elvah - Die E-Auto Ladeflatrate

  • Hier soll es um Aktuelles und Erfahrungsberichte rund um elvah - Die E-Auto Ladeflatrate gehen.


    Interessantes Konzept (fast) alle Ladesäulen einfach unkompliziert über die elvah App zu aktivieren.


    Bezahlung über das Kundenkonto mit Kreditkarte oder Lastschrift.


    Europaweiter Roll-out ist gerade in der Testphase.


    Flatrate-Preise (monatl. kündbar):


    - XS Flat-Preis: 89 € z. B. VW E-UP, Renault Twingo Electric, Smart EQ Fortwo

    - S Flat-Preis: 129 € z. B. Renault Zoe, Fiat 500e, Kia e-Soul, BMW Cooper E

    - M Flat-Preis: 159 € z. B. VW ID.3, Tesla Model 3, Skoda Eniaq iV, Polestar 2

    - L Flat-Preis: 199 € z. B. Audi E-tron, Mercedes EQC, Tesla Model S, Porsche Taycan


    - 25 kWh Paket: 8,99 €


    elvah Fair Use Regelung


    elvah FAQ


    YouTube Erfahrungsbericht


    Interessantes simples Konzept von elvah! :thumbup:


    Spannende Sache! Vielleicht gibt es in Zukunft in dem Bereich auch einen gesunden Wettbewerb mit weiteren Anbietern...

    3 Mal editiert, zuletzt von Landjet ()

  • Auf den ersten Blick sehr teuer. Da kann ich ja auch tanken gehen.

  • Hatte ich mir auch schonmal angeschaut und fand's auf den ersten Blick recht teuer - bin allerdings auch vom kostenlosen Laden verwöhnt.

    Lohnen dürfte es sich je nach Fahrzeug ab so 1500km im Monat, sofern man viel auf der Autobahn unterwegs ist und schnell lädt.

  • Auf den ersten Blick sehr teuer. Da kann ich ja auch tanken gehen.

    Beim Model 3 für 19 Cent/kWh laden, wenn man es ausnutzt, ist nicht zu teuer. Bei 25 kWh/100 km (sehr viel für ein Model 3) sind das 4,70 EUR pro 100 km. Das schafft man evtl. mit nem Audi A2, wenn man langsam fährt.

    Einmal editiert, zuletzt von LINDRS ()

  • Kommt natürlich auf die Nutzung an.


    Für "Wenigfahrer" gibt es ja die 25 kWh Pakete für 9 €. Das macht 36 Cent pro kWh. Finde ich jetzt für flexible Schnelllader Nutzung nicht so übertrieben, wenn man bedenkt Ionity 80 Cent/kWh bzw. Ionity Passport 35 Cent/kWh. Allerdings ist da die monatl. Grundgebühr bei Ionity Passport schon doppelt so hoch wie das elvah 25 kWh Paket. Und man wäre auch z. B. an Ionity gebunden.


    Würde mich natürlich auch über noch bessere/niedrigere Preise freuen! :)

    2 Mal editiert, zuletzt von Landjet ()

  • Bei JUCR gibt es ja das City-Paket für 49 € und das Freedom-Paket für 99 €.


    Hier sind mir aber gerade die genauen Tarifdetails nicht bekannt.


    Kennt jemand weitere Wettbewerber mit gleichem/ähnlichem Konzept?

    Einmal editiert, zuletzt von Landjet ()

  • Beim Model 3 für 19 Cent/kWh laden, wenn man es ausnutzt, ist nicht zu teuer. Bei 25 kWh/100 km (sehr viel für ein Model 3) sind das 4,70 EUR pro 100 km. Das schafft man evtl. mit nem Audi A2, wenn man langsam fährt.

    Bei 25 kWh/100 km bist du aber auch dauerhaft am Heizen auf der Autobahn. 130 sollte irgendwas zwischen 15 und 18 kWh/100 km sein.

  • Naja am Ende des Tages weiß man ja wer bei "All-In Abos" gewinnt oder? Vor allem bei so variablen Kosten die Tanken/Aufladen, kann es langfristig ja nur ein Minusgeschäft für den Nutzer sein.

    Vielleicht ist das irgendwann mal für Firmen attraktiv, welche ihre Flotte dann komplett auf E umgestellt haben.

  • Auf den ersten Blick ist Jucr.de günstiger (49€ AC/99€ DC), wobei es da einige Diskussionen um eine nachträglich eingefügte Fair-Use Klausel gab


    /edit während ich nach den Preisen geschaut hatte, hat Landjet das auch schon gepostet...

    Einmal editiert, zuletzt von blackhawk2k ()

  • Naja am Ende des Tages weiß man ja wer bei "All-In Abos" gewinnt oder? Vor allem bei so variablen Kosten die Tanken/Aufladen, kann es langfristig ja nur ein Minusgeschäft für den Nutzer sein.

    Vielleicht ist das irgendwann mal für Firmen attraktiv, welche ihre Flotte dann komplett auf E umgestellt haben.

    Dazu kommt noch die ökologische Komponente. Wer achtet schon auf den Verbrauch, wenn der Verbrauch keine Relevanz auf die Kosten hat?

  • Benutze Elvah schon einige Zeit, habe nach einem Monat im Flex Tarif, auf die Flatrate gewechselt und es nicht bereut. Natürlich rechnet es sich nur wenn man entsprechend viele Kilometer im Monat fährt und daher fast an die Grenze der Fair-Use Regelung kommt. Daher würde ich jedem empfehlen erstmal vorab einen Monat bei einem anderen Anbieter - inkl kostenlosem Laden bei verschiedenen Supermärkten - um eine realistische Einschätzung der benötigten kWh zu bekommen, dann kann man rechnen ob es sich lohnt.

  • Laut Anzeige, da Tesla aber bescheißt und nur den Motor einrechnet, kann man locker 25-30% draufrechnen. #Elon

    Bist du schon mal 100%-0% mit deinem M3 gefahren? Wie weit bist du da gekommen? Beim ID.3 77 kWh sind es bei 130 km/h und winterlichen Temperaturen über 0° etwa 350 km.

  • Naja am Ende des Tages weiß man ja wer bei "All-In Abos" gewinnt oder? Vor allem bei so variablen Kosten die Tanken/Aufladen, kann es langfristig ja nur ein Minusgeschäft für den Nutzer sein.

    Vielleicht ist das irgendwann mal für Firmen attraktiv, welche ihre Flotte dann komplett auf E umgestellt haben.

    Im Durchschnitt gewinnt natürlich der Betreiber. Im EInzelfall kann es auch der Kunde sein. Ähnlich wie beim All-You-Can-Eat Restaurant :)


    Kommt aber natürlich in dem Fall extrem darauf an. Man muss nicht nur den Vebrauch ausreizen, sondern am liebsten sollte auch das Laden an Schnellladesäulen irgendwie Sinn ergeben und Mehrwert bringen.

    Einmal editiert, zuletzt von shachtyor ()

  • Ich nutze elvah jetzt auch schon seit ein paar Monaten. Obwohl ich kostenlos auf der Arbeit laden kann, fallen eigentlich jeden Monat locker 25 kWh extern an, sodass das obligatorische Flexpaket (9€ für 25kWh) nicht ungenutzt bleibt und so einen recht guter Preis für öffentliches Laden zustande kommt (DC sowieso, aber auch AC ist ok). Für den letzten Urlaub habe ich in die Flat gewechselt, was sich bei 2800km für 120€ mehr als gelohnt hat --> unter 0,25€ für Größtenteils DC-Laden inkl. Auslandsnutzung ist doch eher auf der sehr günstigen Seite. Man muss es sich halt vorher überlegen, ob es im Einzelfall Sinn ergibt.

    Einmal editiert, zuletzt von Solimar ()