Teilauto Leipzig / Dresden - bin ich hier richtig?

  • Man muss eben die Gesamtumstände sehen. Wenn z.B. jemand so oder so den Vielfahrertarif hat, weil er sehr häufig v.a. für auch Kurzstrecken auf ein Teilauto angewiesen ist, hat er die monatliche Grundgebühr so oder so. Ob er für Langstrecke mietet oder nicht. Wenn diese Person dann noch z.B. mit dem Partner zusammen verreist inkl. Kinder und man sich für die Fahrt reinteilen will, also die Erlaubnis für einen Zusatzfahrer braucht, man außerdem nicht so experimentierfreudig ist, sondern lieber genau weiß was man bekommt und außerdem auf Diskussionen mit Checkern ob ein Steinschlag nun ein Schaden ist keine Lust hat, dann kann es für diese Person sinnvoll sein, bei Teilauto einen Wagen für den Urlaub zu buchen.


    Hier z.B. eine typische große Teilautostation.


    20190212_183610(1).jpg


    Da stand gerade noch ein weiterer Passat weiter hinten und ich glaube es gibt noch einen Megane dort. Diese Fahrzeuge kann man direkt reservieren, man weiß also was man bekommt. Oder die Kleinbusse. Die sind günstiger beim Vermieter kaum zu bekommen.


    Oder villeicht ist einem einfach das Unternehmen sympathisch oder will kein weiteres Kundenkonto irgendwo anders, es gibt tausend Gründe.


    Wenn wir alle immer nur darauf aus wären so billig wie möglich zu fahren, wären wir sicher auch nicht so häufig bei Sixt.