Jaguar XF Sportbreak 30d LWAR

  • Hallo liebe Mieter. Ich hatte kürzlich einen Jaguar XF Sportbreak 30d für ein paar Tage (Anmietung LWAR, also Luxury, Wagon, Air Conditon, Automatic). Meine Empfehlung: Wenn Ihr erfahrt dass es dieses Auto sein soll, sagt Europcar dass Ihr ein anderes wollt.

    Der XF ist an sich nicht soo schlecht, aber wenn man mal einen Audi A6 oder A7 gefahren ist und weiss, wie Assistenzsysteme und Hilfen funktionieren KÖNNEN, wird einem erst klar wie grottig dieses Auto ist.

    Grundsätzlich ist der Wagen erstmal nett. OK, es gibt diese Spielereien beim Starten wie der herausfahrende Knopf für die Gangwahl oder die sich öffnenden Lüftungsdüsen. Lustig.

    Der Motor (in meinem Fall der 30d, also ein Sechszylinder Drei Liter Diesel mit Biturbo und 300PS) ist nice, aber in Verbindung mit der Achtgangautomatik (Serie!) leider lahm. Das fühlt sich nicht wie 300 PS an, eher wie 250 oder weniger. Topspeed ist bei 250 abgeregelt, wie immer. Die Beschleunigung ist dieseltypisch, Gedenkzehntel, dann reisst die Karre an dass man gleich ins Krankenhaus fahren kann (aber das machen die starken Diesel alle so!).

    Fahrtechnisch ist dann soweit auch alles OK, Feedback ist gut, die Sitzposition lieber höher einstellen, das hilft mit der sonst unbequemen Haltung bei großen Fahrern. Der Geräuschpegel im Fahrzeug ist OK, auch das können andere besser.



    Der große Kritikpunkt am Fahrzeug ist das Entertainment. Die Navigation ist so schlecht dass alles zu spät ist, die Eingabe unintuitiv, die anderen Settings sind schwer zu finden und selbst dann schwer zu erreichen, es gibt verschiedene Settings beispielsweise für die Klimaanlage, die man mal besser, mal schlechter findet... Alles in allem ist das Ding einfach nur schlecht und kann so weggeworfen werden.

    Mein Auto hatte ein HeadUp Display, und ich wunderte mich schon als einer der Reviews erwähnte, es sei unscharf. Naja, es IST unscharf, scheinbar verwendet man einen Laser, um die Infos zu projizieren. Das heisst auch, dass es kein weiß gibt, sondern gelb. Die Erkennung der Geschwindigkeitsbegrenzungen (die BMW und Audi beide sehr viel besser beherrschen!!) zeigt somit dann einen roten Kreis mit einem orangen Speedlimit an, das ist ein wenig doof.


    Bei meinem Exemplar war ausserdem um zwei Uhr nachts der Alarm der Meinung dass die Motorhaube offen sei, und hat die gesamte Nachbarschaft darüber informiert, was ich nicht so toll fand.


    Ausstattung sonst:

    Leder (Klar)

    Sitzheizung

    Lenkradheizung

    DAB

    Meridian Soundsystem (nicht Surround)

    Keyless Entry und Start

    Elektrische Sitzverstellung (KEIN Memory!!)

    HeadUp Display

    Automatisches Fernlicht

    Matrix LED Scheinwerfer


    Alles in allem ist der Jaguar OK, das Entertainment ist (trotz zugegeben gutem Sound mit dem Meridian-System) aber einfach nur schlimm. Ein Besipiel: DAB versteckt sich im Jaguar unter der Audioquelle "Radio". Dort kann man das Frequenzband auswählen, also AM und FM (auch nur halbherzig ins Deutsche übersetzt), und eben auch DAB. Genauso verstecken sich beispielsweise die Playlists des iPhones hinter "Suchen".

    Die Verarbeitung und Anmutung ist ordentlich, wieder aber ist hier das Bessere des Guten Feind. Audi kann das besser.

    Grundsätzlich ist der Wagen für eine längere Strecke in Ordnung, Verbrauch lag bei flotter Fahrweise bei etwa acht Litern. Bei einem 60l Tank ist das OK.


    Meiner Meinung nach ist ein A6 oder auch ein Fünfer Touring die deutlich bessere Wahl.


    Eine Anmerkung noch: Europcar hat nur eine Kopie des Fahrzeugscheins im Auto. Das ist bei einer Kontrolle eine Ordnungswidrigkeit, die mit 25 Euro Bußgeld belegt ist. Ich empfehle, das unbedingt zu kontrollieren und speziell bei geplantem Grenzübertritt zu bemäkeln. Die Grenzer holen nach eigenen Angaben Mietwagen gerne raus und schauen sie genauer an, und wenn man nicht an einen netten kommt, dann muss man blechen.

  • Also ich fand das Fahrzeug sehr angenehm. Weder ist mir ein unscharfes Head Up aufgefallen, noch hatte ich Probleme mit dem Navi. Die Software war deutlich ausgereifter als beim neuen A6 (der mitten auf der Autobahn plötzlich auf 120 km/h abbremste, weil er ein imaginäres Schild "erkannt" hat) und er ist außerdem mal was anderes als die üblichen 530d oder A6 in der Klasse.

  • Fehlende Zulassungsbescheinigung I kostet 10 €, siehe Tatbestandsnummer 81110

    https://www.kba.de/DE/Zentrale…_blob=publicationFile&v=3

    (großes Pdf, mobil ggf. nicht draufklicken)


    Wie bei Opel verbesserte sich bei Jaguar die Software für Bedienug und Multimedia. Es ist noch nicht super, aber ich komme gut damit klar. Für mich persönlich hat ein XF -obschon ein schönes Auto- garnichts mit 5er oder A6 zu tun, sondern eher mit 3er oder A4. Ja, die Existenz des XE ist mir bekannt.