Schaden Felge / evtl. Verwechslung?

  • Hallo zusammen,


    nun hat es auch mich getroffen: habe vor einigen Wochen bei Sixt einen 4er BMW gemietet und nun wird mir vorgeworfen, einen Kratzer >10cm an die Felge und ein Loch in den Reifen auf der Fahrerseite gefahren zu haben (genauer: dem Reifen fehlt ein kleines Stück, Luft ist keine entwichen). Die Forderungssumme beläuft sich auf 1067€. Vollkasko war dabei mit SB 1150€ und Reifen- und Scheibenschutz ebenfalls.


    Den Schaden habe ich nicht verursacht, kann dies aber nicht beweisen. Rückgabeprotokoll oder Bilder habe ich nicht. Es geht mir jedoch auch um etwas anderes: auf dem Mietvertrag sind, neben vielen anderen Schäden, auch ein Kratzer >10cm und ein Loch im Reifen auf der Beifahrerseite eingetragen. Nun wird mir zur Last gelegt, eben diese Schäden auf der Fahrerseite verursacht zu haben. Meine Vermutung ist, dass der Schaden schlichtweg auf der falschen Seite vermerkt wurde. Ich hatte bereits Sixt eine Mail geschrieben, dass sie das doch bitte prüfen sollen, bevor sie zum Gutachter rennen und den Fall weiter bearbeiten. Diese Mail blieb jedoch unbeantwortet und stattdessen kam die Zahlungsaufforderung.


    Kann ich der Aufforderung nun widersprechen und verlangen, dass der Schaden auf eine Verwechslung hin geprüft werden soll? Einerseits war es natürlich sehr naiv von mir, den Wagen bei Übergabe nicht gründlicher zu prüfen und keine Fotos zu machen, aber andererseits wäre es schon bitter, müsste ich zahlen, obwohl lediglich eine Verwechslung vorliegt. Kann mich nämlich nicht entsinnen, auf der Beifahrerseite den eingetragenen Schaden gesehen zu haben. Aber wie gesagt, beweisen kann ich leider nichts, und ich befürchte, daraus wird mir nun ein Strick gedreht.


    P.S.: LWV habe ich heute abgeschlossen, nochmal passiert das nicht.

  • Hast du zusammen mit der Zahlungsaufforderung keine Bilder erhalten, auf denen zu erkennen ist, wo sich der Schaden befindet?

    Doch, auf den Bildern ist der Schaden auf der Fahrerseite zu erkennen. Bei Übergabe stand im Mietvertrag als bereits vermerkter Schaden jedoch derselbe Schaden auf der Beifahrerseite. Deshalb meine Vermutung, dass es sich um eine Verwechslung handelt und irgendein Checker den Schaden bei einem vorherigen Mieter auf der falschen Seite eingetragen hat. Hätte ich natürlich bei Übergabe reklamieren müssen, wäre es mir aufgefallen.

    Aber wie gesagt, beweisen kann ich da leider nichts :|

  • Lass dir mal die Bilder vom Schaden an der Beifahrerseite zeigen. Am einfachsten bei einer Station, an der du bekannt bist. Alternativ über die Kundenbetreuung/Schadensabteilung anfragen.

    Danke für die Antwort, hab jetzt der Schadensforderung per Mail widersprochen und (erneut) darum gebeten, den Sachverhalt auf eine Verwechslung hin zu überprüfen und mir ggf. Bilder von der Beifahrerseite bereitzustellen. Mal abwarten was da jetzt kommt.

  • Um das Thema abzuschließen: Sixt hat sich überraschend schnell gemeldet und mir Bilder von der Beifahrerseite geschickt, wo tatsächlich ein Schaden zu erkennen ist. Pech für mich, hätte ich das Auto vor Übernahme mal gründlicher gecheckt. Wenigstens für das nächste Mal gelernt.