Mietwagen-Preisvergleich Mietwagen-Talk Wissen - Fragen und Antworten nicht nur zu Mietwagen und Autovermietung

Auto mieten

car2go Carsharing

 

car2go in Deutschland und anderen Ländern

car2go ist ein gemeinschaftliches Carsharing-Projekt der Daimler AG und der Europcar Autovermietung und wurde im Oktober 2011 erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Flotte besteht aus Fahrzeugen vom Typ Smart fortwo, die durch eine spezielle Ausstattungslinie für den Einsatz im Carsharing angepasst wurden. Neben benzinbetriebenen Fahrzeugen werden in ausgewählten Städten auch Elektrofahrzeuge vom Typ Smart fortwo Electric Drive angeboten.

Alle Fahrzeuge sind mit einer blau-weiße Beklebung und Logoaufdrucken versehen, um im Stadtbild einen hohen Wiedererkennungswert zu erhalten.

Einfach anmelden und losfahren!

Eingesetzt wird die Flotte in einem stationsunabhängigem System, das Übernehmen und Abstellen erfolgt in einem bestimmten Geschäftsgebiet. Teilweise ist auch eine Anmietung und Rückgabe des Fahrzeugs von car2go direkt am Flughafen möglich.

car2go in der Hafencity Hamburg

Fahrzeuge können spontan mitgenommen, aber auch vorab über die Smartphone-App „car2go Finder“ oder auf der Webseite gebucht werden.  Zur Nutzung ist allerdings in jedem Fall eine vorherige Registrierung nötig. Eine Anmeldung für car2go ist vorab im Internet möglich, die Freischaltung erfolgt dann in einem car2go Shop oder in einer Europcar-Station (nur vereinzelnd möglich!).

Mit der Freischaltung vor Ort erfolgt ein Abgleich der nötigen Daten sowie eine Kontrolle des Führerscheins. Zusätzlich erhält der Nutzer dann auch die Mitgliedskarte für das Öffnen und Schließen des car2go-Smarts.

Was würde mich eine Fahrt mit car2go kosten?

Die Abrechnung bei car2go erfolgt im Minutentakt und kostet in allen deutschen Städten derzeit 0,29 Euro / Minute. Wer länger fährt oder parkt, zahlt weniger. Mit dem bundesweit einheitlichen Tarif fallen pro Fahrtstunde maximal 14,90 Euro an, im Parkmodus kostet die Minute dann nur 0,19 Euro. Der Tagespreis bei car2go liegt bei 59,00 Euro.

Um car2go nutzen zu können, ist eine vorherige Anmeldung und Freischaltung notwendig. Diese kostet einmalig 19,00 € und kann durch eine Promotion oder einen Gutscheincode auch verringert werden. Auch ist im Rahmen bestimmter Aktionen eine kostenlose Anmeldung für car2go möglich.

Im April 2013 gab es eine Preiserhöhung für das Carsharing von Mercedes Benz und Europcar. Bis dahin waren vor allem die Kosten für das Parken mit einem car2go-Fahrzeug deutlich niedriger (0,09 Euro / Minute). Auch der Preis für die Anmeldung wurde, mit Ausnahme von car2go Hamburg und car2go Ulm, von 9,90 € auf 19,00 € angehoben.

Die Kosten für Benzin bzw. Strom sind im Minutenpreis enthalten, in vielen Städten (beispielsweise auch bei car2go in Hamburg) herrscht zudem ein Abkommen mit den örtlichen Behörden und Parkhausbetreibern für das kostenlose Parken innerhalb des Geschäftsgebiets. Zusätzlich können sogenannte car2go Parkspots genutzt werden.

Die Fahrzeuge von car2go tanken in der Regel die Mitarbeiter des Serviceteams. Kommt es dazu, dass ein Nutzer das Fahrzeug betanken muss, wird ihm dieses in Form von Fahrtguthaben wieder gutgeschrieben.

Wie funktioniert car2go?

Wissenswertes rund um das Carsharing von Mercedes und Europcar

Der Startschuss von car2go Hamburg und die damit verbundene Vorstellung des finalen car2go Geschäftsmodell erfolgte zwar 2011, aber bereits vor dieser Präsentation gab es mehrere Test- und Pilotphasen in verschiedenen Städten im In- und Ausland. Eine erste Umsetzungsmöglichkeit des Carsharing von Mercedes wurde bereits im Jahr 2009 mit car2go in Ulm erfolgreich getestet.

Ein Jahr später erfolgte im texanischen Austin (USA) eine weitere Erprobungsphase des Konzeptes auf internationaler Ebene. Ebenfalls wurde das Geschäftsmodell von car2go mit einer ausgewählten Nutzergruppe in Vacouver (Kanada) getestet, die sich schlussendlich dann schon parallel zur Vorstellung in Deutschland von August 2010 bis März 2011 streckte.

Anfang 2012 expandierte car2go erstmalig nach Frankreich und bot in Lyon 200 Fahrzeuge nach bekanntem Konzept an. Nach einem Markenrechtsstreit mit dem französischen Autovermieter CarGo wurde car2go Lyon im Sommer des gleichen Jahres wieder eingestellt. Eine weitere Fortführung des Carsharing in Frankreich ist fraglich.

car2go Smarts stehen bereit

In Deutschland ist das Projekt hingegen sehr erfolgreich, die mit Abstand größte Flotte fährt bei car2go Berlin mit 1.200 Fahrzeugen. In Hamburg werden 600 car2go-Smarts angeboten, im internationalen Vergleich folgen dann car2go Wien und London mit jeweils 500 Fahrzeugen.

Weiterhin können Nutzer unter anderem bei car2go Wien und car2go Hamburg den Mietwagen am Flughafen abholen und abgeben. Diese Möglichkeit besteht darüber hinaus auch in Hamburg und teilweise in Berlin, wo das Geschäftsgebiet unmittelbar an das Gelände des Flughafens Berlin-Tegel (TXL) grenzt.

Darüber hinaus investierte car2go in Hamburg rund 10 Millionen Euro in das hanseatische Start-up-Unternehmen „myTaxi“. Nach eigenen Angaben sicherte sich das Daimler Carsharing damit rund 15 % der Anteile an der bekannten Taxiruf-Applikation.

In welchen Städten gibt es car2go?

In Deutschland wird das Carsharing von Europcar und der Daimler AG derzeit in folgenden Städten angeboten:

Ulm  – 300 Fahrzeuge (davon 25 Smart fortwo Electric Drive)
Hamburg
–  600 Fahrzeuge
Berlin
–  1200 Fahrzeuge (davon 16 Smart fortwo Electric Drive)
Düsseldorf
 – 300 Fahrzeuge
Köln
 – 350 Fahrzeuge
Stuttgart
–  400 Fahrzeuge (alles Smart fortwo Electric Drive)
München – 300 Fahrzeuge

Als weitweit aktives Carsharing-Projekt wird car2go darüber hinaus in folgenden Städten angeboten:

Amsterdam, Niederlande – 300 Fahrzeuge (alles Smart fortwo Electric Drive)
Austin
(Texas), USA – 300 Fahrzeuge
Birmingham
, Vereinigtes Königreich – 250 Fahrzeuge
Calgary
, Kanada – 300 Fahrzeuge
London
, Vereinigtes Königreich – 500 Fahrzeuge
Miami
, USA – 240 Fahrzeuge
Portland
(Oregon), USA – 250 Fahrzeuge
San Diego
(Kalifornien), USA – 300 Fahrzeuge (alles Smart Fortwo Electric Drive)
Seattle
(Washington), USA – 330 Fahrzeuge
Toronto
, Kanada – 250 Fahrzeuge
Vancouver / North Vancouver
, Kanada – 400 Fahrzeuge
Washington DC
(Columbia), USA – 200 Fahrzeuge
Wien
, Österreich – 600 Fahrzeuge
Denver (Colorado), USA – 300 Fahrzeuge

In Bezug auf die Flotte sind car2go Stuttgart, Amsterdam und San Diego als Besonderheit anzusehen, da hier ausschließlich elektrisch betriebene Smart vom Typ Smart fortwo Electric Drive angeboten werden. Bei car2go Stuttgart wird die Infrastruktur in Form von über 300 Ladesäulen zusammen mit dem Energieanbieter „EnBW“ angeboten.

Wie erkennt man einen Smart von car2go?

Das Design der car2go-Smarts ist weltweit gleich: Die Grundfarbe ist weiß, Seiten- und Dachbogen sind immer blau lackiert. Zusätzlich ist auf jedem Auto das blaue car2go-Logo aufgebracht, einige Fahrzeuge verfügen auch über eine Seitenbeklebung. So gehören z.B. die weißen Smarts mit der Beklebung „Hallo Berlin“ oder „Hamburgs grosse Freiheit“ auf den Türen sehr wahrscheinlich zu car2go.

Darüber hinaus kann man die Carsharing-Fahrzeuge von car2go in Deutschland auch an ihrem Kennzeichen erkennen. car2go-Autos sind immer in der jeweiligen Stadt und der Buchstabenkombination „GO“ zugelassen. Für Berlin also zum Beispiel „B-GO“, für Stuttgart „S-GO“ oder für Hamburg „HH-GO“. Neue Fahrzeuge besitzen zudem einen Kennzeichenhalter mit dem grünen Logo der Europcar Autovermietung oder dem Aufdruck „In Partnerschaft mit Europcar“, im Ausland übersetzt mit „In Partnership with Europcar“.

Mit car2go und car2share umfassende Mobilität erleben

Ebenfalls von Daimler gegründet wurde das Mobilitätsangebot car2share, mit dem bereitgestellte Fahrzeuge für genaue Zwecke werden. Nach der Startphase teilt sich das Angebot von car2share heute im Wesentlichen in drei Bereiche: living, working und private

car2share private
Zusammen mit dem innovativen Start-up-Unternehmen und p2p Carsharer autonetzer bietet Daimler seit Februar 2013 eine gemeinsame Onlineplattform für das private Autoteilen an. Anders, als beispielsweise bei car2go oder DriveNow, werden bei car2share private keine neuen Fahrzeuge bereitgestellt, sondern bereits vorhandenen Fahrzeuge von Privat genutzt und vermietet. Über car2share private stehen mittlerweile über 4000 private PKW als Mietwagen für die Kurzzeitmiete zur Verfügung.

car2share living und car2share working
Im März 2013 ging ein weiteres Pilotprojekt unter der Dachmarke car2share an den Start. Auf der Schlossinsel in Hamburg stehen den Bewohnern eine Mercedes Benz B-Klasse und zwei Smart Electric Drive als Nachbarschaftsauto zur Verfügung. Über car2share working können auch Firmen auf einen gemeinsamen Fuhrpark zugreifen. Wie im Produktbereich „private“ werden auch bei car2share-working ein Smart electric drive sowie eine Mercedes Benz B-Klasse angeboten. Darüber hinaus steht ein elektrisch betriebener Mercedes Benz Vito für gewerbliche Nutzer zur Verfügung.

Zusammen mit dem Carsharingangebot „car2go“ bietet der Autobauer Daimler mit car2share somit schon heute ein umfassendes Angebot rund um das Autoteilen und der Mobilität von morgen.

Telefonischer Support – Die car2go Hotline

Gerade bei einem neuen Thema wie Carsharing ist ein guter Service und eine persönliche Betreuung besonders wichtig. Neben der Smartphone-App „car2go Finder“, der Webseite und dem Twitter-Channel steht Nutzern daher auch ein telefonischer Support zur Verfügung. Wer zum Beispiel nicht genau weiß, wie man bei car2go tanken muss, kann die car2go Hotline unter 0180 573 11110 oder über den SOS-Button im Fahrzeug erreichen. Die Hotline ist rund um die Uhr erreichbar.

Unser Linktipp: Ein Vergleichstest der Stiftung Warentest hat die verschiedenen Anbieter für Carsharing bundesweit verglichen und die Vor- und Nachteile detailliert ausgeführt.

Fotos: Daimler AG / car2go