Sie sind nicht angemeldet.

Freme

Fortgeschrittener

  • »Freme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Berater

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Juni 2009, 18:13

Ticket durch Falschparken durch Sixt

Hallo,

Des Öfteren lasse ich mir ein Fahrzeug durch Sixt zustellen. Vor einigen Tagen konnte die Zustellung erst wesentlich später (>3 Stunden) wie vereinbart vorgenommen werden. Der Fahrer war wohl in Eile und parkte das Fahrzeug im Halteverbot. Mir war es aufgrund von Terminen nicht möglich den Platz zu räumen, zumal ich über die Zustellung auch nicht umverzüglich informiert wurde (Schlüssel wurde beim Empfang abgegeben.)

Ein paar Minuten später muss das Ordnungsamt dagewesen sein. 15 Euro lächelten mich am Scheibenwischer an :o) Nach meiner Auffassung brauch ich das Ticket nicht zu bezahlen, da ich durch wenigstens durch Sixt informiert hätte werden können, dass das Fahrzeug nun da ist, aber im Parkverbot steht... Heute bekam ich Post von Sixt (8,50 Euro) und das Ticket selbst. Beides mag ich natürlich nicht zahlen. Das mit Sixt krieg ich sicher mit der Station direkt geklärt, aber was schreibe ich dem netten Verkehrsamt zurück? :o) Sixt hat meine Adresse natürlich weitergegeben gehabt...

Für gute Ideen und Anmerkungen bin ich dankbar!

Gruß Freme
:203:

Beiträge: 707

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Juni 2009, 18:21

Das mit Sixt krieg ich sicher mit der Station direkt geklärt, aber was schreibe ich dem netten Verkehrsamt zurück?


Ich würde auch das gleich mit der Station bzw. mit Sixt klären. Die sollen dir das erstatten. Wenn du dem "Verkehrsamt" jetzt wieder zurückschreibst, dann entsteht wahrscheinlich nur unnötiges Chaos mit vllt. am Ende noch mehr Kosten.
:202:

scrat

Profi

Beiträge: 778

Registrierungsdatum: 16. März 2009

Wohnort: Auf dem Papier HG...

Beruf: Traveller ;-)

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 28. Juni 2009, 18:29

RE: Ticket durch Falschparken durch Sixt

Heute bekam ich Post von Sixt (8,50 Euro) und das Ticket selbst. Beides mag ich natürlich nicht zahlen. Das mit Sixt krieg ich sicher mit der Station direkt geklärt, aber was schreibe ich dem netten Verkehrsamt zurück? :o) Sixt hat meine Adresse natürlich weitergegeben gehabt...

Für gute Ideen und Anmerkungen bin ich dankbar!

Gruß Freme


Da ist doch sicher Überweisungsträger dabei? Den an der Station abgeben beim klärenden Gespräch und gut ist. Hatte mal ein Auto von nem Freund und das versehentlich im Halteverbot geparkt. Dem Verkehrsamt isses egal, wo die Kohle herkommt, solange die Zuordnungsnummer (Rechnung, Referenz...) stimmt.

rentenfan

Fortgeschrittener

Beiträge: 349

Registrierungsdatum: 21. Mai 2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Juni 2009, 18:42

Da fällt mir eine nette Begebenheit auch von Sixt ein.
Ich mietete einen Wagen in einer kleinen Innenstadt-Station und erhielt am Tresen ganz normal den Mietvertrag und den Schlüssel. Meinen Wagen fände ich in der Nebenstraße am Fahrbahnrand geparkt.
Ich gehe also um die Ecke und sehe hintereinander etwa zehn Sixt-Autos in Reihe im Halteverbot (Anwohnerparkzone) geparkt. Alle (!) hatten ein 15-Euro-Ticket hinter dem Scheibenwischer, die Politesse war wohl gerade eben durch. :)
Das Ticket "meines" Wagens habe ich der Kollegin hinter dem Tresen dann natürlich gleich wieder vorbeigebracht. Gestört oder gewundert hat die Knöllchen-Flut die Sixt-Belegschaft offensichtlich nicht. Die waren das anscheinend gewohnt und haben nur achselzuckend gegrinst.

Beiträge: 707

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Juni 2009, 18:47

Die waren das anscheinend gewohnt und haben nur achselzuckend gegrinst.


Die haben bestimmt ne Flatrate...
:202:

Freme

Fortgeschrittener

  • »Freme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Berater

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Juni 2009, 23:44

Danke Jungs! Ich werde es direkt mit der Station dann zu klären versuchen. Ich halte euch auf dem Laufenden :o)
:203:

Freme

Fortgeschrittener

  • »Freme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Berater

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. Juli 2009, 23:09

Hallo zusammen,

mal ein kleines Update aus der Story.

Leider konnte ich die Station nicht mehr persönlich aufsuchen. Ich hatte mich aber per Mail an den Kundenservice gewandt und den Irrtum bzw. das Missverständnis geschildert. Am selben Tag erhielt ich die Antwort. Die Bearbeitungsgebühr von 8,50 Euro wird storniert, die Gebühren für das PArkticket wurden direkt zur Überweisung angewiesen. Anscheinend hat Sixt zu jedem "Vergehen" noch das Orginal irgendwo liegen, sodass Sie die Überweisung direkt (ohne Nachfrage beim Kunden) vornehmen werden kann.

Klasse Service von :203:

Gruß Freme
:203:

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.