Sixt+ Abo für Privatkunden

  • zumindest sieht es wohl auf dem Papier so aus. und das dürfte ja für die Versicherung der Kreditkarte entscheidend sein.

    da wird ja auch nirgends abo draufstehen. natürlich könnte man das am ratecode erkennen, aber woher soll die Versicherung den ratecode von Sixt kennen.

  • Also mein Vertrag wurde final von Seiten Sixt gekündigt. Auf meinen Einwand, wie das mit der 12 Monatigen Preisgarantie vereinbar wäre wurde stand jetzt nie geantwortet. Das war vor 5 Tagen. In der letzten E-Mail des genervten Mitarbeiters wurde keine meine zwei Fragen beantwortet. Es hieß nur ich soll bitte schnell den neuen Vertrag abschließen da es sonst längere Wartezeit gebe. Neuer Vertrag ist 130€ teurer für die gleiche Klasse und die Startgebühr soll ich ebenfalls nochmal zahlen.


    Werde das natürlich nicht tun und keinen Vertrag mehr mit Sixt abschließen.


    Abgesehen von der Kündigung ohne Grund, um mir einen teureren Vertrag zu verkaufen, ist die Servicequalität durch die Sixt Mitarbeiter wirklich sehr schlecht.

  • Na ja, es gibt einen Absatz welcher besagt, daß beide Parteien nach Ablauf der drei Monate kündigen können. Sonst wird der Vertrag immer um einen Monat verlängert.


    Es gibt aber auch einen Absatz der sagt daß ich 12 Monate Preisgarantie habe. Auch in einer 3 Monats Miete. Die habe ich ja überhaupt nur abgeschlossen da man kurzfristig kündigen kann.


    Warum genau gekündigt wurde habe ich nie erfahren. Und jetzt wird halt ignoriert.


    Denke es bringt nichts sich da aufzuregen, für mich ist klar Sixt möchte nur noch langfristige Verträge zu den höheren Preisen.

  • Aus meiner Sicht (der keinerlei juristisches Wissen zugrunde liegt) ist das vorgehen aber absurd bis dreist: "Wir garantieren Ihnen den Preis für 12 Monate (behalten uns aber vor zu kündigen, falls der Preis uns zu günstig ist). ABER, wenn sie wollen können sie das Abo doch neu abschließen (natürlich nicht zu dem garantierten Preis)."

    Ob dies rechtens ist, mögen andere bewerten. Ich persönlich empfinde es als Verarsche und wäre ich spätenstens an diesem Punkt mal zur Verbraucherzentrale gegangen.

  • War doch fast schon zu erwarten. Im März als Weltuntergangsstimmung war, hat man die Autos zu Ramschpreisen langfristig vergeben und war froh, dass die Karren vom Hof sind. Jetzt wo es läuft, will man sie lieber gestern als heute wieder zurück...

  • ohne juristisches Fachwissen würde ich mal denken, dass die Vorgehensweise nur dann nicht legal ist, wenn man von Anfang an davon ausgegangen wäre, niemals 12Monate anzubieten. Das wird sich aber nicht beweisen lassen.

  • Also ich bekomme 500 Freikilometer pro Monat, entspricht einer 10% Ersparnis pro Monat. Als spezielles Angebot. Das ist nett, wenigstens wurde irgendwas angeboten.


    Sixt' Kundenfreundlichkeit sieht aber auch so aus:


    Um nahtlos in den neuen Vertrag überzugehen: Neuen, teureren Vertrag abschließen, Startgebühr nochmal zahlen, Kaution nochmal zahlen, erste Rate jetzt zahlen. Was mit den bereits geleisteten Zahlungen passiert wurde einfach nicht beantwortet.


    Also quasi alles zu meinem Nachteil.

    Warum sollte ich das tun? Alles doppelt zahlen und dankbar sein daß Sixt sich erbarmt mir ein Auto zu geben. Man kommt sich vor wie ein Bittsteller.


    Der schlechteste Kundenservice ever. Ich bin selbst im Verkauf und Vermietung von Booten tätig bei einem Startup.


    Was ich mitnehme ist, was wir für einen absolut großartigen Kundenservice bieten und wie schlecht ein Riesenunternehmen wie Sixt das macht.


    Ich hätte Verständnis gehabt, hätten sie einfach nur die Rate angepasst und das war's. Aber so kann man meiner Meinung nach null Vertrauen mehr haben daher war es das mit Sixt und ich werde einfach wieder ganz normal leasen.

  • zumindest sieht es wohl auf dem Papier so aus. und das dürfte ja für die Versicherung der Kreditkarte entscheidend sein.

    da wird ja auch nirgends abo draufstehen. natürlich könnte man das am ratecode erkennen, aber woher soll die Versicherung den ratecode von Sixt kennen.

    Ihr seid also der Meinung, dass der Schutz z.b. über die MM KK auch in diesem Fall gewährleistet ist?

    Bin gerade auf der Suche nach ner Miete für 30 Tage und da ist Sixt+ ja selbst mit der Startgebühr ein paar Dublonen günstiger als ne normale LZM über Sixt, von daher wäre die Geschichte durchaus interessant. Allerdings nur wenn man sich die Versicherung sparen kann weil man über die KK schon abgesichert ist...


    Ansonsten wäre ja auch die Frage wie es mit den externen Mietwagenversicherungen ist, eine SB Beschränkung von 2000 Euro ist in Sixt+ ja sowieso dabei (im Gegensatz zur normalen Miete wo es ja auch ganz ohne SB Reduzierung geht)...

  • wie wärs mit Hertz Mini lease?


    Zum Thema, was meine Meinung ist.

    Ich bin der festen Meinung, dass Sixt Abo+ niemals eine günstige Möglichkeit ist und schon gar keine sinnvolle, außer bei dem 4000km pro Monat.

    Aber auch da sollte Hertz inzwischen mit 3640km deutlich besser aufgestellt sein. Ausnahme große Autos.

    Einmal editiert, zuletzt von EUROwoman. ()

  • für einen unverhältnismäßig hohen Aufschlag kann man jetzt auch 5000km pro Monat bei sixt abo bekommen, statt bisher 4000.


    warum der Aufschlag 3mal so hoch ist zwischen 4000 zu 5000km und 3000 zu 4000km pro Monat bleibt das Geheimnis von Sixt :)


    was aber viel interessanter ist:

    6 Monate durchgängig sixt abo bedeutet Erstattung der Startgebühr von 199€. das ist doch mal nett.

    wahrscheinlich nur wenn man es explizit anklickt, aber das dürfte ja kein Nachteil sein.


    interessant finde ich die Trennung zwischen X5, GLE und Touareg für 1099€ und Touareg, XC90 für 999€

    mal abgesehen davon dass es quark ist den touareg 2mal aufzuführen,

    müssen ja dann unterschiedliche Klassen hinterlegt sein, obwohl das alle XFAR ist.

    2 Mal editiert, zuletzt von EUROwoman. ()

  • Zumal jeder, der die Flotte einigermaßen kennt, den XC90 jederzeit dem Touareg vorziehen würde. :P

    Das aktuelle Modell mit voller Ausstattung? Da würde ich den Tiguan jeden Tag der Woche vorziehen. Der hat einen schlechten Ruf bekommen mit der letzten Generation, aber in der aktuellen Ausführung steht der seinen Premium-Kollegen m.E. in nichts nach (leider auch nicht mit dem Preis...).