Mietwagen für Madeira. Europcar oder Sixt ?

  • Im April steht eine Reise (5 Tage) nach Madeira an und natürlich soll vor Ort ein Mietwagen in Empfang genommen werden.

    Am liebsten würde ich über den ADAC buchen, da dort ein Zusatzfahrer sowie 0€ SB und unl. enthalten sind.


    Hat jemand Erfahrungen zu den Vermietern vor Ort ? Im speziellen zu :202:und :203:, bzw. ob es hier große Unterschiede (Verkaufsgespräche, Flotte, Service,...) am Flughafen Funchal gibt ?

    Momentan liegen ca. 30€ zwischen den beiden Vermietern bei EDMR (z.B. Renault Clio,...).


    Vielleicht hat ja jemand Tipps oder Erfahrungen.


    Vielen Dank schon einmal.

    :206:

  • Falls sich kein lokaler Experte findet, der mehrmals bei den beiden Vermietern vor Ort gebucht hat und damit aussagekräftig beurteilen kann, würde ich immer die günstigstigere Option nehmen, wenn die Rahmenbedingungen ansonsten gleich sind. Und gerne auch abseits von Sixt und Europacar, gerade wenn es um den Süden geht. Sixt und EC Madeira sind beides lokale oder bestenfalls nationale Franchiaenehmer, die außer des Logos und des Buchungssystems keinen Bezug zu Sixt und EC Deutschland haben.

    Und falls Goldcar inklusive erforderlicher Zusatzleistungen und eingerechnet der immer verfügbarer Rabatte günstiger sein sollte, ist es für mich die Option Nummer eins bei so einer Destination.

  • Ich habe 2018 für ca. 10 Tage einen Renault Megane von Sixt gehabt. Keine Verkaufsgespräche. Auto in gutem Zustand. Nach Abgabe (außerhalb der Öffnungszeiten an einer anderen Station) keine Probleme mit irgendwelchen Schadensforderungen (ich hatte keine 0,00 EUR Selbstbeteiligung gebucht).


    Ich würde hier wieder Sixt nehmen.

  • Am liebsten spät abends bis nachts, mit Gutscheincode PATEAM20 (dürfte um die 30% Rabatt bringen und funktioniert nicht bei Crazy Smart). Und eventuell noch paar Wochen vor dem Mietbeginn reinschauen. Bei Goldcar sind die Preise sehr dynamisch, gerade was Nebensaison im Süden angeht.

    Und wenn man den Buchungsvorgeng für paar Minuten unterbricht, gibt´s die Buchung noch 5% günstiger. Weitere 5% bringt eine Buchung mit Sofortzahlung (mit unveränderten Stornierungsbedingungen).

  • Hallo zusammen, gibt es hier in der Zwischenzeit nochmal jemanden mit neuen Erfahrungen zu Mietwagen auf Madeira?


    Bin in ein paar Wochen auf Madeira und die derzeit günstigste Option ist Sixt über die Firmenrate. (7 Tage schon um die 330€...) Habe zu Sixt auf Madeira wenig gutes gelesen, wohingegen die lokalen Vermieter alle sehr gut abschneiden.

    Leider sind die Preise so oder so schon sportlich, weshalb ich ungern noch extra Ärger haben möchte. Von daher freue ich mich über jede Erfahrung

  • Ich habe jetzt mal bei billiger-mietwagen via Argus bei Europcar gebucht. 5 Tage Clio mit Rückerstattung der SB schlagen mit 240€ zu Buche..


    Die Bewertungen aller Anbieter vor Ort waren überwiegend grottig, wobei Europcar unterm Strich deutlich besser wegkam als Sixt, die mit Sixt wohl nicht viel zu tun haben. Ich werde berichten und befürchte jetzt schon für den RSA Notlügenthread sowie für den Erfahrungsthread einiges an Material liefern zu müssen.

  • Falls du eine günstigere Rate als die bei Sixt hast, buche ruhig bei einem anderen Anbieter. Die Flotte ist klein und die Autos in keinem guten Zustand. Hier ein paar Bilder vom letztem Jahr Oktober.


    Ich hatte einen Renault Clio, bei dem die Bremsen komplett durch wahren. Ich würde dir auch empfehlen größer als Economy zu buchen, die größeren Autos haben zumeist vier Scheibenbremsen. ;)

  • Die Bewertungen aller Anbieter vor Ort waren überwiegend grottig, wobei Europcar unterm Strich deutlich besser wegkam als Sixt, die mit Sixt wohl nicht viel zu tun haben. Ich werde berichten und befürchte jetzt schon für den RSA Notlügenthread sowie für den Erfahrungsthread einiges an Material liefern zu müssen.

    Beides sind lokale Leasingnehmer, die mit Sixt und EC nur die Buchungsplattform und das Logo teilen.

    Ich würde immer einfach das Günstigere nehmen mit mit normaler Vorsicht sowie einem Selbstbeteiligungsschutz rangehen. Da kann ei einem erfahrenen Mieter nicht viel schief gehen, egal wo man bucht (na gut, außer wirklich kleinen und schäbigen lokalen Läden mit 10 Jahre alten Fahrzeugen - da hat man keine Chance auf ein gutes Mieterlebnis).

  • sisndr  shachtyor Danke für die Infos!


    Kurioserweise sind vor allem die lokalen Anbieter mit einem Büro in der Stadt, die laut Homepage ohne Kaution und SB arbeiten, überwiegend sehr gut bewertet (4,5 von 5 auf Google bei teils mehreren hundert Bewertungen). Vielleicht frage ich da mal rum.


    Größer als Economy hätte ich gerne gebucht, aber da geht es schon Richtung 500€ für die paar Tage. Am Ende kriegt man dann einen runter gerockten Megane statt Clio fürs doppelte.. Da ist die Taktik vor Ort vielleicht aufs Upgrade einzugehen doch besser.


    Hatte auch schon überlegt meine Sixt Backup Resi zu behalten, aber Upgrade gegen SB0 scheint dort keine gängige Praxis zu sein :D

  • Nochmal ein paar Worte zur Erfahrung mit "Sixt" auf Madeira, bezieht sich auf den Flughafen Funchal.


    Abholung: Bei der Abholung wurde natürlich versucht alles mögliche zu verkaufen, die Upsell-Preise waren sehr sportlich (10€/ Tag für Diesel, 20€ / Tag für Automatik, in die gleiche Klasse wohlgemerkt). Da schon über ADAC mit SB0 und Glas-Reifen gebucht wurde, will ich gar nicht wissen, was das am Schalter noch gekostet hätte. Empfehlung wäre hier also eher, direkt zu buchen, was man fahren und haben will. Gratis Upgrades sind hier wohl eine Seltenheit.


    Vom Schalter geht es raus aus dem Flughafen auf einen Außenparkplatz zu den Sixt Fahrzeugen, die auf Madeira alle mit einem auffälligem Aufkleber beklebt sind. Die Flotte war einigermaßen modern, viele neue Twingo, Clio, Megane, Captur, Koleos und neue A3 LIM waren eingeflottet. Mercedes, BMW oder VW habe ich nicht/ kaum gesehen. Dazu gab es auch einige ältere A3 Sportback TDI und einen 418d GC.


    Übergabe und Rückgabe verliefen eigentlich wie in DE, es wurde hier nicht penibel nach Kratzern und Schäden gesucht, der Innenraum wurde aber definitiv auf allen Plätzen begutachtet. Laut eigener Aussage werden Kratzer unter 5cm nicht aufgenommen. Auch normale Verschmutzungen wurden nicht beanstandet. Der normale Check kann natürlich aber auch an SB0 liegen. Übernahme- und Rückgabeprotokoll kamen jeweils zügig nach Unterschrift.


    Angesichts der Topographie fährt es sich mit Automatik und/oder Diesel deutlich entspannter, der 30 TFSI kam bergauf ganz schön ins Schwitzen, verlangte viel Schaltarbeit und hatte bergab wenig Motorbremswirkung gezeigt (innerhalb von 5km Luftlinie werden hier mal eben 1500-2000hm zurückgelegt). Man kann auch froh sein, wenn man ein Fahrzeug mit wenig km erhält, da sollten Bremsen und Kupplung noch einigermaßen taugen. Fahren auf Madeira ist eine Materialschlacht. :)

    Ansonsten sind auf der Insel auch viele lokale Vermieter aktiv, die ihre Fahrzeuge gratis an die Unterkünfte liefern und abholen und mit 0€ SB und ohne Kaution arbeiten. Da fahren dann überwiegend Fiat Punto/ Panda oder Tip rum, die insgesamt aber etwas mitgenommener aussehen, als bei den normalen Vermietern. Deren Bewertungen waren aber auch durchweg positiv. Fürs nächste Mal gibt es also verschiedene Optionen

  • Habe bereits sehr gute Erfahrungen mit Avis auf Madeira am Flughafen gemacht. Abholung völlig problemlos und direkt auf den Punkt. Aufgrund meines Status auch ein Upgrade angeboten bekommen (Renault Clio auf Megane GT). War mit dem Auto sehr zufrieden und war froh über das Upgrade. Macht wirklich Spaß dort zu fahren, wenn das Auto genug PS hat, um die vielen Berge zu bewältigen.


    Also buche entweder bei einem Anbieter bei dem du auch einen entsprechenden Status hast (Upgrade) oder buche direkt ein Auto, welches auch halbwegs sportlich fahren kann (100 PS +).


    Rückgabe war auch problemlos. Keine Zusatzversicherung und das Auto einfach am Parkplatz abgestellt, Schlüssel eingeworfen. Wurde alles korrekt abgerechnet ohne eine Nachforderung o.ä.

  • Ich bin vom 24.10 bis 2.11 auf Madeira (Lastminute...) und wollte quasi nur wandern gehen, wovon man die meisten Strecken im Süd-Osten entspannt mit dem Bus erreicht.


    In den Westen dagegen; nun ja Mietwagen wäre da gut. Wo buche ich am besten nun einen für 2-3 Tage? Gibt es bei ausländischen AVs sowas wie einen Wochenendetarif? Über einen Broker bei den Großen? Lokal vor Ort? Wie finde ich die lokalen Anbieter?


    :206: