Sie sind nicht angemeldet.

  • »chris88bln« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 14. März 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumberuf

: 53628

: 8.72

: 187

Danksagungen: 2001

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Januar 2013, 20:45

15-jähriger mit Car2Go in Berlin unterwegs

Hallo,

gerade als PM gefunden:

Quelle: Polizei Berlin

Ein Jugendlicher war heute Vormittag mit einem Mietwagen vor seiner Schule in Zehlendorf vorgefahren. Der 15-Jährige wurde von Lehrern gegen 10 Uhr 30 an der Schule in der Bergengrünstraße mit dem „Smart“ gesehen und angesprochen. Er ließ sich allerdings nicht abhalten, seine Fahrt mit dem Auto fortzusetzen. Die Schulleitung informierte daraufhin die Eltern des Jungen. Der Vater stellte mittlerweile das Fehlen der Key-Karte fest und erstattete Anzeige auf einem Polizeiabschnitt. Die Beamten setzten sich danach umgehend mit der Mietwagenfirma in Verbindung. Die Karte wurde daraufhin gegen eine weitere Benutzung gesperrt. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Schüler mit zwei Fahrzeugen unterwegs war und diese nach den Fahrten wieder in Steglitz abgestellt hatte.
Gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Kaffeemännchen (29.01.2013), Geigerzähler (29.01.2013), Bodybeton (29.01.2013), Base (29.01.2013), TLLmeister (29.01.2013), LZM (29.01.2013), nobrainer (29.01.2013), peak///M (29.01.2013), th-1986 (29.01.2013), deanFR (29.01.2013), Crz (10.01.2014)

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 482

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5745

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Januar 2013, 20:49

Und weil manche Leute ihre Kinder nicht im griff haben gibt es bald Fingerabdruck Scanner in carsharing Autos.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

Geigerzähler

Rentner-Bravo-Verteiler

Beiträge: 3 304

Registrierungsdatum: 18. März 2011

Wohnort: bei Leipzig

Beruf: Apotheker

: 24005

: 6.93

: 104

Danksagungen: 4648

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Januar 2013, 20:52

Interessant finde ich ja auch, dass die Schule offenbar nicht auf die Idee gekommen ist, die Polizei zu rufen...
Zynismus meine Rüstung, Ironie mein Schild, Sarkasmus mein Schwert

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

EUROwoman. (29.01.2013)

JohnDoe

...fährt ohne Windschott...

Beiträge: 4 005

Registrierungsdatum: 27. Januar 2008

Wohnort: Detmold

Danksagungen: 3862

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 29. Januar 2013, 20:52

Naja, Autoschlüssel wurden auch schon von Minderjährigen geklaut, lang bevor es Chips oder Carsharing gab. ;)
Ein paar Chaoten trifft man immer, zumindest ist hier ja augescheinlich (zum Glück) nichts Größeres passiert.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

roz (30.01.2013)

Party-Palme

aka Paxton-Vin Palme @ chantalisator

Beiträge: 1 695

Registrierungsdatum: 21. März 2010

: 28475

: 7.91

: 89

Danksagungen: 1510

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 29. Januar 2013, 20:53

Hallo,

gerade als PM gefunden:

Quelle: Polizei Berlin

Ein Jugendlicher war heute Vormittag mit einem Mietwagen vor seiner Schule in Zehlendorf vorgefahren. Der 15-Jährige wurde von Lehrern gegen 10 Uhr 30 an der Schule in der Bergengrünstraße mit dem „Smart“ gesehen und angesprochen. Er ließ sich allerdings nicht abhalten, seine Fahrt mit dem Auto fortzusetzen. Die Schulleitung informierte daraufhin die Eltern des Jungen. Der Vater stellte mittlerweile das Fehlen der Key-Karte fest und erstattete Anzeige auf einem Polizeiabschnitt. Die Beamten setzten sich danach umgehend mit der Mietwagenfirma in Verbindung. Die Karte wurde daraufhin gegen eine weitere Benutzung gesperrt. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Schüler mit zwei Fahrzeugen unterwegs war und diese nach den Fahrten wieder in Steglitz abgestellt hatte.
Gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

für mich ganz klar ein Kandidat für eine Ehrenmitgliedschaft im MWT als jüngster Mieter aller Zeiten,
Bitte nicht meinen, dass ich ein solches Verhalten gutheisse, aber ein bisschen Schmunzeln musste ich doch.
Gone West

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

TLLmeister (29.01.2013), Bodybeton (29.01.2013), Alex-4u (29.01.2013), Geigerzähler (29.01.2013), honni (29.01.2013), Kurt. (29.01.2013), Dr@gonm@ster (30.01.2013), occasionalbrogue (30.01.2013), jimmy (30.01.2013)

Theodor

5 Jahre - hier bestimmt mehr gelesen als für die Uni

Beiträge: 3 304

Registrierungsdatum: 18. Mai 2009

Beruf: Student

: 14863

: 9.16

: 61

Danksagungen: 2676

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 29. Januar 2013, 20:56

Wenn schon ein Ehrenmitglied in dieser Form dann ist es elbarto.

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8977

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. Januar 2013, 20:59

Interessant finde ich ja auch, dass die Schule offenbar nicht auf die Idee gekommen ist, die Polizei zu rufen...
Nicht mal der Vater: stattdessen erstattet er erstmal Anzeige gegen seinen Sohn und verbaut ihm damit ein Stück Zukunft (mit 17 wird er den Führerschein jedenfalls nicht machen können, was mit Nachteilen auf dem Arbeitsmarkt verbunden sein kann).
Wer weiß, wie die Polizei arbeitet, kann erahnen, wie lange es gedauert hat, bis die überhaupt Kontakt mit Car2Go aufgenommen haben. Und nach ihm gesucht (immerhin eine potenzielle Gefahrenquelle im Straßenverkehr) hat die Polizei, zumindest laut dem Bericht, gar nicht. Schon kurios das ganze :-)

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 034

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18638

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. Januar 2013, 21:17

Darauf, dass jemand die Karte entweden kann, bin ich noch garnicht gekommen. Ich hatte die Problematik von § 21 Abs. 1 Nr. 2 StVG und einer eventuellen Strafbarkeit der Personen im Carsharingunternehmen immer nur auf den tatsächlichen Kunden bezogen. Das erweitert das Problemfeld um die Öffnungstechnologie der Carsharingautos ja um eine ganz neue Ebene.

th-1986

liebt Mietwagen

Beiträge: 1 354

Registrierungsdatum: 27. März 2010

Wohnort: Ostdeutschland

: 147699

: 6.40

: 346

Danksagungen: 2340

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 29. Januar 2013, 21:27

Darauf, dass jemand die Karte entweden kann, bin ich noch garnicht gekommen. Ich hatte die Problematik von § 21 Abs. 1 Nr. 2 StVG und einer eventuellen Strafbarkeit der Personen im Carsharingunternehmen immer nur auf den tatsächlichen Kunden bezogen. Das erweitert das Problemfeld um die Öffnungstechnologie der Carsharingautos ja um eine ganz neue Ebene.


Ich habe noch kein Carsharing Auto genutzt, aber muss man da nicht noch immer einen PIN oder ähnliches eingeben??

Fabian-HB

oder -BS

Beiträge: 2 222

Registrierungsdatum: 2. Juli 2010

Wohnort: Bremen, Braunschweig

Beruf: Student

: 41338

: 7.63

: 176

Danksagungen: 3226

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Januar 2013, 21:28

Ja aber das ist ja kein Ding wenn er einmal bei Papi mitgefahren ist :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

NorthLight (29.01.2013)

NorthLight

...eiskalt unterwegs mit (vielen) guten Vorsaetzen ;)

Beiträge: 2 922

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Aktuelle Miete: wechselnd wie andere ihre Schluepper...

Wohnort: North of Nowhere

Danksagungen: 1014

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 29. Januar 2013, 21:29

zumal ja auch keinerlei wirksame Kontrolle des Fuehrerscheinbesitzes erfolgt, wenn nur die Kundenkarte schon (in Zusammenhang mit der PIN, woher hatte Sohnemann denn die?) zum Fahren ausreicht...

ok, auch ich bin mal zu langsam...
wer reitet so spaet durch Eis und Gischt? Schietwetter, aber macht mir nischt!

Grün07

Profi

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 8. November 2009

Danksagungen: 572

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 29. Januar 2013, 21:35

@LZM: Das hätte er mit 15 Jahren eben vorher wissen müssen.

Was ist jetzt genau das Problem des Carsharing-Unternehmens bzw. der Kunden? Diebstahl kann vorkommen. Zulassen oder Anordnen das Fahrzeug ohne Fahrerlaubnis zu fahren ist etwas anderes. M.E. haben hier weder das Carsharing-Unternemen noch der Vater fahrlässig gehandelt.

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8977

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 29. Januar 2013, 21:53

zumal ja auch keinerlei wirksame Kontrolle des Fuehrerscheinbesitzes erfolgt, wenn nur die Kundenkarte schon (in Zusammenhang mit der PIN, woher hatte Sohnemann denn die?) zum Fahren ausreicht...
Eine interessante Überlegung, da ja bei allen Autovermietungen bei jeder Anmietung ein Führerschein vorgelegt werden muss. Das setzt zwar keine gültige Fahrerlaubnis voraus, ist aber eine gute Absicherung. Carsharing-Nutzer scheinen davon ja nur bei der Anmeldung betroffen zu sein?

@Grün07:
Nach § 19 StGB ist in Deutschland schuldunfähig, wer noch nicht vierzehn Jahre alt ist. Mit 15 ist man nur ein Jahr älter. Also nach dem Gesetzt schon strafmündig aber noch nahe am "gesetzlichen Kind".
Jugendliche (nach § 1 Abs. 2 JGG 14-17 Jahre) sind gem. § 3 JGG auch nur strafrechtlich verantwortlich, wenn sie zur Tatzeit reif genug sind, das Unrecht der Tat einzusehen und nach dieser Einsicht zu handeln. Unter Umständen mangelt es dem 15-jährigen in der vorbezeichneten Angelegenheit auch an der nötigen Reife für eine strafrechtliche Verantwortlichkeit - zumindest dürfte dem durchschnittlichen 15-jährigen einleuchten, dass er zu jung zum Autofahren ist und dazu auch keine Erlaubnis besitzt.

Worauf ich damit hinaus will: Natürlich kann man argumentieren, jemand hätte etwas vorher wissen müssen. Aus Sicht der Eltern hätten sich aber vielleicht auch andere Maßnahmen angeboten. Das hängt natürlich vom Einzelfall ab. Wenn schon andere (die Lehrer) nicht dazu in der Lage waren, die Polizei zu rufen oder die Fahrt sogar zu unterbinden (vgl. § 127 Abs. 1 1. Alt. StPO), warum müssen dann die Eltern eine Anzeige erstatten?

Wie auch immer, das Unrecht der Tat leuchtet selbstredend ein, das Verhalten der Eltern hingegen kann man als löblich oder kurzsichtig bezeichnen. Ich tendiere zu letzterem.

NorthLight

...eiskalt unterwegs mit (vielen) guten Vorsaetzen ;)

Beiträge: 2 922

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Aktuelle Miete: wechselnd wie andere ihre Schluepper...

Wohnort: North of Nowhere

Danksagungen: 1014

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 29. Januar 2013, 22:01

zumal ja auch keinerlei wirksame Kontrolle des Fuehrerscheinbesitzes erfolgt, wenn nur die Kundenkarte schon (in Zusammenhang mit der PIN, woher hatte Sohnemann denn die?) zum Fahren ausreicht...
Eine interessante Überlegung, da ja bei allen Autovermietungen bei jeder Anmietung ein Führerschein vorgelegt werden muss. Das setzt zwar keine gültige Fahrerlaubnis voraus, ist aber eine gute Absicherung. Carsharing-Nutzer scheinen davon ja nur bei der Anmeldung betroffen zu sein?
zumindest bei car2go in Berlin - in Hamburg wird Dir, aehnlich wie bei DriveNow und anderen Anbietern, ein Chip auf den Fuehrerschein geklebt...
wer reitet so spaet durch Eis und Gischt? Schietwetter, aber macht mir nischt!

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 494

Danksagungen: 33334

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 29. Januar 2013, 22:01

Carsharing-Nutzer scheinen davon ja nur bei der Anmeldung betroffen zu sein?

nein, bei car2go muss man nach 1 Jahr wieder antanzen sonst wird deaktiviert.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.