Mietwagen-Preisvergleich Mietwagen-Talk Wissen - Fragen und Antworten nicht nur zu Mietwagen und Autovermietung

Auto mieten

Europcar Autovermietung

 

Informationen über die Sixt Autovermietung

Die Europcar Autovermietung wurde 1927 in Hamburg gegründet und ist die größte Autovermietung in Europa. In Deutschland verfügt das Unternehmen über 43.000 Fahrzeuge an knapp 600 Stationen, weltweit sind es über 5000 Stationen.

Der Firmensitz von Europcar International ist in Paris, die Europcar Autovermietung GmbH agiert von Hamburg aus. Der Geschäftsführer der deutschen Gesellschaft ist Jan-Peter Ellerbrock. Zuvor war dieser Posten durch Roland Keppler besetzt, der nun die internationale Gruppe leitet. Europcar beschäftigt insgesamt rund 7000 Mitarbeiter.

Der Autovermieter gehörte von 1971 bis 2006 zur Volkswagen AG und wurde danach ein Teil von Eurazeo, einem französischen Finanzinvestor.

Anfang 2012 geriet die Europcar Autovermietung in Deutschland durch unzulässige Kundenüberwachung in die Kritik. Mietwagen des Autovermieters wurden überwacht und per GPS geortet, ohne den Kunden darüber zu informieren. Europcar musste daraufhin ein Bußgeld in Höhe von 54.000 Euro zahlen.

Mehrere Wechsel bis zum heutigen Firmennamen

Nicht nur der Inhaber, auch der Name von Europcar änderte sich im Laufe der Jahre mehrmals. Die Firmierung im Gründungsjahr als „Motor-Verkehrs-Union KG a.A“ existierte nur ein knappes Jahr, danach nannte sich das Unternehmen „Selbstfahrer Union Deutschland e. V.“. Mit dem Wechsel zur Volkswagen AG im Jahr 1970 änderte sich der Name abermals, ab 1971 hieß das Unternehmen „SU interRent“. Auch dieser Name hatte nur 3 Jahre Bestand, bereits ab 1974 firmierte man in neuer Form als „interRent Autovermietung GmbH“. Nach dem Zusammenschluss mit der französischen Europcar, der InterRent Autovermietung und der späteren Accor-Hotelgruppe stand 1989 der nächste Namenswechsel ins Haus und brache zum ersten Mal den heutigen Namen ein: Europcar interRent Autovermietung GmbH. 1992 fand dann die bis dato letzte Umbenennung zur „Europcar Autovermietung“ statt.

Interrent – Eine starke Marke für das Niedrigpreis-Segment

Die erste große Erwähnung fand der Name „InterRent“ bereits in den 70er Jahren, als der Hamburger Autovermieter fortan als „interRent Autovermietung GmbH“ firmierte. Nach einem erneuten Namenswechsel war Interrent ab diesem Zeitpunkt die Bezeichnung einer eigenen Produktsparte, die vor allem preissensitive Kunden ansprechen sollte. Nach langer Präsenz und Aktivität auf dem deutschen und internationalen Markt wurde Interrent im Jahr 2009 eingestellt.

Im Jahr 2013 startet die Europcar Autovermietung das Produkt Interrent erneut, seit April desselben Jahren existieren in Deutschland Frankreich, Großbritannien, Portugal und Spanien rund neue 50 Interrent-Mietstationen mit einer Flotte von insgesamt 6000 Mietwagen.

24h Drive – Nachts einen Mietwagen abholen

Europcar bietet ein deutschlandweites Stationsnetz für Mobilität rund um die Uhr. Mit dem Produkt „24h Drive“ können Kunden bei der Autovermietung an ausgewählten Standorten zu jeder Tages- und Nachtzeit ein Auto mieten. Dabei werden je nach Mietstation unterschiedliche Servicezeiten angeboten. So gibt es Stationen, die bis Mitternacht (24 Uhr) erreichbar sind und Standorte, die rund um die Uhr geöffnet haben (365 Tage im Jahr).

Bekannte Mietstationen, die den 24h Drive-Service anbieten, sind beispielsweise die Standorte von Europcar in Berlin am Alexanderplatz oder in München Nord.

Der exklusive Europcar-Chauffeurservice

Sich wie ein echter V.I.P. fühlen und von Termin zu Termin gefahren zu werden ist mit dem Chaffeur Service von Europcar kein Problem mehr. In ganz Deutschland gibt es Standorte des exklusiven Service, unter anderem in Berlin, München und Frankfurt / Main. Die Flotte besteht aus modernen und exklusiven Fahrzeugen und reicht von der komfortablen Limousine bis zum geräumigen Mehrsitzer-Van. Das Besondere: Alle Luxuslimousinen werden auch als Langversionen angeboten. Komfort ist also garantiert.

Ein echt „smartes“ Carsharing von Europcar

Der Hamburger Autovermieter gründete 2009 zusammen mit der Daimler AG ein eigenes Carsharing-Projekt namens „car2go“. Innerhalb der Gesellschaft ist Europcar dabei vor allem in Deutschland für die Flottenlogistik und Infrastruktur zuständig. Das Carsharing von Europcar ist mittlerweile weltweit aktiv, so werden die weiß-blauen Smarts nicht nur in deutschen Großstädten wie Hamburg, Berlin oder Köln, sondern auch international angeboten. Neben dem US-Markt, unter anderem mit Standorten in Austin, Seattle und Miami, bietet car2go auch Carsharing in Österreich, Großbritannien und den Niederlanden an.

Europcar Station

Fahrzeuge für Menschen mit Handicap

Der Autovermieter Europcar vermietet auch Leihwagen für Menschen mit Behinderung oder Handicap. Die behindertengerechte Fahrzeugflotte besteht aus Modellen vom Typ VW Caddy Maxi und bietet genug Raum für Rollstuhlfahrer und eine Ausstattung für Aktiv- und Passivfahrer, darunter ein Handbedienungsgerät für Brems- und Gaspedal oder eine klappbare Auffahrrampe. Angemietet werden können diese speziellen Fahrzeuge an insgesamt sechs Europcar-Stationen in Deutschland: Hamburg, Düsseldorf, Berlin, Frankfurt, München und Stuttgart.

Engagement im Radsport: Team Europcar

Seit 2011 sponsert der Autovermieter ein französisches Radsportteam. Das ehemalige Team Bbox Bouygues Télécom fährt unter der Leitung von Jean-René Bernaudeau als Team Europcar unter anderem bei der Tour de France. Die Gruppe besteht überwiegend aus französischen Radprofis und engagiert sich gemeinsam in der Mouvement Pour un Cyclisme Crédible, ein Zusammenschluss für glaubwürdigen Radsport. 2012 stand das Radsportteam Europcar unter Doping-Verdacht.

Mietwagen mit Hamburger Kennzeichen gehören zu Europcar

Viele Leihwagen erkennt man am Nummernschild, dass ist auch bei Mietwagen von Europcar nicht anders. Diese werden eigentlich ausnahmslos Hamburger Kennzeichen (HH) zugelassen, darauf folgt in der Regel eine zweistellige Buchstabenkombination und dann eine 7 oder 8 als erste Zahl. Darüber hinaus sind die Fahrzeuge von der Europcar Autovermietung auch an dem D-Aufkleber am Heck, einem Barcode neben dem Nummernschild und dem Kennzeichenträger mit dem Europcar-Logo leicht zu erkennen.

So erreichst du Europcar in Deutschland:

Telefonnmmer der Europcar-Hotline: 0180 5 8000
Email-Adresse des Europcar-Kundenservice: infomaster@europcar.com

Die Hotline ist rund um die Uhr erreichbar und beantwortet alle Fragen zur Anmietung bei Europcar. Darüber hinaus können Kunden auch über die Facebook-Fanseite des Autovermieters mit dem Kundenservice in Kontakt treten.