Zusatzfahrer an anderer Station nachtragen

  • Das ist einfach nicht geregelt und deshalb wird es da immer die Antwort geben, nee, geht nicht.


    Wenn man aber belegen kann durch Attest oder ähnlichem, dass der Fahrer krank ist, wird da der Vermieter ein Einsehen haben.


    Enterprise würde ich da logischerweise ausnehmen.

  • Also ich kann dir nur sagen, dass es bei Europcar NICHT geht, denn da hatte ich die Situation mal und die Möglichkeit wurde verneint.

    Wiederlege, in AT hat es funktioniert, einmal mit nachreichen des Führerscheins per Mail, und einmal mit Foto am Handy, Personen waren beide nicht anwesend. Ich sag mal so es kommt auf die Station an und wie man kommuniziert.


    Im Prinzip sollten sie (die Vermieter) sich bei diesem Thema nicht so anstellen, so lange der Fahrer einen Führerschein hat ist alles paletti, die Zusatzkosten sind ja auch nur ein "Einkommen ohne Aufwand".

    Diverse CarSharing Dienste schaffen es ja auch das der Mieter verantwortlich ist für das Fahrzeug und auch andere Personen fahren dürfen (so lange sie den passenden Führerschein haben), ganz ohne vorherige Anmeldung oder Führerscheinkopie...

  • Wenn man es von den normalen kfz Versicherungen überträgt:


    wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage ist (zb Fuß verstaucht) zu fahren, darf eine andere Person das Fahrzeug führen soweit es nötig ist (!) = in einer „Notlage“ hat man Ausnahmen.


    Also ins Krankenhaus, zum Vermieter (zum nachtragen zb) oder nach Hause würd ich mir keine Sorgen machen.


    Aktenzeichen hab ich keins parat, ist aber die generelle Regelung bei kfz Versicherungen.

  • Machen kannst du alles, wenn halt was passiert wird der vermieter erstmal versuchen dir den vollen Schaden zu verrechnen. Ob er damit durch kommt ist fraglich, aber auf den Papierkram hätte ich keine Lust...


    Und ob deine Notsituation dann wirklich so nötig war ist fraglich - vielleicht hättest du ein Taxi nehmen können, vielleicht vielleicht vielleicht...


    Ich bin der Meinung man sollte dem Vermieter keinen Anlass dazu geben...


    Das ist dasselbe mit der polizei Klausel. Rein rechtlich hat das keinen Bestand, jedoch musst du unter Umständen nachweisen, dass dem Vermieter dadurch, dass du die Polizei nicht gerufen hast, kein Schaden entstanden ist (Alkohol/Drogen).

  • Also ich finde die offizielle Regelung halt in der Hinsicht völlig fernab der Realität, wenn man sich vorstellt, dass sich jemand an einem Samstag, um 14 Uhr nachmittags in einem Skigebiet in AT den Fuss verknackst, und die nächstgelegene Sixt Station 80km entfernt liegt und diese erst wieder am Sonntag um 9 Uhr öffnet.

  • Diverse CarSharing Dienste schaffen es ja auch das der Mieter verantwortlich ist für das Fahrzeug und auch andere Personen fahren dürfen (so lange sie den passenden Führerschein haben), ganz ohne vorherige Anmeldung oder Führerscheinkopie...

    VWFS kann das doch auch oder? Bei Familienangehörigen ist das doch iirc ohne weitere Anmeldung erlaubt.

  • VWFS kann das doch auch oder? Bei Familienangehörigen ist das doch iirc ohne weitere Anmeldung erlaubt.

    VWFS kenne ich nicht da in AT in verfügbar(?).


    Die mir bekannten CarSharing Angebote haben allerdings alle "diese Option", es war/ist auf jeden Fall mindestens Zulässig gewesen einen anderen Fahrer in meinem Beisein fahren zu lassen, ohne vorher den Anbieter darüber zu Informieren. Manche haben/hatten strengere Regeln (zB muss Mitglied sein) manchen war es ganz egal.

  • Naja letztlich ist es das Risiko was man als Mieter eben eingeht. Im schlimmsten Fall müsste man die Miete verlängern oder die Abholung des Fahrzeugs bezahlen. Beim Privatwagen gibts doch auch Versicherungen, die nur einen Fahrer abdecken, bzw. maximal den Ehepartner.


    Letztlich gehe ich aber davon aus, dass man im richtigen Ernstfall eine Lösung finden würde ich habe es damals auch nicht bis zur Endgültigkeit diskutiert, weil ich einfach so schnell wie möglich nach Hause in mein Bett wollte. Einen Kater stattdessen hätte ich mir damals gewünscht chm80  ;)