Sie sind nicht angemeldet.

Auroke

Anfänger

  • »Auroke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2013

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Oktober 2013, 15:27

Schaden an Felge

Hallo Leute,

ich verfolge das Forum schon seit einiger Zeit und habe bereits einige nützliche Infos beim Mieten meiner Autos anwenden können.

Nun habe ich ein Problem, zu dem ich keine passende Antwort gefunden habe und wollte einmal euch fragen, wie man hier vorgehen kann.

Ich habe mir am Wochenende einen C180 CDI gemietet um 500 KM in meinen alten Heimatort zu fahren.
Bei Fahrzeug übernahme habe ich das Auto äusserlich "schnell" begutachtet und sah keine grben Schäden (das Auto stand in einer sperrlich beleuchteten Tiefgarage)
Als ich das Auto abgegeben habe ist dem Mitarbeiter ein Schaden an der linken voerderen Felge aufgefallen wo ich mir eigentlich sicher bin, dass dieser nicht von mir ist, da einem so etwas normalerweise auffällt und ich auch sonst nicht auf der linken Seite geparkt habe.

Die Europcar Zentrale hat mich daraufhin kontaktiert und mich gefragt ob ich eine Zusatzversicherung von Auto Europe habe (über die die Buchung lief) und mit Bilder des Schadens gesendet. Ich habe gefragt was die Reparatur kosten wird, aber noch keine Rückmeldung erhalten.

Im ersten Anhang seht ihr das Auto aus einer normalen Entfernung, so wie ich es auch begutachtet habe. Kaum etwas zu sehen.
Das 2. Bild zeigt es von nächster Nähe fotografiert (der Mitarbeiter hat sich bei jedem Reifen auch geduckt und hat es erst danach erkannt)

Ich miete mir seit etwa einem Jahr ca. alle 3 Wochen ein Auto (bisher immer bei avis und Enterprise) für WE und hatte noch nie einen solchen Fall. Was kann ich hier nun tun? Meint ihr, dies fällt noch unter normale Gebrauchsspuren? Was dürfte der Schaden maximal kosten? Es kommt m.M.n nicht in Frage, dass ich denen eine neue Felge kaufe.
»Auroke« hat folgende Bilder angehängt:
  • P_Bild 002.jpg
  • P_Bild 003.jpg

Uberto

Always Ultra

Beiträge: 9 616

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 21016

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Oktober 2013, 16:40

Zunächst einmal ist es schon ungut gewesen das Fahrzeug ohne genaue Begutachtung zu übernehmen, da man dann genau solche Schäden vorher ausschließen kann.
Ich denke du wirst hier leider für den Schaden aufkommen müssen, da du nicht beweisen kannst, den Schaden nicht verursacht zu haben. Denke mal, dass sich der Schaden wohl auf ~80€ für Spotrepair + Gebühren belaufen wird. Einzige Möglichkeit die du noch hast wäre, das Fzg selbst zu mieten und den Schaden fachmännisch beheben zu lassen.
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Kami1

An upgrade a day keeps the doctor away

Beiträge: 1 442

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Wohnort: Freiburg

Beruf: Sternezähler

Danksagungen: 1695

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. Oktober 2013, 17:23

Die Felgen muss man sich leider immer genau angucken (und auch dazu bücken), da wird gerne mal was übersehen. Und sie werden auch gerne mal angefahren, weil die Leute die Ausmaße der Autos nicht gewohnt sind.
Hilft dir jetzt nicht wirklich weiter, aber für die Zukunft und für andere.

proudnoob

Saupreiß dreckade

Beiträge: 1 350

Danksagungen: 3070

  • Nachricht senden

4

Montag, 7. Oktober 2013, 17:31

Bei meinem Kollegen hat Europcar bei einem solchen Schaden die komplette Felge + Reifen ersetzt. Summe belief sich bei einem Renault Megane Kombi eco inkl. Montagekosten und Bearbeitungsgebühren auf knapp 250 Euro.

Auroke

Anfänger

  • »Auroke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2013

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 11:35

Danke für die Antworten, werde das nächste mal auf jeden Fall besser drauf achten. Ich habe soeben ein gutachten bekommen.

Arbeitskosten 90 Euro +
Felgenreperatur: 125 EURO!!! Für eine Felge?!?!!
Mit USt. insgesamt Über 263 Euro!

Gibt es eine Möglichkeit hier ein 2. Gutachten anzufordern bzw. selbst eines erstellen zu lassen? Ich finde den Preis etwas überzogen.

Auroke

Anfänger

  • »Auroke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2013

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 12:04

Danke für die Antworten, werde das nächste mal auf jeden Fall besser drauf achten. Ich habe soeben ein gutachten bekommen.

Arbeitskosten 90 Euro +
Felgenreperatur: 125 EURO!!! Für eine Felge?!?!!
Mit USt. insgesamt Über 263 Euro!

Gibt es eine Möglichkeit hier ein 2. Gutachten anzufordern bzw. selbst eines erstellen zu lassen? Ich finde den Preis etwas überzogen.
Kurzes Update: Habe bei Mercedes angerufen. Mir wurde gesagt, der Preis für die Reperatur dürfte im bereich 120-150 Euro liegen. (die schicken es an eine externe Felgenreperatur). Kann ich diesen Kostenvoranschlag gegen den von Europcar verwenden?

Florin

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 24. Juli 2013

Wohnort: Köln

: 9438

: 6.23

: 44

Danksagungen: 118

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 12:10

Die von Europcar veranschlagten 125 EUR Reparaturkosten liegen doch in dem von Mercedes genannten Rahmen von 120 - 150 EUR - oder wie meinst Du?

Auroke

Anfänger

  • »Auroke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2013

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 12:22

Die von Europcar veranschlagten 125 EUR Reparaturkosten liegen doch in dem von Mercedes genannten Rahmen von 120 - 150 EUR - oder wie meinst Du?
Die 120 - 150 Euro von Mercedes sind inkl. Arbeitskosten und USt.
Bei Europcar liegt der Gesamtetrag bei 260 Euro.

proudnoob

Saupreiß dreckade

Beiträge: 1 350

Danksagungen: 3070

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 12:37

Denkst du, dass Europcar für dich den Wagen aus der Vermietung wegen einem Kratzer an einer Felge rausnehmen und so freiwillig auf Mieterträge verzichten sowie dir den Wagen zur Reperatur in deiner Wunschwerkstatt überlassen?
Die haben ihre "Preferred Supplier"-Richtlinien, sprich Werkstätten, wo die ihre speziellen Konditionen bekommen und die Wagen dort Reparieren lassen müssen. Da kannst du nix dran rütteln.

Turboman

Tempomat sitzt im rechten Fuß

Beiträge: 2 986

Registrierungsdatum: 17. Februar 2011

: 26186

: 8.75

: 110

Danksagungen: 980

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 12:41

Die von Europcar veranschlagten 125 EUR Reparaturkosten liegen doch in dem von Mercedes genannten Rahmen von 120 - 150 EUR - oder wie meinst Du?
Die 120 - 150 Euro von Mercedes sind inkl. Arbeitskosten und USt.
Bei Europcar liegt der Gesamtetrag bei 260 Euro.


Bin da nicht ganz so firm drin, aber es ist doch schonmal falsch, dass Europcar die Umsatzsteuer von dir will, oder sehe ich das falsch?
Da gibt eine Firma bei einer anderen Firma was in Auftrag...
:203: only

Auroke

Anfänger

  • »Auroke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2013

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 13:29

Denkst du, dass Europcar
für dich den Wagen aus der Vermietung wegen einem Kratzer an einer
Felge rausnehmen und so freiwillig auf Mieterträge verzichten sowie dir
den Wagen zur Reperatur in deiner Wunschwerkstatt überlassen?

Die haben ihre "Preferred Supplier"-Richtlinien, sprich Werkstätten, wo
die ihre speziellen Konditionen bekommen und die Wagen dort Reparieren
lassen müssen. Da kannst du nix dran rütteln.
Ich habe nicht gesagt, dass ich das Auto mieten werde. Nach deiner Theroie könnten die mir auch 30.000 Euro für die Reperatur berechnen, weil Ihre spezielle Werkstatt das will und das Auto aufgrund wirtschaftl. Totalschadens ersetzen.. Was deren Werkstatt will ist doch völlig egal, ich muss schließlich die tatsächlichen Kosten bezahlen wenn ich etwas beschädige. Und die fachgerechte Reperatur dieses Schadens kostet in einer original Werkstatt wesentlich weniger. Nach meinem Rechtsverständniss müsste dies der Betrag sein, den Sie von mir bekommen (reparieren werden sie es sowieso nicht)
Die von Europcar veranschlagten 125 EUR Reparaturkosten liegen doch in dem von Mercedes genannten Rahmen von 120 - 150 EUR - oder wie meinst Du?
Die 120 - 150 Euro von Mercedes sind inkl. Arbeitskosten und USt.
Bei Europcar liegt der Gesamtetrag bei 260 Euro.
Bin da nicht ganz so firm drin, aber es ist doch schonmal falsch, dass Europcar die Umsatzsteuer von dir will, oder sehe ich das falsch?
Da gibt eine Firma bei einer anderen Firma was in Auftrag...
Das verstehe ich auch nicht ganz. Zwar zahlen Firmen die USt und setzen es am Jahresende wieder ab allerdings kann ich das nicht machen und ich bezweifele, dass Europcar am Jahresende den Betrag auf mein Konto überweisen wird

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 975

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12250

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 13:54

Europcar kann die Umsatzsteuer sogar monatlich im Rahmen des Vorsteuerabzugs verrechnen. Das ist aber auch gar nicht relevant, es geht darum, ob ein Schadenersatzanspruch steuerbar ist, was er in Deutschland regelmäßig nicht ist, ich hab dazu hier schon recht oft was geschrieben.

Es steht dir selbstverständlich frei, die Schadenshöhe zu bestreiten und den von dir eingeholten Kostenvoranschlag als Schadenshöhe einzubringen und dies ggfs. dann in der letzten Stufe gerichtlich klären zu lassen. Eine anwaltliche Beratung wäre in solch einem Fall sehr ratsam, denn nur dieser kann, darf und wird nach Würdigung des gesamten Sachverhalts eine rechtsverbindliche Einschätzung abgeben.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

seveninches (09.10.2013), Jan S. (09.10.2013), Turboman (09.10.2013)

Jens_Dia

Fortgeschrittener

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 29. September 2013

Danksagungen: 523

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 14:16

Glaubt wirklich jemand daran dass ein solcher Schaden repariert wird? Das Geld wird einkassiert, wenns gut läuft kommen noch zwei bis drei Kratzer dazu bei denen nochmal abkassiert wird, dann geht das Auto an den Hersteller zurück, der eine recht hohe Freigrenze an Schäden mit dem Vermieter vereinbart hat.... So verdient man Geld ;)

Hans

ungewollt grün

Beiträge: 4 746

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Danksagungen: 1816

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 14:19

Und das kannst aus deiner langjährigen Erfahrung in der Schadensabteilung berichten?

nsop hat das alles sehr gut zusammengefasst. Danke dafür!
Hans
Team Moderation

Die Online-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung - zuverlässig und schnell: www.mietwagen-talk.de

on-the-road-again.eu Aus Freude am Vorsprung das Beste. Oder so.
On The Road Again @ Facebook

andrec

Fortgeschrittener

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 22. September 2011

: 32590

: 7.51

: 139

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 14:20

Will Europcar die Felge wirklich reparieren lassen oder soll es eine neue Felge werden?
Ich stoß mich da grad etwas an der Aufteilung in Reparatur- und Arbeitskosten. Darüber hinaus glaube ich hier mehrfach gelesen zu haben, dass es üblich ist keine sofortige Einzelreparaturen bspw. per Spotrepair machen zu lassen, sondern vor der Ausflottung (in diesem Fall) eine neue Felge zu montieren, weshalb häufig ganze Lackierungen berechnet werden statt kostengünstigere Lösungen.
Soweit die Kosten ein übliches Maß nicht übersteigen und begründbar sind, ist es soweit ich weiß die Entscheidung des Vermieters was und wo er machen lässt. Der Aufwand hiergegen vorzugehen dürfte in deinem Fall den Streitwert übersteigen.

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.