Was kostet AdBlue bei den Autovermietungen?

  • Hallo,


    kurze Frage in die Runde:

    Wie wird AdBlue bei div. Vermieter verrechnet? Unterschied Nutzfahrzeug/PKW?


    Hintergrund: Hatte vor kurzem einen Transporter bei Sixt, heute auf der Rechnung sehe ich 1 Cent pro km für AdBlue... da ist man ja schon froh dass einem nicht das Scheibenwasser ml genau verrechnet wird ;-) In Zukunft kann man das System noch auf Bremsbeläge, Reifen und Öl ausdehnen...:115:

  • Ich hatte von Oktober bis Januar 5 Transportermieten, zwei mal über Nacht bei AVIS, eine Tages- und eine One-Way-Miete bei Hertz und eine Zweitagesmiete bei Enterprise. Also von 100-700km alles dabei. Keiner von denen hat AdBlue berechnet, was ohne vorherige Ankündigung auch gar nicht zulässig wäre.

  • bei den PKW sollte der AdBlue Verbrauch während der Laufzeit bei den Vermietern eigentlich nicht auffallen, da sehr gering (soll theoretisch ein Wartungsintervall halten und nur vom Hersteller nachgefüllt werden).. ergo wird ein vorzeitiger, vollständiger Verbrauch des AdBlue Tanks nicht als zumutbare /verursachte Kosten gegen den Mieter ausgelegt.


    Bei Nutzfahrzeugen ist das anders. Dort gilt der AdBlue Verbrauch als "echter" Verbrauch, da deutlich größere Mengen auf 100km verbraucht werden als beim PKW (circa das 10-15 fache) und wird anteilig auf den Mieter umgelegt

  • Kami1 Danke für die Info

    Flomac Danke, klingt als wäre es ein Sixt Spezifikum.


    shadow.blue

    AdBlue Verbrauch ist u.a. abhängig von der Fahrweise,Belastung, Temperatur. Abgerechnet wird eine Pauschale pro km. Also nicht die tatsächlichen Kosten. Persönlich geht es mir auch gar nicht um die 0,01 EUR pro km (auch wenn es sich summieren kann) Es gibt nur keinen logischen Grund es bei PKWs im Preis einzukalkulieren und bei Nutzfahrzeugen als pauschale auf die Rechnung zu setzen. Da wäre ja eine Voll/Voll Regel noch besser. Damit zahle ich wenigstens den Teil den ich Verbrauche.

    So ist es einfach nur ein weiterer Posten um "gratis" Geld einzuspielen, genauso wie Zweitfahrer und Diesel"garantie". Aber gut, ist ja nur bei Sixt so, also lässt es sich leicht umgehen.

  • Dann Miete deine transporter bei EC, meine Güte. Er hat es doch plausibel erklärt. Beim PKW sollte der Wagen während den 145 Tagen im Normalfall gar nicht nötig haben, nachgefüllt zu werden, so dass das über den Service nach Rücklauf geht. In dem Fall würde es Sixt nicht mal was kosten. Sollte das doch der Fall sein während der Vermietung, nimmt sixt das auf seine Kappe. Beim LKW ist das gar nicht so kalkulierbar. Und je nachdem wie du fährst und wie schwer du bist, bist du mit den 1 Cent pro km günstiger als an der Tankstelle, vermute ich. Beim PKW nimmst mit den 1 Cent mehr ein als er womöglich verbraucht. Oder wir schlagen sixt vor alle Mieten um 2 Euro pro Tag zu erhöhen. Freuen sich unsere Aktien und keiner jammert mehr wegen 1 Cent pro km extra ausgewiesen.

  • cram

    Danke, ich weis was/wo ich das nächste mal Miete. Es ging mir hier eher ums Prinzip. Es ist einfach eine sinnlos Position auf der Rechnung, und dieser Verbrauch sollte im Mietpreis einkalkuliert sein, oder eben Voll/Voll geregelt. Plausibel erklärt wurde gar nichts, außer das der Verbrauch angeblich 10-15 fach höher als bei PKW ist. Wenn er so hoch ist macht doch eine Voll/Voll Regel noch viel mehr Sinn.

  • "Bei Nutzfahrzeugen ist das anders. Dort gilt der AdBlue Verbrauch als "echter" Verbrauch, da deutlich größere Mengen auf 100km verbraucht werden als beim PKW (circa das 10-15 fache) und wird anteilig auf den Mieter umgelegt"

    Wieso soll der Motor eines beispielsweise Sprinters das mehr als zehnfache eines beispielsweise Tourans verbrauchen?

  • peak///M


    Ein PKW braucht ungefähr 1-1,5 Liter pro 1000 km an AdBlue - deswegen reicht das in der Regel auch bis zur nächsten Inspektion. Ein LKW (Sattelzug) benötigt ca. 10 Liter auf 1000 km. Beim Kastenwagen/3,5-Tonnen-Fahrzeug ist es echt unterschiedlich. Das kann von 2,5 - 6 Liter pro 1000 km schwanken (liegt wahrscheinlich an der Unterschiedlichen Fahrweise) - der AdBlue-Verbrauch orientiert sich immer grob am Spritverbrauch - je mehr Diesel, desto mehr AdBlue wird benötigt.


    Ich wüsste keinen Grund, warum bei einem LKW mehr Adblue eingespritzt wird als bei einem PKW - ich denke die Spritmengen, die da durchlaufen sind halt komplett unterschiedlich. Deshalb auch der unterschiedliche AdBlue-Verbrauch.


    Die Frage, die ich mir jetzt nur stelle ist, ob ein "sauberer" Motor dann weniger AdBlue benötigt als einer, der mehr NOx hinten raus haut?

  • Warum gibt es adblue Zapfsäulen für Nutzfahrzeuge und nicht für PKWs?

    Wer verbietet dir die Zapfsäule mit deinem PKW zu benutzen? Soll das jetzt ein Argument sein?


    Wenn so viel AdBlue Verbraucht wird kann man es Voll/Voll verrechnen, gibt ja Zapfsäulen. Was ist das für eine lächerliche Pauschale, für etwas das vom Fahrverhalten/Nutzung abhängig ist...Unter dieser Betrachtungsweise kann ich auch noch eine 1 Cent Gebühr für Motoröl/Scheibenwasser/Bremsbelag pro km auf die Rechnung setzen, ihr lässt euch wohl gerne freiwillig veräppeln...

  • Aus den Zapfsäulen für Nutzfahrzeuge kommt wahrscheinlich einfach mehr raus pro Sekunde. So ein LKW hat schon einen großen AdBlue-Tank. Aber ein Sprinter hat glaube ich keinen größeren Tank als ein Passat o.ä. und in die gehen so 10-15l rein. Das reicht meistens für ca. 10.000km. Viele Sprinter (Iveco) haben auch gar keinen AdBlue-Tank... Sich über 0,01c/km zu beschweren, ist jetzt aber auch nicht so sinnvoll. Mit nem Sprinter fährt man selten Langstrecke und selbst da wären es nur ein paar Euro..

  • Wenn man von "richtigen" LKWs redet ist das sicher richtig mit dem Adblue-Verbrauch, und die haben ja auch eine ganz andere Laufleistung pro Jahr wo es dann schon auf den Cent ankommt.


    Aber bei nem Sprinter macht das glaub ich nicht so viel. Denke so ca. 300 ml auf 100 km. Dürfte bei einem entsprechend motorisierten PKW nicht soo viel anders sein.


    Ich hab bei nem Mietwagen noch nie Adblue nachfüllen müssen. Bei 30 Mieten war es vielleicht bei 2-3 dann am Ende "relativ" leer und ich hab bei der Rückgabe drauf hingewiesen, dass das Auto Adblue möchte. Das wars dann aber auch.