Sie sind nicht angemeldet.

Base

Erleuchteter

  • »Base« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 274

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Danksagungen: 1761

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Dezember 2010, 13:46

1 Jahr nach Anmietung (Payback Gutschein) Rechnung von Europcar über WR erhalten!

Hi!

Der Titel sagt eigentlich schon fast alles aus.

Im Januar diesen Jahres habe ich per Payback Voucher (Mittelklasse) ein Fahrzeug gemietet.

Laut SL waren die WR in dem Voucher inkludiert.

Heute, also knapp 1 Jahr nach der Anmietung bekomme ich eine Rechnung über 35,99 (also dem Wert der WR).

Wieso fällt der EC Zentrale das jetzt erst ein bzw. auf?

Werde wohl eine freundliche Mail an den Kundenservice verfassen, dass sowas nicht sein kann.

Erst die Aussage des SL, dann 1 Jahr später trotzdem ne Rechnung... :thumbdown:

Eigentlich sollte meine nächste Miete am Freitag statt finden.

Der SL hat mir schon ein Upgrade in Aussicht gestellt, hoffentlich geht das nicht auch in die Hose...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Poffertje (28.12.2010), gwk9091 (28.12.2010)

Uwe

ungewollt grün

Beiträge: 4 746

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Danksagungen: 1816

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Dezember 2010, 16:49

Zu meiner Verwunderung habe ich letzte Woche auch eine Rechnung von EC im Briefkasten gehabt.
Es geht hierbei um eine Miete mit einem Voucher SDMR, der über Weihnachten eingelöst wurde.

WR wurden mir nicht berechnet, jedoch 2,09€ mehr für die "Out of Order" Gebühr berechnet.
Find ich ehrlich gesagt ziemlich krass, solche Nachforderungen zu stellen.
Gerade wenn die Miete ein Jahr her ist.
Hans
Team Moderation

Die Online-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung - zuverlässig und schnell: www.mietwagen-talk.de

on-the-road-again.eu Aus Freude am Vorsprung das Beste. Oder so.
On The Road Again @ Facebook

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 751

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3660

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Dezember 2010, 17:22

Was ist denn mit eine "Our of Order" Gebühr gemeint?
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

Uwe

ungewollt grün

Beiträge: 4 746

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Danksagungen: 1816

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Dezember 2010, 17:23

Hatte Feiertags angemietet.
Kostete knappe 20€ Aufpreis. Dieser Aufpreis wurde nachträglich angehoben.
Hans
Team Moderation

Die Online-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung - zuverlässig und schnell: www.mietwagen-talk.de

on-the-road-again.eu Aus Freude am Vorsprung das Beste. Oder so.
On The Road Again @ Facebook

gwk9091

temporarily not available

Beiträge: 2 675

Registrierungsdatum: 19. März 2008

Danksagungen: 5009

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Dezember 2010, 18:28

Das ist wirklich sehr ungewöhnlich und verwunderlich! Vielleicht braucht Europcar verzweifelt Umsatz? Rechtlich kann man da wohl nichts machen, die Verjährungsfrist wird wohl drei Jahre sein.
Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.
Otto von Bismarck ( 1815 - 1898 )

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Dezember 2010, 19:10


Rechtlich kann man da wohl nichts machen, die Verjährungsfrist wird wohl drei Jahre sein.
das wäre richtig, wenn die Forderung schon damals genannt wurde, aber erst jetzt eingetrieben wird.
Hier scheint der Fall jedoch anders zu liegen: sowohl die WR-Gebühr im ersten Fall als auch die höhere "out of order" Gebühr wurden, soweit ich es verstehe, so nicht von base bzw. Uwe authorisiert, insoweit dürfte hier vielmehr Europcar kaum Chancen haben

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 499

Danksagungen: 7240

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Dezember 2010, 21:03

Ich denke hier wird gerade was am System gespielt, dass solche wirren Rechnungen auftauchen.
Das sollte aber zu klären sein.

Fall 1: In den PaybackVouchern sind keine Extras drin (WR, Navi etc). Diese werden Payback oft in Rechnung gestellt und die lehnen das ab. Dann bekommt der Kunde die Differenz zugeschoben.
Hatte ich selbst mit nem Navi. Das kam aber keine 3Wochen nach der Miete. Habe das mit dem Kundendienst schnell gelöst. Rechnung wurde storniert. Keine Zahlung nötig. Aber 1Jahr nach Anmietung? Da werden die beim Kundendienst selbst merken, dass das Mist ist!

Fall 2: Die Erhöhung der After Hour Gebühr wurde mMn erst zum 01.10.10 eingeführt. Die Differenzberechnung für Weihnachten 2009 ist da wohl ein schlechter Scherz. Wird der Kundendienst sicher genauso sehen.

Aber es muss geklärt werden, sonst droht die Gefahr des Watchlisten wg. ausstehender Zahlung.

Uwe

ungewollt grün

Beiträge: 4 746

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Danksagungen: 1816

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Dezember 2010, 21:34

Die 2,09€ wurden meiner KK belastet.
Ob ich mich deswegen wirklich "streite"?
Schwachsinn.
Hans
Team Moderation

Die Online-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung - zuverlässig und schnell: www.mietwagen-talk.de

on-the-road-again.eu Aus Freude am Vorsprung das Beste. Oder so.
On The Road Again @ Facebook

Base

Erleuchteter

  • »Base« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 274

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Danksagungen: 1761

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Dezember 2010, 22:58

Bei 2-3 Euro hätte ich nichts gesagt, aber mit 35 Euro kann man schon schön essen gehen...

Von daher werde ich einfach mal ne nette Mail schreiben.

Base

Erleuchteter

  • »Base« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 274

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Danksagungen: 1761

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 28. Dezember 2010, 23:03

Hat jemand zufällig eine passende Email Adresse parat?

Auf der Rechnung steht leider keine und auf die schnelle habe ich im Forum nichts passendes gefunden.

Nachfrage@europcar.com scheint man keinen Erfolg zu haben, zumindest lt. einigen Forum Usern?!

blackikx

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 11:43

Ich wäre froh, wenn ich jetzt auch wüsste was ich denen sagen könnte. Habe heute auch fast ein Jahr nach Anmietung eine Rechung von über 35.99 € erhalten. Bezieht sich auf Winterreifen. Es wurden damals aber keine Winterreifen mit gebucht. Weiß jemand wie ich jetzt vorgehen könnte und ob es sich lohnt bei der Hotline anzurufen.
Danke im Vorraus ;(
My Life is funny, funny wie Bugs Bunny lustig wie die Simpsons :whistling:

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 11:53


Ich wäre froh, wenn ich jetzt auch wüsste was ich denen sagen könnte. Habe heute auch fast ein Jahr nach Anmietung eine Rechung von über 35.99 € erhalten. Bezieht sich auf Winterreifen. Es wurden damals aber keine Winterreifen mit gebucht. Weiß jemand wie ich jetzt vorgehen könnte und ob es sich lohnt bei der Hotline anzurufen.
Danke im Vorraus ;(
Vorgehen:

1) Unterlagen von damals raussuchen und prüfen, ob Du wirklich keine WR gebucht hast und ob Du dies ggf. anhand Buchungsbestätigung o.ä. nachweisen kannst

2) Widerspruch gegen Rechnung per Fax oder Einschreiben an Europcar schicken

3) nicht zahlen; Konto/Kreditkarte im Auge behalten, ob Europcar sich "selbst bedient"

4) falls dies geschieht, rückbuchen

5) abwarten, wahrscheinlich kommt nichts nach--- Die versuchen es halt, manch einer zahlt ohne Widerstand...

blackikx

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 12:17

Danke für die Info.

Also eine Rechnung von damals habe ich höchswahrscheinlich nicht mehr in den Unterlagen. Aber WR waren definitin nicht mit gebucht. Es wurde ja auch vorher nichts notiert oder so auf der Rechnung. Habe ich denn das Recht auch ohne Rechung einen Wiederspruch zu schreiben? Lohnt sich besser ein Anruf oder doch alloe per EMail erledigen? ?(
My Life is funny, funny wie Bugs Bunny lustig wie die Simpsons :whistling:

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 12:30


Danke für die Info.

Also eine Rechnung von damals habe ich höchswahrscheinlich nicht mehr in den Unterlagen. Aber WR waren definitin nicht mit gebucht. Es wurde ja auch vorher nichts notiert oder so auf der Rechnung. Habe ich denn das Recht auch ohne Rechung einen Wiederspruch zu schreiben? Lohnt sich besser ein Anruf oder doch alloe per EMail erledigen? ?(
1) solche Unterlagen sollte man mindestens drei Jahre aufheben (Verjährungsfrist), aber solche Tipps helfen Dir ja hier nicht mehr...

2) blöd wäre es, wenn Europcar plötzlich Unterlagen aus ihrem Archiv hervorzaubern kann, die belegen, dass Du doch WRen gebucht hast oder einem WR-Zuschlag bei Anmietung zugestimmt hast; wenn Du Dir absolut sicher bist, dass dies nicht der Fall ist, dann kannst Du natürlich auch ohne Vorliegen der Unterlagen einen Widerspruch schreiben. Die Bringschuld eines Beweises der Richtigkeit der Forderung liegt natürlich bei Europcar.

3) Anruf und eMail haben beide im Gegensatz zu Fax oder Einwurf-Einschreiben das Problem, dass man schwer beweisen kann, dass der Anruf wirklich stattgefunden hat bzw. die Mail Europcar wirklich erreicht hat. Ich würde es vielleicht erstmal mit einem Anruf oder einer Mail versuchen, wenn aber keine schriftliche Antwort von Europcar innerhalb der Widerspruchsfrist (14 Tage? 30 Tage?) gekommen ist, die als Beleg des Eingangs des Widerspruchs genutzt werden kann, würde ich unbedingt ein beweissicheres Mittel (Fax, Einschreiben) nachsenden.

SwissCircle

unregistriert

15

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 13:13

Mein RA würde ich sich über derartiges freuen...

Derartiges Vorgehen zeigt leider wieder was Kunden so alles zu erwarten haben.

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.