstraße, weils einfach mehr Spaß macht :117:

Marvin_0

Topview Einparker

Beiträge: 11 508

Danksagungen: 1418

  • Nachricht senden

34

Samstag, 21. März 2009, 02:01

Wenn man 40 zu schnell bei 70 fährt, hat man auch ein Fahrverbot verdient...
Natürlich gibt es manchmal dumme beschränkungen, aber wer so doof ist und so viel zu schnell fährt, dass der Lappen weg sein kann, hat selbst schuld.
Maximal 20 nach Tacho drüber, dann ist man immer auf der sicheren Seite!

P.S. Auf vielen Landstraßen ist 70 angemessen, denn es gibt auch genug Leute, die einfach mal einbiegen ohne richtig zu gucken und da bremst es sich mit 70 leichter;),
wobei ich selbst auch lieber 100 fahre auf der Landstraße, weils einfach mehr Spaß macht :117:
Naja, ich denke das kann man nicht pauschalisieren. Man könnte jetzt Moralapostel spielen, aber geschwindigkeitsübertretungen sind doch nicht rein nach deren Wert zu beurteilen. Zumindest nicht moralisch. und die 40 Km/h können je nach Strecke und Fahrzeug auch unbewusst schnell erreicht sein
<-- hat'n Bandmaß wat acht Meter lang is

AlexBln

BMW-Dealer

Beiträge: 12 225

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4581

  • Nachricht senden

35

Samstag, 21. März 2009, 02:45

und die 40 Km/h können je nach Strecke und Fahrzeug auch unbewusst schnell erreicht sein


Da sprichst du ja aus Erfahrung :107:
:203:

Timberwolf

Fortgeschrittener

Beiträge: 255

Registrierungsdatum: 10. August 2008

: 700

: 6.70

: 3

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

36

Samstag, 21. März 2009, 02:57

Kein Mensch wird was sagen (ausser die Mannschaft in grün), wenn man 160 auf der Autobahn statt der erlaubten 130 fährt, wenn's denn das Wetter und der Verkehr erlauben (ich sprech mal für AT, wo's ja ein Tempolimit gibt). Sicher, wenn man geblitzt wird, muss man eben zahlen. Aber wenn die Landstrasse/oder sogar innerorts 70 sind, dann hat das zu 99,9% nen Grund - und mit 110 kann man dort sicher nicht angepasst fahren.

felixleon

Schüler

  • »felixleon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Nüb

Beruf: Ex-Student

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

37

Samstag, 21. März 2009, 05:36

wenn du den abschnitt selbst gefahren wärst dann ja. so ein witz echt, weder fußgängerüberweg noch sonst was.. einfach nur sinnloses "70". in der stadt versteh ich ja wenns 50 is.. damit hab ich auch kein problem und halt mich dran.. aber bei sowas.. naja manchmal versteh ich ja die 70 aber in diesem fall ist das einfach nur ein witz... ist wohl eher gedacht für leute mit einer reaktionszeit wie ne schnecke und mit autos die 100m zum stehen brauchen.. gegen pauschalisierung kann man halt nix tun so is das...

Timberwolf

Fortgeschrittener

Beiträge: 255

Registrierungsdatum: 10. August 2008

: 700

: 6.70

: 3

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

38

Samstag, 21. März 2009, 07:32

Naja, wegen gar nix wird da wohl nicht 70 sein - vielleicht hast du's mit 110 einfach nicht gesehen...? ;-)

Cruiso

Läuft

Beiträge: 23 310

Registrierungsdatum: 13. Juli 2008

Danksagungen: 7992

  • Nachricht senden

39

Samstag, 21. März 2009, 07:59

Da es sich bei der Lasermessung um ein Firmenfahrzeug handelt, gilt einmal Fahrtenbuchzwang bei uns und zweitens ist der Wagen "nur auf ihn zugelassen" von der Firma her.

Das waren auf gerade Strecke und Stadtautobahn bei erlaubten 80kmh 6kmh zu schnell laut dem Schreiben. Sowas find ich affig...

Aber wenn man 40kmh zu schnell fährt, sinds ja meist laut Tacho noch ein paar mehr, dann sollte man jedenfalls auch mit den Konsequenzen rechnen und geradestehen.
Wenn ich mal geblitzt werde ist das vollkommen in Ordnung und keine Abzocke... Aber mitlerweile fahre ich einfach nicht mehr zu schnell, da braucht man auch keine Angst vor Blitzer haben!
Jedenfalls meistens
Cruiso
Team Moderation

Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de

5 kW sind vollkommen ausreichend!

Beiträge: 17 669

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12625

  • Nachricht senden

40

Samstag, 21. März 2009, 10:03

Wie, 40km/h zu schnell kostet in Deutschland nur 120 Euro? Das ist ja spottbillig, wo kann ich mich dafür anmelden? :P


In jeder deutschen Gemeinde in der du deinen Hauptwohnsitz hast, die melden dich dann in der Zentrale in Flensburg an. Aber auch für Gäste in Deutschland haben wir hier nette Tarife.

Zum Thema Vorsatz: Die Strafe wird verdoppelt, nur mal so als kleiner Hinweis.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

Freddy

Fortgeschrittener

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 1. März 2009

  • Nachricht senden

41

Samstag, 21. März 2009, 12:01

120€ für 40 drüber sind ja auch noch ganz human. In anderen Ländern in Europa haben die ja ganz andere Tarife...
Aber manchmal ist es wirklich Abzocke. Ein Freund von mir hat mich besucht und sich mit der rechten Hälfte des Autos etwas auf den Bürgersteig gestellt,
weil es in einem Wohngebiet war und die Straße auch recht schmal ist. Er hat um 19.30 Abends ein Knöllchen über 25€ bekommen,
weil man angeblich den Gehweg nicht mehr hätte benutzen können. Das stimmte erstmal nicht und zweitens gehn aufm Dorf eh alle auf der Straße...

Marvin_0

Topview Einparker

Beiträge: 11 508

Danksagungen: 1418

  • Nachricht senden

42

Samstag, 21. März 2009, 15:32

Es gibt bei mir in der nähe 2 stellen die total bescheuert sind. Die eine ist auf 60, die andere auf 80 beschränkt. In beiden Fällen sind die Straßen absolut gut einzusehen, Ausserorts, überhaupt kein Problem. Man könnte da sicher auch mit 160 langknallen.

Das Problem: Auf jeden der beiden verschiedenen Stellen befindet sich jeweils eine Abbiegung zu einem klitzekleinen Gewerbegebiet, z.B. mit einem Baustoffhandel und das Andere mit einem Lebensmittellager. Hier fahren also die LKW rein und raus. Nachts ist hier so gut wie nie was los, und wenn, wäre immer noch genug Platz das die LKW's rausfahren könnten. Das sind so Stellen, an der man es nicht vermutet dort so langsam fahren zu müssen. an eine halte ich mich fast immer, die andere ignoriere ich Prinzipiell.
<-- hat'n Bandmaß wat acht Meter lang is

Beiträge: 17 669

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12625

  • Nachricht senden

43

Samstag, 21. März 2009, 19:23

120€ für 40 drüber sind ja auch noch ganz human. In anderen Ländern in Europa haben die ja ganz andere Tarife...
Aber manchmal ist es wirklich Abzocke. Ein Freund von mir hat mich besucht und sich mit der rechten Hälfte des Autos etwas auf den Bürgersteig gestellt,
weil es in einem Wohngebiet war und die Straße auch recht schmal ist. Er hat um 19.30 Abends ein Knöllchen über 25€ bekommen,
weil man angeblich den Gehweg nicht mehr hätte benutzen können. Das stimmte erstmal nicht und zweitens gehn aufm Dorf eh alle auf der Straße...


Schonmal überlegt das parken auf dem Gehsteig nicht erlaubt weil der nicht für die Belastung ausgelegt ist die ein Auto nunmal mit sich bringt!?! Eventuell ist das benutzen des Gehsteigs als Parkfläche deshalb verboten weil noch genügend Platz für Menschen mit Kinderwagen bzw. für behinderte Menschen bleiben muss!?!
Dieses engstirnige "man ist das verbot hier sinnlos ich mach eh wie ich denke" gequatsche geht mir dermaßen auf den Sack. Es kann durchaus auch vorkommen das ein Verbot sinnlos ist aber darüber diskutiert man und setzt sich nicht hinweg, oftmals gibt es nämlich doch einen Grund. Sollte der sich nicht immer für euch erschließen und es stört euch dermaßen habt ihr als mündige Bürger die Möglichkeit eine Anfrage diesbezüglich bei der Gemeinde zu stellen. Das Gejammer in Deutschland geht mir echt extremst auf den Zeiger, ihr seid alles mündige Bürger also hebt euren Arsch und nutzt eure Möglichkeiten als mündige Bürger, aber dafür sind ja fast alle zu faul.
Wer nicht aktiv mitgestaltet sollte sich dann auch nicht darüber aufregen was raus kommt wenn ohne ihn gestaltet wird.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jan S.« (21. März 2009, 20:59)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

otternase (03.02.2011)

Freddy

Fortgeschrittener

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 1. März 2009

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 22. März 2009, 12:34

Erstens ich habe nicht so geparkt und zweitens hat er es selbst in dem Moment vergessen. Er hatte erst seit kurzem den Führerschein.
Das Problem ist nur, dass die Straße dort sehr eng ist und außerdem passte ein Kinderwagen noch dort lang und in der Straße ist fast gar kein Verkehr, also Abends ca. 1 auto alle 1-2 Stunden.
Ich halte mich selbst immer sehr gut an die Regeln, aber man ärgert sich schon, wenn der beste Freund 25 € zahlen muss und in Sichtweite 10 andere Autos so parken und nichts bekommen,
wobei sie den gesamten dort schmaleren Bürgersteig blockieren.
P.S. Ich bin in den letzten zwei Jahren schon nicht wenig Auto gefahren und habe einen Strafzettel für falsches Parken erhalten. Also ich halte mich an die Regeln. Verstöße sind mir viel zu teuer.

Charly

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 22. März 2009, 14:08

Hi Leute,

Schonmal überlegt das parken auf dem Gehsteig nicht erlaubt weil der nicht für die Belastung ausgelegt ist die ein Auto nunmal mit sich bringt!?! Eventuell ist das benutzen des Gehsteigs als Parkfläche deshalb verboten weil noch genügend Platz für Menschen mit Kinderwagen bzw. für behinderte Menschen bleiben muss!?!
Dieses engstirnige "man ist das verbot hier sinnlos ich mach eh wie ich denke" gequatsche geht mir dermaßen auf den Sack. Es kann durchaus auch vorkommen das ein Verbot sinnlos ist aber darüber diskutiert man und setzt sich nicht hinweg, oftmals gibt es nämlich doch einen Grund. Sollte der sich nicht immer für euch erschließen und es stört euch dermaßen habt ihr als mündige Bürger die Möglichkeit eine Anfrage diesbezüglich bei der Gemeinde zu stellen. Das Gejammer in Deutschland geht mir echt extremst auf den Zeiger, ihr seid alles mündige Bürger also hebt euren Arsch und nutzt eure Möglichkeiten als mündige Bürger, aber dafür sind ja fast alle zu faul.
Wer nicht aktiv mitgestaltet sollte sich dann auch nicht darüber aufregen was raus kommt wenn ohne ihn gestaltet wird.

MfG Jan
Also:
1. du brauchst deine Argumente nicht in Schrifgröße 14 hinschreiben, man kann sie genausogut lesen wenn sie in 12 verfasst sind.
2. Wenn man solch kritische Beiträge von sich gibt sollte man vorher überlegen was man schreibt, dann spart man es sich danach den Beitrag zweimal zu editieren. Das wirkt dann in meinen Augen bissl ......
3. Kann es vlt sein das sich der Freund nicht über das Verobt hinweg gesetzt hat ?
Vlt. hat er als mündiger Bürger einfach mal mitgedacht und da die Strasse ja sehr eng war auf dem Bürgersteig geparkt damit die anderen Verkehrsteilnehmer weiterhin durchpassen ? Der Bürgersteig ist ja laut Aussage freigeblieben.
Das in Deutschland aber dann der, der mitdenkt dafür bestraft wird finde ich wieder mal :thumbdown: (selbst erlebt)
4.Bei der Gemeinde nachfragen :107: guter Witz
- ca. 8 Std wartezeit in irgendeinem Amt
- dann ein Sachbearbeiter der dich 5 mal weiterschickt
- am Ende: das kann ich ihnen nicht genau sagen, bitte kommen sie in einem Monat wieder
5. Aktiv mitgestalten ??
In welchem Zusammenhang kann man bitte die Aufstellung von Tempolimits und Parkverboten mitgestalten ?

ähm, ja, das war so ziemlich alles was mir zu diesm Beitrag einfällt.
zum Thema: ich denke auch das es einige sinnlose Verbote gibt (Tempolimits vor Schulen die um Mitternacht gelten o.ä.)
und daher ist es normal das es Menschen gibt die diese ein wenig großzügiger Auslegen. Das an solchen Stellen dann bestraft wird ist einfach nur Geldmacherei.
Soweit meine Meinung dazu,
Gruss Charly

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.