Jaguar F-Type Coupe - Sind die Zylinder hier wirklich alles?

  • F-Type Coupe



    Noch ein kleiner Bericht zum Auto meiner Wochenendmiete :)

    Soll heute mal nur um das Auto gehen, die Hintergrundgeschichte mit EC spare ich mir erstmal..


    Das Kennenlernen


    Los ging es mit dem Schlüssel aus der Station und zum Auto.

    Wichtigster Blick ist erstmal zum Heck, was sehen wir da?


    Leider keine 2 Endrohre, sondern ein großes längliches:



    Schade, aber interessant.. Wie ist wohl der kleine 4-Zylinder im F-Type?

    Ansonsten auf den ersten Blick schick wie immer und mit der R Dynamic Line ausgestattet.




    Ok, Exterieur ist seit Jahren bekannt, also rein in das gute Stück.

    Erster Blick zur Mittelkonsole, ah auch der 4-Zylinder hat die Klappen-AGA.


    Los geht's, Zündung an, Dynamic Mode an und die Klappen aufmachen.

    Dann, Start-Knopf drücken uuuuuuuunnnnnd...


    Nichts..


    Irgendwo in der Ferne scheint ein Motor zu starten und rasselig im Leerlauf vor sich hin zu träumen.


    Naja, also erstmal vorsichtig ausparken und ab auf die Straße, langsam warmfahren.

    Nach 10 min dann mal probieren was das Auto sonst so kann :)


    Kick-Down ab der Ampel und ab geht's. Die Beschleunigung passt zumindest , etwas Sound bekommt man auch mit, aber es fehlt einfach etwas.


    Wie es weiterging


    Leider muss ich sagen, dass genau dieses Gefühl das ganze Wochenende nicht wegging, es fehlt einfach etwas. Ich war mit dem guten Stück sehr viel auf Landstraßen in BW und den Vogesen unterwegs.

    Ja, er macht definitv Spaß auf der Landstraße, er ist auch sicher nicht langsam, aber irgendetwas fehlt dem F-Type 4 Zylinder einfach.



    Das Design ist auch beim 4 Zylinder atemberaubend schön. Das Interieur wirkt wie im 6 Zylinder auch leicht billig an der ein oder anderen Stelle aber hat doch auch ein paar nette Gimmicks wie die ausfahrenden Lüftungsdüsen.

    Die Fahrleistungen sind gefühlt vergleichbar mit dem P340 und damit ganz ordentlich, halten jedoch nicht was das Design verspricht.


    Bis dahin soweit auch alles gut, was allerdings nicht richtig aufkommen will, sind die Emotionen.

    Es fehlt das Grollen, das Knallen, das Sprotzeln, einfach das wütende Fauchen des größeren Motors.


    Und.. Verbraucht der nun wirklich deutlich weniger?


    Was der kleine Motor allerdings mit dem größeren gemein hat, ist seine Trinkfreude.

    Selbst auf meiner langsam gefahrenen Pendelstrecke zur Arbeit sehe ich keinen einstelligen Verbauch.

    Insgesamt liege ich bei 14,6 l/100 km und damit selbst für das Fahrprofil deutlich zu hoch.


    Als es dann am letzten Tag zur Abgabe geht und die EC-Mitarbeiterin fragt: "Und Spaß gehabt?"

    Kommt mir nur ein müdes "Ach, der kann sich schon sehen lassen" über die Lippen.




    Mein persönliches Fazit:

    Der 4-Zylinder und ich werden wohl kein zweites Mal das Vergnügen haben.

    Das Auto für sich gesehen ist sicher ein Top Fahrzeug und rein objektiv alles andere als schlecht.

    Wenn man allerdings den V6 dazu kennt, selbst in der kleinsten Stufe, ist man leider einfach etwas enttäuscht.


    Was bleibt einem am Ende also übrig?

    Ich muss wissen, ob der V8 nochmal so viel geiler als der V6 ist :D Falls der Abstand genauso groß ist wie zum R4, muss das ein Hammer-Auto sein :107::118:


    Und um die Antwort auf die Frage im Titel zu geben:

    Ja, beim F-Type entscheidet der Motor komplett..

  • Das ist mit dem V6 aber nicht anders. Selbst mit der 400 PS Variante raucht dich der Golf R an der Ampel weg. Nur beim Golf sagen sich alle "was für ein Prolet" und beim Jaguar freuen sich alle, dass du nicht so schnell weg bist, weil sie dann länger Klang und Körper genießen können.


    Ich habe nicht zwangsläufig etwas gegen gedopte 4 Zylinder, ich hatte im TTS mit einem solchen ein grandioses Wochenende. Aber der TTS ist ein ganz anderes Fahrzeug und da hats mir auch die Poren gereinigt wenn ich draufgedrückt habe. Beim F-Type hat sich Jaguar mit dem genialen 6 Zylinder und dem damit verbundenen Gesamtauftritt den 4 Zylinder selbst unmöglich gemacht.


    Getan haben sie es trotzdem, fahren will ich den nicht.

  • Gut, dass du mich davor bewährt hast. Ich dachte, kann ja nicht so schlimm sein, wie ich es aus Grand Tour S2 in Erinnerung hatte. Ist es aber scheinbar.

    Genau das dachte ich mir auch, kann eigentlich nicht so schlimm sein.. Musste es aber am eigenen Leib erfahren und bin auf der einen Seite auch froh, es ausprobiert zu haben. Auf der anderen Seite war es nun doch etwas Geldverschwendung..


    Klar ist Leistung nicht alles, aber etwas sollte schon gehen bei der Optik.

    Wie Dresdner auch schon geschrieben hat. Auch der P340 ist nicht gerade eine Rakete, allerdings hat sich aus meiner Sicht Jaguar gerade mit dem Klang beim F-Type einen Namen gemacht und dies auch zu Recht.

    Der P300 hingegen kann einfach das nicht halten was der Name F-Type und das Design verspricht.


    Aber der TTS ist ein ganz anderes Fahrzeug und da hats mir auch die Poren gereinigt wenn ich draufgedrückt habe.

    Das ist ein guter Hinweis für eine nächste Miete. Dann probiere ich mal den TTS aus, wenn sich die Gelegenheit ergibt:118:

  • Ah ok, falsch verstanden, dachte zwei hinter dir fahrende fanden den Jaguar von dort nicht so doll.


    Klar, wenns einem nur um die Geschwindigkeit und Beschleunigung geht, dann ist der P340 nicht die richtige Wahl. Meiner Meinung nach ist das aber nicht alles. Und schon gar nicht beim F-Type.

  • Oh weh, eigentlich hatte ich gehofft, dass mir jemand hier berichtet, dass ihm der P300 auch gefällt.

    Anscheinend ist es aber recht eindeutig und sogar beim P340 sind die Meinungen sehr geteilt;)


    Für mich kann ich sagen, der P340 ist und bleibt für mich ein Wow-Auto:117:

    Der P300 hingegen...

  • Oh weh, eigentlich hatte ich gehofft, dass mir jemand hier berichtet, dass ihm der P300 auch gefällt.

    Anscheinend ist es aber recht eindeutig und sogar beim P340 sind die Meinungen sehr geteilt;)


    Für mich kann ich sagen, der P340 ist und bleibt für mich ein Wow-Auto:117:

    Der P300 hingegen...

    dann will ich mal gegen den strom schwimmen :D


    es klingt immer so, als sei der schlitten unfahrbar und zu nichts zu gebrauchen. meine frau und ich fanden den P300 aber deutlich ausreichend. gut, ich räume ein - es war unser erstkontakt und ich bin gespannt auf den V6. aber: schnell kann der P300 auch, sound habe ich schon deutlich schlechter gehört und nach unseren rund 1.500km standen im schnitt ~9L auf der uhr. geschont wurde er dabei nicht.


    im ergebnis - leistung und sound sind sicherlich wesentliche elemente des f-type. fakt ist aber auch, dass das design unvergleichlich ist und wir zum allerersten mal in unserer mietkarriere (mittlerweile 8 jahre) an der tankstelle und der ampel angestarrt/angesprochen wurden, sowie daumen hoch bekamen. wohlgemerkt war das auto dabei nicht in bewegung :)

    der eindruck vom P300 hat jedenfalls gereicht um dafür zu sorgen dass der f-type der nachfolger für den leasing-astra meiner frau nächstes jahr wird (ein ziemlicher sprung, jaja). wie andernorts bereits geschrieben aber dann als V6 - und das ohne den 6-zylinder bis dato jemals gefahren zu haben. ich denke, das sagt alles aus :104:


    abschließend noch: das einzige was tatsächlich unterdurchschnittlich war, waren die unsäglichen vibrationen bei standgas. der 4zyl rappelte wie sonstwas. mag ein einzelfall gewesen sein, aber das ist in erinnerung geblieben.

  • Sorry, aber du kannst doch nicht P300 und P340 miteinander

    vergleichen ohne den P340 gefahren zu sein.

    Hab doch auch nichts anderes geschrieben, oder? Zumal die Frage eingangs war, ob es jemanden gibt der den vierzylinder nicht unbedingt schlecht findet/fand. Und das habe ich mit den genannten einschränkungen beantwortet.


    Der Punkt ist (gerne nochmal), dass schon die Variante mit dem "kleinen" Motor so viele Emotionen weckt, wie es sonst nur wenige Fahrzeuge schaffen. Dass es "oben drüber" nur nochmals zunimmt steht außer Frage und kann sehr wohl im ansatz beurteilt werden. Dafür reicht es, wenn man den v6 nur hört, weil er vor einem fährt. Und das passiert mir regelmäßig hier in der Gegend.

  • dann will ich mal gegen den strom schwimmen :D


    es klingt immer so, als sei der schlitten unfahrbar und zu nichts zu gebrauchen. meine frau und ich fanden den P300 aber deutlich ausreichend.

    Das freut mich zu hören :) D.h. wohl man muss sich einfach steigern, mit dem P300 anfangen und dann mit den V6-Varianten weitermachen..


    Würde mich interessieren, was du dann zum V6 sagst, sobald du den gefahren bist.

  • Das freut mich zu hören :) D.h. wohl man muss sich einfach steigern, mit dem P300 anfangen und dann mit den V6-Varianten weitermachen..


    Würde mich interessieren, was du dann zum V6 sagst, sobald du den gefahren bist.

    berichten werde ich in jedem fall. die "gefahr" die ich sehe ist, dass man zuerst den v6 fährt und danach kontakt mit dem vierzylinder bekommt. dass das ... schockierend sein kann, will ich nicht ausschließen :)