Sie sind nicht angemeldet.

TMK

Meister

Beiträge: 1 843

Registrierungsdatum: 8. Juli 2009

Wohnort: Hamburg

: 27703

: 7.84

: 90

Danksagungen: 1139

  • Nachricht senden

106

Mittwoch, 20. Januar 2010, 17:17

Zitat

Uns sind bei diesen Aushilfsmitarbeitern keine Fälle bekannt, in denen berechtigte Ansprüche geringfügig Beschäftigter auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall oder Urlaubsentgelt zurückgewiesen worden sind.
eine einsweilige xxx ist das!

Edit: Bitte sachlich bleiben. Admin RosaParks

RosaParks

Administrator

Beiträge: 3 532

Danksagungen: 2453

  • Nachricht senden

107

Mittwoch, 20. Januar 2010, 17:21

@TMK

Bitte überlege Dir was Du schreibst und bedenke, dass "Lüge" in dem Zusammenhang ein schwieriger Begriff ist.

Grüße
RosaParks
Admin & Technik

René GER

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 814

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6545

  • Nachricht senden

108

Mittwoch, 20. Januar 2010, 17:24

TMK, ich wäre da vorsichtig. Europcar ist dein Arbeitgeber und das Internet ist kein anonymer Platz.
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

AlexBln

BMW-Dealer

Beiträge: 12 240

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4603

  • Nachricht senden

109

Mittwoch, 20. Januar 2010, 17:24

Das Europcar das ganze nur von Ihrem Standpunkt betrachtet und in einer Presseerklärung keine eigenen Fehler einräumt, dürfte doch wohl klar sein. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen.
:203:

TMK

Meister

Beiträge: 1 843

Registrierungsdatum: 8. Juli 2009

Wohnort: Hamburg

: 27703

: 7.84

: 90

Danksagungen: 1139

  • Nachricht senden

110

Mittwoch, 20. Januar 2010, 17:27

@rene

das ist richtig..dennoch müssen die leute richtig informiert werden... ich werd mich ab nun raushalten und abwarten was im februar bei rauskommt

mfg

Skypaddi

Individueller Benutzer

Beiträge: 11 261

Danksagungen: 5982

  • Nachricht senden

111

Mittwoch, 20. Januar 2010, 17:39

Ich finds gut, das EC sich dem MWT gegenüber dazu äussert.... Andere würden vielleicht garnicht erst antworten....
Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen. Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben. Denn letztlich [...] sind wir alle nur sterblich.”
Jean Luc Piccard

TMK

Meister

Beiträge: 1 843

Registrierungsdatum: 8. Juli 2009

Wohnort: Hamburg

: 27703

: 7.84

: 90

Danksagungen: 1139

  • Nachricht senden

112

Mittwoch, 20. Januar 2010, 17:42

Ich finds gut, das EC sich dem MWT gegenüber dazu äussert.... Andere würden vielleicht garnicht erst antworten....
:59:

jimmy

Meister

Beiträge: 2 316

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1094

  • Nachricht senden

113

Mittwoch, 20. Januar 2010, 18:31

Also wenn das von Europcar nicht an den Haaren herbeigezogen ist, dass der ehemalige Aushilfsfahrer 200000€ nun haben will dann würde ich den Typen mal echt gerne kennen lernen.
Was denkt der sich bitte dabei?! Er will eine Abfindung in Höhe dieser genannten Summe und hat dabei gerade mal ein 1,5 Jahre bei denen gearbeitet!!!
Sone Abfindung bekommt ja nicht mal jmd, der 30 Jahre fest in einem Unternehmen mit einem Bruttogehalt von guten 2500€/Monat gearbeitet hat.

Also zeigt sich recht schnell, worum es eigentlich wirklich geht, schnell auf billige einfache Weise Kohle machen. Das grenzt ja schon fast an Erpressung, was der Herr da vorhatte.....Ich will ihn nicht beleidigen, angreifen oder verleumnden, aber er soll ja erwerbsunfähig sein. Wie er das geschafft hat kann ich mir ja schon denken (uuuhhh ahhh Herr Doktor, mein Rücken..... ;) :D ).
Schade eigentlich nur, dass durch solche Typen wahre Ausbeutung unglaubwürdig gemacht wird, weil man sofort wieder denkt das ist wieder so einer am Werk, der erstens die eigene Situation nicht erkannt hat und anscheinend den mitteleuropäischen Rechtsraum mit dem des nordamerikanischen verwechselt hat.
Ausserdem scheint dieser Herr von einem Winkeladvokat beraten zu werden, der anscheinend das bisschen was er in seinem wahrscheinlich sehr sehr lange gehendem Jurastudium gelernt hat in lauter Geldgeilheit vergessen hat.

monokai

Schüler

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

  • Nachricht senden

114

Mittwoch, 20. Januar 2010, 18:59

Tut mir leid aber man sieht hier im Mietwagen Talk bezüglich Europcar viele dumme und leichtsinnige Leute hier reden.
Ihr seid schuld das es mit Deutschland abwärts geht, ständig dieses neoliberale Geschwätz. :cursing: Ständig soll der Arbeitnehmer schlucken.
Durch meine jahrelange Arbeit ( nicht Autovermietung ) kann ich euch nur eines sagen. Es geht abwärts und die Menschen hier in Deutschland sind selbst schuld.

Niemand gönnt dem anderen was. Der eine sagt 5,11 Euro sind ok für den Job. Sagt mal seid ihr eigentlich dumm.

5,11 € pro Stunde ist Nichts, auch für einen 400 Euro Job ist das nichts. Schaut euch mal die Preise an, wieviel was kostet.

Viele frühere Errungenschaften der Arbeitnehmerrechte werden suksessiv abgebaut. Wenn man noch sieht das es von Leuten durchgewunken wird die selbst Arbeitnehmer oder sowas in der Art sind ist echt der hammer. Wir brauchen Mindeslöhne, egal um welche Tätigkeit es sich handelt. Der freie Markt regelt das niemals. Es gibt soviele Arbeitsuchende die sogar für 3 Euro die Stunde arbeiten würden.

Europcar, Sixt und andere Arbeitgeber sind in der Lage faire Löhne zu zahlen. Soviel Auswirkungen hat es nicht auf den Preise.
Ich sag nur Schlecker.

Was hier versucht wird ist " Jeder gegen Jeden " und es klappt ganz gut wie ich in diesem Thread wieder sehen kann.

Beispiel die Lüge mit dem enormen Schuldenhaushalt der BRD. Was wird kommen nach der Landtagswahl? genau Kürzungen ohne Ende.

Glaubt Ihr im ernst das Deutschland kein Geld hat ?

Gruss

monokai

Schüler

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

  • Nachricht senden

115

Mittwoch, 20. Januar 2010, 19:05

Hier sind viele die ausgenutzt werden, Geld gibt es nur wenn man arbeitet, Miete + Strom laufen regelmäßig weiter.

Der Arbeitnehmer wird in eine Bittstellersituation gedrängt. Er muss hoffen als Aushilfe , hoffentlich werde ich eingetragen, hoffentlich komme ich auf 400 Euro.

Das ergeht den VollZeitern ebenso, viele bekommen Überstunden nicht bezahlt oder ersetzt. Urlaube gibt es noch kaum. Viele Arbeitnehmer gehen nicht vor.

Wer das nicht glaubt sollte einfach mal sich bei einer Zeitarbeitsfirma bewerben.

1. Man wird menschlich wie dreck behandelt. Sogar von Kollegen.
2. wenn man nicht arbeitet wird man sofort fristlos gekündigt.
3. Starre Arbeitszeiten.

Gruss

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 751

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3660

  • Nachricht senden

116

Mittwoch, 20. Januar 2010, 19:22

Ihr seid schuld das es mit Deutschland abwärts geht, ständig dieses neoliberale Geschwätz. :cursing: Ständig soll der Arbeitnehmer schlucken.
Durch meine jahrelange Arbeit ( nicht Autovermietung ) kann ich euch nur eines sagen. Es geht abwärts und die Menschen hier in Deutschland sind selbst schuld.

Niemand gönnt dem anderen was. Der eine sagt 5,11 Euro sind ok für den Job. Sagt mal seid ihr eigentlich dumm.

5,11 € pro Stunde ist Nichts, auch für einen 400 Euro Job ist das nichts. Schaut euch mal die Preise an, wieviel was kostet.

Viele frühere Errungenschaften der Arbeitnehmerrechte werden suksessiv abgebaut. Wenn man noch sieht das es von Leuten durchgewunken wird die selbst Arbeitnehmer oder sowas in der Art sind ist echt der hammer. Wir brauchen Mindeslöhne, egal um welche Tätigkeit es sich handelt. Der freie Markt regelt das niemals. Es gibt soviele Arbeitsuchende die sogar für 3 Euro die Stunde arbeiten würden.


Du hast wirklich nicht verstanden wie es um unser System steht, oder? Verstehst du das unser kapitalistisches System so wie wir es jetzt kennen nicht mehr überlebensfähig ist? Und ich kann dir ein Ding sagen, es wird nicht besser werden, es wird für euch nur härter werden. Man sollte mal überlegen das man Abstand nehmen muss von dem Luxus den man jetzt hat, bzw. die "Errungenschaften".

Das hat weniger mit den gierigen Managern zu tun, es hat eher damit zu tun das in dieser Welt der Stärkste überlebt. Lange Zeit war das westliche kapitalistische System das stärkste (z.B. im Vergleich mit dem Kommunismus), momentan ist unser System aber nicht mehr das Stärkste bzw. das Effizienteste System. Nein, der "Aziatischer Kapitalismus" ist effizienter als unser System. Da unser System darauf basiert das der Stärkste überlebt, wird unser westliches kapitalistisches System sich in der Laufe der Zeit anpassen müssen an den Aziatischen Kapitalismus, oder unser System wird untergehen. Und alle Eingriffe vom Staat werden das Leiden nur verlängern, denn unser ellendige soziale Marktwirtschaft wird über kurz oder lang nicht mehr existieren können.

Die Gewinner sind die, die sich durch der Ausbildung weitergebildet haben, und nicht so einfach zu ersetzen sind.

Also finde dich schon Mal damit ab das es dir in 30 Jahren nicht viel besser ergehen wird als ein Chineser Arbeiter...

Ergo, die Frage wer hier dumm ist, die kannst du dir eigentlich selber stellen.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

jimmy

Meister

Beiträge: 2 316

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1094

  • Nachricht senden

117

Mittwoch, 20. Januar 2010, 19:28

Ich kann dir im Großen und Ganzen nur zustimmen monokai!!!!
Es gibt einige Bekannte die bei Zeitarbeitsfirmen angestellt sind, die müssen ständig für jeden und alles einspringen, obwohl sie eigentlich frei hätten. Extra bezahlt wird das aber nicht, auch gibt es keinen Ausgleich o.ä. Wenn sie einmal nicht einspringen, weil sie es nicht können (Kinder aufpassen etc) wird sofort gekündigt!!!
Man muss sich auch mal so die Bedingungen angucken, die so auf den Arbeitsverträgen stehen die für 400€ Jobs gelten. Probezeiten von einem Jahr wobei das Vertragsverhältnis auf maximal 1 Jahr begrenzt ist sind keine Seltenheiten mehr. Und das nicht nur bei irgendwelchen unseriösen Hinterhoffirmen!!!!
Auch 5€/std inklusive INSKLUSIVE Nachtzuschlag sind an der Tagesordnung.
Mittlerweile habe ich den Eindruck, diese ganze 400€ Schei....ist nur geschaffen worden, um ungelernte Mitmenschen und in Not geratene Personen ausnutzen zu können!!!! Ich habe jedenfalls noch nie von einem 400€ Job gehört bei dem es fair und gerecht zuging!!!!
Sicherlich hat Europcar und Co noch den Vorteil, dass es einigermaßen Spaß macht und nicht "Kinderbergwerk" ist, aber die Bezahlung ist in Relation zur geleisteten Arbeit überall nen Witz, und zwar ein ganz schlechter.....Da finde ich es natürlich sehr passend, die Mwst für das Hotelgewerbe auf 7% zu senken, ich glaube das ist der erste Schritt zu Besserung..... :D :D :D :D :D
Trotzdem ist die Forderung des hier genannten Fahrers mit den 200000€ Abfindung utopisch und einfach lächerlich und schiebt den ganzen Komplex in die falsche Richtung.

monokai

Schüler

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

  • Nachricht senden

118

Mittwoch, 20. Januar 2010, 19:37

Das Problem ist nicht der Staat, sondern der Mensch an sich.

Ich reg mich nur noch über die Deutschen hier auf. Vorallem es akzeptieren Menschen dieses System die selbst nur kleine Pisser sind.
Das ist so , der Stärkere überlebt. Aber das Problem ist, die Schwächeren wollen es nicht anders. Es sind nur noch lauter Egoisten, in der Öffentlichkeit sozial tun aber im inneren am gierigisten sein.

Das war früher nicht so, in den 70er oder 80er Jahren würde man das was heute passiert niemals zulassen.

Jeder versucht den anderen übers Ohr zu hauen, jeder belügt und betrügt wo er nur kann. Ich der nicht so ist werde von der Gesellschaft zu solch einem Verhalten gezwungen. Die Oberen treten auf mich, ich trete natürlich dann auf die unteren.

Beispiel: Ich verwalte die Wohnungen meiner Eltern. Früher hab ich Mieter akzeptiert die jetzt nicht unbedingt solvent waren oder ich hatte eine soziale Art wenn beispielsweise eine Mutter mit Kind sonst keine Bleibe gefunden hätte.

Wie sieht es jetzt aus ! Knallhartes ausselektieren a la Deutschland sucht den Superstar. Ich entscheide wer reinkommt. Sozial war mal.
Schufa, Beschäftigung , Auftreten usw spielt jetzt alles ne Rolle.

Ist das schön ? Möchtet ihr auch das man euch drückt. Nicht jeder ist Superman

Gruss

jimmy

Meister

Beiträge: 2 316

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1094

  • Nachricht senden

119

Mittwoch, 20. Januar 2010, 19:43

Wozu das führt sieht man mittlerweile in Berlin ganz gut. Radikalisierung und der Hang zu politisch motivierter Gewalt nehmen zu, jede Nacht brennen Autos und ich denke eine 2. RAF ist nicht so unwahrscheinlich, wie die Gesellschaft es gerne hätte. Guckt euch Frankreich an, da wird halt der Fabrikbesitzer entführt wenn er Entlassungen durchführen will.

monokai

Schüler

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

  • Nachricht senden

120

Mittwoch, 20. Januar 2010, 19:48

@Jimmy

Danke für deine PN und aufmunternden Worte. Ich sag ja, jeder soll selbst mal in einer Zeitarbeitsfirma arbeiten.
Ich habe es gemacht, um mal zu sehen was wirklich Sache ist. Und es ist wirklich katastrophal.
Man wird nur als Nummer betrachtet. Ist menschlicher Abschaum. Sorgen , Ängste und nöte ist denen egal.
Es wird versucht Mitarbeiter gegen Mitarbeiter auszuspielen. Immer unter dem Druck
Draußen stehen 100000 Arbeitslose die diesen Job auch möchten. Die deutschen Arbeitsämter sind auch nicht besser.
Diese dreckigen Banditen. Sie versuchen die Arbeitslosen in schäbige Call Center Jobs oder Dumping Löhne hereinzupressen.
Vorallem das interessiert große Teile der Bevölkerung nicht. Sozial ist nämlich Asozial :63:

Aber den Hotels 7 % Geschenke verteilen, das können Sie natürlich. Die Spendengelder wurden davor schön eingesackt :cursing:

Ich merke das die Menschen sind auch nicht mehr helfen, jeder versucht dem anderen eine reinzuwürgen.

Gruss

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.