Bei Rückgabe erst alles in Ordnung dann doch Rg. über Schaden bekommen

  • Frohe Weihnachten erst einmal zusammen!

    Hoffe hier kann man mir nützliche Tipps geben und zwar geht es um folgenden Sachverhalt:

    Ich hatte ursprünglich für eine Woche den Golf GTI TCR von Avis STR gebucht. Auf Grund von Planänderungen wurde die Miete dann nach gut 18 Std. beendet. Bei Rückgabe haben die Mitarbeiter der Arwe nichts gesagt, ein Protokoll gab es auch nicht und unterschrieben wurde auch nichts von mir. Wie im aktuelle Miete Thread geschrieben kam dann die Rechnung mit einigen angeblichen Neuschäden. Die Rückgabe ist auf 11:50 Uhr datiert, um 11:55 Uhr habe ich den neuen Mietwagen bei Sixt übernommen, die Bilder haben den Zeitcode mit 12:05 Uhr und 12:06 Uhr. Sämtliche aufgeführte Schäden sind aber definitiv nicht von mir verursacht worden. Bei Rückgabe kann meine bessere Hälfte bezeugen, dass es hieß alles wäre in Ordnung und auch die Betankung von 15,04€ netto kann nicht sein, da an der OMV am Airport getankt wurde.


    Bei Übernahme war das Fahrzeug nass und nicht wirklich sauber, da es laut RSA erst frisch zurück kam, somit konnte ich die Schäden nicht wirklich erkennen und das Fahrzeug stammt aus einer LZM, wo in meinen Augen auch viel passieren konnte in der Zeit.


    Gibt es hier Tipps, Erfahrungen etc. wie man vorgehen kann? Die Station direkt vor Ort aufsuchen? SMT kontaktieren? Hotline kontaktieren? Über die AMEX kann ich den Umsatz doch sicher erst einmal zurückbuchen lassen?!


    Besten Dank vorab :)

  • ich hege den Verdacht, dass man eventuell gesehen hat, dass bei der KK eine Vollkasko dabei ist (AMEX PLA) und dann sich denkt "komm dem berechnen wir das, der ist doch eh abgesichert". Zumindest stand in der Mail, dass man mit der Station Rücksprache gehalten hat ob und wie man das berechnet.

    Primär störe ich mich aber einfach an dem Zeitfenster und der Aussage, dass alles ok ist und dann doch eine Rechnung kommt. Zumal wir alle wissen, wie die Leute mit solchen Autos bei der Arwe umgehen.

  • Ja, die Arwe ist ein Thema für sich. Einmal am Tag kommt der Chef und gibt eine Zahl vor, wie viele Schäden noch gefunden werden müssen. Und dann trifft es meist 1-2 Kunden und die bekommen dann die Schäden reingedrückt.

    Die Bilder sind für mich wenig aussagekräftig. Nasse Gegenstände mit Blitz fotografieren spricht für sich. Interessant finde ich auch, dass vermerkt wurde, dass der Kunde nicht anwesend war.


    Für die Zukunft:
    Stets mit externer Versicherung für die SB/0 SB, Fotos von der Abgabe(position) des Autos, Protokoll verlangen, eventuell sogar solange warten, bis die Checker das Auto bewegen

  • Lässt sich auf den Fotos erkennen, wo diese entstanden sind? Wenn nass, evtl. nach dem Waschen? Sofern das Fahrzeug aus dem Drop entfernt wurde, wurde es bewegt und der Nachweis, dass der Schaden bei Rückgabe vorhanden war wird immer schwerer für Avis...

  • Bilder sind nach der Waschanlage entstanden, wo sie direkt nach Abgabe durchgefahren werden. Dahinter steht ja auch die eigene Tankstelle.


    Gibt es für die Betankung bei der OMV noch den Nachweis? Allein damit dann grundsätzlich die Glaubwürdigkeit der ARWE bzw Avis in Frage stellen. Welche Schäden waren denn schon bei Übernahme vermerkt?

  • Und die Spoilerlippe soll 2x abgerechnet werden?

    Da hat sich einfach jemand das Auto nach dem Waschen viel genauer angeschaut als sonst und alle Schäden nacherfasst, die da so dran waren. Die werden halt automatisch dir in die Schuhe geschoben.

  • Also Tankquittung habe ich noch. Da an der Hotline weiter niemand ran geht und ich jetzt kein Bock hatte an die Station zu fahren bei dem Verkehr, habe ich mal eine Nachricht ans SMT geschickt.


    Kann mir jemand sagen, wie das mit Amex ist: kann ich den Betrag relativ „leicht“ zurückbuchen lassen? Wie läuft das mit der VK ab? Einfach Amex anrufen und melden?

  • ist denn die Erwartungshaltung, dass du bei Fahrzeugübernahme mit Taschenlampe unters Auto krauchst, um so einen Schaden zu finden?

    Habe ich bei Sixt gemacht, wurde angeguckt wie behindert und das Auto hatte aber übelste Schäden an der Unterseite...



    Ansonsten: Auto wurde ja offensichtlich bewegt, d.h. der Vermieter sollte dann erstmal beweisen, dass die Schäden vom TE verursacht wurden.

    Amex zurückbuchen: Zweischneidiges Schwert, da ja eine Kaution genau für sowas reserviert wurde, aber ich denke wenn Du mit dem Nachweis kommst dass das Auto bewegt wurde und die keinen Nachweis erbracht haben, dass es Dein Schaden ist könnte es klappen mit "nicht berechtiger Abbuchung", Chargeback kann bei AMEX in beide Richtungen gehen, hängt glaube ich vom Bearbeiter ab.

  • danke für eure Tipps und Infos! Habe das über den Link von scdhn: versucht. Dort kommt immer die Meldung, dass es mit der "validation" Probleme gibt :/ habe dann bei Amex angerufen und die haben gesagt ich soll den Link nutzen :D nach dem man mein Problem verstanden hatte meinte man ich solle Montag anrufen, da dann die Kollegen im Haus sind aber nur ein Tipp vorweg "es kostet 200€ SB". Das wäre mir in dem Fall egal, die Antwort von Avis steht ja auch noch aus.

    Kann die Station den Fall, wenn sie denn wöllte, direkt zu den Akten legen oder wäre das vergebene Mühe heute doch rauszufahren?