Plattfuss mitten in der Stadt und direkt zu Sixt

  • Hallo,


    hab nun nach über 3 Jahren Mietwagenwelt und > 50 Mieten (die meisten bei Sixt) das erste Mal Ärger mit einer Miete.


    Am letzten Tag meiner Wochenmiete musste ich heute morgen nach einigen hundert Metern feststellen, dass die Kontrollfunktion des Reifenluftdruckes Alarm schlägt. Also während langsamer Stadtfahrt den üblichen BMW Reset durchgeführt, half aber alles nichts, der Druck sank rapide auf 0,0 Bar.
    Also mitten in Köln am frühem morgen angehalten und den Plattfuss hinten Fahrerseite begutachtet. :thumbdown:


    Da ich so mitten auf der NordSüd - Fahrt stand und die nächste Tanke auch nicht direkt greifbar war erstmal den Reifen auf Notlaufeigenschaften gecheckt, stand auch so im Display. Da die nächste Sixt Station (Hilton am Dom) nur 900 Meter entfernt war, habe ich mich entschlossen den Wagen mit Plattfuss mit ca, 10-15 km/h dorthin zu befördern.


    Der RSA dort prüfte nur kurz den Mietvertrag und sagte wir können den Wagen tauschen, spontan wäre aber nur in der nächstgelegenen Filiale (Martitim Heumarkt) ein deutlich preiswerterer MX 5 verfügbar. Preislicht würde man mir entgegenkommen, aber es wäre prima wenn ich den Wagen dorthin fahren würde, er hätte ja Notlaufeigenschaften. Gut da ich terminlich im Druck war habe ich mich darauf eingelassen.


    Also weitere 1000 Meter rüber geschlichen, dort angekommen würde ein Checker die Panne aufnehmen.
    Prüfung und Aufnahme ergab dann:
    Tank nur 5/8 voll - Tanke war ja nicht greifbar und ehrlich gesagt auch nicht dran gedacht bei dem Stress
    Reifen platt - gut war klar
    winziger Felgenschaden hinten Beifahrerseite - hatte ich wohl bei den eh schon 2 nachgetragenden Schäden bei Annahme des KFZ nicht gesehen


    Hier wollte der Checker dann eine Unterschrift von mir, da ich das in den ganzen Mieten noch nie! machen musste, habe ich das in den Fall auch nicht unterschrieben.
    Die RSA zum Tausch meinte dann noch wieso ich mit dem Wagen denn noch vom Hilton zum Maritim sei ?( --> sollen Sie mal intern klären bei solchen Fällen war meine Antwort.


    Handelt sich um einen BMW M2 BLP ~ 65.000 €; Kaution wurden 2.500 € geblockt.
    Versicherung seitens Sixt besteht keine, Lufthansa World Gold mit Vollkasko ist im Mietvertrag, ICHI mit gültiger Police ebenfalls vorhanden.


    Wie sieht Ihr die Situation, was kommt auf mich zu, kann ich preventiv was machen? Hab irgendwie kein gutes Gefühl.


    Naja, dumm gelaufen, wie seht Ihr die Situation?

  • Auf den ersten Blick sieht das für mich doch alles safe aus. Du bist bis unter die Zähne versichert (LH + ICHI) und hast die Anweisungen befolgt. Du hast dich in der Situation auch richtig verhalten, vorausgesetzt der Reifen hatte wirklich Notlaufeigenschaften.


    Im schlimmsten Fall musst du den Tank bezahlen (was sich glaub ich mit SIXT auf Kulanz im Nachhinein auf aktuellen Tankstellenpreis drücken lässt). Ansonsten kommt noch etwas Papierkram auf dich zu :-)


    Woher rührt denn jetzt dein schlechtes Gefühl?

  • Hallo junger Broker,


    macht Dir nicht zuviel Gedanken! Denke auch das das alles zu deinen Gunsten ausgehen sollte.
    Hast DU den Namen des ersten RSAs?


    Wenn was kommt, würde ich der KB von Sixt, das Thema immer wieder und wieder erklären.
    Dann steht Aussage gegen Aussage.


    Bloß nicht stressen lassen. Hab mir früher, als ich jünger war auch immer einen Kopf gemacht!
    Erst drüber nachdenken, wenn es wirklich was zu entscheiden gibt... liegt aber wohl so bei uns in den deutschen Genen.
    Stichwort: GERMAN ANGST! ;)

  • Die ICHI reguliert (im Gegensatz zur deutschen Variante) natürlich auch dann, wenn keine Versicherung beim Mietunternehmen abgeschlossen wurde. Eine Kreditkarten-Versicherung hätte allerdings Vorrang. Die SB der KK-Versicherung würde auch von der ICHI reguliert werden.


    In diesem Fall hier würde ein Reifenschaden von der KK-Versicherung nicht reguliert, so dass du damit direkt zur ICHI gehen kannst. Natürlich nur dann, wenn Sixt rechtsgültig (und das ist bei Reifenschäden nicht sehr wahrscheinlich) einen Schadenersatz von dir verlangt.

  • Ich hatte mal einen ähnliches Fall mit einem E-Klasse Kombi, auf der Messe München Reifen platt, dann zur Station ca. 1 km hingeschlichen. Wurde als Neuschaden aufgenommen, Tank würde natürlich überhöht berechnet und dann vom SMT auf Kulanz korrigiert.


    Schaden war letztlich der Reifen zu zahlen. Tank wurde wie geschrieben angepasst.


    Also alles im grünen Bereich. So sollte es bei Dir auch laufen.

  • Die ICHI reguliert (im Gegensatz zur deutschen Variante) natürlich auch dann, wenn keine Versicherung beim Mietunternehmen abgeschlossen wurde.


    Cave: Die ICHI ersetzt keine Vollkasko, sondern ist auch „nur“ eine SB-Versicherung. Es gab da auch früher mal eine echte VK-Version, aber nicht mehr in Deutschland (oder sogar Europa). Das wurde damals auch im entsprechenden Thread thematisiert, ist vielleicht 2 bis 3 Jahre her.
    Edit: 1E423122-104C-446E-80AC-A09B1B0D8A03.jpeg

  • Cave: Die ICHI ersetzt keine Vollkasko, sondern ist auch „nur“ eine SB-Versicherung.


    Richtig! Aber die deutsche Variante ist ohne Abschluss einer Versicherung beim Vermieter überhaupt nicht wirksam. Während die englische Variante die Schäden ersetzt, die von Vermieter sowieso nicht abgesichert wären. Beispielsweise Schäden an Bereifung oder an Scheiben. Auch leistete diese Ersatz wenn abgeschleppt werden muss usw usf.


    Edit: Das steht auch so im FAQ https://www.icarhireinsurance.…llision-damage-waiver-cdw

  • Lediglich eine Versicherung muss beim Vermieter abgeschlossen werden.


    Ganz mein Gerede! Daher, wenn man eine KK-Versicherung hat, nimmt man (wie der TO und meine Wenigkeit) die ICHI. Da ist man dann bestmöglich abgesichert (normale Unfallschäden über KK und deren Selbstbeteilung dann über ICHI, alles andere direkt über die ICHI).

  • Erstmal vielen Dank an die rege Teilnahme und Rückmeldung zu dem Fall... Danke !


    Die ICHI reguliert (im Gegensatz zur deutschen Variante) natürlich auch dann, wenn keine Versicherung beim Mietunternehmen abgeschlossen wurde. Eine Kreditkarten-Versicherung hätte allerdings Vorrang. Die SB der KK-Versicherung würde auch von der ICHI reguliert werden.


    In diesem Fall hier würde ein Reifenschaden von der KK-Versicherung nicht reguliert, so dass du damit direkt zur ICHI gehen kannst. Natürlich nur dann, wenn Sixt rechtsgültig (und das ist bei Reifenschäden nicht sehr wahrscheinlich) einen Schadenersatz von dir verlangt.


    So hatte ich mir das gewünscht :) Die ICHI hatte ich damals mit dem Gedanken an Urlaubstrips und typischen SB Buchungen welche ohne die KK getätigt werden abgeschlossen. Aber schön zu wissen das es so passen müsste.


    Ich halte Euch auf dem Laufenden was von Sixt kommt oder auch nicht.

  • Hatte ja versprochen Euch auf dem Laufendem zu halten, Sixt hat den üblichen Schadensreport geschickt und Ich habe diesen mit dem o.a. Vorfall ausgefüllt.


    Nun ist auch per Mail eine detaillierte Schadensersatzanspruch seitens Sixt gestellt worden.
    Reparatur des Reifens 520 €
    Auslagenpauschale 50 €
    Sachverständigenkosten 20 €


    Hatte ich preislich in der Höhe erwartet, für mich soweit okay. Lufthansa KK übernimmt bekanntlich keine Reifenschäden, werde dies dann direkt bei der ICHI Zürich einreichen.


    Über den fehlenden Sprit im Tank gab es übrigens keine extra Berechnung. Der Wagen ist einfach als voll getankt berechnet worden :thumbup:

  • Um die Geschichte mit dem Plattfuß abzuschließen ... alles super ausgegangen!


    Hatte den Schaden von ca. 590 € am 20.6. bei Sixt überwiesen und sämtliche Papiere online bei der ICHI Zurich eingereicht.

    Vor einer Woche dann noch nachträglich von HALO nach Adresse, Scan vom Führerschein und Bankverbindung gefragt worden. Alles rübergeschickt, heute kam dann eine weitere Mail mit der Bestätigung das man mir den vollen Betrag auf mein Konto überweist.


    Also von Schaden am 5.6 bis zur Regulierung am 6.7 alles gut gelaufen. Welch ein Glück das ich die ICHI im April neu abgeschlossen hatte. Kohle noch aufs Konto und ab geht es in die nächste Miete :)

  • Und wieder eine eigentlich unberechtigte Forderung von Sixt, die ICHI anstandslos zahlt. Die SB-Versicherungen müssen sich wohl lohnen, dass man hier so kulant ist. Einfach für den Mieter und der Vermieter freut sich auch, dass er auf diese Weise auch ganz normale Gebrauchsschäden ersetzt bekommt.

  • Hallo zusammen,


    ich hänge mich mal hier an.

    Ich habe an meinem Mietwagen gestern eine Schraube im Reifenentdeckt.

    Mir wird im dieser noch mit 1,4 bar Reifendruck angezeigt.

    Ich werde den Wagen in den nächsten Tagen tauschen müssen.


    Sixt wird mir wohl die Kosten in Rechnung stellen, bzw. von der Kreditkarte einbehalten.


    Es existiert ja ein Urteil zur Haftung bei Steinschlägen.

    Daraus geht meinem Verständnis hervor, dass der Kunde bei Schäden, die er nicht verhindern kann und für die er keine Schuld trägt, nicht zahlen muss.

    z.B. auch Vandalismus.


    Jetzt meine Frage zur Haftung.


    Wie verhält sich das bei dem hier geschilderten Reifenschaden?

    Ich habe das Fahrzeug auf keinem unbefestigtem Wegen oder Baustellen bewegt.

    Somit müsste es sich dabei doch auch um einen nicht selbstverschuldeten Schaden handeln, den ich als Mieter so nicht verhindern konnte.