Sie sind nicht angemeldet.

  • »NoCarNoTrouble« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 18. Januar 2017

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Juni 2018, 19:28

Notfallmanagement-Service im Ausland // Cross Border Fee

Hallo zusammen,

ich habe heute meine Miete von Europcar abgeholt mit der ich die kommenden 14 Tage in Italien Urlaub verbringen werde. Während ich in Deutschland bereits eine Menge gemietet habe, ist das meine erste Miete die ins Ausland geht (angemietet in Deutschland).

Am Schalter wurde ich dann auf die "Cross Border Fee" hingewiesen bzw. das Notfallmanagement Paket fürs Ausland. Das ganze soll 15 € für den gesamten Zeitraum kosten. Was genau damit abgedeckt ist konnte mir der RSA leider nicht wirklich mitteilen, nur das er es mir empfehlen würde. Bei sowas gehen bei mir oft die Alarmzeichen an, also habe ich erstmal abgelehnt da ich ja auch später noch die Option dazu buchen kann (Abfahrt ist erst in 2 Tagen).

Ich habe hier im Forum etwas recherchiert aber nicht besonders viel gefunden. Kurz zu meiner Situation:

ADAC Plus: Vorhanden
LWV: Vorhanden

Laut der aktuellen Europcar Seite (Link zur EC PDF ) wird damit ja unter anderem folgendes abgedeckt:

  • Beschaffung eines Ersatzfahrzeugs innerhalb eines Radius von 50 Kilometern, sofern das Fahrzeug nicht an Ort und Stelle repariert werden kann.
  • falls kein Ersatzfahrzeug bereitgestellt werden kann:
  • • entweder ein Hotelzimmer mit Frühstück für eine Nacht • oder Beförderung mit dem Taxi oder Zug zum gewöhnlichen Wohnsitz oder Zielort in Deutschland oder für Nicht ansäs­sige zum Abfahrtsort aus Deutschland.

Soweit ich das sehe sollte im Fall des Falles eines Unfalls oder einer Panne die ADAC Plus Mitgliedschaft das Auto bis in die nächste Werkstatt bringen (da Fahrer bezogen und nicht Fahrzeug bezogen). Ein Ersatzfahrzeug bräuchte ich von Europcar natürlich dennoch (weil dieser Punkt Beschaffung eines Ersatzfahrzeug aufgeführt ist). Zudem stelle ich mir die Frage was passiert wenn Europcar mir dann mitteilt es gäbe kein Fahrzeug. Der ADAC hat den Mietwagen abgeschleppt, aber Europcar rückt kein neues raus. Müssten in so einem Fall etwaige Übernachtungen selbst getragen werden?

Mal ganz generell: Sollte es zu einem Unfall bzw. einer Panne im Ausland kommen mit einem deutschen Europcar Fahrzeug. Wie genau läuft dann das mit bzw. oder ohne diesen Notfallschutz ab?

Ich gehe davon aus:

Mit Notfallschutz --> Europcar kontaktieren --> Abschleppdienst bzw. Mechaniker kommt --> Reparatur oder Abschleppen bis zur nächsten EC Filiale, Ersatzfahrzeug und weiter gehts

Ohne Notfallschutz --> Europcar kontaktieren --> ADAC kontaktieren --> Reparatur bzw. Abschleppen --> Hoffen dass EC ein Auto rausrückt oder im Worst Case im Hotel nächtigen bis eins verfügbar ist.

Sehe ich das richtig oder übersehe ich noch einen wesentlichen Punkt? Evtl. gibts ja doch noch ein paar Erfahrungen dazu. Wie gesagt über die Suche habe ich kaum was zu dem Thema gefunden.



MIETWAGEN-FAN

Fortgeschrittener

Beiträge: 488

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Wohnort: Hamburg

: 1050

: 8.50

: 7

Danksagungen: 1320

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Juni 2018, 09:07

Der Unterschied liegt wohl darin, dass Europcar die entsprechenden Dienstleistungen berechnen wird, welche durch die Notfallmanagementgebühren abgedeckt wären, wie z.B. Beschaffung eines Ersatzfahrzeuges, Anforderung des Pannendienstes, evtl. Hotelkosten oder Taxikosten, etc.

  • »NoCarNoTrouble« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 18. Januar 2017

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

3

Gestern, 20:54

Ich bin aus dem Urlaub zurück und habe keine Panne gehabt weshalb ich (leider) nicht von Erfahrungen berichten kann. Das Thema interessiert mich aber weiterhin, da ich sicher noch einige male im Ausland mit Europcar unterwegs sein werde.

Um bei deinem Beitrag zu bleiben:

- Beschaffung eines Ersatzfahrzeuges: Ist Europcar dazu nicht ohnehin verpflichtet mir an einer der nächsten Stationen ein Ersatzwagen zur Verfügung zu stellen?
- Anforderung eines Pannendienstes: Wäre dann ja über den ADAC abgedeckt
- Hotel- bzw. Taxikosten: Dieser Punkt soll ja laut den von mir zitierten Bedingungen nur dann eintreten wenn Europcar kein Ersatzfahrzeug bereitstellen kann (was ja vermutlich eher stark unwahrscheinlich sein dürfte?). Also eigentlich in der Realität nicht relevant?

Bitte nicht falsch verstehen ich möchte das Thema nur sachlich diskutieren, um zu verstehen ob hier sinnlose Dienstleistungen verkauft werden sollen oder ein wirklicher Mehrwert angeboten wird.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

sisndr (21.06.2018)

Alex

Moderator

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Beruf: Content Manager

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

4

Heute, 12:30

Hallo,
wenn du den Notfall bzw. Pannendienst anrufst/beauftragst bleibt deine ADAC-Mitgliedschaft davon unberührt.
Europcar wird sich um die Pannenhilfe kümmern.
Solltest du aber diesen sogn. "Notfallmanagement-Service im Ausland" nicht dazu buchen, könntest du im schlimmsten Falle, im Nachgang eine Rechnung erhalten. Egal ob die Panne/der Unfall verschuldet oder unverschuldet ist.
Diesen Service lassen sich immer mehr AV zusätzlich bezahlen... im Fall von Europcar 15€.
Alex

Team Moderation

Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder
gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.

pustefix

Fortgeschrittener

Beiträge: 430

Registrierungsdatum: 22. März 2010

Danksagungen: 354

  • Nachricht senden

5

Heute, 12:50

Hab ich das richtig verstanden, dass ich ein Auto miete und dieses aus irgendeinen Grund unverschuldet nicht mehr fährt, dass ich für 15 Euro zusätzlich einen Kostendeckel bekomme?

Und falls ich das nicht buche unter Umständen neben den Abschleppkosten auch noch die Überführung nach Deutschland bezahlen soll?

Mein persönliches Fazit: Bei nen Unfall habe ich andere Probleme als den beschädigten Mietwagen. Etwaige Kosten werden von der LWV getragen.
Einen technischen Defekt halte ich für unwahrscheinlich, da die Wagen maximal 6 Monate alt sind in der Regel. Selbstverständlich kann das vorkommen. Statistisch halte ich ihn aber für gering.

scdhn

I think i spider

Beiträge: 7 065

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Aktuelle Miete: 3ZKBB

Danksagungen: 6749

  • Nachricht senden

6

Heute, 12:54

Einen technischen Defekt halte ich für unwahrscheinlich, da die Wagen maximal 6 Monate alt sind in der Regel.

Statistisch halte ich einen Defekt für höher. Vorallem kommst du mit einem Parkrempler noch nachhause mit einem ausgefallen Motorsteuergerät nicht mehr.

EUROwoman.

Mietwagen-Gott

Beiträge: 39 657

Danksagungen: 35383

  • Nachricht senden

7

Heute, 13:02

Hab ich das richtig verstanden, dass ich ein Auto miete und dieses aus irgendeinen Grund unverschuldet nicht mehr fährt, dass ich für 15 Euro zusätzlich einen Kostendeckel bekomme?

Und falls ich das nicht buche unter Umständen neben den Abschleppkosten auch noch die Überführung nach Deutschland bezahlen soll?

Mein persönliches Fazit: Bei nen Unfall habe ich andere Probleme als den beschädigten Mietwagen. Etwaige Kosten werden von der LWV getragen.
Einen technischen Defekt halte ich für unwahrscheinlich, da die Wagen maximal 6 Monate alt sind in der Regel. Selbstverständlich kann das vorkommen. Statistisch halte ich ihn aber für gering.

nee, deine Schlußfolgerung ist falsch: in dem Moment, wo du merkst, dass dein Auto einen technischen defekt hast, fährst du noch schnell in die Leitplanke.
gegen den Unfall bist du versichert, gegen den technischen Defekt nicht :rolleyes:
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

speedy4444

Fortgeschrittener

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Danksagungen: 270

  • Nachricht senden

8

Heute, 14:03

Gegen technische Defekte ist das Fahrzeug doch über die Mobilitätsgarantie des Herstellers abgedeckt. Wo ist das Problem einfach den Hersteller zu kontaktieren?

T203004

Fortgeschrittener

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Danksagungen: 655

  • Nachricht senden

9

Heute, 14:06

Was hab ich als Mieter mit dem Hersteller zu tun?

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.