Sichtungen der etwas anderen Art. Erlkönige, Exoten und ähnliches

  • Sooo...da ich so eine Sichtung schon diverse Male hatte und nicht genau wusste wohin mache ich dazu mal einen Thread auf.


    Hier kann nun alles rein was man so auf den Straßen sieht und als so besonders empfindet, es den restlichen MWTlern mitteilen zu müssen!


    Meine letzte Sichtung war der 535 GT als Erprobungsfahrzeug auf Sylt (wurde ja schon diskutiert).


    PS: Ich hoffe ich hab so einen Thread nicht bei der Suche übersehen, habe die letzte halbe Std. gesucht ;)

  • auf sylt testfahrten zu veranstalten ist ja genauso sinnvoll wie in der antarktis ne bananenplantage zu bauen...naja was sich bmw wohl da wieder gedacht hat.....war wohl eher nen "productplacement" anstatt ner echten testreihe.....

  • ist da das risiko nicht nen bisschen hoch, das der wagen nachts geklaut demaskiert o.ä. wird?? ich kann mich nur noch an die bilder erinnern, wo 2 erlkönige von mercedes unterwegs waren und einer von beiden in einen schweren unfall verwickelt wurde, sofort wurde peinlich drauf geachtet das man nix zu sehen bekommt und der wagen mit ner plane abgedeckt.....ich weiß ja nicht, wie es in dem aktuellen fall auf sylt ist, wahrscheinlich war das kein "echter" erlkönig mehr, sonst hätte man ja sicherlich nicht die motorisierung erkennen können....

  • Denke, dass es nur ein Applikationsfahrzeug war und kein echter Erlkönig.


    Mit Applikationsfahrzeugen kann überall hingefahren werden, da werden zumeist nur km draufgefahren, um gewisse Bauteile im Auto einem Langzeittest unter realen Bedingungen zu unterziehen.


    Ich hatte mal einen BMW 335d, bei dem nur noch das BMW Emblem verklebt war. Da wurde das Fahrzeug eben an verschiedene Mitarbeiter herausgegeben, um möglichst viele km draufzufahren.

  • Denke, dass es nur ein Applikationsfahrzeug war und kein echter Erlkönig.


    Bei mir hier auf dem Dorf arbeitet die Hälfte der Einwohner bei Daimler in Bremen. Ihr könnt euch denken, dass das die neue E-Klasse für uns hier keine wirkliche Neuheit war von der Außen- und Innenansicht. ;)


    Ich stimme Giszmo also zu, das wird wohl ein Erprobungsfahrzeug gewesen sein, welches die Mitarbeiter möglichst viel im Alltag bewegen sollen. :116:

  • Geht mir genauso. Auch wenn ich nicht bei einem Zulieferer arbeiten würde, sieht man in Regensburg doch den ein oder anderen "echten" Erlkönig von BMW.

  • So ich bin wieder aus meinem Urlaub zurück und habe jetzt die neuesten Infos zum Thema Prototypen und BMW:


    1. BMW Versuchsträger sind definitiv nicht bei 200 km/h begrenzt. Das liegt zum einen daran, dass die Vollast an den internen Sensoren und Kommunikationskanälen getestet wird. Die dazugehörigen Datensammlungen "simuliert" man am besten im Realbetrieb und da sind teilweise Fahrten > 200 km/h notwendig.
    2. Ebenso sind die Verschraubungen der Hartschalentarnung für über 200 km/h ausgelegt. Die fährt nur kaum einer, weil so richtig traut man sich doch nicht und es ist schon immer schwer zu erklären warum jetzt so ein Hartschalenstück bei der Autbahnfahrt "verloren" gegangen ist.
    3. Der GT hat keine Aufkleber "Erprobungsfahrzeug" drauf. Diese Aufkleber sind nur am X6 und 7er dran, die den Hybrid testen. Entweder hat da ein Spassvogel diesen Aufkleber selbst montiert (ist aber bei Todesstrafe verboten) oder es war der X6.


    4. Die Fahrzeuge gehen oft zum Seriennahen Test an Mitarbeiter und "deren" Frauen weg.


    So und alle anderen Geheimnisse waren auch nett aber darüber hülle ich mich in schweigen ;)

  • makli


    Zu Punkt nr.2 möchte ich folgendes erwähnen:


    Ob das so 100% richtig ist möchte ich anzweifeln. Zumindest möchte ich den Aspekt " es macht aber kaum einer" leicht anzweifeln. A) habe ich schon des öfteren gesehen, dass die Dinger mich bei 195 km/h ( Vmax von meinem Auto) zügig überholt haben. Kam mir so vor, als wären es mehr als 5 km/h schneller. B) Weiß ich aus internen Quellen das man gerne mal schneller unterwegs ist unter anderem um den Erlkönigjägern dieser Welt das Bilder machen zu erschweren. So wie mir das gesagt worden ist fährt man entweder unauffällig im Verkehr mit oder man bläst zügig über die AB.
    Wie bereits erwähnt ist dies auch abhängig vom Entwicklungsstatus des Fahrzeugs und logischweise abhängig vom Test der gerade gefahren werden muss. Also nur ein ganz leichte Eingrenzungen zu deiner Aussage ;)


    Bezüglich der Frage was eine Promotour mit Erlkönigen bringt folgendes: Ein amerikanischer Automobilhersteller hat vor einiger Zeit angefangen eigene Erlkönigbilder zu machen und diese einfach via Presseverteiler direkt in die Redaktionen zu schicken. So hat man wieder Kontrolle über den Informationsfluss. Eventuell aufkommende Spekulationen die im Zweifel schadhaft sein können werden somit entkräftet.


    Aktuelles Beispiel ist Opel. In deren Blogs berichten die Testingenieure über die aktuellen Tests in Finnland etc. So wurden Bilder bewusst publiziert wie man gerade Erlkönige vom Astra J und davor vom Insignia durch die Gegend jagt. Inklusive Bilder der Fahrzeuge. Es wurden im Rahmen dessen erste Infos rausgelassen welche innovativen Features gerade getestet werden. Somit wird den Jägern quasi der Wind aus den Segeln genommen. Die potentielle Kundschaft freuts auch, weil sie so das Gefühl vermittelt bekommt schon bei der Entwicklung dabei zu sein.
    Also sind Erlkönige ein durch aus wichtiges Marketinginstrument im Pre-Sales.

  • Flowmaster : Bei der ersten Aussage, dass die Versuchsträger über 200 km/h schnell sind bin ich mir 100%ig sicher und diese aussage ist doppelt verifiziert. ;)
    2. Bei der Frage nach den Fahrzeugen mit Hartschalentarnung kann ich nur die Aussage eines mir persönlich sehr guten Freund und MA zitieren. Seine Aussage ist individuell und nicht das "leitschema" oder die "Vorgabe" des Konzerns. Er muss halt nicht mit den Fahrzeugen zu dieser zeit 200+ fahren und er möchte dann auch nicht dem Fuhrparkmanager die Situation so erklären müssen. Kann schon, aber muss nicht, denn die Fragen nach dem warum stellt sich halt schon. Er hat ja auch einen RR im Versuchsträgerpark und er hat keine Einschränkungen bezüglich der Benutzung. Könnte also theoretisch mit dem Ding nach Bulgarien fahren.. nur... warum sol er sich das Ding dorthin bewegen.. Kann schon,.. muss aber nicht.
    Eine für diesen Menschen ebenso wichtige Tatsache ist, dass die Vollgetarnten VT-Fahrzeuge sehr auffällig sind und das ihm immer irgendwelche Hobbydriver schneiden und mit riskanten Manövern zu "irgendetwas zwingen" wollen, damit die ihre Handybilder machen. Da sagt er sich halt: Lieber Tempomat und 140 km/h, dann können die irren die Bilder machen, aber riskieren halt nicht mein Leben...

  • Flowmaster : Bei der ersten Aussage, dass die Versuchsträger über 200 km/h schnell sind bin ich mir 100%ig sicher und diese aussage ist doppelt verifiziert. ;)
    2. Bei der Frage nach den Fahrzeugen mit Hartschalentarnung kann ich nur die Aussage eines mir persönlich sehr guten Freund und MA zitieren. Seine Aussage ist individuell und nicht das "leitschema" oder die "Vorgabe" des Konzerns. Er muss halt nicht mit den Fahrzeugen zu dieser zeit 200+ fahren und er möchte dann auch nicht dem Fuhrparkmanager die Situation so erklären müssen. Kann schon, aber muss nicht, denn die Fragen nach dem warum stellt sich halt schon. Er hat ja auch einen RR im Versuchsträgerpark und er hat keine Einschränkungen bezüglich der Benutzung. Könnte also theoretisch mit dem Ding nach Bulgarien fahren.. nur... warum sol er sich das Ding dorthin bewegen.. Kann schon,.. muss aber nicht.
    Eine für diesen Menschen ebenso wichtige Tatsache ist, dass die Vollgetarnten VT-Fahrzeuge sehr auffällig sind und das ihm immer irgendwelche Hobbydriver schneiden und mit riskanten Manövern zu "irgendetwas zwingen" wollen, damit die ihre Handybilder machen. Da sagt er sich halt: Lieber Tempomat und 140 km/h, dann können die irren die Bilder machen, aber riskieren halt nicht mein Leben...


    makli


    nicht das wir uns hier missverstehen. Das die Dinger über 200 km/h fahren habe ich auch nie angezweifelt bzw. deine Aussage lediglich unterstrichen. Was würde es auch für einen Sinn machen, den Bereich oberhalb von 200 km/h nicht in der Praxis zu testen.


    Seine individuelle Aussage bzw. Einstellung kann ich ohne dieser Arbeit jemals nachgegange zu sein absolut nachvollziehen. Meine Quelle hat mir von ähnlichem Verhalten berichtet.

  • 3. Der GT hat keine Aufkleber "Erprobungsfahrzeug" drauf. Diese Aufkleber sind nur am X6 und 7er dran, die den Hybrid testen. Entweder hat da ein Spassvogel diesen Aufkleber selbst montiert (ist aber bei Todesstrafe verboten) oder es war der X6.

    Hmmm...da mir der Wagen entgegengekommen ist und ich ihn auch erst im letzten Moment gesehen habe, konnte ich auch nicht genau sehen was drau stand, im Rückspiegel sah es auf der Kofferraumklappe so aus wie "Erprobungsfahrzeug". Dass es ein 5er GT war da bin ich mir zu 100% sicher! Auf jeden Fall hatte der Wagen an der Seite und hinten weiße Schritzüge...

  • nobod : Sagen wir es mal so. Der 5er GT wird jetzt an die ersten VIP Kunden ausgeliefert. Diese sind völlig neutral. Die Versuchsträger werden nur noch am Emblem verklebt. Das ist nicht nur beim F07 der Fall, sondern bei der ganzen Flotte, die nach und nach die Hüllen fallen läßt. Je nach Entwicklungstand etc.
    Die einzigen Fahrzeuge bei denen BMW das Wort Versuchsfahrzeug verklebt sind diejenigen, bei denen der Aufdruck einen Marketingmehrwert hat. Und da sind die Modell mit alternativen Antrieben: Hydrogen, Hybrid etc.
    Und das sind nun mal einfach X6 und 7 (F01). Da die Silhouette des F07 dem X6 sehr ähnlich aussehen kann beim Vorbeifahren bleibe ich bei meiner Behauptung es war ein X6.
    Viele Grüße
    Makli