Sixt BMW 7er Neuschaden Alufelge zerkratzt + icarhireinsurance

  • Hallo zusammen,


    ich hatte mir dieses Wochenende einen BMW 730d bei Sixt gemietet. Das Fahrzeug hatte bei der Abholung noch keine Schäden eingetragen und einen Kilometerstand von ca. 500 km. Bei der Anmietung sind mir auch keine Schäden aufgefallen.


    Als ich das Fahrzeug nun heute abgegeben habe, hatte mich der ARWE Mitarbeiter auf Kratzer in einer der Felgen hingewiesen und diese auch als Neuschaden eingetragen (bis Grundierung). Mir selbst war es nicht aufgefallen, jedoch bin ich mich mir, wie bereits geschrieben, auch recht sicher dass keine Kratzer vorher da waren. Also bin ich es wohl selbst schuld.


    Meine Fragen:

    Wie lange wird Sixt etwa brauchen, um mir den Schaden in Rechnung zu stellen?

    Was wird das in etwa kosten? Ein paar Bilder sind anbei.


    Etwas Sorgen macht mir die Regelung der icarhireinsurance, dass nur Fahrzeuge mit einem Wert von bis zu 100.000 Pfund abgedeckt sind. Ich bin mal gespannt, wie das mit der Selbstbeteiligungsversicherung so laufen wird und werde euch berichten.

    20190218_1641352.jpg20190218_1641353.jpg20190218_1642245.jpg

  • Naja Reparaturen bei Felgen vor allem bei (selbst kleinen) Rissen oder Abplatzungen kann man auch vergessen. Was würdest du denn da machen, wenns jetzt nicht super oberflächliche Sachen sind, die man rauspolieren kann (Kann das auf dem Bild nicht wirklich einschätzen) Einfach auftragsschweißen? :P Die Dinger sind stark belastet und müssen hohe Kräfte aushalten. Normalerweise sind die für die Tonne.

  • Ich dachte an eine anrechnenbare Wertminderung. Die Felge ist schließlich noch im ''guten'' Zustand, der Schaden ist auch nur beim genauen hinsehen sichtbar. Und wo kommt dann eigentlich die zerkratzte Felge hin, wenn sie ausgetauscht wird? Nunja, solange die Versicherung zahlt kann es mir auch egal sein.

  • Ich dachte an eine anrechnenbare Wertminderung. Die Felge ist schließlich noch im ''guten'' Zustand, der Schaden ist auch nur beim genauen hinsehen sichtbar. Und wo kommt dann eigentlich die zerkratzte Felge hin, wenn sie ausgetauscht wird? Nunja, solange die Versicherung zahlt kann es mir auch egal sein.

    Die Frage stelle mit der Altteileverwertung stelle ich mir auch.. und zwar ganz ernsthaft! Ist ja ein rein optischer "faux pas".. ein weniger penibler Kunde fährt mit sowas die restliche Fahrzeuglebensdauer weiter.


    Auf dem Müll landen die Dinger ganz sicher nicht!



    Dave_2nd

    Danke...korrigiert! :-)

  • Wenn ich ein Wagen vermiete, will ich ihn abgesehen vom normalen Verschleiß auch wieder so zurück haben, wie ich ihn weggegeben habe.


    Altteileverwertung... weggeschmissen werden solche Teile im Normalfall nicht, die gehen eher inoffiziell in den Privatbesitz eines Werkstattmitarbeiters über, welcher als erstes "Hier" ruft und einen möglichst guten Verwendungsgrund vorschlägt :D

    Offiziell gesagt die Teile verschwinden auf dem Weg von der Werkstatt zur Mülltonne.

  • Das gehört mit zum Geschäftsmodell der Autovermietung. Mal hat man Glück, mal hat man Pech. Ich bin aber sehr interessiert daran, wie die Abwicklung über die ICHI klappt beim dem Fahrzeugwert, da man hier immer wieder andere Dinge hört bzgl. Fahrzeugwert etc.

  • Fairerweise muss man doch zugeben dass wir es doch genau so machen würden...

    Wenn mir einer einen kleinen, nicht störenden Schäden verursachen würde, würde ich doch auch das Geld von der Versicherung nehmen und nix richten lassen, oder maximal kostengünstig per Smartrepair.

  • So verdient man Geld. Das ist ganz normal. So gleicht man auch den Wertverlust beim Wiederverkaufswert aus. Privat würde auch keiner wegen jeder Macke in die Werkstatt gehen. Ausser vielleicht ein Kollege von mir, der schon 2 mal beim Lacker war, weil die Gattin seinen Wagen zerkratzt hat. Bisschen strange der Kerl.

  • Dann muss man sich auch die Frage stellen, wenn du das Auto mit fehlender Felge wieder abgibst, ist die Gebühr dann gleich hoch? Reifen liegt im Kofferraum, wo ist das Problem?


    Dann könnte man eigentlich immer, wenn man vor Mietende einen Felgenkratzer endeckt, der nicht auf dem MV steht, die Felge abmontieren und verkaufen. Bezahlen muss man sowieso den 1000er, ob man nun die Felge verkauft oder nicht.


    Ich wollte darauf hinaus, dass das doch alles ein wenig komisch klingt :D

  • Dann muss man sich auch die Frage stellen, wenn du das Auto mit fehlender Felge wieder abgibst, ist die Gebühr dann gleich hoch? Reifen liegt im Kofferraum, wo ist das Problem?


    Dann könnte man eigentlich immer, wenn man vor Mietende einen Felgenkratzer endeckt, der nicht auf dem MV steht, die Felge abmontieren und verkaufen. Bezahlen muss man sowieso den 1000er, ob man nun die Felge verkauft oder nicht.


    Ich wollte darauf hinaus, dass das doch alles ein wenig komisch klingt :D

    Neulich beim Checker: "Darf ich Ihnen die Felge noch einpacken?"