Erfahrungen mit Vermieter Interrent

  • Ich habe aktuell einmal den billig Ableger von Europcar getestet => Interrent.
    Interrent ist vorwiegend via Mietwagenbroker buchbar. So hatte ich auch via Check24 meinen Mietwagen via Auto Europe bei Interrent gebucht.


    Gebucht war Kompaktklasse z.B. Hyundai i30.
    Zeitraum: 1 Woche
    inlusive: VK mit 900€ SB / HPF / Standortzuschlag Airport / 250km p.Tag => 1.750km total / wintertaugliche Bereifung
    Standort: Flughafen München


    Bei meiner Reservierung gab ich noch den Wunsch nach einem Dieselfahrzeug an. Dieser wurde mir in einem 2. Voucher als Anmerkung zugeschickt.


    Angekommen am Schalter von Interrent, ist zunächst die Zugehörigkeit zu Europcar offensichtlich. Die Wände sind im selben Stil wie von der Mutter gehalten, nur das Logo von Interrent war eigenständig. Auf den Counterschildern, wies ebenfalls der Name "Interrent by Europcar" auf die Zugehörigkeit hin. Dies empfand ich als sehr positiv und keineswegs als Low Budget.
    Ein Aufsteller mit Preisen für die Mietwagen war ebenfalls am Counter angebracht. Diese klare Preisstruktur gefällt ungemein und macht einen sehr seriöusen Eindruck. 1 Woche CCMR wurde hier mit 111€ angegeben und lag nur 3€ über meinem Brokerangebot.


    Am Counter selbst war nur eine Dame gesessen (Samstag Vormittag) und nur 2 Kunden standen vor mir an. Diese waren nach knapp 10min erledigt. Anschließend musste nur noch ein Schaden bei einem anderen Kunden am Fahrzeug nachgetragen werden, ehe ich an der Reihe war.
    Die Dame war zunächst freundlich und bat mich um Führerschein, Kreditkarte und Personalausweis. Da ich zum 1.mal bei Interrent mietete, brauchte sie noch Zusatzangaben wie E-Mail und Handynummer.
    Sie holte anschließend einen Schlüssel aus dem Backoffice und kam mit einem Opel Mervia zu mir zurück. Ich frage, ob mein Dieselwunsch berücksichtigt wurde. Hier kam die Dame wohl etwas durcheinander, fand aber auch keinen Vermerk. Diesen zeigte ich ihr dann auf meinem Voucher. Sie meinte dann, dass Diesel einen Aufpreis kosten würde. Ich wies sie dann nur kurz darauf hin, dass dies laut Interrent-Homepage und AGB leider nicht ersichtlich und buchbar ist. Dies verwirrte sie wohl offensichtlich, dass hier jmd mit etwas mehr Ahnung vor ihr stand. Als Anwort suchte sie kurz wieder in der Fahrzeugschlüsselkiste in ihrem Büro nach etwas passendem. Fand dann einen Skoda Octavia Combi, den sie mir jedoch nur gegen Aufpreis anbieten könnte, da er eben 2 Klassen über meiner gebuchten lag. Dies lehnte ich ab, so dass wir wieder beim Opel Mervia BE MAN waren.
    Als weitere Frage, wollte ich dann wissen, ob die Fahrzeuge auf Winterreifen oder Ganzjahresreifen stehen würden. Hier erkannte man wieder im Gesicht und am freundlichen Ton der RSA, dass diese Frage unangenehm war. Kurz angebunden wurden die Ganzjahresreifen bestätigt.
    Da Ganzjahresreifen bekanntlich nicht die besten sind für Schnee & Eis, wollte ich dann nach einem möglichst jungen Fahrzeug fragen. Denn mit frischem Reifenprofil, sind diese zumindest noch ansatzweise brauchbar, als mit bereits hoher Laufleistung und eben weniger Restprofil.
    Der Opel Mervia hatte schon 21.000km gelaufen, doch es wurde mir mitgeteilt, dass kein anderes Fahrzeug vorhanden/verfügbar sei.


    Die RSA stellte mir dann noch die Frage, ob ich ins Ausland fahren würde. Dies verneinte ich, da ich mit diesen Reifen schließlich nicht in die Alpen fahren würde.
    Der Mietvertrag wurde dann auf einem DIN A4 Blatt ausgedruckt und auf die vorhandenen Schäden hingewiesen. Sollten bei der Besichtigung Neuschäden auffallen, müsse man sich noch einmal zum Counter zurück begeben oder telefonisch anrufen (Welche Nummer, wusste ich nicht).
    Die RSA erklärte mir noch kurz wie ich zum Auto komme, und verabschiedete mich dann mit den Worten "bis gleich dann" ....


    Die Fahrzeuge von Interrent befinden sich am Flughafen München auf der Ebene 02 im Mietwagenparkhaus P6. Dort sind die Autos zwischen denen der Mutter Europcar geparkt und werden dort auch übernommen. Das Parkhaus ist leider immer noch viel zu dunkel, um dort Schäden korrekt erkennen zu können.
    Trotzdem konnte ich 6 Neuschäden entdecken und durfte wieder zum Counter. Dort wartete die RSA schon und nahm die Schäden problemlos und unkompliziert auf. Ein neuer Mietvertrag wurde unterschrieben und mir mitgegeben.


    Bis dahin war soweit alles gut. Das Fahrzeug ist in einem akzeptablen Zustand, die Ausstattung ok und der Anmietprozess gut. Die RSA hingegen wirkte etwas zu müde und schien mit Fachwissen von einem Mieter überfordert zu sein. Denn auf Fragen von mir wurde entweder hinweg gegangen oder unzureichend eine Antwort gegeben. Mir ein jüngeres Fahrzeug zu geben, war sicherlich auch durch das etwas sturr stellen der RSA nicht möglich. Schade, aber durch den günstigen Preis ist hier keine Kritik erlaubt.

  • Dafür dass du die Hälfte von der Konkurrenz bezahlst, finde ich deine Erwartungshaltung deutlich zu hoch.


    Das Preismodell ist ganz sicher nicht darauf ausgerichtet mit dem Kunden den Fahrzeugbestand durchzugehen und auf Sonderwünsche einzugehen. Auf der Interrentseite kann man nicht ohne Grund nichts weiteres auswählen. Dies über die brokerseite zuzulassen ist wohl dem generellen Ansatz des Brokers geschuldet, für Interrent dasselbe wie für alle anderen anzuzeigen.


    Interrent hat meiner Kenntnis nach gar keine Dieselfahrzeuge in den Klassen für Hyundai i10,i20,i30. Insofern sehr faire Reaktion der RSA bzgl octavia Diesel.

  • (Grundsätzliche Frage: Wäre es sinnvoll, den Interrent-Thread zu reaktivieren? Ich habe mich dagegen entschieden, weil es gefühlte Europcar-Mieten sind. Bei Bedarf gerne verschieben.)


    Da ich vor dieser Miete hier wenig zum Thema Interrent gefunden habe, lasse ich mal etwas Feedback zu meiner Interrent-Buchung von letzter Woche hier.


    Die war nämlich durch und durch positiv. Hatte 4 Tage ECMR gebucht, zum Spottpreis von 18€ am Tag (mit 1000km). Lief über Europcar am Berliner Hbf. Dort gibt’s keinen eigenen Counter, alles läuft über die normale Europcar-Station. Dort gab’s auch nur die übliche Frage nach geringerer SB, sonst nix.


    Die Erwartungen ans Auto waren gering, sollte nur ein Datschen-Shuttle fürs Umland sein. Kurze Fahrstrecken, ein paar Feldwege. Ein großes Auto hätte sich nicht gelohnt. Hatte (auch hier im Forum) auf einen Hyundai oder einen Billo-Corsa spekuliert, aber sofort den Schlüssel für einen gut ausgestatteten, schadensfreien Skoda Fabia 1.4 TDI mit 7-Gang-DSG und 2000km auf der Uhr in die Hand gedrückt bekommen. Ohne Diesel- oder Automatikwünsche angegeben zu haben, wohlgemerkt, und völlig ohne Versuche, mir dafür Gebühren aufzudrücken. Bestens.


    Die Rückgabe lief auch problemlos. Im Parkhaus abstellen, Schlüssel in die Europcar-Box. Schon am nächsten Tag gab es die Rechnung und eine Vertragskopie per E-Mail.


    Alles durch und durch positiv also. Der erste Interrent-Versuch hat sich angefühlt wie eine reguläre Europcar-Miete zum halben Preis. Der einzige Hinweis auf die Marke Interrent war der Schlüsselanhänger. Ich werde am Hbf definitiv wieder mal Interrent buchen, dann vielleicht mal IWMR. Werde bei Gelegenheit auch mal Tegel testen. Könnte mir vorstellen, dass dort eine größere Flotte (mit günstigeren Autos) vorhanden ist. Dafür ist der Preis noch niedriger.


    Bei dem fast absurden Preisniveau, das hier momentan bei Europcar herrscht, eine interessante Option! :118:


  • in Deutschland kann man das wohl uneingeschränkt empfehlen. da gibt's ja teilweise an Flughäfen Preise um die 40€ für 3 Tage inkl 750km und 900€ SB


    im Ausland liest man allerdings eher schlechte Erfahrungsberichte bei den Brokern über interrent.

  • Im Ausland wäre ich auch skeptisch, aber das ist natürlich noch mal ein eigenes Thema.


    Zumindest bei Interrent in Bergamo wurde ich wie in D von Europcar mit einem Fahrzeug aus der EC Flotte bedient. Die Rückgabe auf dem Mietwagenparkplatz erfolgte ebenfalls bei einem EC-Mitarbeiter. Das Ganze lief genauso ab wie bei Hertz und Sixt in Bergamo, ich würde dort Interrent jederzeit wieder nutzen.

  • mfc215c : Ich hatte vor 2 Jahren eine Interrent-Miete auf Mallorca, die lief vor Ort genau so problemlos und über Europcar wie deine. Würde ich auch wieder machen.


    Ich denke aber die Schwankungen können von Land zu Land und je nach Station ziemlich groß sein, deshalb würde ich mcih Eurowoman anschließen und Interrent nur in Deutschland so bedenkenlos empfehlen.


    Zum Thread: Von mir aus gerne, mir hätte es vor der Buchung schon geholfen. Ich wusste nur nicht ob ich einfach einen alten Thread kapern sollte.

  • So attraktiv finde ich die Preise gar nicht. Gerade am TXL und am HBF gecheckt, Die Preise über das WE befinden sich auf oder etwas über enterprise-Niveau für Kleinwagen, für die größte Klasse (Skoda Octavia) sind sie deutlich drüber. Das ganze ohne UNL.


    Wobei ich es natürlich nicht schlecht reden möchte, 60EUR für ein Auto das ganze WE ist schon echt günstig. Es ist halt einfach nichts besonderes.

  • Finde bei Interrent insbesondere Mieten unter der Woche und die Wochenpreise recht interessant. Auch die Gebühr für Zusatzfahrer von 5€ pro Tag finde ich deutlich humaner als die 9€ bei Europcar. Leider sind grenzüberschreitende Fahrten soweit ich weiß komplett ausgeschlossen.


    Meine nächste (und erste) geplant Miete bei Interrent ist im Juli ein Fahrzeug aus ECMR von Samstag bis Dienstag für ~45€. Der Preis passt, die Anmietung und das Fahrzeug dann hoffentlich auch. :106:

  • Leider sind grenzüberschreitende Fahrten soweit ich weiß komplett ausgeschlossen.


    Auslandsfahrten kannst du am Schalter pauschal dazubuchen, man darf nur nicht ohne Voranmeldung ins Ausland. Ist in den Geschäftsbedingungen versteckt als "Genehmigung zur Grenzüberschreitung - 15,00€".


    Berichte doch, wie's dann gelaufen ist.

  • Danke für den Hinweis, hab wohl nach dem ersten Satz in den Buchungsbedingungen aufgehört mit lesen. :rolleyes:

    Zitat

    - Fahrten ins Ausland


    Fahrten ins Ausland sind nicht zulässig. Wenn Sie mit Ihrem Mietfahrzeug
    das Anmietland ohne unsere vorherige Genehmigung verlassen, greift eine
    vereinbarte Haftungsreduzierung nicht und Sie haften für alle Schäden
    und Verbindlichkeiten in Verbindung mit Ihrer Anmietung in voller Höhe.

    Werde berichten wie die Miete verlaufen ist.

  • Hatte ja versprochen zu berichten wie die Miete über Interrent verlaufen ist. Heute morgen war es dann soweit und ich war Pünktlich an der Station Stuttgart-City. Während noch zwei Kunden vor mir bedient wurden erhielt die RSA zwischenzeitlich einen Anruf von einer anderen Station und fragte nach verfügbaren Fahrzeugen, erzählt wie viele Autos der Station fehlen und nachher noch 5 Interrent-Kunden kommen, die sie wieder nach Hause schicken wird. Daraufhin befürchtete ich schon das schlimmste und so kam es auch. "Sind sie interrent Kunde? Wir haben leider kein Auto für sie." hieß es plötzlich zu mir, auf die Frage nach einer Lösungen, durchwühlt sie die Europcar Schublade mit den Schlüsseln und sagte bei fast jedem, dass sie mir diesen "für Interrent" nicht geben könne. Ein "Kilometertoter" Opel Corsa der ausgeflottet werden sollte wurde dann über 20 min Hinweg versucht doch noch für mich mietbar zu machen, doch ohne Erfolg. Zwischenzeitlich kam dann auch noch eine andere Interrent-Kundin (Mutter mit Kind) in die Station und war erstaunlich kooperativ und meinte sofort "ja dann versuche ich es einfach am Montag nochmal". Letztendlich wurde mir noch ein Golf GTD zu Europcar-Preisen für fast das dreifache meines Mietpreises angeboten was ich jedoch mit einem lachen ablehnte. Da die Reservierungen bei Interrent Prepaid sind und bis spätestens 2h vor Mietbeginn storniert werden können, konnte auch die RSA vor Ort die Buchung nicht stornieren und nun darf ich noch meinem Geld bei dem Kundenservice hinterherlaufen.


    Alles in allem war es eine Erfahrung welche ich so schnell nicht wieder brauche. Interrent mag an Flughäfen mit größerem Fuhrpark funktionieren, an einer Stadtstation allerdings ist man sofort Kunde unterster Klasse und erhält ohne Rückmeldung dann eben einfach kein Auto wenn der Fuhrpark knapp wird. :thumbdown:


    Anschließend habe ich zum ähnlich günstigen Preis am Fulghafen direkt bei Europcar gemietet und alles verlief wie gewohnt. Die 3h Lebenszeit, Anfahrt zum Flughafen und den damit verbundenen Ärger ersetzt mir aber wohl niemand.

  • Merkwürdig, denn die setzen die Klassen ja schon auf Stopsell.


    Teilweise bekommt man eine Woche im Voraus kein Auto gebucht.


    Insbesondere wenn dann am Flughafen Autos sind, scheint das ja eine grandiose Fehlplanung gewesen zu sein.


    Wie kannst du zu ähnlich günstigen Preisen am Flughafen direkt bei Europcar mieten?