Hertz streicht 4000 Stellen

  • US-Autovermieter Hertz


    4000 Jobs weltweit gestrichen


    New York (RPO). Der US-Autovermieter Hertz will bis Ende März weltweit 4000 Stellen streichen. Als Grund nannte das Unternehmen am Freitag die gesunkene Nachfrage nach Mietwagen. Der Stellenabbau betreffe etwa 7,5 Prozent der Belegschaft. Die erneute Stellenstreichung bedeutet eine Verringerung der Beschäftigtenzahl beim größten Autovermieter weltweit um fast ein Drittel seit August 2006. Hertz ist in 144 Ländern vertreten und betreibt etwa 8100 Autovermietungsbüros.