Welcher Kleinwagen am besten?

  • Welchen Kleinwagen würdet ihr mit Abwrackprämie wählen? 34

    1. Renault Clio (18) 53%
    2. Suzuki Swift (14) 41%
    3. Fiat Panda (2) 6%

    Hallo zusammen!


    Ich unterhalte mich gerade mit Bekannten, die ein Autokauf in der Kleinwagenklasse vorhaben.
    Mich würde mal von euch - da ich ein hohes Vertrauen in eure Kenntnis und eure Erfahrungen setze - eure Meinung interessieren...


    Anforderungen kenn ich jetzt keine ... das typische, denke ich: Sicherheit, Verbrauch, Umweltverträglichkeit, (Preis).
    Im Alltag hauptsächlich Stadtverkehr.


    Auf eure Antworten bin ich gespannt!


    Vielen Dank und schöne Grüße! :)

  • Wenn es sich um Neuwagen handelt dann der Clio, finde die Auswahl aber eher zu engstirnig. Opel corsa´s bekommt man derzeit recht günstig, eventuell ist ein Polo aus der alten, gerade abgelösten Generation als Halbjahreswagen eine Option, Skoda Fabia ist recht emfehlenswert. Es gibt so viele Autos die diese Ansprüche erfüllen, einfach mal den Horizont erweitern, Selbst ein Hyundai I10 oder I20 ist keine schlechtes Auto als Neuwagen.


    MfG Jan


    edit: Mazda 2 und Honda Jazz sind so ein wenig die Geheimtips in dieser Klasse.

    Einmal editiert, zuletzt von Jan S. ()

  • Bei den kleinen Autos gibt es doch eh nicht so viel Auswahl, was Ausstattung betrifft. Da kann man doch bestimmt was Vernünftiges bekommen, was gerade beim Händler steht.


    Peugeot hat auch noch kleine Autos oder Toyota...Begründung wäre mal ganz nett zu erfahren, dass man das ein bisschen nachvollziehen kann.

  • Bei den kleinen Autos gibt es doch eh nicht so viel Auswahl, was Ausstattung betrifft. Da kann man doch bestimmt was Vernünftiges bekommen, was gerade beim Händler steht.

    Dank unserer Regierung (Abwrackprämie) steht da leider nicht gerade soviel bei den Händlern. Eigene Erfahrung bei Skoda, Renault, Lieferzeiten Anfang 2010.
    Und ich habe die Nase voll vom gejammere der Autoindustrie.

  • Spontan hab ich für den Clio gestimmt, weil Swift, naja und Panda kommt mal garnicht in Frage weil viel zu klein. Ich bin ein mal Panda gefahren, ist ja eigentlich ganz lustig, aber wenn man >1,80m groß ist reicht die Spiegeleinstellung teilweile nicht mehr aus 8|

  • Also ich würde mir von den Beispielfahrzeugen noch am ehesten den Swift zulegen. Von Franzosen würde ich generell die Finger lassen, da sie im Vergleich zu Fahrzeugen anderer Hersteller wenig haltbar sind. Wie schon durch die Vorredner angekündigt kann man deutsche Fabrikate ruhigen Gewissens kaufen und Skoda ist sowieso fast immer einen Blick wert.

  • Danke für die Antworten!


    Jetzt wurde mir noch mitgeteilt, dass der Wagen INSGESAMT 8000EUR nicht übersteigen soll... Die Prämie soll da dann von abgezogen werden, sodass der Barpreis bei ~5500EUR läge.


    Ist so etwas überhaupt zu haben?

  • Neuwagen für 8000,-?? gut...viele Hersteller subventionieren ja derzeit ihre Kleinwagen um (nach Abzug von Rabatt und Prämie) auf ca 5.000,- zu kommen!

    Beispiele:


    Renault Clio Campus


    Chevrolet Matiz


    Dacia Sandero


    Renault Twingo


    Kia Picanto


    die fallen mir derzeit spontan ein und kommen ungefähr auf den Preis (wobei ICH da überlegen würde, den Alten zu verkaufen (keine Ahnung, was der Wert is) und nen gebrauchten Golf, Polo, whatever zu kaufen)

  • Also das momentane Auto der Familie ist ein: Opel Astra, Baujahr 1800 ... Pardon, etwa 1992 :P, ... 140.000 km ... keine Ausstattung außer 4 Rädern und attraktiven Plüschsitzen... und laut Aussage ist die Lenkung defekt und er wird nächsten Monat nicht über den TÜV kommen. :104:


    Was würdet ihr denn da persönlich auswählen...


    Jahreswagen, die max. 1 Jahr alt sind, wären dann auch prämientauglich, richtig?
    Man kann aber mutmaßen, dass es davon bestimmt wenig gibt, oder...

  • Mhm...ich find die Autos alle relativ seelenlos...sorry ;)


    Von daher: Örtliche Händler abklappern, den Zuverlässigsten wählen, dazu Probefahrten machen und schauen, wie die Liefersituation aussieht.


    Ich würd ein paar Euros mehr investieren und:


    Ford Ka, Fiat 500 oder nen Aygo kaufen...

  • Hey,


    ja dessen bin ich mir auch bewusst. Aber ich kann an den Rahmenbedinungen leider nicht schrauben, es geht halt nicht um mein Auto...
    Das habe ich auch schon alles geraten. Jetzt wollt ich nur versuchen, dass sie wenigstens noch etwas gutes unter den günstigen Autos dann haben.

  • Hey,


    ja dessen bin ich mir auch bewusst. Aber ich kann an den Rahmenbedinungen leider nicht schrauben, es geht halt nicht um mein Auto...
    Das habe ich auch schon alles geraten. Jetzt wollt ich nur versuchen, dass sie wenigstens noch etwas gutes unter den günstigen Autos dann haben.

    Deswegen:


    Zitat

    Örtliche Händler abklappern, den Zuverlässigsten wählen, dazu Probefahrten machen und schauen, wie die Liefersituation aussieht.


    Was hilft dir das beste Angebot, wenn die den Wagen erst in 2010 bekommen? dann kannste dir die Prämie ans Bein schmieren ;) (oder bin ich da falsch informiert)
    Ich denke mal: die müssen nehmen, was sie kriegen. Kann auch sein, dass sich die Situation mittlerweile entspannt hat...sollen halt mal ein paar Wagen anschauen und Preise vor Ort vergleichen und dann nach subjektiven Kriterien entscheiden. Objektiv nehmen die Dinger sich nicht soo viel denk ich mal. Was man z.B. aber bei nem Aygo nicht unterschätzen sollte: den Wertverlust. Da haste die höheren Anschaffungskosten später leicht drinne, wennste versuchst den wieder zu verkaufen (m Vergleich zu nem Matiz oder so ^^)

  • Danke, guter Tipp!

    Könnt ihr ja bei Gelegenheit mal bei mobile.de oder so 2 oder 3 vergleichbare Modelle anschauen (also: ca. selbe KM-Leistung, gleiches Baujahr, ähnliche Ausstattung). Ob man natürlich den KOMPLETTEN Aufpreis wieder rein holt, weiß ich nicht. Aber ich bin ir sehr sicher, dass ein Aygo teurer weg geht, wie ein Kia Picanto.


    Edit: hab das mal eben schnell ausprobiert.


    Klick mich


    und siehe da: Chevy Matiz ab 4.500,-, der billigste Aygo fängt bei 7.500,- an ...bei sonst gleichen Bedingungen!