Ridepooling | CleverShuttle & MOIA

  • 10€ Guthaben für Clever Shuttle -Taxi Alternative Berlin, Leipzig, München


    www.clevershuttle.org


    Hallo,


    CleverShuttle gibt es in Leipzig, München und Berlin. Es ist eine Art günstiger Taxi Gruppenfahrt Dienst (wie Uber), allerdings in Kooperation mit der Deutschen Bahn.


    Es werden ausschließlich Elektro (Nissan Leaf oder Imief ) oder Hybrid Audi A3 E-Tron Autos mit festen Fahrern verwendet und ein Fixpreis unabhängig von Dauer berechnet. Im Moment befinden sie sich im Beta Stadium und berechnen 20-35 Cent pro km. + Startpauschale um die 1-2 EUR. Also eher Selbstkostenpreis.


    // 10 EUR Guthaben durch Freundschaftscode sammeln.


    Zusätzlich lassen sich 10 EUR Startguthaben bei der Registrierung in der App abstauben (Freundschaftscode benötigt). Bei der Registrierung (Zahlungsdaten müssen nicht angegeben werden) kann man einen Empfehlungs-Code eingeben, dann bekommt der „Geworbene“ sofort 10 EUR Guthaben und bei dem Werber werden 10 EUR reserviert. Der Werber erhält die 10 EUR Guthaben, sobald der Geworbene seine erste Fahrt antritt.


    Mein Code lautet:


    x3t5hn


    Wenn ihr diesen Code bei der Registrierung angebt, erhaltet ihr sofort 10 EUR Startguthaben.Ich würde mich total freuen, wenn jemand meinen Code bei der Registrierung benutzt. Natürlich kann man sich auch ohne Freundschaftscode oder von jemand anderem registrieren.

  • Uber gibt es noch in München!
    Hier aber nur Fahrer mit P-Schein und Firma dahinter. Keine Privatleute.


    Ist aber normalerweise kaum billiger als Taxi. Da kann ich dann auch selber DriveNow oder Car2Go fahren.


    Außerdem zu gefragten Zeiten erhöht sich massiv der Faktor 1,5-7 fache bei der Preisberechnung (Mindestpreis, km und Zeit preis).


    Während der Wiesn lohnt sich uber null, da dann einfach das 4-6 fache verlangt wird. Da bleibt dann nur das Taxi oder der clever shuttle Dienst, den ich entdeckt habe,oder ÖPNV :-)

  • Also Nissan Leaf und Audi A3 e-tron habe ich hier in Leipzig noch nicht einen in CleverShuttle Diensten gesehen, dafür aber Horden von Mitsubishi iMiev, könnten auch Citroen C-zero gewesen sein. Aber ist ja egal welcher Name auf der engen Kiste drauf steht.
    Sobald man also zu zweit den Dienst nutzen will wird es für einen sehr eng um die Knie. Und bei drei Leuten wird es zusätzlich noch in der Breite kuschelig. Was durch das Bündeln von Fahrgästen mit ähnlichen Routen auch passieren kann wenn man nur alleine den Dienst nutzen will. In wie weit das Bündeln auch praktiziert wird bin ich mangels Erfahrungen nicht aussagefähig.


    MfG Jan

  • In München sind es laut Fahrer fast aussließlich Audi A3 E-Tron.


    Bin jetzt 3 mal mit ihnen rumkuschiert und nur einmal mit Bündelung/kurzen Umweg (1km schwenk anstatt direkte Route) mit einen Mädel gemacht.


    Nett unterhalten :-)


    Man sieht dann auch in der App wohin der Umweg geht und grobe Dauer.

  • Ich nutze CleverShuttle seit längerem, es ist im Prinzip wie Uber nur dass unterwegs manchmal andere Fahrgäste hinzusteigen, schon mitfahren oder eben aussteigen. Außerdem sind die Fahrer wohl nicht wie bei Uber scheinselbstständig, sondern angestellt und werden pro Stunde bezahlt, egal wie oft sie fahren. Deutlich günstiger als ein Taxi ist es aber meistens aber trotzdem außerdem weiß man den Preis schon vorher.


    In München fahren hauptsächlich Wasserstoff Toyoty Mirais rum sowie seit neuestem auch LEVC TX. Ein modernes London Taxi als Hybrid. In diesem LEVC Auto ist der Fahrer quasi in einer Kabine und somit abgetrennt von den Fahrgästen, unterhalten kann man sich trotzdem, das läuft dann über nicht sichtbare fest verbaute Mikrofone und Lautsprecher.


    In Leipzig nutz Clevershuttle dagegen nur Elektroautos nämlich Nissan Leafs und einige wenige Nissan e-NV200.


    Das Foto ist aus Lepzig:

    20190215_210526-1008x756.jpg


    Falls sich jemand registrieren lassen will, gerne eine kurze PN an mich, mit dem Freunde Werben Code gibt's 10,- Euro für jeden.

  • In München wurde die Clever Shuttle Flotte inzwischen aufgestockt, in letzter Zeit kamen zu den ganzen wasserstoffbetriebenen Toyota Mirai und den wenigen LEVC TX mit Hybridantrieb mittlerweile auch einige Nissan Leaf, Nissan e-NV200 und Mitsubishi Outlander Hybrid dazu.


    Ich wollte neulich eine Fahrt für sechs Personen buchen, was durch die Nissan e-NV200 ja jetzt möglich sein könnte, aber über die App kann man derzeit maximal für vier Fahrgäste buchen.

  • Kann ich für HH auch so bestätigen. Nur einen Outlander habe ich noch nicht gesehen.


    PS: Könnte ein Mod diesen Thread vielleicht in "CleverShuttle Ridepooling" umbenennen? Die vielen Standorte im Aktuellen Namen, die zumal nicht mal vollständig sind, machen es nicht grad übersichtlicher. Dazu kommt, dass CS nicht direkt eine Taxi-Alternative, sondern ein Ridepooling ist.


    EDIT: Wenn es diesen Thread gibt, wäre es dann nicht auch sinnvoll, einen für MOIA anzulegen, oder diesen in einen generellen Ridepooling-Thread umzufunktionieren?

  • Pieeet

    Hat den Titel des Themas von „Clever Shuttle -Taxi Alternative Berlin, Leipzig, München“ zu „CleverShuttle Ridepooling“ geändert.
  • Pieeet

    Hat den Titel des Themas von „CleverShuttle Ridepooling“ zu „Ridepooling | CleverShuttle & MOIA“ geändert.
  • Hier mal meine Erfahrungen zu MOIA:


    Bin bisher ca 15-20mal MOIA gefahren in Hannover. Moia verwendet ausschließlich VW T6.


    Die erste Fahrt während MOIA noch in der Testphase war, war nicht so toll, einfach wegen der Wartezeit von ca 15min



    Mittlerweile hat sich MOIA deutlich verbessert und im Normalfall ist das Auto in 1-5min da.


    Die Fahrten sind gut, die Fahrzeuge sind geräumig. Die Fahrer sind freundlich.


    Der Preis liegt deutlich unter Taxi Preis. Taxi fahre ich privat gar nicht mehr, nur noch MOIA. Taxi kann man in Hannover eh nicht mehr fahren.



    Der Preis ist personenabhängig. Wenn ich für 2 Personen buche zahle ich etwas mehr logischerweise, ist ja ridesharing und kein Uber für mich alleine.


    Man kann auch für andere Personen ein MOIA rufen die dort gar nicht angemeldet sind.


    Bezahlung geht nur über Kreditkarte (in der App hinterlegt)



    Das einzige Problem: aus rechtlichen Gründen darf MOIA nicht zum Flughafen


    Da ich beruflich ab und zu fliege könnte ich moia dann auch geschäftlich nutzen, etwas enttäuschend das es noch nicht erlaubt ist.

  • cram In Hannover ist es nicht erlaubt weil der Flughafen in Langenhagen liegt und die Genehmigung der Stadt nur speziell Hannover erwähnt.


    Das ist alles den Taxifahrern geschuldet, die Klagen ja permanent und versuchen MOIA aufzuhalten. Haben schon die Stadt lahmgelegt als Protest mit ihren Autos und alle Straßen blockiert, dann gegen die Anzahl der Autos geklagt.



    Für mich ist das ein Monopol und ein Fall für das Kartellamt wenn man die Konkurrenz verbieten will.


    Anstatt die mal versuchen mit der Zeit zu gehen oder ihr Angebot zu verbessern.



    Bin letztens Taxi gefahren. Ca 900meter = 6€


    Nein danke, nie wieder. Die Taxifahrer sind oft unfreundlich, wollten mich schon mehrfach ablehnen weil sie nur lange Strecken fahren wollen.


    Als ich eine Strecke von ca 4km per Taxi fahren wollte hieß es das lohnt sich nicht, er will nur Strecken von über 10km fahren.


    Dann darf man sich nicht wundern wenn die Kunden zu MOIA oder Uber gehen. Da fahre ich ca 6km für 4-8€ je nach Auslastung. Während ich kein Taxi unter 20€ bekommen würde.

  • LunaticX6.3

    Die Sicht ist etwas einseitig, auch wenn man Taxen sehr berechtigt kritisieren kann und muss.

    Die haben aber eine deutlich teurere Versicherung, müssen jährlich zum TÜV, müssen im Pflichtfahrgebiet jede Fahrt machen, auch wenn sie sich nach stundenlangem Warten nicht lohnt. Das das nicht immer passiert, keine Frage. Uber und co suchen sich jedoch nur die lukrativen Strecken heraus, da herrscht also keine Waffengleichheit.

  • Sehe ich genau so wie cram . Taxen gehören ja nun nicht zur obligatorischen Infrastruktur und sind daher auch nicht über die Maßen schützenswert. Wenn keine Taxen fahren, nimmt man halt die ÖPNV (auch wenn's manchmal weh tut, das bringt einen nicht um).


    Wenn herkömmliches Taxifahren kaum mehr lukrativ ist, muss man sich, so wie bei jedem anderen Geschäft auch, ändern. Ride-Sharing die MOIA etc, oder auch UBER machen hier vor, wie es geht. Warum bieten Taxen sowas nicht einfach auch an?

  • taxen sind teil des ÖPNV und haben eine vorgegebene Tarifstruktur. Über und co machen sich die Preise wie sie wollen und machen der Zeit nur Verluste!


    Über und co machen erst gewinne, wenn entweder autonomes fahren.wirklichkeitsgetreue wird, oder sie ein Monopol haben (und dann die Preise immens anziehen)

  • Ah, das wusste ich gar nicht dass Taxen offiziell ÖPNV sind. Dann weiss ich aber auch nicht, warum die so Angst haben, denn im schlimmsten Fall würden diese ja dann gerettet werden.


    Die BVG streikt ja auch nicht, wenn ne neue Autobahn gebaut wird.

  • Das Problem ist bei Carsharing genauso wie bei Ridepooling, dass dies das Stadt-Land Gefälle nochmal verstärkt. Im städtischen Raum wird beides als Alternative zum ÖPNV genutzt. Anstatt also den Bus oder die U-Bahn zu nehmen, wird auf diese Methoden gewechselt. Mache ich regelmäßig auch so.

    Auf dem Land wäre das viel sinnvoller. Ich habe in diesem Sommer kein eigenes Auto und miete fast jedes Wochenende einen Mietwagen. Im Sommer komme ich in der Woche überall mit meinem E-Bike hin. Zur Arbeit, zum Sport, zur Sixt-Station, aber auch etwas weitere Strecken, wo ich dann in den Zug das Fahrrad mitnehme. Im Sommer klappt das super, man macht etwas Sport, schützt die Umwelt und spart noch sehr gutes Geld.

    Nur was ist im Winter?

    Zum nächsten Bahnhof (S-Bahn) sind es von mir knapp 5 Kilometer und zum Regiobahnhof ca. 10 Kilometer. Es fährt zu den Randzeiten kein Bus mehr. Im Sommer fahre ich die Strecke mit dem Fahrrad. Nur im Winter würde ich das nur ungern machen. Also Taxi? Für den Preis kann ich die ganze Strecke mit dem Auto fahren. Hier wäre es so sinnvoll, wenn man die Fahrt vorher buchen könnte. Vlt fährt ja wer anders auch die Strecke bzw. einen ähnlichen Weg und man könnte sich die Kosten teilen. Oder jemand will auf halber Strecke einsteigen. Da würde das so viel Sinn machen