2 Monate Neuseeland - Mietwagen Tipps?

  • Hallo zusammen,


    ich reise für zwei Monate nach Neuseeland und um einen Mietwagen kommt man nicht herum.

    Da wir in Airbnbs übernachten werden, benötigen wir auch keinen Camper.


    Kennt sich jemand dort aus? Gerade wegen der Versicherungen bin ich mir unsicher, ob ich lokal mieten sollte.

    Anmietdatum wäre 19.11. in Auckland, Rückgabe am 04.01. in Christchurch. Alter ist 29, kein zweiter Fahrer notwendig.

    Bei EC habe ich die schwarze Karte (glaube nicht, dass das hilft). Sixt habe ich Platin (Sixt gibt es aber anscheinend gar nicht dort).


    Bestes Angebot bisher ist über check24 mit Europcar für ca. 2500€, UNL und Premiumversicherung ohne Selbstbeteiligung:


    pasted-from-clipboard.png


    Für Hinweise wäre ich dankbar!


    Dankeschön und viele Grüße

  • Schau dir mal SNAP car rental an. Bin mit denen super gefahren. Unkompliziert, neue Autos und sympathisch. Wir zahlten etwa 150€/Woche.


    Dazu die Leihwagenversicherung zur Absicherung der SB. Wir hatten den Hyundai Kona gebucht. Das Fahrzeug ist nicht riesig, hat aber für unseren Roadtrip zu zweit locker gereicht und ist gut gefahren.

  • Wenn es um die Miete selbst geht, da kenne ich mich nicht aus, aber eins weiß ich - stelle sicher das du gut versichert bist. Es gibt keine PKW Versicherungspflicht, und es kann schnell passieren das du auf die Kosten sitzenbleibst obwohl du keine Schuld trägst.


    Das gleiche gilt für Krankenversicherung, denn es wird dir alles in Rechnung gestellt egal wie klein. Und stelle sicher das deine Auslandskrankenversicherung auch Zahnärztliche Eingriffe deckt, denn eine kleine Füllung kann schnell $500-700NZD kosten.


    Und zuletzt, Sonneschutz ist oberste Priorität - im Sommer verbrennt der durchsnittlicher hellhäutiger Europäer zwischen 11 und 14 Uhr in 3-5 Minuten. Jeder 2. Neuseeländer bekommt Hautkrebs.


    Quelle - habe insgesamt 18 Jahre dort gelebt. Meine Mutter, 2 Onkel, und etliche Freunde und ehemalige Kollegen haben in der Zeit Hautkrebs (meistens gutartig) gehabt. Ich selber muss jedes Jahr zur Hautkrebsvorsorge, und es wurden schon vorsorglich einige Muttermale bei mir entfernt.

  • Vielen Dank für die Tipps!

    Auslands-KKV habe ich schon (Hanse-Merkur, mit denen habe ich schon in Thailand sehr gute Erfahrungen gemacht).


    Inzwischen haben wir ein gutes Angebot von einem lokalen Anbieter gefunden.

    Die vermieten sowohl Camper als auch normale Autos. Mit One-Way Fee und 0€ SB liegen wir bei etwa 1300€.


    Wen es interessiert:

    rentalcarvillage.com ist der Anbieter. Es sind wohl nicht die neuesten Autos, aber wir haben im Kofferraum ein Bett, falls wir doch campen wollen. Und die 1300€ gespart machen schon einen Unterschied ;)

  • Kurzes Update, wen es interessiert:


    Frau und ich sind mit dem Wagen zufrieden, auch wenn es wahrscheinlich niemand anderes hier im Forum wäre ;)


    Grund: Auto ist ein super alter Nissan AD aus den 90ern.

    Ausstattung: Automatik, Airbag (muss erwähnt werden, weil sonst ist nix drin - nicht mal ABS schätze ich), Radio (leider nur ein Lautsprecher funktionsfähig).


    Auto ist recht dreckig und verbraucht etwa 6 bis 7l. Kilometerstand war bei 170tkm


    Dafür mit Abstand günstigstes Auto, da keine SB muss man sich keinerlei Gedanken machen wo man wie fährt (viele Straßen sind nicht asphaltiert..) und es fährt! Im Notfall könnte man hinten auch drin schlafen (Pritsche ist drin). Fotos wg. schlechtem Internet kann ich leider keine liefern.


    OT: Neuseeland ist geil!