• Hyundai i30 N Facelift:


    https://www.auto-motor-und-spo…-doppelkupplungsgetriebe/


    Je nach Quelle gibt es entweder weiterhin einen Schalter, oder nur noch ein 8-Gang DKG. Außerdem bleibt es je nach Quelle bei 275 PS und 353 Nm, oder die Werte steigen um 5 PS und 39 Nm. Die neuen Schmiederäder sollen das Gewicht um insgesamt 14 Kilo senken, außerdem gibt es größere Endrohre. Die restlichen Änderungen entsprechen dem normalen i30.


    Wäre ich auf der Suche nach einem sportlichen Kompaktwagen, wäre der i30 N noch immer meine erste Wahl. Da ich sowieso lieber Automatik fahre, wäre das DKG für mich nur noch ein weiteres Kaufargument. Vielleicht gibt es dann ja endlich ACC ;)

  • Der neue Cupra Formentor ist seit letzter Woche bestellbar :) Erste Händler haben ihn schon auf dem Hof stehen, ich hab voraussichtlich übernachste Woche einen Termin zur Probefahrt und dann womöglich auch direkter Vertragsunterzeichnung als Nachfolger für meinen Leon :101:


    Ab 43.900 Euro für die 310 PS Variante, serienmäßig unter anderem mit 19" Felgen, 12" Display, DAB, LED-SW, Virtual Cockpit, DCC, ACC, Kessy, Side Assist, Parkassistent, Rückfahrkamera: http://www.cupra.de


    FB_IMG_1600637469951.jpgFB_IMG_1600637479499.jpg


    Ab Dezember ist voraussichtlich auch der 245 PS Hybrid bestellbar, folgen sollen ebenfalls noch Top View Kamera, Standheizung und Akrapovic Auspuffanlage als Ausstattungsoptionen ab KW 42/48, vermutlich auch noch kleinere Motoren (150/190 PS) in 2021. Sonderleasing bei Seat läuft bis voraussichtlich Ende Oktober.

  • Ab 43.900 Euro für die 310 PS Variante, serienmäßig unter anderem mit 19" Felgen, 12" Display, DAB, LED-SW, Virtual Cockpit, DCC, ACC, Kessy, Side Assist, Parkassistent, Rückfahrkamera: http://www.cupra.de

    Im Vergleich zum T-Roc R ist das ein richtig guter Deal. Der kostet nämlich ca. 300€ mehr mit 18", ohne Navi, ohne DCC, ohne ACC (auch kein normaler Tempomat), ohne Kessy, ohne Side Assist, ohne Parkassistent, ohne Rückfahrkamera und mit 10 PS weniger. Stattet man einen T-Roc R vergleichbar aus, liegt man bei über 49k.

  • Vielleicht bin ich einfach dumm, aber ich verstehe das Konzept von solchen Autos wirklich nicht.
    Wer ist die Zielgruppe von solchen Pseudo-Sportwagen? Gaukeln optisch vor als würden sie bei den ganz großen mitspielen und dann ist da so ne 4-Zylinder-VAG-Drehorgel verbaut...

  • Früher haben die Leute statt Golf TDI einen Golf GTI gekauft um etwas herauszustechen. Heute sind sie älter, haben weiterhin genügend Geld und kaufen daher statt T-Roc TSI einen T-Roc R.

    SUVs verkaufen sich doch wie geschnitten Brot. Da nimmt man halt das Geld mit, indem man einen (kostengünstigen) "Hochleistungsmotor" aus der Palette kurz im SUV homologiert.

  • Das ist halt wie "gewollt und nicht gekonnt". Dies ist ausdrücklich meine eigene Meinung, die ich niemandem aufzwängen möchte. Kann ja jeder machen, was er will. Mich hat es nur irritiert, dass hier diese aufgepumpten Hochbeiner so gefeiert werden. Ein Leon FR ist 10mal sportlicher um die Kurve zu kriegen als ein Cupra Formentor. Als Nostalgiker finde ich die Verwässerung der Marke Cupra auch irgendwie schade. Was hatten die vor 10 Jahren für ein Image.

  • Ein Leon FR ist 10mal sportlicher um die Kurve zu kriegen als ein Cupra Formentor.

    Da wäre ich mir querdynamisch mal nicht so sicher .... die Vergleichstests werden es zeigen und ich bin mir recht sicher, dass der Formentor dort auch gut abliefern wird.

    Mir selbst erschließt sich der Markt auch nicht, aber was solls .... seit es ein SUV-Cabrios am Markt gibt überrascht mich nixmehr

    Einmal editiert, zuletzt von VR38DETT ()

  • Das ist halt wie "gewollt und nicht gekonnt". Dies ist ausdrücklich meine eigene Meinung, die ich niemandem aufzwängen möchte. Kann ja jeder machen, was er will. Mich hat es nur irritiert, dass hier diese aufgepumpten Hochbeiner so gefeiert werden. Ein Leon FR ist 10mal sportlicher um die Kurve zu kriegen als ein Cupra Formentor. Als Nostalgiker finde ich die Verwässerung der Marke Cupra auch irgendwie schade. Was hatten die vor 10 Jahren für ein Image.

    Kleine SUVs oder CUVs (wie sich der Formentor nennt) sind eben sehr gefragt. Ich fände es auch schön wenn Cupra z.B. ein Coupe (wie der BMW 4er) oder einen sportlichen Zweisitzer (wie der Audi TT) bringen würde. Aber anscheinend ist dafür nicht genügend Nachfrage da.

  • Ich find den Cupra-SUV nicht per se hässlich, aber mir erschließt sich generell dieses SUV-Fahren nicht so wirklich.


    - SUV sind nicht geländetauglich

    - SUV sind nicht schnell/sportlich

    - SUV sind nicht geräumiger als Kombis

    - SUV sind nicht sparsam/wirtschaftlich


    Mir kann doch keiner erzählen, dass so ein X4 Trum gegenüber einem 5er Kombi auch nur irgendeinen Vorteil hat. Wenn ich den Discovery Sport von meinem Chef nehme, da find ich gar nix schön dran. Und die saufen dafür wie verrückt.


    Ich bin ja nun auch schon genug SUV gefahren, und ich muss sagen so "richtige" große SUV haben schon was - a la Suburban, Tahoe, Yukon, oder auch was geländefähiges wie Wrangler oder Defender, und auf Pickups stehe ich sowieso total, in der jeweilig passenden Umgebung. Aber dass jetzt jeder Rentner oder jede Mutti meint mit nem "Kompakt-Crossover-SUV" in der Stadt herumfahren zu müssen.


    Aber wie überall gehts eben um Geschmack, und da kann/soll man andern Leuten nicht reinreden. Wenn die sich einbilden sowas zu brauchen, warum soll man es ihnen nicht profitabel verkaufen? Ich kenn das aus der Familie, Vater will auch unbedingt einen X1 oder GLA, obwohl ich ihm gesagt habe dass doch jeder 3er oder jede C-Klasse besser und nicht viel teurer wäre. Aber "hoher Einstieg", "mehr Übersicht auf der Straße", "gefällt mir besser", das bekommt man den Leuten nicht aus dem Kopf. Und konsequenterweise bietet man dann eben auch eine Sportvariante an, die gut klingt und etwas schneller fährt. Er wird sich gut verkaufen, da bin ich mir ganz sicher.


    Und die Verwässerung der "Sport-Label" zieht sich ja sowieso durch alle Hersteller. In Zeiten wo ein 40d und 35i ein M ist und ein 55 TDI ein S ist, wundert mich gar nix mehr. Das ist halt ein gutes Statussymbol.

  • Gerade die ältere Generation kauft halt das, was sie in ihrem Umfeld sieht. Kann dann ja nicht so schlecht sein. Früher waren es Vans, in meiner Familie gab es dann Ford C-Max, Opel Zafira, Hyundai Matrix etc., mittlerweile sind es Opel Grandland X, Hyundai Tucson, Jeep Renegade und 2 Mazda CX-3.

    Mein Vater will auch nichts anderes mehr. Das nächste Auto muss ein SUV sein und es kann gern auch noch etwas größer sein, damit er seinen Wohnwagen entspannter durchs Land ziehen kann. Dass ein Passat oder Octavia das besser kann spielt dabei keine Rolle. Und mein Bruder liebäugelt auch schon mit dem Formentor als Nachfolger für seinen GTI.