Mittelklasse mit Abstandsassistent und Spurhalteassistent

  • Hallo,


    ich buche bisher meist billig untere Mittelklasse, und würde gerne Autos fahren, die mir durch Assistenten zumindest auf Autobahnfahrten etwas den Stress rausnehmen.
    Abstandsassistent wäre schon mal viel Wert, gepaart mit einem zumindest auf der Autobahn funktionierenden Spurhalteassistent wäre top.


    Hat jemand einen Überblick, bei welchen Anbietern / in welchen Klassen ich am günstigsten und wahrscheinlichsten auf entsprechende Autos stoßen kann?

  • Ich habe wenig Erfahrung ist ACC auf Autobahn nicht auch ohne Automatik sinnvoll?
    Bei welchen Vermietern bekommt man am ehesten Passat, wenn man IWMR bucht?

    Klappt es auch bei IWMR (ist meist etwas günstiger) oder ist die Chance bei IWMR höher?

  • @peak: Ich habe selbst wenig Erfahrung mit Spurhalteassistenten und möchte es selbst testen.
    Einmal hatte ich einen (weiss leider nicht mehr was) und das Gefühl, die ganze Zeit kontrollieren zu müssen ob es klappt war nicht entspannend.

    Aber es gibt bestimmt auch bessere Systeme, wie mir Tesla-Fahrer andeuten : )

    Was sinnvoll ist, weiss ich auch nicht, und möchte selbst testen.

  • Inwiefern sollen denn gängige Spurhalteassistenten dazu taugen, den "Stress rauszunehmen"?

    Ich finde es deutlich weniger anstrengend lange Strecken mit Lane Assist zu fahren. Ab ca. 3-4h Fahrt macht sich das bei mir bemerkbar. ACC allein ist schon ein großer Entspannungsfaktor aber gerade die Kombination aus ACC und Lane Assist erlaubt einem schon Mal für längere Zeit Abstand und Spur nur peripher zu kontrollieren und z.B. die Augen auf einen Fixpunkt am Horizont zu fokussieren. Mir hilft das auf jeden Fall beim Entspannen gegenüber doch eher hektischen Sprüngen von kognitivem Fokus auf Spur, Abstand, und zahlreiche zusätzliche Details; insbesondere in dichterem Verkehr. Auch ein gutes Thema ist Stau: mit einem Stauassistenten, der ja bei ACC+LaneAssist häufig mit dazukommt, kann Man da auch schon Mal längere Zeit bei Schrittgeschwindigkeit auf's Handy Klimabedienteil oder in die Ferne Landschaft starren ohne sich mit mehr als nur dem peripheren Gesichtsfeld um das umgebende Geschehen zu kümmern.


    Zum Thema: mittlere bis hohe Wahrscheinlichkeit ist im Zweifel nicht genug. Daher würde ich empfehlen an einer großen Station zu buchen, e.g. Flughafen. Dort vorher in's Parkhaus und ein Auto bzw. mehrere aussuchen, die die gewünschten Features haben. In IXXX gibt es die Kombination aus ACC + Lane Assist nicht gar so häufig wie Man hoffen möchte. Auch in F sieht's da eher mager aus, obwohl viele Audi A4 bei Sixt jedenfalls mittlerweile wieder ACC und Lane Assist haben. Ab PDAR/PWAR sieht's wieder besser aus, da hier sowohl die Audis als auch BMWs größtenteils die gewünschten Systeme an Bord haben. Im Zweifel IXXX buchen, im Parkhaus schauen was da ist und wenn nichts aus IXXX vorhanden, dann ein Upsell auf etwas aus FXXX oder PXXX verhandeln.

  • Gerade auf der Autobahn ist es doch egal ob Automatik oder nicht, wenn nicht gerade Stau ist. ACC hilft eigentlich immer :)

    Spurhalteassis helfen eher weniger beim entspannen, sondern höchstens beim in der Spur halten, wenn man kurz vor Daneben ist. Lenkassi ist da schon hilfreicher, wenn er gut funktioniert.

  • dehauer : Ich glaube ich meinte auch Lenkassi. Also nicht nur vibrieren, sondern Gegenlenken.
    Nehme ich als Info raus, dass es ACC in den unteren Klassen am ehesten bei Passaten gibt (in noch kleineren Klassen so gut wie gar nicht)?


    Welche Vermieter haben denn viele Passate?


    Und in welchen Autos gibt es gut funktionierende Lenkassistenten?

  • Ich gestehe, ich finde diese Systeme eigentlich überflüssig. Außer mal als Spielerei, um zu testen, ob es wirklich funktioniert (dabei bleibe ich jedoch mit den Augen dann stets auf der Straße) - das ist aber dann eher der Wissenschaftler in mir, der das gerne in Erfahrung bringen möchte, was die Technik heute alles so ermöglicht.


    Meine Erfahrung zu weniger "Stress" ist: ballern, dann bleibt man automatisch fokussiert und die Gegend ändert sich schnell genug, dass es nicht einschläfernd wird. Wenn es mal länger dauert, einfach eine Pause machen - das wirkt Wunder. Wenn jedoch keine großen Staus angekündigt sind, präferiere ich persönlich Option 1.


    Ansonsten denke ich aber auch, ist man auf der sicheren Seite, wenn man entweder an einer großen Station auf die Menge der Fahrzeuge (irgendwas ist immer dabei, das diese Features an Bord hat) spekuliert (eventuell aber halt Flughafen mit Standordzuschlag von über 20%) oder man PWAR/LWAR/XDAR bucht - das widerspricht jedoch dem gewünschten "billig" aus dem Eingangspost.

  • Wenn du Autos mit spezieller Ausstattung suchst, Miete einfach bei VWFS. Preislich meistens auch okay. Das ist der einzige Vermieter, wo du eine Art Ausstattungsgarantie bekommst, weil dort der Fuhrpark fest ist.


    Heute haben selbst die Fahrzeuge in der Golf-Klasse meist ACC. Lane-Assist ist eher ab I*** anzutreffen, das wirst du nachdem du es Mal ausprobiert hast aber wahrscheinlich eh nicht mehr wollen.


    Bei welcher AV jetzt irgendeine Art von Wahrscheinlichkeit eintrifft, das kann dir niemand sagen und ist auch sinnlos sich Gedanken drüber zu machen.

  • Acc ist ne feine Sache. Die Spurhaltesysteme abgesehen vom A6 sind aber alle ein Witz. Ein zaghaftes Vibrieren am Lenkrad vom neuen 5er z.B...


    Konnte der Kia Venga von Enterprise vor 5 Jahren auch schon.


    Acc bei VW, Audi, BMW ist aber immer empfehlenswert meiner Meinung nach und erleichtert das fahren ungemein.

  • Bei Sixt ist die Wahrscheinlichkeit für IWMR einen Passat zu bekommen zumindest hier in Hamburg m.E. derzeit Recht hoch. Ob die dann alle noch ACC haben weiß ich natürlich nicht. Letzten Donnerstag hatte in der Sixt App 3 zur Auswahl. Hab dann den mit Automatik genommen der auch ACC hatte.

    Er war ganz neu und hatte Sixt Share Aufkleber drauf. Könnte mir vorstellen, dass Sixt die Wagen erstmal über ein paar Mieten einfahren lässt und sie dann für Sixt Share nutzt.

    Und Sixt Share Passats gibt's hier in HH sehr viele...

  • Ich hatte letztens einen 5er mit ACC und Lenkassistent , dieser funktioniert bis 210 km/h. Es ist schon erstaunlich wie gut er die Spur bei Kurven mit höherer Geschwindigkeit für einen hält. Natürlich sind die Hände am Lenkrad.

    Oder an dem Tag gab es auch starke Windböen auf Autobahnbrücken, die hat er auch für mich einfach "weggelenkt".

    Wenn es denn ein gut funktionierendes System ist, bin ich davon überzeugt das es hilft.

  • Ich kann dir nur den Golf Sportsvan empfehlen. Tolles Auto, ACC und Lane Ass. funktionieren auch noch bei 210 Km/h. Etwas gruselig ist das dann schon.

    Von meinen letzten Mieten.

    Golf Kleinwagen: Nur ACC

    Touran: ACC

    BMW X2: Nichts

    Opel Insignia: nichts

    Mini Countryman: nichts


    Auf jeden Fall mit Automatik. Macht bei einer Steigung sonst echt keinen Spaß

  • Ich kann dir nur den Golf Sportsvan empfehlen.

    Dass ich das in diesem Forum mal lese... :D


    Wenn du Autos mit spezieller Ausstattung suchst, Miete einfach bei VWFS.

    Ist auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, wenn man sichergehen möchte. Leider können die Mitarbeiter nicht im System schauen, ob die gewünschte Ausstattung drin ist. Die sehen da nur so banale Dinge wie Kraftstoff, Getriebe, Leistung und so. Wurde mir zumindest so erzählt...

    Oftmals kennen die Stationen ihre eigenen Fahrzeuge aber ganz gut und können nachschauen, wenn es nicht zufällig in der Miete ist.

    Leider ist VWFS längst nicht in allen Regionen in DE verfügbar, da muss superflow mal schauen, ob sich das anbietet.


    Und um hier auch selbst noch meinen Senf dazuzugeben: Ich fahre gern mit ACC und Spurhalter. Manchmal empfiehlt es sich, den Spurhalter auszuschalten, da er Linien auch mal falsch interpretiert (z.B. in Baustellen). Ich bin aber großer Fan der Technik und finde, dass wenn man sich drauf einlässt, damit erstmal ein wenig herumgefahren ist und Vertrauen gewonnen hat, man sich gut drauf verlassen kann und es entspannter wird als zu "Ballern".

    Ein Automatikgetriebe finde ich in der Kombi auch sinnvoll, da selbst auf Autobahnen beschleunigt und gebremst wird. Spätestens im Stau ärgert man sich über das gepumpe an der Kupplung.

  • HerrVorragend


    Optisch ist der Sportsvan natürlich ein Rentnerauto, aber von den "inneren" Werten war der toll. Besser ausgestattet, als die Fahrzeuge der Premiumhersteller und die 150 PS ließen den Wagen schnell auf Geschwindigkeit kommen.


    Hatte den Ford Focus vergessen. Da funktioniert der Lane Ass. nur bis 180 Km/h :(