Fahrzeugberichte

  • Wie schon in den zukünftigen Mieten angekündigt, hat mir ein Kumpel heute meinen aktuellen Oberklassen-Schwarm vor die Tür gestellt:

    Den i7 :love:


    Ich war sehr lange BMW gegenüber abgeneigt, weil für mich irgendwie alles nur langweiliger Einheitsbrei war. Meine Meinung hat sich aber mit den letzten beiden Generationen langsam geändert und nun würde ich mich fast als Fan bezeichnen. Mal von der grotesken Hässlichkeit namens XM abgesehen, macht BMW aktuell sehr wenig falsch was das Design angeht.


    Full disclosure: Es handelt sich um ein Testfahrzeug was ich leider nicht selbst bewegen konnte. Es gibt aber Schlimmeres als sich auf der Rückbank in einem i7 wiederzufinden :).


    Außen:

    Ich finde das Design grandios, verstehe aber, dass man das anders sehen kann. Dieses Modell kam im M-Trimm daher und wirkt in der Farbkombination sehr aggressiv -> maximale Straßenpräsenz. Die Scheinwerferkulisse mit dem beleuchteten Nieren ist nachts ebenfalls ein sehr cooler Anblick.

    Die Türen kann man im Rolls-Royce-Stil vollautomatisch öffnen und schließen.


    Innen:

    Wo wir schon bei Rolls-Royce sind: Das Ding fühlt sich absolut nicht mehr wie die "Oberklasse" an. Das ist einfach mehr. Von den beleuchteten Kristall-Applikationen sowie den übergroßen, lasergeschliffenen Lautsprecherblenden ist einfach alles gefühlt nochmal eine Klasse hochwertiger.

    Als Fahrgast hat man hinten nun ein mini-Touchdisplay in der Tür, mit dem man so ziemlich alles Relevante steuern kann (natürlich auch die vollintegrierten Rollos).

    Dieses spezifische Modell wurde eher für jemanden konfiguriert der selbst fährt, daher war der große Bildschirm hinten nicht verbaut -> schade, das Ding muss echt ein Highlight sein.


    Fahrleistung:

    Mit 544PS und einer Beschleunigung auf 100km/h in 4,7s fehlt es hier an absolut gar nichts. Natürlich kommt kein Sportwagen-Feeling auf, aber es ist immer massig Power da. Die Schalldämmung ist der Klasse entsprechend sehr gut -> ohne Motor natürlich nochmal eine Ecke leiser. Das Fahrwerk arbeitete natürlich auch perfekt.



    Alles in allem wurde ich nicht enttäuscht und der i7 für mich der aktuelle König in der Limousinen-Oberklasse :thumbup:













  • Das ist Geschmackssache. Und deine ehrlichen, ungeschönten Fotos haben mir nach den ersten schnellen Live-Sichtungen nochmal bestätigt, dass es für mich hässlicher nicht geht.


    Nach rein gestalterischer Lehre stimmt da nicht sehr viel. Das komische Menü im Stile von Windows Phone von 2011. Die unharmonische Front, das sackige, rundgelutschte Heck, die Chromleisten in den Rückleuchten, die unglaubliche Anzahl an Materialien im Innenraum, hier Holz, da Acrylglas, da so ein Edelholzversuch, dann noch Klavierlack und 2/3 unterschiedliche Oberflächen, die Metall simulieren sollen.


    Nee.

  • Das ist Geschmackssache. Und deine ehrlichen, ungeschönten Fotos haben mir nach den ersten schnellen Live-Sichtungen nochmal bestätigt, dass es für mich hässlicher nicht geht.


    Nach rein gestalterischer Lehre stimmt da nicht sehr viel. Das komische Menü im Stile von Windows Phone von 2011. Die unharmonische Front, das sackige, rundgelutschte Heck, die Chromleisten in den Rückleuchten, die unglaubliche Anzahl an Materialien im Innenraum, hier Holz, da Acrylglas, da so ein Edelholzversuch, dann noch Klavierlack und 2/3 unterschiedliche Oberflächen, die Metall simulieren sollen.


    Nee.

    Über Geschmack brauchen wir nicht streiten, aber einige Themen kann man natürlich auch entsprechende konfigurieren.


    Zumindest die Chromleisten und den Innenraum kann man "aufräumen". Alles was nach Metall ausgesehen hat, war auch Metall (zumindest soweit ich es befummelt habe).



  • Ich freue mich, dass es tatsächlich Leute gibt, die den von außen schön finden. Mir hingegen ist komplett unbegreiflich, was BMW geritten hat, überhaupt in Erwägung zu ziehen, so etwas zu bauen. Dieser komische Zacken vom M-Paket vorn, also, äh, also keine AHNUNG, schlimm!

  • So wie der i7 von vorne sehen meine Schüler:innen aus die noch nicht wissen dass sie eine Brille brauchen, deshalb die Augen zusammenkneifen um die Tafel zu erkennen um dann meine Schrift sowieso nicht lesen zu können :107:

    Bei den Chinesen ist er auch extrem beliebt anscheinend.

    Das war jetzt nicht sehr woke von mir oder? :109: