Reifenschaden bei Sixt

  • Ich hab grad die Scheisse am Rad.


    Heute Rückfahrt vom Rhein an die Isar. Plötzlich kommt die Meldung „Reifendruck hinten links niedrig“


    Runter vom Gas mit Ziel nächste Tanke bzw Parkplatz, das hat der Audi nicht mehr geschafft. Reifenplatzer hinten links auf der A66 kurz vor Wiesbaden.


    Über den Schadenservice das Auto abschleppen lassen, der Händler natürlich keinen Ersatzreifen und kein Ersatzauto.


    Alle Stationen im Umkreis zu. Der Händler hat uns dann zum Bahnhof gefahren und wir sitzen jetzt im Zug zum FRA der aber lt Aussage komplett ausgebucht ist.


    Das schau ich mir jetzt live an, sollte es wirklich so sein gehts mitm Zug weiter und Sixt erstattet das Ticket...

  • Sorry, aber das ist einfach pessimistischer Glaskugelquark, @EuroWoman: Ich habe, wie auch Nocturn suggeriert, in letzter Zeit extrem gute Erfahrungen am FRA gemacht was Fahrzeugtausch angeht, inklusive an Freitagen, Samstagen, und Sonntagen, und sogar zu Ferienbeginn, und inklusive mehrmals unter Bedingungen wo FRA lt. App auf Stopsell war.

    Klar kann es sein, dass es nicht klappt, aber ich denke die Chancen stehen nicht so schlecht wie du es suggerierst.

  • Das oben war nur die Kurzfassung.


    5 Stunden zwischen Vorfall und Remobilität find ich nicht wenig und wenn ich mich auf die Aussage der Pannenhilfe verlassen hätte wären wir Zug gefahren.


    Die Kosten für den Transfair zum FRA hätte ich dann doch sehr gern.


    Als erste Station wurde übrigens Kelsterbach von der Assistance vorgeschlagen...


    Am FRA selbst war die RSA genial, aber im Sixtsystem war die Panne nicht registriert und das Auto stand auf vermietet und die Assistance hat es nicht geschafft das einzuspielen.


    Am Ende hat die RSA den Tausch auf Ihre Kappe genommen um das hinterher zu klären.

  • Ja, der Assistance ist da wirklich nicht zu trauen - auch umgekehrt nicht wenn angeblich irgendwo was verfügbar ist und Man dann doch leer ausgeht bzw. mit 4 Leuten und Gepäck einen Corsa für L bekommt statt den angeblich für sie bereitgestellten 530dT. Beides schon gehabt.


    Und 5 Stunden ist natürlich doof, aber ich denke viel schneller geht sowas an einem Sonntag eben leider nicht.


    Ich denke alles in allem ist es doch eigentlich recht gut gelaufen - insbesondere das Handling der RSA am FRA ist wirklich lobenswert, und ein klassengerechtes Auto hast du auch bekommen.


    Transferkosten bekommst du mit hoher Sicherheit problemlos erstattet - das war bei mir bisher immer problemlos (bis zu 130€ Taxikosten bisher). Beleg gut aufheben versteht sich von selbst.


    Wünsche gute Weiterfahrt auf stets prall gefüllten Reifen! :)

  • Mir gehts hier darum vorallem die Qualität der Assistace anzusprechen und zu verbessern.


    Wenn das richtig gelaufen wäre, hätte man sich ne Stunde eher sogar zwei gespart.


    Vorallem wäre meine +1 deutlich entspannter gewesen mit der Info es gibt ein Auto, als mit meiner Vermutung „Assistance redet quatsch und es gibt ein Auto“

  • Vorallem wäre meine +1 deutlich entspannter gewesen mit der Info es gibt ein Auto, als mit meiner Vermutung „Assistance redet quatsch und es gibt ein Auto“

    privates immer vom geschäftlichen trennen :115:, 5h Std halte ich für sehr gut ob "+1" jetzt nervös oder misstrauischer deiner optimistischen aussagen ist oder nicht, kann Sixt sowieso nicht ändern oder beeinflussen. :210:

  • Ich sehe da, wie Nocturn auch, durchaus Verbesserungsbedarf bei der Assistance. Es kann ja nicht so schwer sein für die Assistance-Mitarbeiter kurz bei einer Station duchzurufen und *verbindlich* zu klären ob es da Tauschfahrzeuge gibt oder nicht, ggf. direkt eines blocken zu lassen, und dann dem Mieter entsprechendes mitzuteilen. Anscheinend wird das bisher nicht wirklich so praktiziert, obwohl es für alle Beteiligten deutlich besser wäre.

  • die Station nimmt im besten Fall den Anruf an, hört sich das von der assistance an und sagt dann: du pfeife, siehst doch selbst dass ich minus 10 bin, ruf einen anderen an und lass mich in Ruhe.


    da fehlt einfach eine übergeordnete Stelle.

  • naja, die stellen darauf ab, dass sie am Montag unter Wasser sind.


    ich will das in keinster Weise verteidigen, hab das auch schon selbst erleben dürfen.


    es muss einfach ein Kontingent geben, auf das nicht zugegriffen wird.

    aber wenn man sich ansieht, dass die im Sommer es ja so schon nicht gebacken bekommen, die Reservierungen am Wochenende zu bedienen, dann werden sie erst recht nicht für defekte Fahrzeuge etwas zur Verfügung haben. das ist einfach komplett unorganisiert.