AdBlue beim Mietwagen - Wie gehe ich vor?

  • AdBlue Reichweite < Restfahrstrecke :(

    Schade, wenn man dadurch Zeit verliert.
    wobei man da sagen muss: hätte die Berechnung des 520d gestimmt, hätte es gepasst. Hätte, hätte, Steuerkette :D

    *Hinweis: Dieser Thread dient dem Austausch über die Handhabe mit AdBlue bei Mietfahrzeugen. Übernehmen die Autovermietungen das Nachfüllen an den Stationen und bekommt man den Betrag erstattet, wenn man selbst AdBlue nachfüllen muss? MfG Pieeet

  • Der AdBlue-Verbrauch (und damit auch die Restweitenberechnung) ist relativ stark fahrstilabhängig...

    ja und eventuell auch von Fahrzeug etc.
    hatte kürzlich einen 320d mit gleicher Restreichweite mit dem hat es locker gepasst (auch sehr digital gefahren nachts), der 520d jetzt zählt schneller runter.

  • Die Restreichweite sagt nur bedingt was über den Füllstand aus. Wenn der Vormieter sehr sparsam gefahren ist, kann auch bei weniger im Tank mehr Reichweite stehen.


    Hatte neulich einen 520d mit dem ich 3500 km v. a. durch Italien mit Tempomat gefahren bin bei etwa 5,5 Litern im Schnitt. Die Ad-Blue-Reichweite ist allerdings deutlich weniger als die gefahrenen Kilometer gesunken...

  • Es gibt bei ausgewählten Total-Tanken PKW-Zapfsäulen für AdBlue. Da hast du die Sauerei mit dem Kanister nicht.

    ich hatte letztes Mal bei Shell so eine Drückflasche, das ging auch komplett ohne Sauerei.

    War echt beeindruckt wie gut das umgesetzt war.

    Der Literpreis ist da natürlich eher suboptimal aber Sixt hat das problemlos erstattet.

  • ich hatte letztes Mal bei Shell so eine Drückflasche, das ging auch komplett ohne Sauerei.

    War echt beeindruckt wie gut das umgesetzt war.

    Der Literpreis ist da natürlich eher suboptimal aber Sixt hat das problemlos erstattet.

    Ja 5 Liter Kanister 16 Euro. 😂😂😂😂

  • Und die Liste ist safe?

    Ehrlich gesagt ists ein "Community-Projekt". Der Vorteil ist darin, dass alle Anbieter in einer Karte zu finden sind. Korrekturen dürfen gerne über das Korrekturformular eingereicht werden. Bei findadblue.com wird ja keine Unterscheidung zwischen PKW- und LKW-Säule gemacht, außerdem fehlen dort auch Tankstellen.

    Außerdem muss man sagen, dass die Hersteller es zunehmend erlauben, dass man neuere Modelle auch an LKW-Säulen befüllen kann. z.B. beim Golf VIII steht in der Bedienungsanleitung:


    "Der AdBlue®-Tank kann an allen AdBlue®-Zapfsäulen betankt werden.

    [...]

    Bei der Betankung an einer LKW-Zapfsäule kann es zum vorzeitigen Abschalten kommen. Es besteht das Risiko des Austretens von AdBlue® auf Grund der deutlich höheren Befüllgeschwindigkeit."

  • Hatte neulich einen 520d mit dem ich 3500 km v. a. durch Italien mit Tempomat gefahren bin bei etwa 5,5 Litern im Schnitt. Die Ad-Blue-Reichweite ist allerdings deutlich weniger als die gefahrenen Kilometer gesunken...

    Der 520d schätzt den Verbrauch irgendwie. Kann man nicht erstnehmen, die Restreichweite.


    Ich tanke übrigens an den LKW-Zapfsäulen, musste allerdings auf knapp 34k km erst ein einziges Mal (so viel zur Anzeige). Jetzt lerne ich hier, dass die eigentlich nicht für PKW geeignet sind?

  • Man muss hier beachten, dass viele Hersteller den Verbrauch nur "schätzen". Im Tank selbst sind nur 2-3 (günstige) Sensoren verbaut. Meist einer oben und 2 im unteren Drittel. Alle Anzeigewerte dazwischen werden über die Einspritzmenge interpoliert.


    Der Verbrauch hängt wie bekannt von vielen Faktoren ab. Grob sind Langstrecke (hohe Temperatur im ganzen System) und Teillast (wenig NOx durch gute Verbrennung) am Besten für einen geringen Verbrauch. Aber auch Langstrecke + viel Last (ein Gruß an die Bleifussfahrer) muss nicht zwingend viel AdBlue Verbrauch bedeuten (Stichwort "Motor- /Komponentenschutz").

    Kurzstrecke ist da eher problematisch, weil die Verbrennung durch die kalten Temperaturen schlecht läuft und so viel AdBlue benötigt wird. Andererseits benötigt ein SCR System auch eine gewisse Mindesttemperatur ( oberhalb ~160°C) um überhaupt arbeiten zu können.

    Auch kann man durch Abgasrückführung (AGR) auch den nötigen Anteil des SCR Systems drosseln. Führt aber wiederum zu mehr Ruß usw.

    Ergo: Es gibt keine "einfache" Regel wie man den Verbrauch abschätzen kann. Aber sparsame Fahrer sparen auch AdBlue. Soviel ist mal klar.

  • Ich habe bisher 2 mal die Situation gehabt, in der ich AdBlue tanken musste. Ich hatte die Autovermietungen in Kenntnis gesetzt und die Rechnung bei der Rückgabe eingereicht. Das ging problemlos. Ich fand das entspannter für mich selbst, denn sonst kriegt man eine Warnung bei jedem Motorstart und das kann ziemlich nervig sein.

  • Meine Erfahrung zum Thema ist auch befriedigend, ich hatte die Meldungen so lange aufgespart bis es soweit war: "SOFORT AdBlue NACHFÜLLEN! Kein erneuter Motorstart möglich", so bin ich dann zur nächsten SIXT Station (zum Glück waren Fahrer vor Ort) und ließ einen Kanister einfüllen - garkein Thema. Beim Superb ist der Einfüllstutzen außen, so hätte ich auch kein Problem es selbst nachzukippen.

  • Jetzt lerne ich hier, dass die eigentlich nicht für PKW geeignet sind?

    Wenns der Hersteller erlaubt -eigentlich kein Problem. Man muss nur die höhrere Befüllgeschwindigkeit beachten.


    "Der Reduktionsmitteltank im Touareg 2019 kann mit den Zapfpistolen des europäischen AdBlue®-Tankstellennetzes für Lastkraftwagen (LKW) betankt werden. Da diese Zapfanlagen mit sehr hohen Füllgeschwindigkeiten betanken, muss der Tank beim Befüllvorgang entsprechend schnell entlüftet werden."


    Folgende Füllgeschwindigkeiten werden angegeben:


    Adblue-LKW-Zapfsäule: max. 40 l/min

    Adlue-PKW-Zapfsäule: 3,5 bis 10 l/min

    Adblue-Nachfüllflasche: etwa 3 l/ min


    Um dem "Überschwappen" bei einer hohen Füllgeschwindigkeit entgegen zu wirken bedient man sich wohl folgender konstruktiver Maßnahmen: Zum einen am Ende des Einfüllrohrs eine Rückschlagklappe, um zu verhindern, dass Adblue aus dem Einfüllrohr austritt und zum anderen ein Ausgleichsvolumen falls beim schnellen Betanken Adblue in der Entlüfungsleitung aufsteigt.


    "In einer AdBlue®-Zapfpistole für LKW befindet sich im Auslaufrohr ein Magnetschalter. Um das Tanken an einer AdBlue®-Zapfsäule für LKW zu ermöglichen, befindet sich im Einfüllstutzen des Reduktionsmitteltanks ein Magnetring."