Unfall mit Kurzzeit Mietwagen

  • Hi,

    wir sind aktuell in Italien und hatten einen kleineren Unfall mit unserem Mietwagen.

    Gebucht wurde der Wagen über billiger-mietwagen.de bei Argus. Vermieter ist Firefly/Hertz.


    Den Unfall (kleinerer Blechschaden) wurde durch die Polizei aufgenommen und ich habe eine Zettel mit Ort/Datum und Daten des Unfall Gegners bekommen. Meiner Meinung trage ich keine Schuld, die Polizei wollte sich dazu nicht äußern, war aber befreundet mit dem Unfallgegner und hat sich tierisch gesträubt den Unfall aufzunehmen, weil (hier x ausgedachte Gründe einsetzen).


    Bei Firefly habe ich einen Selbstbehalt der Kaskoversicherung von 1600€, die ich im Schadenfall via Versicherung von Argus Carhire (Brooker) wieder bekomme.


    Mir stellt sich jetzt die Frage, wie ich bei Fahrzeugrückgabe vorgehe.

    Gebe ich an, dass ich Unfallverursacher bin? Dann werde ich zu 100% belastet, bekomme eine Rechnung zum Schaden und kann diese einreichen.

    Oder sage ich dass ich meiner Meinung nicht Schuld bin und gehe das Risko ein, dass ich evtl. temporär belastet werde, bis die Sache (Schuld) geklärt ist. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass die Versicherung dann sagt, dass nicht gezahlt wird, weil ich das Geld ja wahrscheinlich wieder bekomme.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich dass Rechtstreitigkeiten in Italien gut 5-10 Jahre dauern und dann manchmal im Sand verlaufen.


    Habt ihr einen Ratschlag für mich, wie ich am besten Vorgehe um die Sache möglichst stressfrei und schnell über die Bühne zu bringen?


    Danke

  • Generell sollen das die Versicherungen untereinander klären wer Schuld hat. Das kann die Autovermietung überhaupt nicht einfach so entscheiden. Aber ich würde mir da kaum Gedanken machen, sofern du die Selbstbeteiligung wieder bekommst.


    Du hast dich ja in jedem Fall richtig verhalten mit der Polizei, etc. - Alles weitere geht dich ja nichts an. Entweder bekommst du die Selbstbeteiligung in Rechnung gestellt oder eben nicht. Und falls ja, dann über den Broker wieder zurückfordern. Das ist meiner Meinung nach der stressfreiste Weg ;) Gerade im Ausland würde ich jetzt keinen allzu großen Aufriss machen. In DE würde ich mich aber komplett quer stellen, wenn ich weiß, dass ich keine Schuld habe.


    Genießt den Urlaub und denkt nicht so viel drüber nach ;) Ist nur Blech!

  • Warum solltest du sagen das du schuld bist wenn nur ein Hauch der Chance besteht das die Polizei was anderes bestätigt.


    Außerdem solltest du die SB in Jedem Fall wiederbekommen deswegen bleib bei der Wahrheit du bist nicht Schuld.


    Wenn du mit dem Unfallgegner befreundet bist würde ich nochmal auf ihn einreden und der Versicherung den Unfallverursacher nennen.


    Wenn der es bis zur Gerichtsverhandlung kommen lässt und es nachgewiesen wird, dass er Schuld ist würde er ziemlich dumm dastehen mir viel höheren Kosten.

  • Die AV interessiert nicht wer Schuld hat. Die wollen einfach nur ein ganzes Auto haben. Insofern fragen sie auch gar nicht danach.


    Am besten du liest nochmal genau die AGB deiner Versicherung nach und schaust was sie noch alles haben wollen. Dann reichst du die Sachen einfach ein und gut.


    Auch hier ist es nicht wichtig, ob du Schuld warst denn das beeinflusst die Rückzahlung nicht, Ausser natürlich es war grob fahrlässig.

  • Hi,

    danke für eure Antworten.

    Für euch noch zur Info, wie es abgelaufen ist:


    Wagen zurückgebracht, Firefly/Hertz beziffert den Schaden (Beule und Kratzer in Beifahrertür) erstaunlicher Weise nur auf 170€ (inkl. Bearbeitungsgebühr und VAT).

    Formular zum Unfallhergang ausgefüllt, Fotos zur Verfügung gestellt und bisschen Schreibkram erledigt.

    Da der ausführliche Polizeibericht noch nicht vorliegt, wird - bis dieser in 4-5 Monaten verfügbar ist - meine Kreditkarte mit 170€ belastet.

    Bei der AXA (SB-Selbstbehalt Versicherung über Broker von Arguscarhire) habe ich einen Antrag auf Erstattung gestellt, der abgelehnt wurde. Begründung: Da ich nicht Verursacher des Unfalls bin, wird mir Hertz den Betrag nach Klärung erstatten. Wenn die Erstattung scheitern sollte, solle ich mich erneut melden.

    Damit kann ich erstmal leben.

    Fun-Fact: die Vollkasko ohne SB von Hertz direkt als Vermieter, hätte 26€/Tag gekostet und wäre beim aktuellen Schaden und 8 Tagen Mietdauer, teurer als die jetzt angefallene Schadensumme.