Teilauto Leipzig / Dresden - bin ich hier richtig?

  • Hallo, in die Runde,
    mein erster Beitrag hier.
    Ich bin bei Teilauto Leipzig und wollte zuerst fragen, ob jemand ein besser geeignetes Forum-Portal kennt, in dem ich mehr Teilauto-Benutzer finden kann (da ich mich jetzt auch neben "Car2go" und den anderen Unternehmen nicht so vertreten sehe).


    Vielen Dank!


    Ach, stelle ich halt gleich meine eigentliche Frage:

    Ich überlege, die ADAC-Plus-Mitgliedschaft abzustoßen, da ich keine Auslands-Autofahrten mehr mache.
    Lohnt sich die normale Mitgliedschaft evtl. auch nicht mehr?

    Bis jetzt fahre ich seit 4 Jahren unfallfrei bei Teilauto.

    :118:

  • Wie soll dir das jemand beantworten, ob sich die ADAC-Mitgliedschaft für dich lohnt?


    Bei vielen Autovermietern hast du eine Mobilitätsgarantie. Heißt, wenn dir was passiert (Reifen platt...) übernehmen die die Abschleppkosten. Da brauchst du dann keinen ADAC


    Schau einfach mal in die AGB, wie Teilauto das handhabt.


    Ansonsten gibt es bei ADAC ja auch noch andere Vorteile (günstigere Mietwagen/Urlaubsangebote, Pannenservice für das Fahrrad....), ob du diese regelmäßig nutzt weiß nur der liebe Gott. Und du natürlich.

  • OK, danke !

    Auf Anfrage an Teilauto per Mail bekomme ich keine klare Antwort. Es las sich eher wie "muss nicht sein".

    Günstiger Mietwagen?? Ok, hab ich noch gar nicht geschaut. Danke für den Tipp.

    Wir haben mal eine Woche Urlaub (Gesamtkilometer 400) durch gerechnet, da war Teilauto günstiger als Hertz oder Enterprise.

    Klar, wenn man dann mal einen Unfall hat - ärgert man sich, dass man nicht im ADAC ist. Aber da muss ich wohl doch mal die AGB von Teilauto gründlich lesen (daaaas dauert dann wieder ........).

    VG

  • ohne die Raten von Teilauto zu kennen, behaupte ich einfach mal: eine Woche muss bei einer normalen Autovermietung billiger sein.

    denn es kann von Teilauto gar nicht gewollt sein, ein Auto eine ganze Woche am Stück zu vermieten. das widerspricht dem Geschäftszweck des Unternehmens.


    vergleichspreise bekommst du bei portalen wie check24 etc., da musst du nicht direkt auf der enterprise etc. Seite suchen.

  • Was soll dir TeilAuto denn auch anderes antworten?


    Wichtig ist die Sektion in der AGB die den Fall eines Unfalles umschreibt.


    Was kostet denn so ein Teilauto für 1 Woche mit 400 km? (sind 400 km richtig oder ein Verschreiber, denn dann bist du ja max. 200 km weg von deinem Wohnort...?)

  • Also ich bin ebenfalls bei Teilauto. Es kann durchaus sein, dass man dort auch für den Urlaubswagen mal günstiger kommt, das hängt stark vom gewählten Tarif ab und wie viele Kilometer man fährt. Da Teilauto ein in erster Linie stationsbasierter Carsharer ist, der auch mal Stationen mit 5 Fahrzeugen und mehr hat, würde ich nicht pauschal sagen, dass sie kein Interesse daran haben, dass man einen Wagen für eine Woche und länger nimmt. Es gibt glaube ich sogar spezielle Tarife dafür. Mein Bruder hatte z.B. über Weihnachten und Feiertage einen der vielen Ford Fiesta, da es bzgl. Zweitfahrer keine Zusatzkosten gibt (man muss als "Mieter" lediglich auch im Auto sitzen), kann das schon günstiger sein.


    Es gibt auch Fahrzeuge, die eher dafür gedacht sind, wie Passat, Mondeo usw.


    Ich habe den Standardtarif, da lohnt sich Miete i.d R. eher, aber auch so ist mir das lieber, weil die Mietautos normalerweise besser ausgestattet und immer frisch gereinigt sind. Wir nutzen Teilauto v.a. für Kurzfahrten oder für Transporter. Da gibt's kaum günstigere Alternativen.

  • Wochenende Mittelklasse im Kalkulator von Freitag 9 bis Montag 9 und 750 KM sagt für Mittelklasse im Rahmentarif ca. 244 €.


    Sixt mit 750 Km von Freitag 9 bis Montag 9 sagt für LWAR mit 1050 € SB 102 € Postpaid.

    Also ich denke da lohnt sich das Portal wohl eher für Kurzzeitmieten und weniger für längere Mieten.

  • Ich überlege, die ADAC-Plus-Mitgliedschaft abzustoßen, da ich keine Auslands-Autofahrten mehr mache.
    Lohnt sich die normale Mitgliedschaft evtl. auch nicht mehr?

    Bis jetzt fahre ich seit 4 Jahren unfallfrei bei Teilauto.

    :118:

    Es gibt auf leihwagenversicherung.de eine Kombi-Versicherung für Mietwagen + Carsharing-Wagen für ca. 90€ pro Jahr. Laut deren Kundenservice sind alle Sharinganbieter geeignet, die eine optionelle Selbstbeteiligungsversicherung anbieten. Also auch Teilauto.

    Da kannst Du die 90€ vom ADAC auch darin investieren.

  • Habt Dank für Eure guten Gedanken. Zur Egänzung: JA, ich bin im Vielfahrertarif meines Kumpels als Partner eingetragen.

    Hab hier mal eine extreme Distanz aus der Rechnung rausgeklaubt:

    10 Tage im Juli 2017 : 1387 km (Ostseeurlaub) , netto 411 Eur (Tanken enthalten).

    Wo wäre ich da in Leipzig günstiger gewesen? Weiss das jemand aus dem Stand?

  • Na klar haben wir die Mietpreise von vor 1,5 Jahren inkl der Benzinpreise im Kopf.


    Mal einfach gerechnet: 250€ Mietpreis und 2mal zu 60€ tanken: da wärst du überall günstiger weggekommen als bei Teilauto.


    Mal abgesehen davon, dass es so schon deutlich billiger gewesen wäre, hab ich mal die 30€ Monatsgebühr für Teilauto weggelassen. Bringt ja nix, da es so schon zu teuer ist.

  • Zwar nicht Teilauto, aber ich hatte mal beim Bundeswehr-Carsharing eine ähnliche Situation gehabt. Das Auto sollte für 48h unter der Woche her für eine Fahrt Berlin-Hamburg und zurück. Da war dann tatsächlich ein Flinkster-Mondeo via BWCS das günstigste, vor allem weil dort die km-Pauschale ab dem 101. Kilometer nicht erhöht wurde. Aber leider wurde das Programm ja Ende 2018 eingestellt.

  • Ich hatte hier eine Weile Stadtmobil genutzt. Gerade für die Fahrten am Mittwochabend kam ich dann bei 4 Stunden und etwa 105 km auf ca. 32€ für einen Opel Adam/Corsa inklusive Benzin. Grundsätzlich war das deutlich günstiger als ein Mietwagen (ohne Opodangebot oder Gutscheine). Aber die hohe Jahresgebühr hat den Vorteil wieder aufgefressen, sodass ich es heute nicht mehr nutze.

  • Also da du ja weder deinen bishering Preis noch dein genaues Reisedatum angegeben hast, habe ich einfach mal quick+dirty bei billiger-mietwagen für 7 Tage im Juli (ab 19.07) geschaut.


    Da kostet ein Kompaktwagen (= Opel Astra) inklusive SB0 und 1750 km inkl.: 166 EUR. Für deine 400 km rechne ich mal sehr großzügig 40 EUR ein, macht insgesamt 206 EUR.


    Und das ist ein Angebot das ohne Mühe, von jedem angenommen werden kann.



    Wieviel bezahlt du jetzt bei TeilAuto?

  • Grundsätzlich würde ich für den Fall eines Unfalles oder ähnliches jetzt nicht eine ADAC Mitgliedschaft in Betracht ziehen.


    Je nach Alter kann es sinnvoll sein, die Mitgliedschaft zu behalten. Da beim Adac teilweise der Jungfahrerzuschlag wegfällt oder auch die Zusatzfahrergebühr. Je nachdem wie oft gemietet wird.


    Bin auch teilauto-Kunde seit mehr als 10 Jahren, nutze es aber nicht mehr da Mietwagen in der Regel billiger ist.


    Enterprise Kleinwagen kostet z..B. am Wochende 45 Euro und die holen dich auch von zu Hause ab. Mietwagen ohne Kilometerbegrenzung. Für die Versicherung habe ich die Miles&More Kreditkarte bzw. Leihwagenversicherung. Habe einfach die Besorgungen auf das Wochende verschoben und nehm in der Woche das Fahrrad. Leipzig ist nicht Berlin von der Größe. ;)