Keine aktuelle Miete

  • CLAR fürs Wochenende war reserviert. In der App gab es 3 Fahrzeuge, diese mussten aber am Counter geholt werden. Also am Counter gestanden und man wollte mir erzählen das dies alles Telematik Fahrzeuge sein die nur über die App zu öffnen sein. Bei keinem der 3 Fahrzeuge hab ich die Option zum öffnen bekommen.

    Am Counter hätte es dann Opel Crossland oder Mini Cooper one gegeben. Also storniert. Eine Schriftliche Bestätigung wollte man mir auch nach 10 Minuten nicht mitgeben.


    Witzigerweise ist mittlerweile der Q2 verschwunden. Also entweder haben Sie ihn rausgenommen oder doch noch den Schlüssel gefunden.

  • Niemand hat die Absicht eine Happy Hour Miete zu bedienen

    So ist es.


    Obwohl zwischenzeitlich eine klassengerechte Bedienung zugesichert wurde blieb für LDAR bei Sixt Wedel letzlich doch nur die Wahl zwischen Audi A5 und BMW 3er.


    Man wollte mir sogar weiß machen, dass man meine Reservierung von LDAR auf FDAR umbuchen und ich dann den regulären Tarif zahlen müsse, der bei über 400 EUR fürs WE läge...


    Reservierung also storniert, um Sixt Wedel wird zukünftig ein Bogen gemacht, jedenfalls für alles oberhalb von CXXX...

    2 Mal editiert, zuletzt von Bibendum ()

  • Reservierung also storniert, um Sixt Wedel wird zukünftig ein Bogen gemacht, jedenfalls für alles oberhalb von CXXX...


    Es gab mal Zeiten, da war Sixt in Wedel froh, wenn sie die Klassen ab L*** vermieten konnten, weil es keine Zielgruppe in der näheren Umgebung für solche Fahrzeuge gab.


    Die meisten L***-Mieten wurde am HAM und der Reeperbahn abgeholt, während in Wedel fast nur I***-Mieten von Kunden des anliegenden Hotels bedient wurden.


    Und wenn sich dann mal ein 530d oder A8 nach Wedel verirrt hatte, gab es den für FDMR oder CPMR + etwas Taschengeld. Ich war da über Monate ein guter Kunde, aber irgendwann hat sich dort der beste RSA verabschiedet und ich bin dann auch abgewandert, weil alle Mieten danach mit der größten Gurke bedient werden sollten.

  • Ich habe schon am Montag für heute bei Starcar Bonn-Castell eine KLM BMW 640d mit Abgabe in Duisburg gebucht. Die Buchungsbestätigung habe ich für den 640d am Montag abend erhalten. Heute in der Station wollte der RSA keinen Wagen rausrücken. "Ich habe ihnen schon eine Stornierungsbestätigung geschickt. Wir haben keinen Wagen den wir ihnen als KLM nach Duisburg rausgeben können. Es gibt kein Gesetz dazu das uns dazu verpflichtet".


    Nachdem ich weiter auf den Wagen bestanden hab, hat der RSA gemerkt, dass der mit dieser Argumentation nicht weiter kommt und hat den ollen RSA-Nachguck-Trick gemacht:


    Nämlich:

    RSA: "Geben sie mir mal die Reservierungsnummer, ich gucke mal im System"

    (Er gibt die Nummer ein und wartet mehr als eine Minute. Als ob sein PC einem Sanduhranzeigeprogramm arbeitet).

    RSA: "Ja, ich sehe, das (also die Stornierung) hat eine Kollegin gemacht. Da haben wir einen Wagen als KLM angeboten, der nicht verfügbar ist. Für diesen Fehler können wir uns nur entschuldigen. Der Text in der Mail "Auf ihren Wunsch stornieren wir die Buchung" stimmt dann natürlich nicht. Aber wir haben diesen Wagen nicht da und ich kann da leider nichts machen".


    Natürlich hat er die Stornierung gemacht, Er wusste ja schon direkt Bescheid ohne die Reservierungsnummer zu wissen, aber er wollte damit den Druck rausnehmen und dann alles auf "die Kollegin" schieben.


    Also heute gibt es keinen Wagen für mich und ein Dickes :thumbdown: für Starcar Bonn-Castell.

    3 Mal editiert, zuletzt von proudnoob ()

  • Habe die gleiche Erfahrung mit Starcar Bonn Anfang des Jahres gemacht. Es liegt an Starcar Bonn und seinem glanzvollen RSA!

    Nach mehreren KLMs über die letzten Jahre zwischen Köln/Düsseldorf/Essen, die völlig problemlos, kulant und auch meinerseits zu kostenpflichtigen Verlängerungen führten, ereignete sich hier Folgendes:


    Man rief mich 30min !! vor der OneWay-Miete nach Bremen an, man habe dem Mieter das Fahrzeug, welches für mich vorgesehen war, spontan um zwei Tage verlängert - ob ich denn nicht erst übermorgen fahren könne.

    Selbst kostenpflichtig gab es keine Alternative für mich. Man versprach die Stationen in Köln abzutelefonieren und sich zurück zu melden - kam natürlich nichts mehr.

    Glücklicherweise konnte die Bahn gegen Einwurf großer Münzen aushelfen.