Erfahrungen mit HERTZ

  • Naja, Sixt, Hertz, Avis, usw. alle haben immer öfters Subkompakt SUVs in CD*R. Ich weiß, angeblich kann mann den Mokka, Crossland, Ecosport und alle andere Subkompakt SUVs besser wiederverkaufen, als die normale Autos. SUVs mag ich einfach nicht, ich kann ohne Probleme 8-900 km/Tag in einem Focus verbringen. Ich miete für mich alleine und für mein Kofferchen kein IWMR oder Größer. Mich stört es einfach, dass die Vermieter immer öfters die Subkompakt SUVs, die eigentlich ECMR Größe haben, nur halt höher sind, als Kompakt vermieten. Und hier hilft nicht, dass ich zu Sixt oder EC gehe, die haben genauso den Mokka und Co - und die verkaufen diese mir als Upgrade und ich soll sogar glücklich damit sein...


    Ich habe am Freitag eine Miete und mich wird man bei Gruppe R + Upgrade nicht mit einem Mokka X oder so abspeisen können, habe ein Kombi nicht umsonst gebucht, die Stationen versuchen es auch bei mir immer wieder aber bisher vergebens.

  • 12 Tage CDMR MUC ergab einen Ford EcoSport 1.5 D AWD aus Q6. Billige Miete = billiges Auto. Der EcoSport ist ein Subkompakt SUW, was ich nicht verstehen kann, warum existiert er überhaupt? Innenraum ist am billigsten ausgeführt, nur Hartplastik überall, Mini-Kofferraum, aber ein Verbrauch von 7.2 L/100 km (Diesel). Die selbe Strecke konnte ich mit dem Focus 1.0 ecoboost mit 6.2 L/100 km Verbrauch hinterlegen, mehr Kofferraum und bisschen bequemer. Der EcoSport verpestet die Umwelt einfach, Industrieschrott. Ich habe 256 € bezahlt, für 4246 km ist es 6 cent/km, was natürlich die Miete erträglich macht.

    Ich hatte mit dem quasi selben Motor im deutlich größeren Peugeot 5008 130HDi einen Verbrauch von 6,5l über 1400km zügig gefahrene Autobahnkilometer. Allerdings hat der auch keinen Allradantrieb, für mich idR verzichtbar. Wurde mir damals als Touran-Ersatz angedient und entpuppte sich als idealer Reisewagen für 5 Erwachsene.

  • Mich kotzt das auch immer ganz genauso an wie Euch. Man mietet C und dann diese Zwangsbeglückung.

    Aktuell fahre ich für CWAR einen VW VARIANT DSG. Der trifft bis auf den Motor genau ins Schwarze:

    Wendig, viel Platz, komfortabel. So solls sein!

    Warum für viel Geld einen Neuwagen kaufen, wenn man auch preiswert mieten kann?! Der Wertverlust kann mich Mal!

  • Ich möchte euch gern an meinen letzten beiden Hertz-Anmietungen in München-Nord teilhaben lassen:


    1. Miete

    Reserviert war Gruppe D/CDMR über den ADAC mit €950 SB + Verias-SBAV bis €1000. Als ich an einem Samstag kurz vor Ladenschluss in der Station ankam, erklärte mir der RSA, dass das vorgesehene Fahrzeug etwas größer als gebucht sei. Konkret sollte es ein Grand C-Max werden.

    Problematisch war weiterhin, dass im vor Ort gedruckten Mietvertrag wegen des „Upgrades“ eine angeblich nicht veränderbare SB von 1150€ festgehalten wurde, weshalb ich nach möglichen Downgrades fragte. Trotz einigermaßen gefülltem Parkplatz und Tiefgarage wurde nur ein Fiat 500 Cabrio aus der Gruppe Y6 angeboten. Final hatte auch dieses eine SB von €1150, weshalb ich mir vom ADAC kurzfristig bestätigen ließ, dass im Fall der Fälle die vereinbarten €950 fällig würden.

    Die Miete lief zwar glatt, auf die Antwort vom ADAC und Hertz bezüglich nicht klassengerechter Bedienung warte ich nun aber seit über einem Monat.

    Das Fiat 500 Cabrio ist ein Eyecatcher, insbesondere in der Konfiguration mit schwarzem Lack und rotem Dach.

    Weniger erfreuen konnte mich der 51 kW starke Motor, welcher auf der Autobahn bei 120 km/h schon nicht mehr wirklich angenehm klang. Auch der Karosserie und dem Fahrwerk merkt man an, dass die Basis elf Jahre auf dem Buckel hat. Moderne, insbesondere nicht italienische, Kleinwagen klappern und ruppeln doch deutlich weniger.

    Während das Infotainment mit CarPlay-Funktionalität gut bedienbar war und das Display durch seine Mattheit auch bei Sonneneinstrahlung erkennbar blieb, halte ich die Funktionsweise des Tempomat/Limiter-Hebels für verbesserungswürdig. Hier muss zunächst an einem innenliegenden Drehrad der Modus gewählt werden, dann kann man die Geschwindigkeit setzen (seitliche Taste) und modifizieren (weiterer Drehregler) - ein konkretes optisches Feedback dieser gibt es aber nicht.


    2. Miete

    Gebucht war diesmal R/CWMR, wofür es einen italienischen Ford Focus Turnier, welcher in N lief, gab.

    Dieser kratzte an den 60000km und verfügte über keine Umweltplakette, die Station hielt eine solche auch nicht für nötig. Das kompetente und freundliche Hertz-SMT erstattete mir die Kosten jedoch umgehend und weiterhin erreichte mich postalisch ein 20 USD-Gutschein für die Unannehmlichkeiten.

    Mit dem 120 PS starken 1.5 TDCi war ich sehr zufrieden, nach 740 km überwiegender Autobahnfahrt mit häufigen Etappen 170 km/h+ entdeckte ich im BC einen Verbrauch von 5,2 Litern.

    Auch sonst sah der schwarze Focus mit getönten Scheiben sehr elegant aus, weiterhin verfügte er über das SYNC 3 und eine Rückfahrkamera. Sitzheizung und Lichtautomatik scheinen in Italien hingegen nicht besonders beliebt zu sein.

    Natürlich hätte es mich nicht gestört, ein Fahrzeug mit geringerer Laufleistung zu bekommen, jedoch ist ein Diesel im Kompaktsegment bei Hertz auch Grund zur Freude.


  • Für gestern eine Reservierung für Gruppe D mit relativ "günstiger" CDP für 1 Tag OW gehabt.
    In der Station wurde mir dann ein Fieste 1.0 Ecoboost "offeriert" auf die Anmerkung, dass ich den aber nicht in der Klasse D sehe wurde mir gesagt, dass er aber dort liefe und sonst wären nur deutlich größere Autos vorhanden. Da ich noch andere Dinge zu erledigen hatte erst einmal mit dem Fiesta los. Als ich dann Zeit hatte noch einmal genau geguckt was ich da bekommen habe. Auto ist natürlich nicht Gruppe D sondern B. Also zurück zur Station und angemerkt, dass ich gerne eine klassengerechte Bedienung hätte. Die wurde von der Station abgelehnt mit dem Hinweis ich könnte mich an die Kundenbetreuung wenden. Dort wurde sich der Sache "angenommen" mit dem Hinweis, dass es durch die CDP sein könnte, dass der Fiesta deshalb so "eingruppiert" ist. Im Endeffekt hätte ich mich also hinstellen können und wie ein trotziges Kind aufstampfen, oder das gebotene Fressen. Ich habe mich für Letzteres entschieden, werde Hertz aber wohl wo es geht absolut meiden und zudem noch der Kundenbetreuung schreiben. Es gibt schon gute Gründe warum ich sonst privat entweder bei Sixt oder Avis (situationsabhängig) buche.

  • IDAR bei EC ergab wie gewünscht einen Mazda CX-5, 2,5 Liter Benziner, 194PS, Automatik, AWD. Dickes Ausstattungspaket ist an Bord, hat (seriemäßig :P) HUD, ACC, RFK, Leder, elektrisch verstellbare Sitze u.v.m. Gefällt mir sehr. Alternativ geplant war eigentlich ein 320d oder ggfs. sogar ein A6 (wahrscheinlich aus PXXX), aber da die Fahrt ins Ausland gehen soll, habe ich mich dann für den CX-5 entschieden. Bis jetzt scheint er mir keine schlechte Wahl zu sein...

  • JPB so eine faule Ausrede. Die wollten dir wegen onway und günstige CDP kein klassengerechtes Auto ausgeben. Es ist krass, dass sie immer darüber labern, dass sie zufriedene Kunden haben möchten, und tun dafür nichts. Ich habe noch nie gehört, dass die EIngruppierung wegen CDP sich ändern kann, wieder ertwas gelernt:108:

    Avis - Take it or leave it. Unlimited mileage. | Hertz. A Ford Motor Company.
    Top 3 Worst Car (2017): 1. Opel Mokka (Avis) 2. Opel Astra J (Sixt) 3. Fiat 500X (Hertz)

  • StanLee : klar wollten dir mir nur die Minimalbedienung zukommen lassen. Immerhin war der Fiesta gut ausgestattet (ACC, Pano, Navi ...) und hat sich beim Verbrauch auch nicht zu durstig gezeigt (ca. 6,0 Liter/100 km bei Tempomat 130). Wieder bei Hertz mieten werde ich aber nur, wenn sich eine KLM über freifahrt.de anbietet.
    Bisher habe ich echt noch die besten Erfahrungen mit Sixt gemacht. Da hat zwar auch hier und da schon einmal ein bisschen was geklemmt, aber das wurde dann doch immer recht schnell korrigiert. Spätestens durch das SMT. Bei Hertz mache ich mir da keine Hoffnung.

  • Wenn ich mir einen kleinen Kommentar zu erlauben darf:

    Gefühlt ist das bei Hertz doch seit Jahren so, dass der Customerservice ziemlich bescheiden ist.

    Wieso tut sich da eigentlich so gut wie gar nix?

    Ich meine vor-allem bei Sixt und wohl auch neuerdings bei Europcar scheint man da die Zeichen der Zeit erkannt zu haben.

    Verschlafen die Hertzler dass?

    Oder nehmen, die den deutschen Markt gar nicht wahr?

    Warum für viel Geld einen Neuwagen kaufen, wenn man auch preiswert mieten kann?! Der Wertverlust kann mich Mal!

  • Ich finde ja, dass bei Hertz sowas nicht notwendig ist, weil es immer funktioniert. Aber vielleicht liegt das auch am Status in Verbindung mit den großen Stationen wo meine Erfahrungen herstammen.

    Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.


    Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

  • Als Wenigmieter bei Hertz habe ich die Erfahrung dass die E-mails unbeantwortet bleiben, Telefonanrufe oft gehen ins Nirwana. Wenn ich aber Jemanden ansprechen kann, dann versuchen sie so schnell wie möglich mein Problem zu lösen. Also eher Avis Niveau.

    Avis - Take it or leave it. Unlimited mileage. | Hertz. A Ford Motor Company.
    Top 3 Worst Car (2017): 1. Opel Mokka (Avis) 2. Opel Astra J (Sixt) 3. Fiat 500X (Hertz)

  • Genau so ist es bzgl direkter Ansprache.


    Nur: wenn irgendwas nicht stimmen sollte, dann wird eben solange in der Station genervt bis es passt. Und ansonsten kann man ja auch bestimmt darauf aufmerksam machen, dass die Bewertungsumfrage ganz sicher kommt am Ende der Miete

    Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.


    Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.