Nachhaltig verreisen mit Europcar und Österreich Werbung

  • Österreich Werbung und Europcar Autovermietung laden ein zur „ABFAHRT INS GRÜNE“


    Bochum, 05. Juni – Österreich Werbung Deutschland und Europcar starten die gemeinsame Kampagne „ABFAHRT INS GRÜNE“ zur Vermarktung von nachhaltigen Produkten im Tourismus. Bei beiden Kooperationspartnern steht das Thema „Umwelt &Nachhaltigkeit“ im Fokus: Für Österreich Werbung entwickeln sich zahlreiche Aktionen in diesem Kontext zu einem sozialen und ökologischen Profilierungsthema. Europcar ist das erste Unternehmen in Europa mit einer zertifizierten Umwelt Charta, aus der unter anderem die für die Kampagne „ABFAHRT INS GRÜNE“ relevante „grünen Flotte“ resultiert.


    Die mehrstufige Kampagne läuft bis zum 31. August. Eine eigens eingerichtete Microsite www.abfahrt-ins-gruene.de bildet die Kommunikations- Basis der Kampagne. Die Kernaussage „Selbstfahrer können trotz PKW nachhaltig verreisen“ wird darüber hinaus reichweitenstark über die Online-Kanäle beider Partner kommuniziert.


    Um das Thema verschiedenen Zielgruppen zu vermitteln, wurden drei unterschiedliche Regionen in Österreich ausgewählt: Das Alpbachtal (ideal für Sportliche und Wanderer), der Klopeiner See (außergewöhnlich familienfreundlich) und das Salzkammergut (optimal für Paare). Zu jeder Region wird eine Reise mit einem Mietfahrzeug der grünen Flotte von Europcar verlost. Die Verlosungen richten sich mit einem Online-Quiz an dem Idealprofil entsprechende potenzielle Touristen.


    Das Losverfahren entscheidet, welche Teilnehmer die parallelen Reisen vom 16. – 20. Juli antreten dürfen und dabei über ihre Erlebnisse berichten werden. Über die Gewinner wird im Rahmen der Reise ein Video gedreht, das die nachhaltige Botschaft über den Reisezeitraum hinweg weitertransportiert. Die Video-Berichte werden im August auf der Microsite veröffentlicht.


    Die auf Kooperationsmarketing spezialisierte Marketingagentur SOKRATIV aus Bochum zeichnet für Idee und Umsetzung verantwortlich.


    Logo der Kampagne:


    Abfahrt_ins_Gruene_Logo.jpg


    Pressemitteilung vom 05.06.14

  • Zitat

    Die Kernaussage „Selbstfahrer können trotz PKW nachhaltig verreisen“ wird darüber hinaus reichweitenstark über die Online-Kanäle beider Partner kommuniziert.

    Und worauf stützt sich diese Aussage? Das Kernargument hierfür ist scheinbar, dass es bei Europcar Fahrzeuge mit geringem Verbrauch geben soll. Doch das wird auf der Internetseite nicht herausgestellt. Ein paar grüne Bilder sollen entsprechende Assoziationen wecken "Wenn wir hier so schön im Grünen wandern, sind wir auch richtig nachhaltig angekommen."
    ne is klar

  • Sehe solche Kampagnen,wie peak_me, auch mit großer Skepsis. Die Vokabel "Nachhaltig" wird dort meiner Erachtens einfach nicht richtig definiert. Europcar interpretiert diese wohl als "weniger schädlich".


    Für mich bedeutet "Nachhaltigkeit" jedoch, dass der eigene Verbrauch einem gewissen Kreislauf unterliegt, der etwaige Benutzung wieder neutralisiert.
    Als Beispiel kann man einen beliebigen natürlichen Prozess nennen: Eine Kuh isst Gras, düngt mit ihren Exkrementen die Erde, was wiederum das Graswachstum begünstigt.


    In Urlaub fahren ist jedoch so gut wie nie "nachhaltig": Das Auto fährt - egal wie wenig es verbraucht - mit fossilen Rohstoffen. Die für das Auto gebauten Straßen unterliegen keinem Kreislauf, und so weiter.


    Insgesamt komme ich mir bei solchen Angeboten immer ein wenig vereppelt vor. Das ist wirklich Augenwischerei.

  • Marketing-Kampagnen die allein "Umwelt", "Nachhaltigkeit" und ähnliche Phrasen dreschen könnte man sich eh sparen... Ähnlich wie Bahn keinen Satz mehr schreiben kann, ohne dass im Nebensatz das Wort "Öko-Strom" mehr vorkommt... Meine Güte...

  • Zitat

    Für mich bedeutet "Nachhaltigkeit" jedoch, dass der eigene Verbrauch einem gewissen Kreislauf unterliegt, der etwaige Benutzung wieder neutralisiert.

    Überlegungen in diese Richtung werden bei Europcar schon angestellt. So findet man auf der Seite
    "Durch die Kooperation mit ClimateCare, einem der weltweit führenden Anbieter von CO2- Ausgleichsprojekten, bietet Europcar allen Kunden zusätzlich die Möglichkeit, die anfallenden CO2-Emissionen zu kompensieren."
    Doch werden solche Maßnahmen, die als Argumente für das nachhaltige Verreisen diesen können, nicht vordergründig thematisiert. Es sollen scheinbar lediglich über die Wahl des Reiseziels entsprechende Assoziationen hervorgerufen werden.

  • nachhaltig ist bei Europcar, dass die Wochenendpreise dermassen hoch sind, dass da nachhaltig niemand mehr ausm MWT mietet :)
    das muss man ihnen lassen, da sind sie konsequent.
    parken am Düsseldorfer Flughafen lieber die Etagen der anderen Vermietern mit ihren Autos in 3er Reihe voll.