• wenn der dann mit Rabatt bei 22 liegen sollte, wär das ne Menge Auto, was scheinbar auch gut aufeinander abgestimmt ist bzgl Design, Motor, Schaltung etc.

    Allerdings war das wohl auch die Erwartungshaltung :)

  • Zja man kann sich entweder an Regeln halten oder denken, man steht über allen Dingen und hoffen, dass man dann am Ende damit durchkommt.

    Er hat sich das halt von den deutschen Autobauern abgeschaut, dabei aber übersehen dass die ja auch eine Heerschar an Lobbyisten seit Jahrzehnten an den richtigen Knotenpunkten sitzen haben - und Tesla halt eher nicht so. 🤷🏻‍♂️

    Einmal editiert, zuletzt von koelsch ()

  • Gerade beim Thema Datenschutz haben die OEMs in Deutschland aber an vielen Stellen zu viel Angst. Ein berechtigtes Interesse gewisse Daten zu erheben wird dann trotzdem noch mit einer Zustimmung des Kunden (die hier größtenteils nicht notwendig ist) versehen. Löblich ist es ja. Tesla macht es eher anders und sammelt erstmal fleißig alles. Bis sich die EU bewegt gibt es Tesla vielleicht schon gar nicht mehr.


    In anderen Bereichen stimme ich dir da aber zu (Lobby und Auslegung von Richtlinien).

    Einmal editiert, zuletzt von JoshiDino ()

  • Ich habe ja kaum noch dran geglaubt, aber der Fiat Tipo bekommt doch noch das längst überfällige Facelift: https://de.motor1.com/news/451035/fiat-tipo-2020-facelift/


    Neben der optischen Retusche außen mit Voll-LED vorne und hinten (wobei auf keinem der Bilder die LED-Heckleuchten ganz zu sehen sind) gibt es im Innenraum ein halbdigitales Cockpit (mit 7 Zoll in der Mitte, rechts und links analog; ähnlich wie beim i30 Facelift und Opel Astra), ein neues 10,25 Zoll Display in der Mitte und ein leicht überarbeitetes Lenkrad. Die Sitze bekommen neue "exklusive Designerstoffe", aber bei den Materialien hat man den Bildern zufolge nichts gemacht - also weiterhin auch an den Türverkleidung oben billigster Plastik.


    An Assistenzsystemen zieht endlich der aktuelle Standard ein: Verkehrszeichenerkennung, Lane und Side Assist (ACC sollte es ebenfalls geben, nachdem es das ja bereits jetzt gab), Keyless und auch endlich PDC vorne.


    Anfangs wird es drei Motoren zur Auswahl geben: einen neuen 1 Liter Dreizylinder mit 100PS und einen 1.6L Diesel mit 95 oder 130PS. Erst ab 2021 soll es dann auch einen Mild-Hybrid Benziner geben, der wohl den 1.4 Turbo mit 120PS beerben wird.

    Der Wechsel der Motoren ist aber auch höchste Eisenbahn - nicht zuletzt aus Sicht von Fiat wegen der Klimaziele und Strafzahlungen. Ich meine der aktuelle 1.4 Liter Sauger mit 95PS ist nach WLTP mit 155-185g angegeben, der 1.4 Turbo steht auch nicht wirklich besser da.


    Wenn italienischen Webseiten glauben darf erfolgt die Markteinführung bereits im November. Preise werden für italien ab 13.900€ angegeben, für Deutschland wurde noch nichts genannt.



    Persönliche Meinung: die Änderungen gefallen mir sehr gut, wobei ich schon immer ein Symphatisant des Tipo war. Gespannt bin ich wie sich das auf die Preise auswirken wird. Muss man aufpassen, dass man nicht zuviel draufschlägt, sonst hat man keinen Preisvorteil zu Konkurrenz im C-Segment mehr, aber weiterhin eher das schlecht Image.

    Auch bin ich gespannt, wie lange er überhaupt noch laufen wird nach der Fusion von FCA und PSA. Und vielleicht wird der Punto dadurch ja auch wiederbelebt, wie es schon seit Jahren immer mal wieder spekuliert wurde.

  • Zitat

    Im Angebot sind auch Einparksensoren vorne, Keyless Entry/Go und die Möglichkeit zum kabellosen Aufladen des Mobiltelefons. Ein wahrer Stromrausch: ein 15-kW-Schnellladegerät mit der dreifachen Leistung der meistverkauften Smartphones.


    mmhmmm den Mii electric am Tipo laden. Nice!

  • Der neue Hyundai Tucson mit Hyundai Mitarbeitern steht schon vor meiner Tür. Von Vorne sieht der mir eher nach einem Möchtegern 'EQC' aus.


    Die umstehenden Koreaner alle vorbildlich mit Maske. 1 Deutscher mit Maske und 1 Deutscher ohne Maske.

    Einmal editiert, zuletzt von proudnoob ()

  • Bei den Japanern seh ich das nicht soo sehr, aber Hyundai und Kia ist in der Tat beeindruckend. Also auch die US-Modelle wie Telluride, dann die ganzen Elektro-Teile, Elektro-Trucks, der beliebte I30N...vor allem wird auch der Innenraum hochwertiger. Umso interessanter finde ich die Marktbewertung im Vergleich zu Tesla und so Firmen die bisher kaum nennenswert Autos auf den Markt hauen. Wenn dann noch irgendwann auch Genesis wieder nach Europa kommt zu wettbewerbsfähigen Preisen mit dem GV80 oder solchen Brocken...

  • So, da kommt das nächste Elektroauto. Dieses mal von BMW mit dem Namen iX. Das Heck gefällt mir nicht so, sonst passt das Exterieur schon. Im Interieur sieht das Auto noch wie ein Concept aus, aber wenn ich den Artikel von Bimmer Today richtig verstehe, dann ist das schon die Serienversion. Zu sehen ist dort auch die neue ID8 Hardware. Die Batterie soll wohl über 100kWh besitzen, das Auto kann mit bis zu 200 kW geladen werden. Ich freu mich schon auf das Auto! https://www.bimmertoday.de/202…ektro-suv-inext-in-serie/

  • Warum muss man eigentlich immer solche überdesignte Fahrzeuge als Elektro bauen anstatt das man den normalen 3er einfach elektrifiziert?

    Beim iX3 geht es ja auch.


    vor allem wären die Bezeichnungen auch so easy zu realisieren:


    320i Benziner

    320d Diesel

    320e Elektro

    320ie Hybrid

    320h (für Wasserstoff, falls das mal kommt?)

    4 Mal editiert, zuletzt von dom ()

  • Finde auch: Die Elektroautos sehen immer so fies aus. Klar durch den Sandwichboden und so Sachen sind einige Dinge vorgegeben. Aber warum man sich dann auch an allem anderen so austoben muss. Dabei gibts in Serie doch so viele schöne und auch gut verarbeitete Fahrzeuge.

  • Das ist leider so gewünscht. E-Autos ohne abstraktes E-Design (E-Tron, EQC) wurden zuletzt von der Presse genau deswegen kritisiert.

    ...ach, was war der Prototyp des i3 (1er Coupé) bei DriveNow in Berlin schön... den würde ich auch heute noch nehmen

  • Die alten Motorenbezeichnungen ergeben bei Elektroautos keinen Sinn. Daher verstehe ich den Schritt ein i vor die Baureihenbezeichnung schon. Warum der neue jetzt iX heißt, und offensichtlich höher als der iX3 eingestuft wird, weiß wohl nur die Marketingabteilung von BMW.


    Der BMW iX gibt auch einen Ausblick auf die zukünftigen BMW Modelle, da er der erste der neuen Modellgeneration ist. Gibt schon mal einen schönen Ausblick auf den neuen 7er, der auch schon bald vorgestellt werden müsste. :-)

  • Finde auch: Die Elektroautos sehen immer so fies aus. Klar durch den Sandwichboden und so Sachen sind einige Dinge vorgegeben. Aber warum man sich dann auch an allem anderen so austoben muss. Dabei gibts in Serie doch so viele schöne und auch gut verarbeitete Fahrzeuge.

    Bei der Autobild wurde das im Video genannt: Alle Designmaßnahmen haben einen Einfluss von ca. 55 km in der Reichweite. Da kann ich lieber weiterfahren, als irgendwelche altmodischen Designelemente (z.B. Lufteinlässe) zu haben.