Thrifty über Qeeq in New York City - Viel zu geringe Abbuchung

  • Guten Morgen,


    ich hoffe, mein Thema ist hier richtig.


    Wir haben vor knapp einem Monat ein Auto über Qeeq bei Thrifty in New York City gemietet. Es war schon so alles etwas nervig - Tank nur zu 1/8 voll, Kindersitze richtig schlecht, Auto ziemlich alt und so weiter. Darüber haben wir uns hinterher schriftlich beschwert, aber vor Ort hatten wir keine Wahl - Hertz/Thrifty hatten keine anderen Autos oder Sitze mehr und wir mussten zwingend an dem Tag weiter. Der Preis für den Wagen betrug knapp 1000 $, hinzu kamen Kindersitze und Kaution. Kreditkarte wurde bei der Online-Buchung nicht abgefragt, Belastung erfolgte also vor Ort. Klappte auch alles, war nur ein ziemliches Hin und Her mit kleinem Nachlass fürs Tanken und die Kindersitze, die in der Buchung nicht berechnet worden waren, sondern später nachträglich hinzugefügt wurden (auch das war absolutes Chaos).


    Nun haben wir heute, zwei Wochen nach der Rückkehr, bei Sichtung der Kreditkartenbewegungen festgestellt, dass Thrifty eine viel zu geringe Summe abgebucht hat - ca. 290. Der automatische Beleg, den wir mit etwas Verspätung erhielten, zeigt auch komischerweise nur einen Tag an, obwohl wir den Wagen 11 Tage hatten. Sowas ist uns noch nie passiert, weswegen wir jetzt etwas ratlos sind. Mit der Abschlussrechnung wirkt das alles final, aber man liest ja die schönsten Sachen online.


    Kennt sich damit jemand aus? Unsere Kreditkarten sind, außerhalb von Urlauben, für Zugriffe aus dem Ausland gesperrt, also falls da was kommen sollte, geht es gar nicht durch und am Ende haben wir noch irgendwelche utopischen Forderungen, weil die Abbuchung nicht funktionierte... Wäre für einen Tipp oder eine Einschätzung sehr dankbar, weil der Kundenservice von Thrifty Jahre braucht. Bei jeder Anfrage vergehen ca. zwei Wochen und ich hätte das Thema schon gerne erledigt.


    Vielen Dank!

  • Ich würde mich nicht melden und abwarten was kommt. Wenn was kommt, würde ich aber zahlen -> nicht dass du irgendwann bei Immigrations in ein paar Jahren festgenommen wirst ;)

    Ist ja auch nur fair...auch wenn das Auto nix war.

  • Ich würde mich nicht melden und abwarten was kommt. Wenn was kommt, würde ich aber zahlen -> nicht dass du irgendwann bei Immigrations in ein paar Jahren festgenommen wirst ;)

    Ist ja auch nur fair...auch wenn das Auto nix war.

    Zahlen würde ich auf jeden Fall, ich hab das Auto ja schließlich auch genutzt :-D Also würdest du das auch so interpretieren, dass Thrifty diese 290 $ als korrekt ansieht, weil es ja die Schlussrechnung war? Auf den vorherigen Unterlagen, die man bei Abholung bekam, stand ja immer nur "Estimated Charges", nun aber "Rental Charges". Ich hatte einmal eine richtig üble Erfahrung in Italien mit einer Mietwagenfirma, seitdem bin ich da ziemlich unentspannt ;-)

  • Zahlen würde ich auf jeden Fall, ich hab das Auto ja schließlich auch genutzt :-D Also würdest du das auch so interpretieren, dass Thrifty diese 290 $ als korrekt ansieht, weil es ja die Schlussrechnung war? Auf den vorherigen Unterlagen, die man bei Abholung bekam, stand ja immer nur "Estimated Charges", nun aber "Rental Charges". Ich hatte einmal eine richtig üble Erfahrung in Italien mit einer Mietwagenfirma, seitdem bin ich da ziemlich unentspannt ;-)

    Ja genau - einfach mal laufen lassen.

  • Dachte ich zuerst auch, aber mal 11 ergibt viel mehr, als wir hätten zahlen müssen. Der Tagespreis würde da nicht stimmen.

    Der Tagespreis für 1 Tag ist ja unter Umständen auch ein anderer als der Tagespreis bei 11 Tagen. Ich hatte das letztes Jahr bei AoD, da wurde ein falsches Rückgabedatum gesetzt, und daher ist die Miete nochmal günstiger geworden. Ganz ehrlich: Da hat der RSA Mist gebaut, nicht du. Solange keine weiter Zahlungsaufforderung kommt, würde ich mir keine Gedanken machen.

  • Der Tagespreis für 1 Tag ist ja unter Umständen auch ein anderer als der Tagespreis bei 11 Tagen. Ich hatte das letztes Jahr bei AoD, da wurde ein falsches Rückgabedatum gesetzt, und daher ist die Miete nochmal günstiger geworden. Ganz ehrlich: Da hat der RSA Mist gebaut, nicht du. Solange keine weiter Zahlungsaufforderung kommt, würde ich mir keine Gedanken machen.

    Dürfte ja relativ unwahrscheinlich sein, dass denen das nach drei Wochen noch auffällt. Dann betrachte ich es wohl einfach als Rabatt für all den Ärger, von leerem Tank (das macht in New York so richtig Spaß, wo eine Gallone 3 $ mehr kostete als überall sonst...) bis zum abgewrackten Auto :-D

  • Ich hatte einen ähnlichen Fall bei Hertz. Tagesmiete in New York, mittags ging irgendwo bei Long Beach das Reifenwarnsystem an. Nagel eingefahren, Platten. Nach Anruf bei Hertz ging es zur nächsten Tankstelle-Werkstatt, dort wurde der Reifen repariert. Ich hatte meine Kreditkarte hinterlegt bei der Tankstelle und bekam von denen ein Ausdruck über die Kosten. Den hab ich via Mail sofort bei Hertz eingereicht und bekam von denen binnen kürzester Zeit die Erstattung. Wochen vergingen, die Tankstelle buchte jedoch nicht ab. Ich hab die dann via PN / Social Media kontaktiert, keine Reaktion. Meine Vermutung, dass sie dann doch direkt mit Hertz abgerechnet haben.