Sie sind nicht angemeldet.

kiter77

Profi

  • »kiter77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 674

Registrierungsdatum: 6. November 2008

Wohnort: Stralsund/Lübeck/Hamburg

Beruf: IT Schlampe

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

16

Montag, 25. Mai 2009, 16:38

@ Harald

Die freien Kilometer stehen ganz klar und deutlich auf der Europcar-Seite nicht auf der Bahn Seite! Damit kann man sich auch drauf verlassen, dass man diese bei Vertragsabschluss, auch nach einem Upgrade, bekommt.
Und mal ehrlich, wenn ich weiß, ich fahre das Wochenende locker über 1000 Kilometer, dann werde ich ja wohl einen Teufel tun und einen Tarif mit einer 600 Km Begrenzung holen. Die Strecke wurde dem RA mitgeteilt und er hat keinerlei Hinweise auf die Begrenzung gegeben und das bei einem NEUKUNDEN.

So und nun erzähle mir mal noch einer, dass die Sache sauber ist!

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 499

Danksagungen: 7240

  • Nachricht senden

17

Montag, 25. Mai 2009, 16:39

Nun wird hier zuviel spekuliert.
Zu viel ich kenne jemanden der hat xxx....
Versuch den Vertrag hier einzuscannen.
Es können gerne die Persönlichen Details geschwärzt sein. Das interessiert hier ja niemanden.
Dann kann man gerne mal genauer gucken und viel besser helfen.
Tarifcode und Details sollten sichtbar bleiben.
Kreditkartennummer bitte auch schwärzen!!
Dazu sonst einfach mal die Reservierungsnummer (gerne per PM!)
Dann sagt Dir innerhalb von wenigen Stunden jemand hier, wo der Fehler liegt.
Einfacher kannst Du bzw. Mr.X es nicht haben.

18

Montag, 25. Mai 2009, 16:40

Ob die Sache sauber ist, steht auf einem anderen Papier.

Fakt ist nunmal, dass er einen Vetrag unterschrieben hat, der 600 Freikilometer beinhaltet.

Es ist ja nicht so, dass im Vetrag 1000km standen und man ihm nun bei 900 gefahrenen Kilometer 300km berechnen will.

Ende aus Nikolaus.

kiter77

Profi

  • »kiter77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 674

Registrierungsdatum: 6. November 2008

Wohnort: Stralsund/Lübeck/Hamburg

Beruf: IT Schlampe

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

19

Montag, 25. Mai 2009, 16:48

Mir scheint das dann wohl eine gängige Masche zu sein. Bei mir hatten Sie damals bei meiner ersten EC-Miete auch das Upgrade erst nach zig Versuchen in das Europcar-EDV-System rein bekommen und mir wurde gesagt, dass nun alles in Ordnung sei. Und obwohl ich schon öfter Autos bei anderen AV gemietet hatte, ist mir die Kilomterbegrenzung eben auch nicht aufgefallen, obwohl ich wusste, dass es die seit neuesten bei EC gibt. Aber ich hatte ja eine Reservierung mit freien Kilometern. Erst nach Erhalt einer fehlerhaften Rechnung fiel mir das auf und da wäre es ja nach den bisherigen Erkenntnissen für mich auch bitter ausgegangen. :thumbdown:

Der Vertrag meines Kollegen enthält definitiv die 600 km Begrenzung, da brauchen wir nichts scannen. Wie gesagt der Vertrag verheisst nichts Gutes, aber ich bin gespannt auf die Kulanz von Europcar.

20

Montag, 25. Mai 2009, 16:51

Hatte sich dann EC bei Dir kulant gezeigt oder waren in Deinem Vertrag die unbegrenzten Freikilometer vermerkt?

kiter77

Profi

  • »kiter77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 674

Registrierungsdatum: 6. November 2008

Wohnort: Stralsund/Lübeck/Hamburg

Beruf: IT Schlampe

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

21

Montag, 25. Mai 2009, 16:59

Ich bin damals zum Glück die 600 km nicht gefahren und mir wurden auf der Rechnung 3 komplette Tage berechnet anstelle des gebuchten Wochenendtarifes, trotz pünktlicher Abgabe. Die ganze Rechnung war falsch inklusive der aufgeführten Kilometer. Nach 10 Minuten in der teuren Europcar Hotline und 3 mal weiterverbinden und alles von vorne erzählen, wurde die Sache dann zu meinen Gunsten geändert. Die Kilometer blieben aber auf dem Vertrag, war mir aber letztendlich dann egal.

Die aktualisierte Rechnung habe ich mittlerweile, auf die Rückzahlung des zuviel gezahlten Geldes warte ich jetzt immer noch.

Leto

Fortgeschrittener

Beiträge: 235

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

22

Montag, 25. Mai 2009, 17:11

Wie denn jetzt?

Muss ich jetzt auch Angst haben, dass ich meine Mehrkilometer zahlen muss obwohl in meiner E-Mail Reservierung "Unbegrenzte Kilometer" drinnen steht?
Ich habe damals noch zu den alten Konditionen gebucht, bevor das mit der KM Begrenzung eingeführt worden ist. Das steht mir doch jetzt auch zu ?

kiter77

Profi

  • »kiter77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 674

Registrierungsdatum: 6. November 2008

Wohnort: Stralsund/Lübeck/Hamburg

Beruf: IT Schlampe

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

23

Montag, 25. Mai 2009, 17:20

Wenn du darauf achtest, dass du die unbegrenzten Kilometer aus deiner Reservierung auch auf dem Vertrag zu stehen hast, dann kann dir nichts passieren.

24

Montag, 25. Mai 2009, 19:10

Exakt. Entscheidend ist, was im Mietvertrag steht.

lieblingsbesuch

Du hast dir etwas zurecht gelegt und du möchtest, dass es funktioniert.

Beiträge: 1 761

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 110383

: 7.82

: 291

Danksagungen: 2261

  • Nachricht senden

25

Montag, 25. Mai 2009, 19:31

Das Thema hatten wir wirklich schonmal, mit Vergleich zum Supermarkt: Du siehst die Milch im Regal für 9cent. Dann gehst du an die Kasse und die berechnet dir 49cent. Das ist rechtens, weil der Vertrag erst zustande kommt, wenn du an der Kasse bist!!! Du kannst ja dann immer noch sagen, dass du sie nicht willst.

Ich finde, hier wird viel zu viel drumrumgeredet und irgendwie hab ich das Gefühl, der Threadersteller will den Vertrag einfach nicht zeigen, weil es einfach eine klare Sache ist. Man könnte das mit 1-2 Posts erledigen: Vertrag einscannen, bewerten lassen, fertig. Stattdessen wird hier wild spekuliert.

Abgesehen davon: Es gibt, wenn du ein Auto mietest, sicherlich 3-4 Sachen die du beachten musst (Endpreis, Versicherung, Selbstbeteiligung, Kilometerleistung). Das zu checken dauert 2min, die Zeit sollte man doch haben. Sicherlich gibt es viel mehr Fallstricke, auf die man reinfallen könnte, aber durch diese 4 Checkpunkte wird wohl das meiste abgedeckt sein.
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

26

Montag, 25. Mai 2009, 19:34

Der Threadersteller hat in einem Posting doch gesagt, dass in dem Vertrag die 600km aufgeführt waren.

Natürlich kann man das mit zwei Sätzen abhandeln, aber dann bräuchte man keine Foren mehr ;)

kiter77

Profi

  • »kiter77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 674

Registrierungsdatum: 6. November 2008

Wohnort: Stralsund/Lübeck/Hamburg

Beruf: IT Schlampe

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

27

Montag, 25. Mai 2009, 19:39

Vielleicht hilft dieser Beitrag ja allen Mietern, die noch Reservierungen oder Gutscheine mit freier Kilometerzahl haben, diesen Fehler zu vermeiden!

Der Beitrag sollte meiner Meinung nach auch umbenannt werden, damit man deutlich vor diesem "Problem" bei Europcar warnen kann. Das wird sicherlich kein Mitarbeiter absichtlich ins System spielen, aber für mich sieht es so aus, dass die Europcar Software nicht in der Lage ist, die gültigen Bedingungen aus der Reservierung in eine Buchung zu übernehmen die abgeändert wird.

Für mich ein absolutes No-Go. :63:

Der Mieter muss dann dafür büßen, dass er netterweise ein Upgrade bekommen hat. :108:

Aber so bindet man ganz sicher langfristig Kunden! Weiter so Europcar... :thumbdown:

@ Lieblingsbesuch
Sorry dein Vergleich ist quatsch. Eine Milch die anscheinend 9 Cent kostet und an der Kasse dann 49 Cent werde ich wohl wieder zurück geben und nicht bezahlen, da der Mehrpreis offensichtlich ist. Bei der Reservierung war eine Änderung des Angebotes prinzipiell sichtbar, aber hatte keinerlei Einfluss auf den Preis.
Wenn du mir jetzt noch verätst, was du genau aus dem gescannten Vertrag erkennen möchtest, was jetzt nicht schon diskutiert wurde und fest steht, dann kann das noch gerne nachgeholt werden.
Ich gebe nur mal zu Bedenken, dass das Scannen, Schwärzen und der ganze Ärger jetzt einen Haufen Zeit kostet und man die Zeit dafür auch wesentlich besser nutzen könnte.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kiter77« (25. Mai 2009, 19:48)


Leto

Fortgeschrittener

Beiträge: 235

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

28

Montag, 25. Mai 2009, 19:39

Abgesehen davon: Es gibt, wenn du ein Auto mietest, sicherlich 3-4 Sachen die du beachten musst (Endpreis, Versicherung, Selbstbeteiligung, Kilometerleistung). Das zu checken dauert 2min
zzgl. Mietwagen von oben bis unten anschauen, auch innen selbstverständlich.

Freddy

Fortgeschrittener

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 1. März 2009

  • Nachricht senden

29

Montag, 25. Mai 2009, 20:45

Also er sollte auch nochmal bei der Bahn anfragen.
Musste mich in letzter Zeit im Studium mit genau solchen Sachen wie AGB beschäftigen.
Wenn die KM dort städen, dann wäre es gar kein Problem, aber so kann man trotzdem argumentieren,
dass Europcar ein "Sonderfall" ist und diese Abrechnung für PKW nicht üblich ist. Außerdem wenn es auf
der Bahnseite nicht stand, dann hätte ihn der RA darauf hinweisen sollen.
Der Verbraucherschutz in Deutschland ist sehr gut. Du kannst eigentlich fast alles unterschreiben und bekommst
meist trotzdem Recht, weil der Gesetzgeber den Vebraucher für seeehhhhr dumm hält :106:

aappel

MWT-Rechtsabteilung

Beiträge: 1 662

Registrierungsdatum: 7. April 2008

Wohnort: Potsdam

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

30

Montag, 25. Mai 2009, 20:47

Ihr macht es euch ja mal wieder sehr einfach ... das verlinkte Wochenendangebot mit den freien Kilometer entstammt einer Europcar-Seite. Ich würde denken, dass Europcar sich an diesen Angaben festhalten lassen muss.
Paul
Team Moderation

Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de
Hunderte Erfahrungsberichte vom exklusiven Specialcar bis zum günstigen Urlaubsflitzer!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.