PKW an anderer Station abgeben als vorher geplant

  • Hallo liebe MW-TalkerInnen,


    ich hätte da 'mal eine kurze Frage zu EUROPCAR. Und zwar habe ich für Freitag eine Reservierung bei EUROPCAR eingespielt (Abhol-und Abgabestation in Hamburg). Möglichwerweise werde ich das Auto aber in Köln abgeben müssen.


    - Ist EC da ähnlich flexibel wie SIXT?


    - muss ich die Hotline informieren oder kann ich das Auto einfach in Köln abgeben?


    - wie hoch sind die extra Kosten? auch 15 EUR (wie bei Sixt)?


    Vielen Dank im Voruas für Eure Antworten :101:

  • Wenn wir über die "Standardflotte" reden, kannst du den Mietwagen bei Europcar natürlich auch an einer anderen Station abgeben. Die Gebühr für Einweg innerhalb Deutschlands liegt bei Europcar einheitlich bei 16 € (in der gleichen Stadt 10 €).


    Du musst es nicht ankündigen, es ist aber "nett". Die Anmietstation plant ggf. das Auto schon für die nächste Miete vor und würde dann erst kurz nach deiner geplanten Abgabe feststellen, dass du woanders abgegeben hast.


    Also am besten kurz an der Europcar-Hotline oder in der Station Bescheid geben! :118:

  • super, danke für die schnelle Antwort. Das ist ja eigt genau das, was ich schon vermutet hatte (alles andere hätte mich irgendwie auch verwundert) :D


    Ich denke, LWAR gehört zur ganz normalen Standartflotte oder sehe ich das falsch?

  • "normal" ist da sehr relativ.


    einfach bei abholung bescheid geben dass der abgabeort unsicher ist, dann wird da ein vermerk gemacht und das fahrzeug nicht zeitlich knapp weiter verplant.


    LWAR ist ggf. nämlich nciht so ganz furchtbar leicht binnen 30minuten ran zu bekommen.


    folgendes szenario:
    du sollst das fahrzeug um 12Uhr mittags abgeben, für 13:15 ist eine folgeresi drin, dein wagen ist auf der station gerade der einzige in dieser art, upgrade ist nicht möglich, da XWAR seit jahren ausgeflottet. um 12:30 wird festgestellt, dass du in einer anderen stadt abgegeben hast, und dein nachmieter kommt auch schon einen moment eher, da wird es seeehr knapp und recht ärgerlich für den geplanten nachmieter.
    und genauso kann es einem natürlich umgekehrt ergehen - es wird zwar keiner zu fuß vom hof gehen müssen, jedoch ergeben sich unannehmlichkeiten.
    also einfach immer brav bei abholung des fahrzeuges bescheid sagen, dass du evtl. in einer anderen stadt abgibst und du beugst damit allen problemen vor.


    kannst aber natürlich auch arsch sein und einfach kommentarlos wo anders abgeben ;) wobei man nicht vergessen sollte, dass der MV eben auch den rückgabeort "fest" regelt.

  • Das tut natürlich keinen Abbruch daran, dass Kaffeemännchens Aussage zuvor völlig richtig ist.

  • So ich bins wieder...


    Ich hatte gerade ein sehr komisches Telefonat mit der europcar hotline, was ich so nicht erwartet habe:


    Ich: hallo, ich wollte mitteilen, dass ich den mietwagen gerne in Köln ehrenfeld abgeben möchte und nicht in hamburg.
    Hotline ma: aha, moment, ich muss kurz was absprechen...warteschleife.


    Dann europcar hh (die station): nein, das geht nicht. Das auto muss montag um 9 Uhr in hh und wird dann sofort weiter vermietet. Oder
    Sie müssem das Fahrzeug heute tauschen.
    Ich: ich bin gerade in München, ich kann nicht eben in hh vorbeikommen.
    Ma: münnnchen??? Na ja, egal.wir erwarten sie montag um 9 uhr. Tschüss
    Ich: Tschüß



    Was sagt ihr dazu??? ?( ?( :cursing:

  • "Europcar. de Mietbedingungen - Einwegmieten


    Sie können Ihr Fahrzeug an jeder Station innerhalb Deutschlands abgeben. Bei Einwegmieten wird eine Gebührenpauschale von € 16,- erhoben, bei Mieten innerhalb einer Stadt ab oder zu einer Bahnhofs- oder Flughafenstation wird eine Gebührenpauschale von € 10,- erhoben. Bei Einwegmieten von und nach Westerland/Sylt werden Rückführungskosten in Höhe von € 178,50 (€ 150,- exkl. MwSt.) berechnet. Für Einwegmieten in Europa fragen Sie bitte nach unseren aktuellen Angeboten, Tel.: + 49 1805 8000 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.). "


    Ich bin jetzt nicht so der EC Experte, aber in den Mietbedingungen steht doch auch ganz klar, dass man das Fahrzeug praktisch überall in D abegeben kann.


    Mal ganz davon abgesehen, dass ich mich von der Station nicht so anpampen lassen würde... :whistling:

  • Wenn du nicht vor hast in naher Zukunft einen guten Kontakt zu der Station in HH zu haben, gib das Auto da ab wo du willst. Jenachdem wie die Station drauf ist, bekommst du dann halt vielleicht nur Gurken aus der gemieteten Klasse.

  • Hamburg hat doch bestimmt genug EC-Stationen... :D


    Also ich kann die Station ja verstsehen, dass sie versucht ihre Fahrzeuge bei sich zu halten, gerade wenn diese schon für Anschlusskunden vorgesehen sind. Aber die Art am Telefon, wie du sie geschildert hast, würde ich nicht akzeptieren. Wir sind doch die zahlenden Kunden, oder hab ich da was falsch verstanden?

  • Seid ihr euch denn sicher, dass mir nichts passieren kann außer dass die station bzw europcar mich nicht mehr mag? Also keine überhöhten Rückführungsgebühren?

  • also einfach immer brav bei abholung des fahrzeuges bescheid sagen, dass du evtl. in einer anderen stadt abgibst und du beugst damit allen problemen vor.

    und laeufst uU in ein "ach, dann muessen wir Ihnen doch $GURKE mitgeben, der darf OneWay raus (am besten noch Verkaeufer)...

    Ich: ich bin gerade in München, ich kann nicht eben in hh vorbeikommen.
    Ma: münnnchen??? Na ja, egal.wir erwarten sie montag um 9 uhr. Tschüss

    oh, Du haettest wohl nur max. 200km fahren duerfen :P

    Zitat

    Was sagt ihr dazu??? ?( ?( :cursing:

    Du hast es denen rechtzeitig gesagt, wenn die das jetzt nicht umdisponieren ist das 'Pech'...


    Ruf' nochmal bei der Hotline an und lass Dir die Fremdabgabe bestaetigen; dann bist Du auf jeden Fall nett. Oder gib's einfach in Koeln ab...


    Waere mal interessant, welche Station das war - bei EC in HH habe ich schon deutliche Unterschiede erleben muessen, von ... bis...

  • Ruf' nochmal bei der Hotline an und lass Dir die Fremdabgabe bestaetigen; dann bist Du auf jeden Fall nett.


    Glaubt Ihr echt, dass die Hamburger Station keinen sichtbaren Vermerk zum ersten Anruf im Mietvertrag hinterlegt hat?!
    Manchmal muss man die Naivität aber auch etwas zurückstellen.


    Fakt ist, er hat einen Mietvertrag unterschrieben, in dem er die Rückgabe an einer bestimmten Station akzeptiert hat.
    (Ist ja jetzt nicht so, dass er sich diese Station nicht selbst ausgesucht hat....)


    Alle wissen, dass P und L - Größen bei Europcar einfach Mangelware sind. Hier ist einfach kein Vergleich zu anderen Vermietern zu ziehen.
    Wenn da ein frischer, langzeittauglicher Wagen für eine passende Wochenendmiete rausgegeben wird und der dann im Einweg verschwindet, dann würde ich mir als Station auch etwas veräppelt vorkommen.


    Ich sehe schon einen Erstposter am Montag:


    'Trotz 3Jähriger Vorausbuchung konnte meine 2Monats-Urlaubsbuchung LWAR - must be Diesel - nicht ordentlich erfüllt werden. Was für ein Saftladen'


    -> Denkt mal drüber nach!


    Wenn sich Pläne mal ändern (was ja passieren kann!), dann gibt es genau 2 Möglichkeiten:
    1. Einfach am anderen Ort abgeben und gut ist.
    2. Anrufen und Fragen, aber dann auch die eventuell negative Antwort akzeptieren.

  • Laut AGB ist es aber zulässig den Wagen woanders abzugeben.


    Aus Sicht des Kunden sieht es ja so aus: wenn ich oneway angebe, bekomme ich ein schlechteres Auto als wenn ich nicht oneway angebe und gemäß AGB straffrei oneway abgebe.


    Aber bitte nicht falsch verstehen: ich bin sofort dafür eine 50€-Strafe pro Miete einzuführen, wenn man ungeplant woanders abgibt als angegeben. Denn häufiger bin ich der Mieter, der mal wieder das geplante Auto nicht bekommen kann, weil sich der Vormieter entschieden hat ungeplant woanders abzugeben.


    Nur die AGB denken sich die AV ja - im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten - selbst aus. Also,könnten Sie es ändern. Nur ist die dafür zuständige Zentrale leider zu weit weg vom den realen Problemen einer Station.

  • Nur beziehen sich die AGB in diesem Punkt auf den Zeit vor der Miete (Reservierung) oder auch auf die Zeit während der Miete.


    Selbstverständlich kann ich im Reservierungsablauf jede beliebige Abgabestation wählen.
    Aber letztendlich unterschreibe ich einen Mietvertrag der meiner Stationsauswahl entspricht.


    Daraus ergibt sich für mich, dass das Akzeptieren jeglicher nachträglicher Änderung an den Vertragsdetails ein Entgegenkommen seitens des Gegenüber bedeutet.


    Stelle Dir vor, der Vermieter meldet sich während Deiner Miete und verlangt, dass der Wagen statt in Flensburg in Konstanz zurück muss, weil der dort benötigt wird.
    Da werdet Ihr euch auch auf den Vertrag berufen...


    Wenn Ihr eine Miete um einige Tage verlängern wollt und dieses abgelehnt wird, behaltet Ihr den Wagen einfach?


    Ich selbst habe oft genug eine Änderung vornehmen lassen / einfach gemacht, aber wenn mir eine Änderungsanfrage negativ beantwortet wurde, dann habe ich mich bemüht eine für beide Seiten akzeptable Lösung zu finden.

  • Ich weiss nicht worauf die AGB sich in dem
    Konkreten Punkt beziehen. Auf den Anmietzeitpunkt oder auch während der Miete?


    Kann man beides reinlesen, denke ich.
    Und da es ja nichtmal konsequenz gehandhabt wird...
    Denn luxury cars haben ja keine ansrem agb, da faellt aber gebuehr an

  • Ich würde der ursprünglichen Station einfach bescheid geben. Gut ist. Keine Frage, ob ich darf, sondern: "Nur dass Sie bescheid wissen..." Wenn auf der anderen Seite der Leitung patzig reagiert wird, hast du eh schon aufgelegt.


    Ich habe mal in Bochum bei EC ein 3er Cab angemietet und spontan in Münster abgegeben. War alles kein Problem. Soweit ich weiß, wurde nicht mal eine One-way-Gebühr berechnet. Kann aber auch am 2012er Payback-Tarif gelegen haben.

  • Danke für die ganzen Antworten. Ich weiss auch nicht, was das die richtige Entscheidung ist.
    Ich werde wohl das Auto dann doch in HH abgeben, da freut sich wenigstens die Freundin.
    Insgesamt hat das Auto dann in drei Tagen ca. 2000 km hinter sich gebracht (hh-m, m-k und k-hh).
    Zumindest habe ich unbegrenzte Km, die kann mir keiner mehr nehmen , firrmentarif sei dank ;) Ich hoffe, dass Europcar sich dann wenigstens darüber ein bisschen ärgert :)
    Insgesamt hat mich dann die Miete noch nicht mal was gekostet, da ich dank Mitfahrern ganz gut Geld eingenommen habe und der Verbrauch des AudiA6 einfach mega gut ist.
    In Zukunft werde ich dann wieder bei Sixt mieten, die sind flexibel und i.d.R. günstiger.Am Montag gibs dann noch eine sehr lange -schriftliche- Beschwerde und dann ist das Kapital Europcar für mich geschlossen.
    Btw: kein Wunder dass in meinen aarbeitsanweisungen ( grosser int. Konzern) steht, dass man doch bitte die Sixt Coporate Rate nutzen soll und EC nur in Ausnahmefällen :). Eine Mail an unsere Reiseabteilung gibs dann Montag auch noch.


    So, das war das Wort zum Sonntag. An dieser Stelle noch einmal ein großes Lob an dieses Forum. Alles was ich inzwischen über Mietwagen weiß, habe ich hier gelernt. :60: