Sie sind nicht angemeldet.

karlchen4

ECMR führt auch ans Ziel

Beiträge: 540

Danksagungen: 488

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 19. Januar 2010, 18:11

2. ein 400€-Jobber bekommt Urlaub? ich hab verdammt viel falsch gemacht...
Ja habe ich damals bekommen. Ganz regulär auf die Arbeitszeit runtergerechnet... Sogar Weihnachts- und Urlaubsgeld habe ich bekommen!
:59: Ich kenne das auch nicht anders. Urlaubstage, Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld waren immer dabei.

TMK

Meister

Beiträge: 1 843

Registrierungsdatum: 8. Juli 2009

Wohnort: Hamburg

: 27703

: 7.84

: 90

Danksagungen: 1139

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 19. Januar 2010, 18:12

wäre ein traum ;)

jimmy

Meister

Beiträge: 2 316

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1094

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 19. Januar 2010, 18:23

Ok, wenn man für gewisse Damen und Herren einkaufen muss, hat das nix mit Europcar zu tun, sondern mit dem asozialem Verhalten dieser genannten "Menschen".
D.h. es wird ja wohl kaum eine Anweisung aus Hamburg geben in der steht "lassen sie die geringfügig Beschäftigen zu ihren Knechten machen und beuten sie diese Nichtsnutze nach Strich und Faden aus und wenn die Einkäufe getätigt wurden lachen sie diesen Pöbel noch dafür aus!"
Ich möchte Europcar in keinster Weise in Schutz nehmen, aber solche Gegebenheiten begründen sicher eher auf einer machtgeilen Charaktereigenschaft in Kombination mit nicht vorhandenem Selbstbewusstsein als auf einer Anweisung der Konzernführung.
Und wie gesagt, zu sowas gehören immer 2, einer der ausnutzt und einer der sich ausnutzen lässt.
Da spreche ich aus Erfahrung, ihr könnt euch nicht vorstellen wieviele Spinner (Lutscher und Loser) hier beim Bund unterwegs sind und einen auf wichtig und hart machen, nur um mal den kleinen Lümmel in der Hose spüren zu können und der Meinung sind nur weil sie Offizier sind Anweisungen und Befehle nach Lust und Laune geben zu können.
"Holen sie mir mal nen Kaffee und zwar zackig" ist da noch eine der harmloseren Aufforderungen. Wer dem nachkommt, selbst Schuld. Natürlich muss man da auch nen paar Eier haben sich zu wehren aber wenn mans macht kann man den Knall dafür für den anderen noch 2 Wochen später merken, der kommt nie mehr wegen irgendwas zu einem an.

Thomas

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 13. Februar 2008

Wohnort: Hamburg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 19. Januar 2010, 18:58

es zwingt einen doch keiner bei Europcar zu arbeiten oder?

Arlain

Hybrid

Beiträge: 1 466

Registrierungsdatum: 25. Januar 2009

Aktuelle Miete: NX-74205

Danksagungen: 982

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 19. Januar 2010, 19:04

Es gibt einen gesetzlichen Mindest-Urlaubsanspruch, der gilt für jeden Beschäftigten, ob 400€-Basis, Werksstudent, Stationsleiter oder sonstwen. Wenn es keine Vollzeitbeschäftigung ist, wird das entsprechend runtergerechnet. (Vgl. BUrlG)
Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld sind Leistungen die der Arbeitgeber freiwillig erbringt (einfach so oder z.B. aus Tarifverträgen resultierend).

---

Das mit dem Ausnutzenlassen ist eine sehr heikle Geschichte. Grade in dem Bereich der geringqualifizierten Beschäftigung bestehen oft besonders prekäre Abhängigkeitsverhältnisse, wenn man auf einen Job angewiesen ist, weil man sonst nächsten Monat nichts zu Essen kaufen kann oder die Miete nicht bezahlen kann, da geht man nicht einfach so zum Chef und sagt "Nee, das mache ich nicht." oder "Hey, Chef, ich bekomm noch Urlaub!"...

TMK

Meister

Beiträge: 1 843

Registrierungsdatum: 8. Juli 2009

Wohnort: Hamburg

: 27703

: 7.84

: 90

Danksagungen: 1139

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 19. Januar 2010, 19:13

Es gibt einen gesetzlichen Mindest-Urlaubsanspruch, der gilt für jeden Beschäftigten, ob 400€-Basis, Werksstudent, Stationsleiter oder sonstwen. Wenn es keine Vollzeitbeschäftigung ist, wird das entsprechend runtergerechnet. (Vgl. BUrlG)
Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld sind Leistungen die der Arbeitgeber freiwillig erbringt (einfach so oder z.B. aus Tarifverträgen resultierend).

---

Das mit dem Ausnutzenlassen ist eine sehr heikle Geschichte. Grade in dem Bereich der geringqualifizierten Beschäftigung bestehen oft besonders prekäre Abhängigkeitsverhältnisse, wenn man auf einen Job angewiesen ist, weil man sonst nächsten Monat nichts zu Essen kaufen kann oder die Miete nicht bezahlen kann, da geht man nicht einfach so zum Chef und sagt "Nee, das mache ich nicht." oder "Hey, Chef, ich bekomm noch Urlaub!"...
danke du sprichst mir und anderen aus der seele!

-Christian-

Erleuchteter

Beiträge: 4 241

Registrierungsdatum: 15. November 2009

: 9443

: 9.87

: 68

Danksagungen: 1987

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 19. Januar 2010, 19:22

das ist doch das gleiche Problem wie beim Fleisch, wer günstig Fleisch essen will muss auch in Kauf nehmen, dass die Qualität darunter leidet oder ab und an mal ein Etikett "verrutscht". Ebenso ist es in anderen Bereichen, auch beim Mieten von Fahrzeugen. Ich will günstig ein Auto bekommen also muss die Wertschöpfungskette die dahinter steht kostengünstig arbeiten. Hart aber so ist es heutzutage.

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 499

Danksagungen: 7240

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 19. Januar 2010, 19:39

Mir ist dergleichen nie untergekommen.

Wer n Problem mit den Vorgesetzten hat geht zum nächsten Vorgesetzten. Ganz einfach.
Oder Meldung in der Firmenleitung Abteilung Human Recources. Oder Betriebsrat, oder , oder , oder...
Biste in der Gewerkschaft, dann können die vielleicht helfen.

Wie schlecht muss es einem denn gehen sowas mit sich machen zu lassen.

Mein Unverständnis beruht auf der Tatsache, dass ich mit derartigen Zuständen nie konfrontiert wurde.

Skypaddi

Individueller Benutzer

Beiträge: 11 261

Danksagungen: 5982

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 19. Januar 2010, 19:42

Kurzes Statement meinerseits:

Ich habe auch mal als Fahrer auch für 5,11,- € die Std. bei EC gearbeitet. Ganz ehrlich so schlimm war es garnicht. Tolles Betriebsklima, immer neue Fahrzeuge bewegen, ständig unterwegs zu sein, das ist doch toll und wenn mal nichts los war und man sich die Zeit mit "däumchendrehen" (überspitzt gesagt) vertrieben hat, dann gab es trotzdem Geld.Ich erinnere mich gerne an die Fahrerzeit und das tolle Team zurück :118: und würde es jederzeit wieder nebenbei machen....
Als ich in einer Taxizentrale während meines Studiums gejobbt habe, gabs auch nur 5,20,- € die Stunde.

Und wie Thomas es schon erwähnt, es wird keiner gezwungen bei EC zu arbeiten. Trotz des angeblich so niedrigen Lohns, stehen die Leute Schlange um einen Job als Fahrer zu bekommen... ;)
Verkehrte Welt? Oder sind die alle nur Autogeil?
Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen. Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben. Denn letztlich [...] sind wir alle nur sterblich.”
Jean Luc Piccard

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 499

Danksagungen: 7240

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 19. Januar 2010, 19:59

Zudem gibt es Gegenden in Deutschland, wo in den letzten Jahren nichtmal mehr 4€ für ne Verkäuferin auf 400€ Basis abgedrückt wurden.
Und die Verkäuferin musste für sämtliche Differenzen gerade stehen.
In den Verträgen der EC-Minijobber sollte eigentlich keine Haftung bei Schäden vereinbart sein.
Da frage ich mich doch, warum genau dass, sowie die 'pädagogische Kompetenz' (<- gleich fang ich an zu lachen) als Grund für mehr Gehalt angegeben werden.
Was soll man als Fahrzeugservicemensch den pädagogisch vermitteln?!
Dass es bei Opel mit der Zündlogik im Zusammenhang mit dem Radio nicht hinhaut?
Muss man dem Navi schon den Weg nach Polen beibringen?!

Also ehrlich mal...

ABER: 400€ Jobbern steht bezahlter Urlaub zu? Lohnfortzahlung im Krankheitsfall? Das wäre mir neu. Vielleicht habe ich wärend meiner Studienzeit zu viel verschenkt?! Bei 4,50€ Stundenlohn. Und dass war an meiner Uni-Stadt schon fast n Spitzenwert, wenn man nicht Nachts nackt an der Stange tanzen wollte.

Arlain

Hybrid

Beiträge: 1 466

Registrierungsdatum: 25. Januar 2009

Aktuelle Miete: NX-74205

Danksagungen: 982

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 19. Januar 2010, 20:04

Kurzes Statement meinerseits:

Ich habe auch mal als Fahrer auch für 5,11,- € die Std. bei EC gearbeitet. Ganz ehrlich so schlimm war es garnicht. Tolles Betriebsklima, immer neue Fahrzeuge bewegen, ständig unterwegs zu sein, das ist doch toll und wenn mal nichts los war und man sich die Zeit mit "däumchendrehen" (überspitzt gesagt) vertrieben hat, dann gab es trotzdem Geld.Ich erinnere mich gerne an die Fahrerzeit und das tolle Team zurück :118: und würde es jederzeit wieder nebenbei machen....
Als ich in einer Taxizentrale während meines Studiums gejobbt habe, gabs auch nur 5,20,- € die Stunde.

Und wie Thomas es schon erwähnt, es wird keiner gezwungen bei EC zu arbeiten. Trotz des angeblich so niedrigen Lohns, stehen die Leute Schlange um einen Job als Fahrer zu bekommen... ;)
Verkehrte Welt? Oder sind die alle nur Autogeil?
5,11/Stunde, das wären in einem Vollzeitarbeitsverhältnis 40h/Woche, und ca. 160h/Monat.
Brutto wären das dann rund 817€. Netto kommen wir auf unglaubliche 650€.
Und dann nicht mal Urlaub gewähren? :thumbdown:

Selbst als Nebenjob ist das verdammt wenig Geld.

[Nachtrag]
ABER: 400€ Jobbern steht bezahlter Urlaub zu? Lohnfortzahlung im Krankheitsfall? Das wäre mir neu. Vielleicht habe ich wärend meiner Studienzeit zu viel verschenkt?!
Ja. Jedem Arbeitnehmer.

Zitat

Arbeitgeber haben gegenüber ihren Arbeitnehmern eine Reihe von arbeitsrechtlichen Pflichten zu erfüllen. Dies gilt auch für Minijobs. Der Arbeitgeber muss beispielsweise
  • bei unverschuldeter Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit bis zu sechs Wochen lang Entgeltfortzahlung an den Arbeitnehmer in Höhe des ihm zustehenden regelmäßigen Arbeitsentgelts leisten,
  • dem Arbeitnehmer bezahlten Erholungsurlaub gewähren und zwar mindestens für die Dauer des gesetzlich vorgeschriebenen Urlaubsanspruchs (in der Regel vier Wochen),
Warum sollten derartige gesetzliche Regelungen nicht bei Minijobs gelten?

Quelle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arlain« (19. Januar 2010, 20:12)


Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 499

Danksagungen: 7240

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 19. Januar 2010, 20:07

Es wurde aber auf 400€ Basis gemacht.
Brutto = Netto.
NIX VOLLZEIT!

Arlain

Hybrid

Beiträge: 1 466

Registrierungsdatum: 25. Januar 2009

Aktuelle Miete: NX-74205

Danksagungen: 982

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 19. Januar 2010, 20:14

Es wurde aber auf 400€ Basis gemacht.
Brutto = Netto.
NIX VOLLZEIT!
Drum schrieb ich "es wären". Auch wenn brutto=netto ist das wenig Geld.

Skypaddi

Individueller Benutzer

Beiträge: 11 261

Danksagungen: 5982

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 19. Januar 2010, 20:18

Es wurde aber auf 400€ Basis gemacht.
Brutto = Netto.
NIX VOLLZEIT!

:59: von 5,11 € die Stunde kann man wohl kaum existieren, Die Fahrerjobs sind auch eigentlich nur für Studenten oder Schüler gedacht um sich was nebenbei zu verdienen.
Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen. Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben. Denn letztlich [...] sind wir alle nur sterblich.”
Jean Luc Piccard

Beiträge: 17 838

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 13056

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 19. Januar 2010, 20:21

Manchmal frage ich mich was einige Leute von einem geringfügigem Beschäftigungsverhältnis erwarten.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.