Wochenendtouren

  • Aus kürzlicher Erfahrung:


    Schluchsee, Schwarzwald, Baden-Württemberg

    IMG_6198.JPEGIMG_6228.JPEGIMG_6238.JPEGIMG_6243.JPEG


    Fahrt dorthin: gute Erreichbarkeit aus dem Südwesten. Viele kurvige Landstraßen.

    Mögliche Aktivitäten vor Ort: Wandern, Radfahren, Elektroboot, Ruderboot, Segeln, Rothaus Brauerei besichtigen, Baden, Faulenzen

    Als Unterkunft kann ich den Finkenhof empfehlen. Ist ein moderner, renovierter Gasthof mit großem Garten. Super auch für Familien. Der Schluchsee, sowie Boots- und Fahrradverleih sind fußläufig in 10 Minuten erreichbar.

  • Langes Wochenende in Oberösterreich und Salzburg gefällig?


    Ich bin nicht der Typ, der als erstes das Smartphone zückt und Bilder schießt, aber glaubt mir, wenn ich sage: auch ohne Bilder sind die Ecken sehr schön.


    Ich scoute gern Gegenden grob vor um zu wissen, wo ein langer Aufenthalt Sinn ergibt. Diese Reise ist also nicht: Sieh alles in 72h und verpasse nichts!


    Und ich brauche es nicht fancy, sauber und ordentlich reicht schon. Das hier ist also nicht das Deluxe Package.


    Tag 1 Anreise:

    Man fahre in Passau von der A3 und die B130 nach Linz, immer an der Donau entlang. Am besten natürlich im Nachmittag/frühen Abend, was sich bei mir durch die Anreise ergab. Die Sonne im Rücken ergibt schönes Licht und die schöne Landschaft kam voll zur Geltung. Aussichtspunkte und Wege sind entlang der Route vorhanden.


    Budget Tipp: die Jugendherberge Linz (lacht nicht) ist keine halbe Stunde zu Fuß von der Altstadt weg, gratis Parken und Frühstück gibt's für unter 50 Euro die Nacht. Die Einrichtung ist funktional, natürlich kein Luxus. Wenn Du auf einem echt knappen Budget bist, ist 150 Meter weiter ein Spar zur Versorgung für morgen und übermorgen.


    Tag 2: Linz

    Die Altstadt bietet viel alte Bausubstanz und Kirchen, darunter eine etwas protzige, gute Gastronomie und Museen mit Ausstellungen von Historie über Kunst bis hin zu den Folgen von AI. Das Umland liefert einiges an Landschaft und eine Vielzahl an Burgen, Ruinen und Türmen. Vermutlich könnte man hier je nach Neigung auch Tage in den Bergen verbringen.


    Gastronomie Tipps: Das Dachcafé bietet ein solides zweites Frühstück für sehr angemessene Preise. Nachmittags lohnt sich ein Stück Linzer Torte in der k.u.k. Hofbäckerei und Abends lohnt der Gang ins Wirtshaus Keintzel - man braucht dort Bargeld und sicherheitshalber eine Reservierung. ;)


    PXL_20220906_175821166~2.jpgPXL_20220906_180428026.jpgPXL_20220906_174221668.jpgPXL_20220906_080524565.jpgPXL_20220906_101450792.jpgPXL_20220906_120813091.jpg


    Tag 3: Die Seen sehen

    Je nach Gusto kann man die folgenden Stops als grobe(!) Route oder Pausenpunkte verstehen. Ich selbst bin lieber an den zahlreichen Parkplätzen regelmäßig etwas gegangen, aber je nach Gusto sind auch die Punkte selbst sehenswert.


    1. Das Motorradmuseum in Peinfeld.

    2. Schloß Ort in Gmunden und der ganze Weg, den See runter

    PXL_20220907_094950347~3.jpg

    3. Das Cafe Zaumer in Bad Ischl (gibt 2, ich nehme das am Fluss)

    PXL_20220907_103258210.jpg

    PXL_20220907_113057314.jpg

    4. Die Franzosenschanze am Wolfgangsee

    PXL_20220907_120946296.jpg

    5. Den Kreuzstein Wasserfall

    6. Die Gimbach Kaskaden (ich bin dann auch komplett um den Attersee gefahren, zumindest ansehen sollte man ihn)

    7. Warte am See (nur zur Routenformung)

    8. Salzburg


    Hier sind noch ein paar Impressionen:

    PXL_20220907_122414408.jpg

    PXL_20220907_134851188.jpg

    PXL_20220907_124318956.jpg

    Je nach Auswahl bist Du hier viel gefahren oder gewandert oder beides.


    Als Budget-Tipp für Salzburg habe ich je nach Rate das Austria Trend Mitte, das ich für 56 Euro bekam und mir mein Frühstück wie schon einen guten Chicken Burger am Abend zuvor nebenan im s'Wintersteller holte oder das Oekotel Salzburg Messe inkl einfachem, aber guten Frühstück. Beide eint free Parking und da wir morgens auschecken ist mir auch die Lage nicht so wichtig.


    Tag 4: Salzburg

    Noch schnell den Billa neben dem Austria Trend leergekauft mit kulinarischen Köstlichkeiten der Süßwarenabteilung, je nach Budget auch für den Tag (Wichtig: keine Mozartkugeln!) und auf geht's zur Altstadtgarage A - die Contipark Karte (vorher bestellt, kostenlos und auch in D sehr nützlich) lässt uns für 9 Euro den ganzen Tag direkt neben den Tourismus Hotspots stehen. Sie ist im Sommer bei Regen allerdings selbst auch ein Hotspot.


    Zu Salzburg selbst ist wohl nicht viel zu sagen, Kapuzinerberg, Festung Salzburg, etliche Museen, Schloss Mirabell, viel Mozart.


    PXL_20220908_152149612.jpgPXL_20220908_162320949.jpgPXL_20220908_163113063.jpg


    Wichtig ist: jetzt Mozartkugeln kaufen. Wer am liebsten Espresso ohne Wasser nimmt und es herb mag, nimmt Fürst, wer wissen wollte, wo die vom Lidl kopiert wurden und wie das richtig geht, kauft Holzermayr und wer weder das herbste Nougat der Welt will, noch sehr viel Marzipan-Geschmack, kauft als Kompromiss Schatz. Wir sind nicht weit weg von der Tiefgarage und können die Tüten noch los werden. Bei der Gelegenheit habe ich auch getestet: Autos mit offener Scheibe stehen nach 2 Stunden unberührt da.


    Kulinarisch lebe ich in Salzburg seit einer Woche (in Etappen) von den Würstl-Ständen, Breezen und Eis von Alpz Gelato. Da bin ich einfach zufriedenzustellen und wegen des ganzen Auf und Ab esse ich nicht schwer dort... ;)


    Und: Abends geht's nach Hause - wer unterwegs nicht die Autobahn benutzt hat, hat stolze 10 Euro sparen können. Ich habe meine Vignette für ca 33ct den Km benutzt, um aus Linz heraus und nach Salzburg hinein zu kommen. 😅

    4 Mal editiert, zuletzt von SOffiKI ()

  • Passt hier hoffentlich hin:



    Überführen demnächst noch mal nen Roadsurfer von Hannover nach Paris.



    Jetzt ist die Überlegung, ob wir uns nördlich an der Küste entlang schlängeln oder "von unten" kommen.



    Von der Vielfalt spricht eigentlich alles für den Norden... Küste geht einfach immer und der Weg dahin sieht auf der Karte auch interessanter aus. NL/BE vs NRW.



    Es sei denn, der Nord-Osten von Frankreich ist mega schön.

  • Unser Trip in den Elsass ist leider seit gestern vorbei, wir hätten ohne Probleme noch eine Woche länger bleiben können. Danke an dieser Stelle nochmal an Party-Palme , einige der Tipps konnten wir unseren und waren begeistert. Die anderen wollen wir nachholen, wir waren uns einig hier auf jeden Fall nochmal herzukommen. Das Essen im Aux-Armes war super, besonders die Schnecken wurden von meiner Begleitung sehr gelobt. Der Wein war auch sehr gut, kein Vergleich zu dem Wein, den wir auf Madeira probiert haben. In Straßburg waren wir im Flam's, das ist eine Kette aber hat dem Geschmack keinen Abbruch getan. Preislich recht günstig und es gibt all-you-can-eat Angebote. 😅



    Übernachtet haben wir in zwei Airbnb, 1 Nacht in Straßburg und 2 in Colmar. Vor allem das in Colmar kann ich absolut empfehlen. Top Lage direkt am Platz Ancienne Douane mit kostenlosem Parkplatz im nahegelegenen Parkhaus.


    Zu der Liste möchte ich noch eine weitere Stadt hinzufügen: Riquewihr!


    Anbei noch ein paar Eindrücke:


    Blick von der Hochkönigsburg

    PXL_20221015_134937388.jpg


    Kathedrale Straßburg

    PXL_20221013_191248302.jpg


    Blick vom Airbnb in Colmar

    PXL_20221015_074329516.jpg


    Blick auf Riquewihr:

    IMG_6403 (2).jpg

  • Schön :)

    Für die nächste Tour kann ich auch Munster empfehlen, da kommt der Münsterkäse her. Ist unweit von Colmar. Da kann man auch gut wandern gehen oder einfach die Stadt angucken. Selbstverständlich gibt es auch ein Käsemuseum..


    Auch empfehlenswert ist das Musée National de l’Automobile, Collection Schlumpf in Mulhouse.

    Ist tatsächlich die größte Ausstellung einer Autosammlung der Welt, hauptsächlich Classic-Cars.

    2 Mal editiert, zuletzt von Kami1 ()

  • Und nicht zu vergessen den Affenpark mit Freigehege, den es zumindest vor 20 Jahren direkt unterhalb der Haut Koenigsbourg gegeben hat…


    Sowie etwas im Hinterland gelegen die kleine, aber ziemlich schöne Altstadt von Saint-Dié-des-Vosges.

    2 Mal editiert, zuletzt von PTM ()

  • Hat jemand Tipps für einen coolen Kochkurs (vegan/vegetarisch) - gerne in Kombination mit schöner Umgebung und einem Ferienhaus/Unterkunft/Hotel für 4 Pärchen?

    Zwischen Eisenach - Bonn - München - Nürnberg. Also 200km um Frankfurt a. M. :-)