Erfahrungen mit HERTZ

  • Ich würde das mal dem SMT genau so schildern, wie Du es oben gemacht hast (langjähriger Mieter, zufrieden, Firmenkunde etc.).

    RSA und SMT sagen mir leider nichts.


    Ich habe bereits mit dem Kundenservice von Hertz gesprochen und würde behaupten, dass das letztlich sogar die schlimmere Erfahrung war. Auf meinen Hinweis, dass ich unsere Reisestelle bitten werde, die Zusammenarbeit mit Hertz zu überprüfen meinte der "Kundenberater", dass das wohl "Wunschdenken" wäre, dass sich dadurch was ändere. Man scheint sich da wohl sehr sicher zu sein, dass man sich so ein Verhalten ohne Konsequenzen leisten kann.


    Übrigens muss ich widersprechen: Andere Vermieter haben da durchaus einen besseren Service, wie ich aus Erfahrung berichten kann. Meine Firma arbeitet glücklicherweise auch mit anderen Vermietern zusammen und hat sogar ein internes Ranking. Ich bin wohl nicht der einzige der in letzter Zeit schlechte Erfahrung mit Hertz gemacht hat und gegenüber anderen Vermietern schneidet Hertz mittlerweile recht schlecht ab. Hätte ich vorher mal besser hingeschaut...

  • Übrigens muss ich widersprechen: Andere Vermieter haben da durchaus einen besseren Service, wie ich aus Erfahrung berichten kann. Meine Firma arbeitet glücklicherweise auch mit anderen Vermietern zusammen und hat sogar ein internes Ranking.

    Gut für Dich! Die Berichte hier im Forum und aus den Internet-Bewertungen sprechen da aber eine andere Sprache. Und ich meine explizit deutsche Stationen. Das ist wie mit Telefongesellschaften, irgendwo gibt es immer irgendwen, der grottenschlechte Erfahrungen mit Anbieter XY gemacht hat.


    Wenn Du mit denen schon telefoniert hast, ist der Zug aber idR schon abgefahren. Erfahrungsgemäß lässt sich schriftlich ein Sachverhalt immer klarer und unemotionaler schildern, wenn man Businesskommunikation gewohnt ist ;)


    PS: RSA und SMT sind unterstrichelt, da kann man draufklicken -> Erklärung

  • MorkvomOrk Ich bin mit der Hertz Station MUC auch nicht besonders zufrieden - ich habe darüber hier öfters geschrieben. Ich miete MUC mindestens 1-2 mal pro Monat, ich nutze Hertz nur wegen dem Gold Member Bereich, da ich dort nicht warten muss. Das, worüber du berichtet hast, kann ich mir gut vorstellen, egal ob andere Forenmitglieder Hertz MUC besser darstellen möchten... Schlechte Stationen gibt es überall - Sixt ist in meiner Stadt auch nicht toll, deswegen miete ich dort jetzt nur noch wenn der Flughafen extrem teuer ist (z.b. jetzt). Deswegen meide ich Sixt nicht, andere Stationen haben mich bis jetzt nicht enttäuscht, nur die zu mir am nähesten ist.

  • Guten Morgen Zusammen,

    hier mal ein Erfahrungsbericht von meiner ersten Hertz-Miete im Januar diesen Jahres.

    Gebucht war ein Transporter (Sprinter o.ä.) von Donnerstag vormittag bis Sonntag vormittag. Das ganze ging über den ADAC und sollte mich rund 117 Euro kosten (inkl. 300 km).


    Donnerstags also zur Hertz Station in der Nähe von Köln um meinen Transporter in Empfang zu nehmen. Die Übergabe verlief problemlos und die Mitarbeiter dort waren - obwohl sie in Containern untergebracht sind - sehr freundlich. Ein Mitarbeiter ging mit mir nach draußen um den Transporter zu übergeben. Es gab einen Ford Transit mit stolzen 67.000 km auf der Uhr aus dem Jahre 2017. Das Schadenprotokoll war voll mit Kreuzchen und Schäden. Der Transporter wurde wohl schon viele Monate nicht mehr sauber gemacht. Die Fahrertüre knackte extrem beim öffnen und schließen. Das Scheibenwischwasser war komplett leer - dafür war der Tank voll (wie es auch sein soll). Das Lenkrad stand beim gradeausfahren extrem nach links.


    Das positive an dem Transit: PDC vorne und hinten und elektr. einklappbare Außenspiegel.


    Am Sonntag haben wir den Transporter dann nach rund 160 km zurück gebracht. Abgebucht wurde daraufhin der veinbarte Preis zzgl. 1,60 Euro für Ad-Blue (worauf man mich fairerweise bei Abholung schon hingewiesen hatte dass 1 Cent pro gefahrenem km berechnet werden - wollte deswegen aber nicht groß rum diskutieren, denn das kenn ich bislang nicht so mit der Berechnung).


    Ist es denn normal, dass Transporter mit solch hohen Laufleistungen und in einem solchen Zustand noch vermietet werden?

  • Was AdBlue wird jetzt auch extra bezahlt? Was kommt als nächstes? ReifenabnutzungsGebühr?

    Das Thema hatten wir doch letztens schon und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass es bei Nutzfahrzeugen durch aus Sinn macht.

    Die Fahrertüre knackte extrem beim öffnen und schließen. Das Scheibenwischwasser war komplett leer - dafür war der Tank voll (wie es auch sein soll). Das Lenkrad stand beim gradeausfahren extrem nach links.

    Fahrertürknacken haben wir bei vielen Transporter, quer durch alle Marken. Oft sind die 2 Schrauben die das Scharnier in der A-Säule halten nicht ganz fest. Wischwasser sollten sie dir ja überall problemlos auffüllen. Ich hoffe du hast die Lenkradstellung bei Rückgabe mit angegeben, dass zumindest die Möglichkeit einer Besserung besteht. :)

  • Ist für ein Gebrauchsfahrzeug ja auch kein Alter. Da fahren bestimmt welche mit zehn Mal soviel Kilometern draußen rum.

    Ja aber für einen Mietwagen find ich die Laufleistung schon enorm. Normalerweise werden die doch mit rund 20.000 km ausgeflottet.


    Habe den Transporter leider sonntags (außerhalb der Öffnungszeiten) auf den Hof gestellt, und auch nicht mehr dran gedacht auf die Fehlstellung des Lenkrads hinzuweisen.

  • Europcar hat auch durchaus Transporter die über 100000km drauf haben. Finde ich aber auch nicht schlimm.

    Sauber sollten sie allerdings sein.


    Elektrische Außenspiegel am Trapo find ich echt schön, hab ich tatsächlich noch nie gesehen.


    Meine persönliche Meinung ist das man AdBlue mit einkalkulieren sollte bei kleinen Trapo. Bei den 12t könnte man es als echten Verbrauch berechnen