Steinschlag kurz nach Übergabe bemerkt...

  • Hallo zusammen, habe mir heute bei Buchbinder einen Golf 7 für die nächsten 8 Tage gemietet. Bei der Übergabe musste ich die Schäden selbst begutachten und da war soweit alles in Ordnung mit den bereits vorhanden Kratzern usw. Ich bin mit dem Wagen vom Hof gefahren und meinen Vater besucht (20 Minuten Autofahrt), danach sind wir ins Büro gefahren und er fragte mich ob mir der Steinschlag auf der Beifahrer Seite schon aufgefallen wäre? Als ich mir das Auto abgeholt habe, habe ich regelrecht Akribisch auf den Lack geachtet und die Windschutzscheibe völlig außer Acht gelassen. Bei der kurzen fahrt habe ich keinen Steinschlag mitbekommen, was man schließlich hört wenn es passiert. Laut Buchbinder Hotline soll ich die Vermietstation kontaktieren, das war's. Ich fühle mich so als wird mir am ende der Schaden in die Schuhe geschoben. Hat jemand damit Erfahrung gemacht oder eine was man rechtlich machen kann, wenn dieser Fall eintritt? Danke und Lg
    Der Aufkleber ist mir auch erst beim Foto knipsen aufgfallen ;)

    Dateien

    • Steinschlag.jpg

      (116,62 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Sticker.jpg

      (60,82 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Das würde ich so nicht unterschreiben. Bin auch mal rein und habe gesagt, dass ich kurz nach Abholung einen Steinschlag entdeckt habe und durch die ungünstigen Abholbedingungen aber das Auto nicht hinreichend kontrollieren konnte. Für mich war das dann gegessen und es kam auch nie etwas.


    Passiert Dresden Zentrum - Ford mondeo Kombi war es glaub ich.

  • Hallo


    hab auch einen ähnlich Fall.


    Hatte auch von Buchbinder einen Passat vor ca. 3 Wochen gemietet. Von Donnerstag bis Montag. Hab Montag das Auto übergeben und wir sind auch um das Auto herumgelaufen(ca. 2 min.) und ein Schaden ist zu diesen Zeitpunkt auch nicht bemerkt worden. Hab die 300,- Kaution bekommen. Der Chef rufte mich nochmals an, da ich meine Digi-Cam vergessen hatte.Am 08.10 bekam ich eine Rechnung von 550,-. Es Stand allerdings nicht drin für was die sein sollte. Hab dort dann angerufen und die Dame meinte das hier ein Steinschlag vorliegt. Ich war ziemlich verblüfft, davon hab ich noch nichts gehört. Bin gleich danach zur Autovermietung gefahren. Der Chef, der auch damals das Auto begutachtete, meinte das er das mit dem Schaden mir damals schon mitgeteilt hat als er anrief wegen der Digi-Cam. Ich kann mich zwar erinnern das er anrief, aber nicht wegen eines Schadens. Bin mir auch nicht mehr Sicher ob ich das Protokoll zur Abgabe des Wagens unterschrieben hab. Hab glaub ich nur für den Erhalt für die 300,- unterschrieben.


    Der Schaden wurde also erst nachdem ich schon weg war festgestellt. Der Steinschlag ist oben rechts beim Beifahrer. Schaut ziemlich böse aus. Einschlag und Sprünge sind insgesamt 3 - 4 cm groß. Ich kann mich auch nicht an so einen Einschlag erinnern. Sowas sollte man doch hören???

  • egal. mit dem Rückerhalt der 300€ bist du doch raus aus der Nummer. das ist für dich das Abgabeprotokoll und die Bestätigung, dass alles ok war.


    kann cheffe lange erzählen, was er angeblich gesagt hätte und was nicht.

  • Würde die Rechnung auch zu deiner Entlastung zurück schicken mit genau dem Hinweis, das bei Rückgabe der Steinschlag nicht vorhanden war, sonst hätte man dir ja die Kaution nicht ausgezahlt.


    Für die Zukunft immer die Protokolle kopieren lassen, sowohl bei Anmietung wie bei Rückgabe.


    Solltest Du dennoch was hören, würde ich mich anwaltlich beraten lassen. Dies kannste beim ADAC als erste Beratung sogar umsonst machen lassen meine ich.