Sie sind nicht angemeldet.

jimmy

Meister

Beiträge: 2 316

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1094

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 19. Januar 2010, 23:46

Was hätte er machen sollen?? Regal auffüllen: 5€/std, Burger King: 5€/std; Kisten schleppen: 5€/std.....

So hatte er wenigstens die Möglichkeit, sich nicht buklig zu arbeiten (schwer heben etc) und ab und zu nen schönes Auto zu fahren.....


Die Zeiten in denen das Abiturzeugnis nen Garant war sofort gutes Geld mit ordentlicher Arbeit zu verdienen sind glaube ich seit guten 15 Jahren vorbei....

hobbes

weiss was er mietet

Beiträge: 11 551

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 15097

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 19. Januar 2010, 23:52

Was hätte er machen sollen??

Deswegen Frage ich ja. während der Schulzeit hab ich als Tellerwäscher gejobt war verdammt anstrengend wurde aber auch gut bezahlt.
Zwischen Abitur und Studium hab ich für German Parcel in der IT gejobt, war auch nicht nur mit 5 EUR/10DM dotiert.

MINKI

Fortgeschrittener

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2008

Wohnort: Köln

Beruf: Student/IT-Berater/Auftragskiller

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 19. Januar 2010, 23:56

Genau das war der Grund, warum ich den Job behalten habe.

Wirklich anstrengend war der Job nicht und hin und wieder wurdest du mit einem netten Fahrjob belohnt.

Und die Zeiten in denen du als Abiturient einen richtig guten Job bekommst sind seeeehr lange vorbei - egal wie dein Abschluss ist!
I’m not a prophet, But I’m here to profit.


hobbes

weiss was er mietet

Beiträge: 11 551

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 15097

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 19. Januar 2010, 23:58

Genau das war der Grund, warum ich den Job behalten habe.
Wirklich anstrengend war der Job nicht und hin und wieder wurdest du mit einem netten Fahrjob belohnt.


Also dann doch nicht der Wahnsinn, sondern einfache Logik. Entgelt/Arbeitsleistung :thumbsup:

MINKI

Fortgeschrittener

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2008

Wohnort: Köln

Beruf: Student/IT-Berater/Auftragskiller

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 20. Januar 2010, 00:01

Genau das war der Grund, warum ich den Job behalten habe.
Wirklich anstrengend war der Job nicht und hin und wieder wurdest du mit einem netten Fahrjob belohnt.


Also dann doch nicht der Wahnsinn, sondern einfache Logik. Entgelt/Arbeitsleistung :thumbsup:
oder So:
Wenig Geld/Wenig Arbeit=Viel Arbeit/Viel Geld
Theoretisch hast du Recht! Dennoch halten die Jungs und Mädels sich nicht an Vorschriften.
I’m not a prophet, But I’m here to profit.


cram

Bübbübü.. Bündnerfleisch!

Beiträge: 3 696

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2009

Beruf: Customs

: 29719

: 7.28

: 149

Danksagungen: 1221

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 20. Januar 2010, 00:06

aber 63 std die woche is ja dann schon lange kein minijob mehr, denn dann sollten es nicht unbedingt mehr als 15 Std die woche sein..aber wie schon so oft gesagt: was auf dem papier steht und was letztendlich die praxis is, ist oft ein himmelweiter unterschied.
Grün oder Orange. Hauptsache 0 SB. :206: :117:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cram« (20. Januar 2010, 00:12)


crazy01

Profi

Beiträge: 1 311

Danksagungen: 180

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 20. Januar 2010, 00:08

Also zumindest als Abiturient/Student gibt es besser bezahlte Jobs. Auch als Kurierfahrer, wo man eigentlich nur im Auto sitzt, habe ich 7,5 €/h verdient und dass waren meist Langstreckenfahrten.
Sonst hatte ich noch andere Aushilsjobs die im zweistelligen Bereich waren, welche zum großteil auch sehr angenehm waren.
Die letzten von Europcar
Leon 1.4 TSI, A5 3.0 TDI, X3 20d, Fabia 1.4 TDI, C 220CDI :202:
Die letzten 5 von SIXT
GLK 220CDI, E350CDI, ML 320CDI, 320xd, Grand Scenic 120dci [/size] :203:

MINKI

Fortgeschrittener

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2008

Wohnort: Köln

Beruf: Student/IT-Berater/Auftragskiller

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 20. Januar 2010, 00:09

aber 63 std die woche is ja dann schon lange kein minijob mehr, denn dann sollten es nicht unbedingt mehr als 15 Std die woche sein..aber wie schon so oft gesagt: was auf dem papier steht und was letztendlich die praxis is, ist oft ein himmelweiter unterschied.
Genau, genau ;) Und solange es junge Leute gibt die das Geld brauchen, werden Verträge gebrochen ;)
I’m not a prophet, But I’m here to profit.


cram

Bübbübü.. Bündnerfleisch!

Beiträge: 3 696

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2009

Beruf: Customs

: 29719

: 7.28

: 149

Danksagungen: 1221

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 20. Januar 2010, 00:13

ich mein, ich hab auch schonmal bei nem supermarkt-umbau in 4 tagen 40 std geackert, aber dann musst ich den rest des monats nimmer ran
andererseits hab ich dann auch 3 monate täglich von 05:30-16:30 in diesem die regale befüllen müssen - für 6,34/std.

aber hat spass gemacht.
Grün oder Orange. Hauptsache 0 SB. :206: :117:

hobbes

weiss was er mietet

Beiträge: 11 551

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 15097

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 20. Januar 2010, 00:19

ich mein, ich hab auch schonmal bei nem supermarkt-umbau in 4 tagen 40 std geackert, aber dann musst ich den rest des monats nimmer ran

:59:
Ich hab in der Vorlesungsfreienzeit halt auch geackert und durch gearbeitet, und mich am Ende über einen entsprechenden Kontostand gefreut.
Umsonst arbeiten wird ein Schüler/Student bestimmt nicht (ausser er macht ein Praktikum :) )
Ich zähl jetzt mal nicht alle meine Ferien/Studentenjobs auf, aber unter 5,1129 EUR /10 DM war kein einziger.

MINKI

Fortgeschrittener

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2008

Wohnort: Köln

Beruf: Student/IT-Berater/Auftragskiller

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 20. Januar 2010, 00:24

Ach, ich habe auch schon jeden möglichen scheiss gemacht!
- Industrielle Maschinen putzen
- ALDI Regale aufräumen
- Europcar
- Security

Aber bei keinem musste ich 10,5 Stunden arbeiten und habe 5,11€ pro Stunde bekommen.

Halten wir mal fest - mehr als 7€ würde ich den Jungs und Mädels bei EC auch nicht geben. Immerhin ist das jetzt kein wirklich schwieriger Job...
I’m not a prophet, But I’m here to profit.


cram

Bübbübü.. Bündnerfleisch!

Beiträge: 3 696

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2009

Beruf: Customs

: 29719

: 7.28

: 149

Danksagungen: 1221

  • Nachricht senden

72

Mittwoch, 20. Januar 2010, 00:31

aber seitdem kann ich sagen, dass ich nie wieder bei einer zeitarbeitsfirma arbeiten wollen würde, ausser ich bin auf das geld unbedingt angewiesen.

damals wars halt so, dass ich 9 monate außer haus war, aus privaten gründen und da hab ich mich so halbwegs über wasser halten können (brauchte allerdings keine eigene wohnung), eine festanstellung konnte ich nicht eingehen, da ich auf ausbildungsplatzsuche war und jederzeit davon ausgehen musste, sofort ausm münsterland raus zu müssen um die ausbildung anzutreten. ;D

seitdem wohn ich wieder bei meinen eltern.
Grün oder Orange. Hauptsache 0 SB. :206: :117:

earthman

Fortgeschrittener

Beiträge: 165

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 20. Januar 2010, 00:36

Ich zähl jetzt mal nicht alle meine Ferien/Studentenjobs auf, aber unter 5,1129 EUR /10 DM war kein einziger.

Mein Lieblingsjob ist noch immer mit 50€ Aufwandsentschädigung pro Tag bezahlt; bei einer durchschnittlichen täglichen Arbeitszeit von 14 Stunden macht das weniger als 4€ pro Stunde - aber auch nur sechs Tage/Jahr. In einem A8L 4.2 tdi wirklich nette und gut gelaunte Menschen herumfahren und betreuen, das würde ich jedoch auch für lau machen...hoffentlich liest der Chef nicht mit :D

spooky

Unglaublich aber da.

Beiträge: 7 921

Danksagungen: 6061

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 20. Januar 2010, 00:38

Halten wir mal fest - mehr als 7€ würde ich den Jungs und Mädels bei EC auch nicht geben. Immerhin ist das jetzt kein wirklich schwieriger Job...
Ich finde, dass ist ist Ansichtssache. Sicherlich, sonderlich viele Kompetenzen werden nicht verlangt, aber die "Jungs und Mädels" arbeiten am Herzen, den Fahrzeugen von Europcar. Sie prägen das Bild des Unternehmens mit, sie kommen mit den Kunden in Kontakt, sie gehören mit dazu.

Sind 7€ genug? Weiß ich nicht, aber als Arbeitgeber sollte ich schauen, dass ich meine Mitarbeiter bei Laune halte. Den kleinen Fisch genauso, wie doe höheren Gehaltsebenen.

cram

Bübbübü.. Bündnerfleisch!

Beiträge: 3 696

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2009

Beruf: Customs

: 29719

: 7.28

: 149

Danksagungen: 1221

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 20. Januar 2010, 00:39

300 euro für bissl A8 fahren, nett, dafür, dass es nur 6 tage im jahr sind (bspw. 1x alle 2 monate)...
Grün oder Orange. Hauptsache 0 SB. :206: :117:

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.